Jump to content
cindy

kinder unter 10 dürfen nicht.......

Recommended Posts

.....alleine in england unterwegs sein? DAS HABE ICH JETZT schon von einigen gehört. stimmt es tatsächlich, und welche rechtlichen grundlagen gibt es dafür. was passiert, wenn sie trotzdem alleine zur schule gehen?

das fände ich so krass, und wenig förderlich fuer eine selbständige entwicklung!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist es auch nicht. Hier werden auch 15-jaehrige noch zur Schule gekarrt, auch wenn die nur 10 min Fussmarsch entfernt liegt  :icon_idiot:

Wie genau das gesetzlich festgelegt ist, kann ich dir aber leider auch nicht sagen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dürfen schon, nur viele Eltern karren ihre Kids halt überall hin, da hinter jedem Busch ein Pädophiler lauert.
Da gibt's kein Gesetz AFAIK, aber Lehrer o.ä. würden sich wahrscheinlich erkundigen, warum die Kids alleine unterwegs sind und ob zuhause alles ok ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So wie ich mich entsinne, gibt es auch irgendwie ein Gesetz, dass Kinder unter einem bestimmten Alter nicht unbetreut zu Hause gelassen werden duerfen.  Kann mich aber jetzt auch nicht an das Alter erinnern, werde mal schnell danach googlen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was das alleine zu Hause lassen angeht gibt es kein Gesetz das Altersgrenzen angibt aber der NSPCC hat Richtlinien rausgegeben. Vielleicht haben die auch welche für Schulwege.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[url=http://www.guardian.co.uk/parents/story/0,3605,739853,00.html]http://www.guardian.co.uk/parents/story/0,3605,739853,00.html[/url]

Hi Cindy,


genaue gesetzliche Grundlagen scheint es nicht zu geben, ich habe nur z.B. oben verlinkten Artikel gefunden.

Da steht als Empfehlung (kein Gesetz!), kein Kind unter 9 Jahren sollte allein irgendwo hingehen, aber es käme auf die genaue Situation (stark befahrene Straße usw.) und die individuelle Reife des Kindes an.

An unserer Infant School (Kinder bis einschl. 7 Jahre) lassen sie kein Kind ohne Begleitung eines Erwachsenen auch nur aus dem Klassenzimmer raus nach der Schule (Schulhof ist sonst den ganzen Tag abgeschlossen, damit in den Pausen auch niemand unbeobachtet vom Schulhof raus oder rein kann (alle Besucher müssen am Sekretariat vorbei). Das Kind muss vom Klassenzimmer direkt abgeholt werden und der Abholende muss der Schule auch bekannt sein, und die Eltern müssen auch ihr Einverständnis gegeben haben, dass die Person das Kind abholen darf. Taucht niemand auf, wird das Kind dabehalten, erstmal noch eine Zeit gewartet, dann die Notfallnummern durchtelefoniert, ist dann niemand erreichbar, Social Services informiert.

An der Junior School (Alter je nach Geburtstag des Kindes gerade 7 oder knapp 8 bis 11 Jahre) warten die Kinder dann schon auf dem Schulhof auf ihre Eltern. Die year 3 und glaub auch year 4 Kinder werden alle gebracht/abgeholt (durchaus auch viele zu Fuß übrigens), einige year 5 und year 6 Kinder sieht man manchmal in kleineren Gruppen ohne Erwachsene gehen, aber in Begleitung Erwachsener ist da auch absolut nicht unüblich (z.B. würde da kein Kind ausgelacht werden, da es bei der Masse noch so ist).

Hier gab es allerdings einen Fall, dass zwei Junior School Mädchen, die unbegleitet waren, von zwei dubiosen Männern in einem van angesprochen wurden, da ging sofort ein Brief von der Junior School raus, doch bitte die Kinder alle hinzubringen und abzuholen. Eine gewisse Zeit wurde das wohl auch eingehalten, aber jetzt wohl nicht mehr ganz so (?).

Ab year 7 (11/12 Jahre), mit Beginn der secondary school, machen doch schon viele den Weg alleine, dann oft auch gleich inclusive Busfahren, da die Entfernungen oft weiter sind, da es oft gar nicht anders geht (z.B. jüngere Geschwister müssen noch zur primary gebracht werden). Ich sehe da oft den Bus voller secondary school Schüler [i]ohne[/i] Eltern im Schlepptau, das mit den 15-Jährigen bei 10 Fußmarsch kann ich nicht so bestätigen, ist aber sicher auch nicht auszuschließen.

Aber insgesamt sieht man wirklich extrem selten Kinder unter 10 alleine herumlaufen/Bus fahren usw. Das gilt auch für nachmittags, z.B. werden die Kinder genauso zum Fußballtraining u.ä. gebracht und zum Einkaufen von den Eltern mitgenommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Komischerweise, wenn man sich die Erwachsenen hier anschaut, scheinen sie trotzdem recht selbständig zu sein  :icon_warumnur::icon_biggrin:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Paedophilenpanik ist ein Grund, show off ("also ich, ich kuemmere mich ja um meine Kinder") ein anderer.

Ich habe vor einiger Zeit einen Artikel gelesen, ich glaube im 'Economist', in der die Bereitschaft, 'im Notfall' einzugreifen, also z.B. einem Kind in Not zu helfen, oder es zurechtzuweisen (schreibt man das so?), zwischen verschiedenen Staaten verglichen wurde. Deutschland lag sehr weit oben, England sehr weit unten. Koennte auch ein Teil der Erklaerung sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
wenn ich mich an meine kindheit erinnere, dann fallen mir permanent dinge ein, die ich gemacht habe, ohne dass erwachsene dabei waren. mit freunden detektiv gespielt, auf mega hohe bäume gekletert, ( da haette meine mutter einen anfall gekriegt) auf eisenbahngleise geldstuecke gelegt,  lauter sachen, die meine kindheit sehr erlebnisreich und schön gemacht haben. und besonders auf dem schulweg habe ich viel tolles erlebt. sicher auch schlechtes. aber da auszusortieren, das gehört zum grosswerden ja dazu.
wenn man bedenkt, dass ein ganz hoher przentsatz an missbrauchsfällen innerhalb der familien geschieht, dann weiss man auch, dass man kinder nicht vor allem übel der welt bewahren kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote author=cindy link=topic=9892.msg103921#msg103921 date=1153944587]
wenn ich mich an meine kindheit erinnere, dann fallen mir permanent dinge ein, die ich gemacht habe, ohne dass erwachsene dabei waren. mit freunden detektiv gespielt, auf mega hohe bäume gekletert, ( da haette meine mutter einen anfall gekriegt) auf eisenbahngleise geldstuecke gelegt,  lauter sachen, die meine kindheit sehr erlebnisreich und schön gemacht haben. und besonders auf dem schulweg habe ich viel tolles erlebt. sicher auch schlechtes. aber da auszusortieren, das gehört zum grosswerden ja dazu.
wenn man bedenkt, dass ein ganz hoher przentsatz an missbrauchsfällen innerhalb der familien geschieht, dann weiss man auch, dass man kinder nicht vor allem übel der welt bewahren kann.
[/quote]

:icon_zustimm:

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote author=cindy link=topic=9892.msg103921#msg103921 date=1153944587]
wenn ich mich an meine kindheit erinnere, dann fallen mir permanent dinge ein, die ich gemacht habe, ohne dass erwachsene dabei waren. mit freunden detektiv gespielt, auf mega hohe bäume gekletert, ( da haette meine mutter einen anfall gekriegt) auf eisenbahngleise geldstuecke gelegt,  lauter sachen, die meine kindheit sehr erlebnisreich und schön gemacht haben. und besonders auf dem schulweg habe ich viel tolles erlebt. sicher auch schlechtes. aber da auszusortieren, das gehört zum grosswerden ja dazu.
wenn man bedenkt, dass ein ganz hoher przentsatz an missbrauchsfällen innerhalb der familien geschieht, dann weiss man auch, dass man kinder nicht vor allem übel der welt bewahren kann.
[/quote]

Schoen, dass es noch Muetter mit solchen Einstellungen gibt  :icon_top:

Ich hab' in meiner Zeit als Aupair den Eindruck gewonnen, dass Kinder hier extrem begluckt werden, sowohl von den Muettern als auch in der Schule und aus dem Grund heraus sehr viel unselbststaendiger sind als gleichaltrige Kinder in DE (wie's in anderen Laendern aussieht weiss ich nicht, denn dazu fehlen mir die Erfahrungswerte). Die Tatsache, dass  Grundschueler hier nicht alleine zur Schule laufen duerfen ist da nur eines von vielen Beispielen.
Und dass die Kleinen nachmittags oder am WE auch nicht alleine draussen spielen duerfen hat leider oft zur Folge, dass sie einen Grossteil ihrer Freizeit vor der Glotze verbringen.

Nur mein persoenlicher Eindruck.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab' in meiner Zeit als Aupair den Eindruck gewonnen, dass Kinder hier extrem begluckt werden, sowohl von den Muettern als auch in der Schule und aus dem Grund heraus sehr viel unselbststaendiger sind als gleichaltrige Kinder in DE (wie's in anderen Laendern aussieht weiss ich nicht, denn dazu fehlen mir die Erfahrungswerte). Die Tatsache, dass  Grundschueler hier nicht alleine zur Schule laufen duerfen ist da nur eines von vielen Beispielen.

Und dass die Kleinen nachmittags oder am WE auch nicht alleine draussen spielen duerfen hat leider oft zur Folge, dass sie einen Grossteil ihrer Freizeit vor der Glotze verbringen.

Nur mein persoenlicher Eindruck.

Schon wieder 'zustimm' ....

Share this post


Link to post
Share on other sites

kann ich jetzt meine kinder alleine zur schule schicken, oder werden sie dann von der polente  aufgegriffen?

ich kann das gar nicht schaffen, mit dem abholen, selbst wenn ich wollte. waehrend die einen schule aushaben, schlafen die anderen mittagsstunde. wen ich auch alleine lasse, teilen kann ich mich ja schlecht......

Share this post


Link to post
Share on other sites
ich weiss nicht genau, ob es schon gesagt wurde, aber:
es gibt hier schulen, wo die lehrerinnen die kinder nicht aus dem gebäude lassen,
wenn nicht eine vertrauensperson das kind abholt.
sprich elternteil, au pair nanny.
mit sondergenehmigung kann man sich mit anderen eltern absprechen und sich das abholen teilen.
aber so gar nicht abholen wird schwierig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

kann ich jetzt meine kinder alleine zur schule schicken, oder werden sie dann von der polente  aufgegriffen?

ich kann das gar nicht schaffen, mit dem abholen, selbst wenn ich wollte. waehrend die einen schule aushaben, schlafen die anderen mittagsstunde. wen ich auch alleine lasse, teilen kann ich mich ja schlecht......

Wie alt sind sie denn? Das muesste sich doch ausserdem ueber die Schule herausfinden lassen, ob sie den Schulweg alleine gehen duerfen oder nicht. Und ja, es gibt fuer diesen muetterlichen Organisationsspagat sogar einen eigenen Namen: School Run

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimme Cuddle zu.

Sprich am besten mit der Schule. An vielen Schulen teilen sich Eltern den school run.

Share this post


Link to post
Share on other sites

die schule ist doch nicht schon mittags aus, oder? ich weisz ja nicht, wie die german school das handhabt, aber ich glaube, die haben hort/nachmittagsklub und mittagessen wird auch gekocht vom verein. d.h. du kannst deine kinder auch erst um 3 oder spaeter abholen, weil sie eben versorgt sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

die schule ist doch nicht schon mittags aus, oder? ich weisz ja nicht, wie die german school das handhabt, aber ich glaube, die haben hort/nachmittagsklub und mittagessen wird auch gekocht vom verein. d.h. du kannst deine kinder auch erst um 3 oder spaeter abholen, weil sie eben versorgt sind.

Die German School hat auch einen Schulbusdienst, der Dir die Kinder (fast) bis vor die Haustuere bringt... kostet zwar etwas Geld, aber weniger als die Benzinkosten, da jeden Tag hinzufahren.

http://www.dslondon.org.uk/Anmeldung/Handout_parents.pdf

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote author=frankie link=topic=9892.msg103919#msg103919 date=1153944255]
Paedophilenpanik ist ein Grund, show off ("also ich, ich kuemmere mich ja um meine Kinder") ein anderer.

Ich habe vor einiger Zeit einen Artikel gelesen, ich glaube im 'Economist', in der die Bereitschaft, 'im Notfall' einzugreifen, also z.B. einem Kind in Not zu helfen, oder es zurechtzuweisen (schreibt man das so?), zwischen verschiedenen Staaten verglichen wurde. Deutschland lag sehr weit oben, England sehr weit unten. Koennte auch ein Teil der Erklaerung sein.
[/quote]

Also zum "show off" begleite ich meine Kinder nicht, so lustig ist es auch nicht, ständig mit drei Kindern herumzurennen, aber für alles andere wäre ich viel zu gluckig, und in Deutschland würde ich totale Zustände kriegen  :icon_lol:

Zum Thema: "Wir damals" -> Vor 30 Jahren war das Verkehrsaufkommen nur halb so hoch wie heute, und trotzdem sind doppelt so viele Kinder verunglückt. Liegt natürlich auch viel an Auto-Kindersitzen usw. Abhanden gekommen sind wohl etwa gleich viele Kinder.

Die Pädophilenpanik ist wohl auch gar nicht mal so an den Haaren herbeigezogen. Ich habe den Eindruck, dass man hier schon eher von (versuchten) Entführungen hört als in Deutschland, aber vielleicht ist das auch Einbildung. Keine Ahnung, ob es Statistiken darüber gibt, wäre ja mal interessant.
Vielleicht stürzen sie sich hier auch umso mehr auf unbegleitete Kinder, weil es eben selten unbegleitete Kinder gibt.

Z.B. sowas  [url=http://www.surreycomet.co.uk/display.var.851712.0.man_in_black_attempts_to_abduct_girl_9.php]http://www.surreycomet.co.uk/display.var.851712.0.man_in_black_attempts_to_abduct_girl_9.php[/url]

Uebrigens haben wir unsere Kinder nur mal kurz um die Ecke laufen lassen, sie wurden sofort von wohlmeinenden Mitmenschen angesprochen, wo denn ihre mummy und daddy sind...

Cindy, ich habe mal Schüler/innen der Dt. Schule beobachtet, also die kleineren wurden auch abgeholt, größere sind unbegleitet im Bus gefahren. Wie alt die Kinder allerdings genau waren, weiß ich nicht. Frag doch mal bei der Schule direkt.

@Svea: In manchen Boroughs gehen die Kinder in die reception class die ersten beiden terms nur halbtags. Da muss man dann halt die Schlafenszeiten der jüngeren Kindern drumherum jonglieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Als wir letztes Jahr im Urlaub auf einem Bauernhof in Cornwall waren, hatten unsere Kinder (damals 13 und 10) irgendwann keinen Bock mehr auf Castles und Culture. Also wollte ich sie, so wie in D, zu Hause lassen, damit sie sich langweilen bzw. erholen konnten.
Das wurde von unserer Landlordin nicht sehr wohlwollend aufgenommen, sie sagte dann, es wäre verboten, Kinder unter 14 allein zu Hause zu lassen. (Grosse Güte!)
Sie bot an, ihre Angestellte zu fragen, ob meine Kids mit zu ihrer Tochter gehen könnten. Haben wir dann auch so gemacht, bloss die komische Eule war dann zickig und meine Kinder hatten darauf dann auch keine Lust, sie anzicken zu lassen. Also sind sie dann doch wieder zurück in die FeWo gegangen.
Brachte blöde Stimmung ins Ganze. Nun denn.
Aber ich hab das so verstanden, dass man dann strammen Ärger bekommen kann, wenn man die Kinder allein lässt.
Aber trifft das denn auch auf den Schulweg zu? Was machst Du, wenn da zu Hause noch ein Säugling ist, oder die Mama krank ist, und keiner das Kind mitnehmen kann? Nicht hinschicken? *grübel*
Was sagt denn eure Schule Vorschrifttechnisch dazu?
Ich meine, klar, Kinderklauer gibt es ja immer mehr, da muss man vorsichtig sein, ich fahr auch lieber einmal zuviel...dennoch...

Sehr eigenwillig, diese Vorschrift...


Corny

Share this post


Link to post
Share on other sites
ich weiß ja nicht ob daß jetzt nur mein Eindruck ist, aber ich hab daß Gefühl daß es bei Mädchen schlimmer gehandhabt wird als bei Jungs.
Als ich als AuPair in London (Finchley ums genau zu lokalisieren) war mußte ich die 10 jährige Tochte jeden Tag (mit dem Bus) zur Schule bringen und wieder abholen, während ihr 11 jähriger Bruder jeden Tag allein (mit Bus und Bahn) zur Schule und wieder zurück unterwegs war.
Auch zu den Tennisstunden mußte ich das Mädchen bringen, während der Jungs allein nach der Schule hin kam..

Aber was mir gravierend aufgefallen ist, beim Einkaufen wurdest auch doof angeschaut wenn du ein kind allein los geschickt hast 2 Regale weiter zu laufen und was zu holen...
Ich wurde da von so einer Frau richtig doof angemeckert (ums harmlos aus zu drücken) als ich daß mal gemacht hab. Die hat mich da zusammen gstaucht was mir überhaupt einfällt, dem Kind könnte ja sonst noch was passieren.

Ich hab echt keine Ahnung ob es an den Pädophilen liegt oder woran, aber ich fand es doch etwas übertrieben daß ich die Kinder sogar 3 Häuser weiter bringen mußte als sie zu einem Kindergeburtstag in der Nachbarschaft wollten.
Im Prinzip hätt es mich nicht mal so sher gewunder wenn von mir verlangt worden wäre dort zu bleiben und auf die Kinder zu warten... ist da drüben nämlich auch nicht so abnormal...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote author=CornwallmyLove link=topic=9892.msg107346#msg107346 date=1154992137]
Aber trifft das denn auch auf den Schulweg zu? Was machst Du, wenn da zu Hause noch ein Säugling ist, oder die Mama krank ist, und keiner das Kind mitnehmen kann? Nicht hinschicken? *grübel*
[/quote]

Hallo, ich habe ja drei Kinder und davon war eins auch ein Säugling, als mein ältestes Kind schon in der Schule war, aber erst 5 Jahre alt. Das Baby kam natürlich im Buggy mit, wo ist das Problem? Ich bin ständig mit allen 3 Kindern unterwegs.

Doof ist es, wenn eins der Kinder krank ist, das muss dann zur Schule irgendwie mitgeschleppt werden und wieder zurück, manchmal eben im Buggy, wenn zu geschwächt, oder ich versuche, eine andere Mutter anzurufen, die dann an unserem Haus vorbeiläuft und das nicht kranke Kind dann mitnimmt zur Schule.
Wenn man als Mutter selber krank ist, ist es so und so doof (auch zu Hause, finde ich - auch da muss ich mich ja trotzdem aufraffen und den Kindern was zu Essen machen usw., solange sie eben noch relativ jung sind). Wenn's ganz schlimm kommt, muss mein Mann einen Tag freinehmen.

Es stimmt aber, dass das ältere Kind wahrscheinlich eher zur Secondary School alleine fahren muss, wenn jüngere Geschwister noch zur primary gebracht werden müssen.  Denke jedenfalls, das wird bei uns dann auch so sein, geht ja technisch gar nicht anders. :icon_keineahnung:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Naja klar, wenn es halt nicht anders geht, muss es eben irgendwie gehen. Ich hab auch 4 Kinder und hab hin-und wieder was, Migräne-Anfälle werden auch mehrfach betäubt, damit ich verfügbar bin. So ist es halt als Mama...
Aber andererseits, wenn irgendwas passiert, wird doch gleich gefragt: Warum waren die Kinder allein unterwegs?
Und wisst ihr noch, als in England dieser kleine Junge in dem Einkaufszentrum verschwand, weil er mit zwei anderen Jungen mitging!?
Oh mann...grundsätzlich verstehe ich diesen Aufwand.
Und betreibe ihn, soweit möglich, auch... :icon_smile:
Es hat uns alle doch viel Mühe gekostet, die Kinder auf diese Welt zu bringen... :icon_wink:
Ich sag meinen Kindern dann immer, dass ich ihnen zutraue, dies und das zu können, aber ich einigen anderen Menschen nicht vertrauen kann.
Aber wenn ich bedenke, dass meine jetzt 16jährige Tochter seitdem sie 10 ist, jeden Morgen 6:30 mit dem Zug 30 Minuten fährt, und vom Bhf nochmal 20 Minuten durch die Stadt zur Schule läuft...mittlerweile mit ihren 2 Schwestern und einigen Mitschülern. Aber dennoch...wäre in GB wohl kaum möglich, schätz ich mal.
Die erste Zeit bin ich zu Hause rumgelaufen, wie ein Panther im Käfig.
Loslassen mit der Hauruck-Methode. Selbstständig werden sie aber schnell davon. Sie sind cooler als ich, wenns ums Zugfahren zu den Freunden oder shoppen oder whatever geht. Das muss ich allerdings sagen.
Aber wir wohnen ja auch nicht in einer Riesenstadt wie London. Da wäre es vielleicht auch anders.

LG
Corny

Share this post


Link to post
Share on other sites
nun denn, jetzt bin ich ja hier. und wie ich feststellen mnuss, mag ich im moment meine kinder auch nicht hier "frei"laufen lassen. die autos rasen super schnell im autogetuemmel ghin und her. der verkehr ist entsetzlich. halt alles anders als auf unserem dorf. alleine zuhause lassen wilkl ich sie jetzt wirklich auch nicht, denn sie sprechen kein englisch. wenn irgend was ist, koennen sie sich noch nicht mal hilfe organisieren.
aber ich finde das extrem schade und doof, und weiss noch nicht, wie ich das mit den vier kindern schaffen werde, wenn die schule anfaengt. vier ist tatsaechlich mehr als drei, und wenn das eine wach ist,m dann schläft das andere. und man kann diekleinen ja nicht permanent wach machen. mit dem kinderwagen ist das auch so eine sache. keiner hilft einem mal einen kindewagen hochzutragen. und wenn man sich gerade alleine angeeselt hat, dann ist einem das andere kind schon weggelaufen.........

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wo kann man diese Leinen kaufen für die kleinen Kinder?
War davon erst verdutzt, aber fand es dann ziehmlich gut, weil die Kinder laufen können, ohne von der Hand zu verschwinden.
Hab diese "Geschirre" aber nirgends gefunden..
Wer weiss wo man die kaufen kann?

Danke

Corny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Posts

    • Ich habe da jetzt mal was gepostet.   
    • Nun Plus oder Minuspunkte geben ist eben auch eine Meinungsaeusserung.
    • Wenn ich seit 26 Jahren hier lebe, bin ich halt  kein Aussenstehender.Die politisch Verantwortlichen, sind sehr wohl Mitschuld, wenn Sie   dieses oeffentliche Leistungen streichen gehorsam mittragen.
    • Suchst du eine Kindermädchen/ Manny/Haushälterin/ Au Pair/Tutor Rolle in London? Hast du Erfahrung in einem Privathaushalt? kannst du englisch & deutsch sprechen?   Wenn Ihre Antwort ja ist. Bitte senden Sie uns Ihren Lebenslauf an info@randolphs.co.uk und teilen Sie uns mit, welchen Job / welche Rolle Sie suchen? Dankeschön!       Sie finden uns auf - https://www.randolphsrecruitment.co.uk/  
    • Also ich bin noch hier. Und ich plane auch vorerst nicht zu gehen. Für Leute, die allerdings nur "in Job" (J ust O ver B roke) denken können, 40h die Woche arbeiten, nach 8h den Griffel fallen lassen, Recht auf Urlaub haben wollen und woher der Chef das Geld hernimmt um alles zu bezahlen kümmert Jobler einen fe...n.... für die wird es allerdings sehr schwer. Überall. Ausgenommen dort, wo Handarbeit so preisgünstig ist, das Maschinen sich wenig bis gar nicht lohnen. Wer ein bißch mehr will, und ich habe da in den letzten 5 Jahren einiges in mich selbst investiert und dazu gelernt, bietet vor allem London auch Chancen. Dort gibt es nachwievor Geld. Viel Geld.  Und das UK bietet einem auch leichtere Chancen als D. sich selber etwas aufzubauen. Ich bin sogar in der interessanten Lage, zu einigen guten Leuten, die keine Jobler sind und nach Gehalt schreien,  Kontakt zu haben. Die kreieren sich selber ihr Leben. Und warten nicht drauf, das andere das für sie tun. Da ich leider keine Vorbilder habe und mir alles selbst beibringen muß, dauert es bei etwas länger. Aber schaffen werde ich es auch. Interessant ist aber, das viele von denen, die mir früher so viele Minuspunkte gegeben haben und die es nicht abkonnten, das ich einfach nur meine freie Meinung geäußert habe, bei denen man den Eindruck bekam, das sind DIE UK- und Forumsexperten schlechthin, das die bei Brexit kalte Füße bekommen haben und abgehauen haben. Ich empfinde das als eine kleine Genugtuung  und ich fühle mich darin bestätigt, das bei einigen DiLern man doch eher mit Schein als mit Sein zu tun hatte. Aber ok, das Forum ist bald Geschichte.  Als ich hier her kommen war, kannte ich das Forum nicht. Als man mich auf das Forum aufmerksam machte, war ich schon über 1 Jahr hier am Arbeiten. Das Leben wird weiter gehen. Ob mit oder ohne... Interessant ist auch, das scheinbar wesentlich mehr Deutsche gekniffen haben, während ich aus täglicher praktischer Anschauung weiß, Romänen und Polen kommen immer noch. Die interessiert das Brexit gar nicht. Erst im Sommer hatte hier in Hemel ein neuer Romänenladen aufgemacht.  Wir haben gerade das 3. Aldi bekommen. Ein neues Costa, Mc Doof. Nicht schlecht für ein Land/Landstrich, in dem ja gar nichts mehr gehen soll...# Ach so, ganz nebenbei... Für 2020 ist ein böser Crash für den Euroraum angekündigt.  Eine EC- mit fast Null-Zinspolitik, 20% Unternehmen, die schon lange pleite sind, Banken ebenfalls, da wird es noch richtig lustig werden... Wer hier bleibt, wird vom Euro, der auch schon eigentlich längst platt ist, nicht mit in die Pleite gerissen.
  • Topics

  • Recent Status Updates

    • schub@alice-dsl.net  »  Josh

      Hallo Josh, plane gegen Jahresende/Jahresanfang meinen Umzug von Devon Nähe South Molton) zurück nach Deutschland (Plau am See). Hast du Kapazitäten? Handelt sich um 1 Bett (zerlegt), 1 Matratze, 2 Sessel, kleiner Tisch, 2 Bücherregale, kleiner Kühlschrank und ein paar Gartenwerkzeuge. Vielen Dank und viele Grüße, Chistiane
      · 0 replies
    • Witold  »  DIL Admin

      hallo, im Job Angebot forum wurde eine Nachricht gepostet, zu der man nicht reagieren kann, (es geht um die korrekte Art Jobs zu posten). Ich möchte mein Job Angebot korrekt posten, aber der link in der Nachricht führt zu: 
      Sorry, there is a problem
      You do not have permission to view this page Error code: 2T187/3

       
      · 1 reply
    • katjapedro

      re: 'rundmail''. Kann man das so sagen? Email not visible to others.
      · 0 replies
    • freelancer

      Könnt Ihr mal bitte im Thread "Neues Forum" ganz öffentlich reddit supporten falls euch danach ist so dass wir einen Konsens bekommen?
      · 3 replies
    • Josh  »  Rainer

      Hallo Rainer,
      kommst Du wieder zurück nach London. Schön zu sehen underclothes willkommen.
      LG Josh
      · 5 replies
  • Today's Birthdays

    1. dealdoer
      dealdoer
      (44 years old)
    2. eylin
      eylin
      (62 years old)
    3. K0ntra
      K0ntra
      (27 years old)
    4. Leonie_B.
      Leonie_B.
      (32 years old)
    5. Mylene
      Mylene
      (40 years old)
×
×
  • Create New...