Jump to content
searcher99

Deutsche RV und Britische Pension

Recommended Posts

Halo ns Forum,

 

habe mal eine recht komplizierte Fragestellung - aber vielleicht gibt es ja Forumskolleg(inn)en die dies so aehnlich schon praktizieren oder praktiziert haben.

 

Nach deutschem Recht koennte ich theoretisch in 3 Jahren in Rente gehen. Moechte aber weiterhin hier in GB meiner Erwerbstaetgkeit nachgehen.

Ansprueche habe ich auf 2 betriebliche Altersversorgungen von privaten Arbeitgebern in D und auf das Pension Scheme meines jetzigen GB Arbeitgebers. Dazu kaeme die gesetzliche RV in D und die britische Rente in die ich dann ca. 13 Jahre "eingezahlt" habe.

Was waere hier die beste Option? Wuerde am liebsten - aus steuerlicher Sicht - alle Ansprueche erst erheblich verspaetet in Anspruch nehmen - sagen wir mal in ca. 10 Jahren. 

Meine Fragen sind daher, wie sich dies auf die Auszahlungsbetraege auswirkt - werden die Betraege in der Zeit verzinst? Verliere ich erhebliche Summen durch die verspaetete Inanspruchnahme muss die Thematik zeitnah (zum offiziellen Renteneintrittsalter) hier in GB beantragt werden und die melden sich dann bei der deutschen RV? Wo werden dann die Bezuege der Renten versteuert, etc...?

Falls hier niemand diese Erfahrung gemacht hat bisher, kennt ihr evtl. eine Ansprechstelle fuer diese Problematik?

 

DANKE schon einmal im Voraus - bin fuer jeglichen Hinweis dankbar!      

Share this post


Link to post
Share on other sites

https://www.gov.uk/new-state-pension/what-youll-get

hier ein link un vielleicht gucken, ob es eventuell Luecken in UK gibt und eventuell freiwillig die Luecken zahlen.

https://www.gov.uk/voluntary-national-insurance-contributions

Your National Insurance record and your State Pension

Your new State Pension is based on your National Insurance record when you reach State Pension age.

You’ll usually need to have 10 qualifying years on your National Insurance record to get any new State Pension.

You may get less than the new full State Pension if you were contracted out before 6 April 2016.

You may get more than the new full State Pension if you would have had over a certain amount of Additional State Pension under the old rules.

You’ll need 35 qualifying years to get the new full State Pension if you do not have a National Insurance record before 6 April 2016.

 

Edited by katjapedro
inhalt gestrichen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann dir nichts zur internationalen Behandlung und Besteuerung erlaeutern.

Bei der englischen state pension is es so: Im Moment ab 66 Jahren, mindest Einzahlung 10 Jahre - mit 13 Jahren wird aber auch nicht viel rauskommen. Mit dem Erreichen des Staatsrentenalters kannst du keine Beitragsjahre mehr sammeln. Wer den Rentenanfang hinausschiebt, wird mit 1% Erhoehung des zustehenden Rentenbetrages pro 9 Wochen Verzoegerung belobt. In der Beschreibung steht: Wenn man 1 Jahr verzoegert, steht man nach 19 Jahren damit besser da.

Welche Art von privater pension hast du? Defined benefit (final salary-steht in den Regeln, wann du was bekommst) or defined contribution (money purchase - damit hat man jetzt einigermassen 'Freiheit')?

 

"Transferring out of a Final Salary scheme is unlikely to be in the best interests of most people."

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun Deutsche Renten werden in Deutschland versteuert, und da bekommst Du einen niedrigeren Steuerfreibetrag, wenn Du im Ausland wohnst.Wogegen Du fuer Deine UK Renten den vollen Steuerfreibetrag von z.Z 12500 in Anspruch nehmen kannst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 11.2.2020 um 09:33 schrieb searcher99:

Nach deutschem Recht koennte ich theoretisch in 3 Jahren in Rente gehen. Moechte aber weiterhin hier in GB meiner Erwerbstaetgkeit nachgehen.

Wenn du mit 63 in Rente gehst, darfst du nur bedingt hinzuverdienen (bis du das Alter fuer die Regelaltersrente erreicht hast). Du schreibst nicht ob du vorzeitig oder regulaer in Rente gehen willst.  Mit 63 geht nur wenn man 35 Versicherungsjahre zusammen hat (in der gesamten EU, UK und noch ein paar Laendern.  Die Rente mit 63 ist weniger als die Regelaltersrente, ich glaube 0.1% pro Monat. So weit ich weiss bringt es nichts ueber das Alter fuer die Regelaltersrente hinaus zu warten, es gibt nicht mehr.

Am besten mal bei der DRV anrufen, dort bekommt man eigentlich immer kompetente Auskunft.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kram den Thread hier nochmal raus... Ich habe mal bezüglich Rentenpunkte kaufen etwas herumgelesen und irgendwie erschließt sich mir der Sinn nicht so ganz... Bei den Beispielrechnungen, die ich gefunden habe, war das Ergebnis der "verbesserten" Rente nur wenig höher als das, was man nachträglich noch reingesteckt hat, um Rentenpunkte zu kaufen / Lücken aufzufüllen. Macht es da nicht mindestens genauso viel Sinn, das Geld einfach unters Kopfkissen zu legen, bis zur Rente zu sparen und dann von dem Polster zu zehren ? Oder denke ich da zu simpel ? (Ich gebe offen zu, Mathe war nicht mein Lieblingsfach).

Share this post


Link to post
Share on other sites

In Deutschland wuerde ich auch keine freiwilligen Beitraege (mehr) leisten - habe das anfangs mal gemacht aber es lohnt sich nicht wirklich.  Mirwurde mal gesagt, das es 5% Verzinsung entspricht, also muesste man mindestend 20 Jahre Rente beziehen um das Geld wieder rauszubekommen.

Im UK ist es allerdindigs ein no-brainer, Class 3 NICs kosten £15 pro Woche, also £780 pro Jahr.  Fuer jedes Jahrgibt es dann aber ca. £4 pro Woche mehr State Pension, also nach vier Jahren Pension hat man sein Geld wieder raus.

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb essexman:

In Deutschland wuerde ich auch keine freiwilligen Beitraege (mehr) leisten - habe das anfangs mal gemacht aber es lohnt sich nicht wirklich.  Mirwurde mal gesagt, das es 5% Verzinsung entspricht, also muesste man mindestend 20 Jahre Rente beziehen um das Geld wieder rauszubekommen.

...

 

Du hast die Zinseszinsen vergesse; das sind eher 12/13 Jahre.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Posts

    • Eine Regierung ist ja keine One Man Band, das ganze ist sogar mehr als ein Orchester,  da muss jeder ersetzbar sein, ob Kammer oder Sinfonie. Zu Boris Krankheitsverlauf, laesst sich nur feststellen, genaues weis man nicht. Aber eins ist sicher, sowas erlebt immer seinen Hoehepunkt, wo es kritisch werden kann, man kann Boris nur wuenschen, des diesen bald ueberstanden hat.
    • Hab ich mal mit den Deutschen Rückkehrern aus Großbritannien auf Facebook geteilt.
    • Bislang waren die Beteiligten ja eigentlich immer nur darauf bedacht, herunterzuspielen, wie ernst es um ihn steht. Insofern....abwarten
    • Seine schwangere Frau hat es leider auch. 2m ago08:03 British Prime Minister Boris Johnson is not on a ventilator but has had some oxygen support and if his condition changes the government will make an official statement, Cabinet Office Minister Michael Gove said on Tuesday. “He’s not on a ventilator no,” Gove told LBC radio. “The prime minister has received some oxygen support and he is kept under, of course, close supervision.”
    • Es scheint, als würde es momentan kein anderes Thema geben als Corona. Tatsächlich beherrscht die momentane Situation nicht nur die Medien, sie betrifft uns alle und das in einem Ausmaß, wie wir es uns bis vor kurzem hätten nicht vorstellen können.   Diese Zeit, so herausfordernd sie auch ist, bietet uns aber auch eine historisch einmalige Chance. Viele von uns können, vielleicht zum ersten Mal, komplett zu Hause bleiben. Der eingeforderte Abstand zu anderen regt uns vielleicht zum Nachdenken und In-Uns-Gehen an. Wir können in uns gehen und überlegen, was ist denn eigentlich wirklich wichtig? Was sind unsere Ziele im Leben? Was können wir für andere tun?   Wir leben in einem Zeitabschnitt, den es so noch niemals zuvor gab. Deshalb möchten wir gerne, mit Euch zusammen, eine Momentaufnahme dieser Zeit, die später wahrscheinlich einmal historisch bedeutsam sein kann, anfertigen. UndjetztCorona ist ein Projekt von Peggy Elfmann und Claudia Zell. Jeder, der zur Teilnahme aufgefordert wird, hat die Möglichkeit, einen Fragebogen zu beantworten, der Teil eines Zeitzeugendokuments wird. Ihr könnt den Fragebogen direkt online beantworten. Den Link findet ihr hier oder über die Website.   Es wäre schön, wenn ihr diese Mail weiterleitet und wenn möglichst viele Menschen mitmachen, gerne in allen Altersgruppen, egal wie alt.   Macht mit, werdet Teil von UndjetztCorona, den Fragebogen findet ihr unter https://www.survio.com/survey/d/K1A1A8Y4F6U4R8B2A   Falls ihr den Fragebogen lieber als Word-Dokument (o.ä.) beantworten möchtet, bitte gebt uns Bescheid. Alles kein Problem.   Wir freuen uns, von euch zu hören.     Eure Peggy und Claudia   www.undjetztcorona.de undjetztcorona@gmx.de
  • Topics

  • Recent Status Updates

  • Today's Birthdays

    1. Babicli
      Babicli
      (34 years old)
    2. Bellocchino
      Bellocchino
      (35 years old)
    3. blankcho
      blankcho
      (39 years old)
    4. Ellesse
      Ellesse
      (37 years old)
    5. Evelyne7480
      Evelyne7480
      (40 years old)
×
×
  • Create New...