Jump to content
Tatjana90

Doppelname für das Kind

Recommended Posts

Hallo alle zusammen,
 

ich bin Deutsche (lebe bereits seit 13 Jahren in England) und mein man Engländer. Wir haben im Sommer 2018 geheiratet und bin jetzt mit unserem ersten Kind schwanger (August 2020 is der geburtstermin) :)

Wir wollten schon seit der Heirat unseren Nachnamen umändern, sodass wir beide einen Doppelnamen bekommen, aber kamen irgendwie nie dazu. Das wollen wir aber jetzt im April ändern sobald wir zurück aus unserem Urlaub sind (damit unsere Pässe für den Urlaub noch gültig sind). 
 

Laut dem deutschen Gesetz, wird ein Doppelname für die Kinder nicht erlaubt, aber weiß jemand ob es Ausnahmen gibt, da es laut dem Englischen Gesetz erlaubt ist? 
 

Liebe Grüße und ein frohes neues Jahr euch allen :)
 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir sind nicht verheiratet, aber unser Kind hat einen Doppelnamen als Nachnamen. 

Wir haben das ganze Prozedere jetzt grade hinter uns gebracht... 

Im Englischen hat er den Doppelnamen seit Geburt (bzw seit Anmeldung). Sein deutscher Geburtsname ist jedoch mein Nachname (da nicht verheiratet). 

Wir waren erst beim Honorarkonsul, der Geburtsurkunden, Pässe und die von der Botschaft in London vorbereitete Namenserklärung beglaubigt hat und nach London geschickt hat. London leitet das dann an das Standesamt Deines letzten Wohnsitzes weiter. Bei uns wollte das Standesamt dann noch eine Übersetzung der englischen Urkunden haben. 

Einfacher geht es wohl, wenn Du gleich nach London kannst oder es im Standesamt Deines letzten Wohnsitzes erledigen kannst. Dann braucht es wohl nur die Übersetzungen. Ich bin davon ausgegangen, wenn wir es über die Botschaft machen, dass wir dann die Übersetzungen nicht brauchen (da ja beglaubigte Kopien, etc), aber dem war nicht so. Also Standesamt in Deutschland wäre letztendlich einfacher und billiger gewesen, abgesehen davon, dass wir alle 3 dorthin gemusst hätten und ich kaum mehr in diese Stadt komme. 

Was mir außerdem neu war, dass dieses Vorgehen nur so geht so lange UK in der EU ist, bzw es einen geregelten Austritt gibt, da diese Art des Namensrechts auf EU Recht basiert. Es wird danach auch noch gehen, aber dann ist es wie das Vorgehen für Drittstaaten. 

 

Preisvergleich für den Übersetzer (an einem deutschen Gericht vereidigt) lohnt sich! Ich hab für beide Urkunden etwas unter 90 Euro gezahlt, bei manchen Übersetzern wäre das der Preis für eine Urkunde gewesen. 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Frohes neues Jahr!

ich wusste nicht das man zwei verschiedene Nachnamen haben kann! Ich nehme an das es so erlaubt wurde? ich nehme an die Geburtsurkunde hat aber nur den englischen Doppelnamen?

Wegen der Staatsbürgerschaft, gibt es keine probleme das Ihr Sohn verschiedene Nachnamen im deutschen und Englischen Reisepass hat? 

Das währe wahrscheinlich auch eine gute Lösung für uns falls es so geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Doppelname kann ueber eine Namenserklaerung anerkannt werden - siehe Abschnitt 4 hier ("Namenserklaerung zur Erklaerung des Namens nach dem auslaendischen Heimatrechts eines Elternteils"): https://uk.diplo.de/uk-de/02/namensrecht-personenstandswesen/geburtsnamenserklaerung
Derzeit trifft Abschnitt 3 auch noch zu, aber wie die Regelung im August aussieht, weiss natuerlich niemand...

Gratulation zur Schwangerschaft!

Edited by lindemaa
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...