Jump to content

Recommended Posts

Als das Forum anno 2003 das Licht der Cyberwelt erblickte, trug das Internet ja noch Windeln. Seitdem ist es erheblich einfacher geworden, faktische Informationen zum Leben in UK z.B. auf gov.uk und sonstwo zu finden. Dazu braucht man schon lange kein Forum mehr, und es aendert sich ja auch so vieles staendig. Ich frage mich daher auch, was es aus DiL eigentlich noch zu "retten" gibt. Informationen wie z.B. zur Einwanderung, die vor ein oder zwei Jahren wichtig und hilfreich waren, sind doch heute kalter Kaffee.

Ich kann gut verstehen, dass viele Leute ihre kostbare Zeit lieber damit verbringen, sich ihren Rat von Leuten zu holen, die sie auch im richtigen Leben kennen und daher eher zu Facebook & Co. tendieren. Auf einem anonymen Forum kann ja jede Pappnase erzaehlen, was er/sie will, es kostet Zeit und Muehe herauszufinden, wem man trauen kann und wem nicht. 

Bin selbst allerdings kein Facebook-Fan und mochte das Forum vor allem als Medium zum Erfahrungsaustausch. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anonymität hat Vor- und Nachteile. Manchmal hat man Fragen zu Problemen, zu denen man zwar Hilfe sucht, aber nicht unbedingt möchte, daß das gesamte soziale Netzwerk davon erfährt.

Facebook-Sarkasmus ist übrigens nicht immer witzig. Ein Bekannter von mir hat sich letztens zu einer schweren Erkrankung nur in Facebook private Messages ausgetauscht und bekam dann targeted ads zu "Funerary Pre-Arrangements". Facebook und Privacy sind mutually exclusive.

Deswegen haben Foren durchaus noch ihren Platz im Internet.

Kümmern wir uns übrigens um eine Trauerfeier? Stonki, kannst du da paar Anzeigen schalten? :weisse_fahne:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Anonymität hat Vor- und Nachteile. Manchmal hat man Fragen zu Problemen, zu denen man zwar Hilfe sucht, aber nicht unbedingt möchte, daß das gesamte soziale Netzwerk davon erfährt.


Genau. Deswegen erfreuen sich wahrscheinlich auch Mumsnet und z.B. mein IBS-Forum dauerhafter Beliebtheit

Share this post


Link to post
Share on other sites
17 minutes ago, Nezahualpilli said:

 


Genau. Deswegen erfreuen sich wahrscheinlich auch Mumsnet und z.B. mein IBS-Forum dauerhafter Beliebtheit emoji16.png

Wenn das Leiden trendy ist wie z.B. EoE, gibt es auch FB-Gruppen. Erstaunlich,  welch fachkundigen Rat man aus Foren kriegen kann. Alles belegt mit Links zu wissenschaftlichen Studien, teils von Fachärzten. Besser informierte Patienten kriegen die besseren Behandlungen.

  • Like 1
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Nezahualpilli:

 Bin selbst allerdings kein Facebook-Fan und mochte das Forum vor allem als Medium zum Erfahrungsaustausch. 

Same ..... aber die gruende fuer die abstellung - auch wenn es noch so traurig ist - kann ich total verstehen, waere aber einer flextension ohne weiterleitung bis ende januar 2020 aeusserst dankbar 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Nezahualpilli:

was es aus DiL eigentlich noch zu "retten" gibt

manno, die leudde, mit denen frau verkehrt. Ist fuer mich - wahrscheinlich - ein wenig wie facebook, naeh?  ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stonki's Grafik könnte ich genauso auf meine berufliche Anwesenheit in England anwenden. Früher waren 2/3 Arbeitstage/Woche normal. Heute findet alles in Europa statt.

Ich glaube nicht, dass England in absehbarer Zeit es schafft, mehr als ein Empirchen zu sein.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

love you - europa. ;)

Und in dtschl ist es offenbar so, dass fahrradreparaturen und gartenarbeiten pur abgelehnt werde,  Meine freundin musste 3 wochen warten, bis ihre geschirrspuele repariert wurde, keine Handwerker vorhanden. 😕

Share this post


Link to post
Share on other sites
15 hours ago, Nezahualpilli said:

Als das Forum anno 2003 das Licht der Cyberwelt erblickte, trug das Internet ja noch Windeln. Seitdem ist es erheblich einfacher geworden, faktische Informationen zum Leben in UK z.B. auf gov.uk und sonstwo zu finden. Dazu braucht man schon lange kein Forum mehr, und es aendert sich ja auch so vieles staendig. Ich frage mich daher auch, was es aus DiL eigentlich noch zu "retten" gibt. Informationen wie z.B. zur Einwanderung, die vor ein oder zwei Jahren wichtig und hilfreich waren, sind doch heute kalter Kaffee.

Ich kann gut verstehen, dass viele Leute ihre kostbare Zeit lieber damit verbringen, sich ihren Rat von Leuten zu holen, die sie auch im richtigen Leben kennen und daher eher zu Facebook & Co. tendieren. Auf einem anonymen Forum kann ja jede Pappnase erzaehlen, was er/sie will, es kostet Zeit und Muehe herauszufinden, wem man trauen kann und wem nicht. 

Bin selbst allerdings kein Facebook-Fan und mochte das Forum vor allem als Medium zum Erfahrungsaustausch. 

Dann gibt es noch Linkin,Xing, aber das ersetzt nicht die soziale Vernetzung die es auf DiL gibt. Somit geht schon etwas verloren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
6 hours ago, che68 said:

Dann gibt es noch Linkin,Xing, aber das ersetzt nicht die soziale Vernetzung die es auf DiL gibt. Somit geht schon etwas verloren.

Linkedin hab ich als Visitenkarte. Xing ist praktisch nur deutsch, da kriege ich Anfragen von Kollegen  von vor 15 Jahren.

Würde mich nicht wundern, wenn Facebook, Linkedin und Co in ein paar Jahren genauso out sind wie jetzt anscheinend unabhängige Foren.

Facebook hab ich vom Händi verbannt - je größer die Firma, desto schlimmer die Spionagetools und Datenklau.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Posts

    • Es kommt halt darauf an, wo. Die Kette  "Kwikfit" wollte uns zusätzlich zum TüV/MOT im Dutzend unnötige Reparaturen andrehen. Die lokale Autowerkstatt (so lokal dass man es auch mit einem Auto das "gerade so eben" noch fährt dorthin schafft) reparierte einen defekten Reifen am gleichen Tag ohne Voranmeldung für £30, und tauschte ein Andermal das gesamte Dashboard für ca. £200.
    • Ich würde mich nicht auf Berlin festlegen und einfach zunächst mal europaweit nach NGO u.ä. Jobs suchen. Bist du der gleiche User wie loogmoo?  
    • Eine neue Lebenserfahrung. Aber schön! Am Freitag leuchtete die Batterielampe rot, ich kam immerhin noch bis zu meinem B&B. Am Samstag musste der Schlepper anrücken. Montag Abend Anruf: Auto ist fertig. So bin ich dann heute früh mit dem geliehenen Auto eines Gamekeepers zur Werkstatt nach Fort Augustus gefahren ... mit offenen Fenstern, weil die Heizung nicht geht. Praktischerweise habe ich diesen Wagen gleich da gelassen. Dann meine Rechnung: 264 Pfund für den Tausch der Lichtmaschine!!! Ich hab ungläubig nachgefragt, weil ich dachte, ich versteh wieder mal den Slang nicht. Ich habe vor gut drei Jahren für den Tausch der Lichtmaschine an einem gleich alten Suzuki Vitara schlappe 740 Euro gezahlt. In einer deutschen Dorfwerkstatt. Mag sein, dass es modellabhängig ist oder dass ich in Deutschland wieder mal den "Frauenrabatt" zahlen musste. Aber dass der Unterschied so gravierend ist, kann ich fast nicht glauben.
    • Natürlich ist das Problem größer, das hat aber auch nie jemand geleugnet. Allerdings muss man eben auch Monetäre- und Fiskalpolitik unterscheiden. Die EZB kann nur monetäre Politik machen, für alles andere ist eine Zentralbank nicht geeignet. Die fiskalische Seite (und vieles darüber hinaus) bleibt zum weitaus größten Teil bei den Mitgliedsländern und einige davon sind leider seit geraumer Zeit unregierbar oder haben eine lange Liste an Reformbedarf der nicht in einem großen Rutsch politisch vermittelbar ist. Siehe etwa wie Frankreich unter regelmässigen Protesten leidet, wie sich in Italien kaum bis gar nichts bewegt (wobei die Banken ihre Situation schon verbessert haben, im Gegensatz etwa zu den Deutschen), Portugal zwar politisch relativ stabil blieb und seine finanzielle Problematik stark verbesserte, aber immer noch wenig zukunftssicher erscheint, z. B. weil Planungsprozesse zu langsam laufen, was dringend benötigte Investoren abschreckt. Dabei aber nur auf die Südländer zu schauen, wie du das hier tust, ist zu kurz gegriffen. Auch Deutschland ist viel zu träge und kommt nicht in die Pötte. Wenn Gelder für Investitionen nicht abgerufen werden, weil Planungsarbeiten nicht in die Pötte kommen, man sich zu tode klagt (etwa gegen Schienen oder Windräder), dann ist das Ergebnis das gleiche, wie kein Geld ausgeben zu können. Hier durch Draghi eine Überforderung zu diagnostizieren, geht am Problem vorbei. Die ultralockere Geldpolitik bringt Opfer, klar, erkauft den Mitgliedsländern aber Zeit, ihre Probleme zu lösen. Die Opfer die es brachte mögen unschön sein, dies zu verhindern, wäre aber Aufgabe aller Mitgliedsländer gewesen und im Zweifel, ist die EZB gemäß ihrer Satzung der Geldwertstabilität verpflichtet, die sie als Inflation von knapp unter 2 % definiert und von der sind wir, auch aus oben genannten Gründen, bedenklich entfernt.
    • Soviele "AA" haben wir wohl nicht mehr im DiL. 🙂 Pavel mal wieder in HH ?
  • Topics

  • Recent Status Updates

    • katjapedro  »  loogmoo

      CV:  Photo & Geburtsjahr wird in U.K. NICHT angegeben, wohl aber, What am I looking for in my next role? Ist der CV 'schreibgeschuetzt'?!!
      · 0 replies
    • katjapedro  »  loogmoo

      Recruiters spend on average 5-7 seconds looking at a CV.   Welche Position suchst Du? Muss gleich ins auge fallen, ein recruiter hat keine zeit noch 'herumzusuchen', was Du eigentlich willst. Sonst geht es gleich in die rubrik 'thanks but no thanks.'. Wenn Du Unterstuetzung fuer deinen CV brauchst, mein ex-ex-ex Boss macht das, Hat 25 Jahre erfahrung in HR. Sonst PN an mich. Good luck x
      · 0 replies
    • loogmoo

      Started to look for a job in a NGO or similar. CV is uploaded here and if someone find it interested to chat: That's fine. Location of work can be nearly everywhere on this world, location of living should be London.
      CV Johannes Alfaenger - EN - short - 2019-12.pdf
      · 2 replies
    • katjapedro  »  Sabiine

      traumwohnung. 
      · 0 replies
    • katjapedro

      Meinen restaurant-tipp ROATAN in HAMBURG ziehe ich insoweit zurueck, als dass die cocktails nur noch klasse sein sollen. Meine freundin berichtete, dass das essen leider nachgelassen hat. 
      · 3 replies
  • Today's Birthdays

    1. Bianca_d90
      Bianca_d90
      (29 years old)
    2. CRI
      CRI
      (33 years old)
    3. Cri86
      Cri86
      (33 years old)
    4. juergen
      juergen
      (44 years old)
    5. theo.k
      theo.k
      (30 years old)
×
×
  • Create New...