Jump to content
MrsJohnston

Bürgerin 2. Klasse im Pre Settlement Status?

Recommended Posts

Hallo, ich pendele seit Jahren zwischen UK und D. Meinen Lebensmittelpunkt habe ich in D. Ich würde mir aber gerne jetzt wegen Brexit offen halten doch nach UK ganz umzuziehen und dann müsste ich mich um dieses Pre Settlement Sheme bemühen.

Wie sieht es mit diesem geforderten Jahresmindesteinkommen aus? Es wurde doch mal publiziert, dass Immigrants 30TGBP einnehmen sollen, wenn sie bleiben wollen. Oder habe ich das richtig in Erinnerung, dass das noch unter der Regierung May wieder verworfen wurde? Oder gilt das sowieso nicht für den Pre Settlement Status-Personenkreis. Oder ist das noch immer vollkommen offen?

Dann habe ich auch noch gelesen, dass bei Stellenvakanzen UK-Bürger bevorzugt würden. Ist das so? Ich bin zwar selbstständig und habe auch vor das zu bleiben aber das könnte sich ja mal im Fall der Fälle in Zukunft auch ändern und dann fände ich es wenig schön in UK Bürgerin zweiter Klasse zu sein...

Oder habe ich mit Pre-Settlement-Status gleiche Rechte wie alle?

Diese Punkte halten mich von einer Entscheiden in Richtung UK auszuwandern deutlich ab. Aber dieses pendeln nervt halt auch irgendwann.

Viele Grüße!

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, MrsJohnston said:

Wie sieht es mit diesem geforderten Jahresmindesteinkommen aus? Es wurde doch mal publiziert, dass Immigrants 30TGBP einnehmen sollen, wenn sie bleiben wollen. Oder habe ich das richtig in Erinnerung, dass das noch unter der Regierung May wieder verworfen wurde? Oder gilt das sowieso nicht für den Pre Settlement Status-Personenkreis. Oder ist das noch immer vollkommen offen?

Das gilt noch nicht, wenn Du Setteld Status beantragst, gilt das noch unter EU Recht. Das andere sind Ueberlegungen fuer ein Einwanderungs Recht nach Brexit.

Wichtig ist Unterlagen zu haben die Deine Anwesendheit, hier belegen.NI Nummer NHS Regrestration, Eintrag im Waehlerverzeichnis, Bankkonto etc.

Viel Zeit bleibt da nicht mehr.

Edited by che68
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast Du hier einen wohnsitz/adresse mit DEINEM namen? wenn naemlich nicht, wuerd ich das ganze lassen. ueberhaupt wuerde ich keinem empfehlen, nun aus dtschl noch hierherzukommen. Ich liebe London, aber es ist manchmal sehr ugly hier im moment.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
45 minutes ago, katjapedro said:

aber es ist manchmal sehr ugly hier im moment.

Das ist doch nur Halloween , wo sich einge als brexit verkleiden. 😨

  • Like 2
  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier waren leider keine klingelmonster. Mein vater schrieb, dass in dtschl die erwachsenen mitmachen und  mit dem ..... wir sagen 'hackenporsche ...' rumliefen, weil sie soviel zeug zusammen. 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb che68:

Das ist doch nur Halloween , wo sich einge als brexit verkleiden. 😨

Als brexit verkleiden? Halloween ist vorbei! 

Hammond, mein ex MP hat gestern die Segel gestrichen. 70% Bxts im ex Magna Charta Land. Kommt so wie es kommt kommt.

Congratulations Newsagent and British Shoemaker. 😁 

P.S. Beide lieben Angela. Versteh ich nich. 🙂 

 

Edited by berliner
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb katjapedro:

Hier waren leider keine klingelmonster. Mein vater schrieb, dass in dtschl die erwachsenen mitmachen und  mit dem ..... wir sagen 'hackenporsche ...' rumliefen, weil sie soviel zeug zusammen. 

In BER ging es den meisten vorbei. Hab ich was verpasst?

Edited by berliner
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

kleinstadt in norddtschl ......... keene ahnung ......ist vor jahren mal so ausgeartet, dass meine eltern sich verbarrikadiert haben. Sind zweimal aufgetaucht etc. bless my parents

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb katjapedro:

kleinstadt in norddtschl ......... keene ahnung ......ist vor jahren mal so ausgeartet, dass meine eltern sich verbarrikadiert haben. Sind zweimal aufgetaucht etc. bless my parents

Ich hab einen Concierge. Da kommt kein Boris unangemeldet. 🙂 

Kids sind ja wirklich ok aber dieses bxt Folks, halt es mir vom Leib. 🙂 

 

Edited by berliner
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe ein englisches Online Bankkonto und lebe zeitweise in WGs in UK. In D habe ich eine Wohnung und ich möchte die vorerst nicht aufgeben. Würde mich ungern schon jetzt festlegen aber doppelt absichern und dann mal in ein paar Jahren schauen. Ich hätte das schon früher hier durchgezogen, wenn gewisse Dinge anders gelaufen wären. Es gab bisher keine Notwendigkeit und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die mich demnächst nur noch 3 Monate im Land akzeptieren, aber ich möchte ja auch beruflich tätig sein. Ich habe halt auch bedenken, dass ich nach Januar mich nicht mehr so einfach überall anmelden kann.

NHS, NI Nummer habe ich alles nicht. War einmal in UK beim Arzt und bin dann wieder sofort gegangen. Medikamente bekommt man ja auch bei Boots.

Wie lange brauche ich um NI, NHS zu beantragen? Ich habe von anderen gehört, dass man als Selbstständige zB in London vorher irgendwelche Nachweise erbringen muss was man beruflich macht. Ich dachte immer, dass das alles eine pro forma Sache sei, wo jeder praktisch durchgewunken und aufgenommen wird. Bin auch nicht auf London festgelegt. Könnte überall leben und arbeiten.

Wenn ich Pre Settled bin, wäre ich 5 Jahre "sicher". Darf ich dann auch 2-3 Wochen des Monats in Deutschland sein oder auch "nur" 50 Prozent der Zeit außerhalb des UKs verbringen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
9 hours ago, MrsJohnston said:

Wenn ich Pre Settled bin, wäre ich 5 Jahre "sicher". Darf ich dann auch 2-3 Wochen des Monats in Deutschland sein oder auch "nur" 50 Prozent der Zeit außerhalb des UKs verbringen?

Bei pre-settled ist man erst mal nur 2-3 Jahre “sicher”. Je nachdem wie lange man braucht, kann man auf die 5 Jahre für den settled Status hinarbeiten. Aber wenn man die meiste Zeit trotzdem nicht im Land ist, dann kann man es auch gleich lassen - wird ja dann nicht anerkannt. Außerdem werden konsekutive years erwartet, also man kann sich nicht einfach ein Jahr Auszeit nehmen weil man dann wieder von vorne anfängt! 

Mein Freund kommmt gerade von Berlin rüber zu mir nach Oxford. Er hat ja ein Job Angebot und wir haben erst mal meine jetzige Adresse benutzt um ein Bankkonto aufzumachen. Als er wegen der NI angerufen hat, hieß es, dass es 4-6 Wochen dauern kann für einen Termin. Am Ende waren es doch nur 2, jedoch kann es jetzt bis December dauern bis er die Karte mit der Nummer zugeschickt bekommt. 

Ich glaube nicht, dass das Spiel mit den ganzen Verlängerungen noch weiter geht und gerade mit einer GE im Land. Entscheiden müssen was man machen will sollte man langsam schon. Habe meinem Freund zum Beispiel auch gesagt, dass er es wenigstens hier mal versuchen soll und wenn er am Ende seines Vertrages sagt es gefällt ihm nicht, dann wird halt wieder zurück gegangen. Nur: you won’t know if you don’t try and even a bad experience is an experience you can learn from. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was ist eigentlich aus Kaufmann geworden ? So jemand wie ihn könnte man hier brauchen.

Also: Wenn Du in Deutschland gemeldet bist und auch da wohnst, musst Du eine deutsche Krankenversicherung haben. Hast Du die ?

Wenn das eine staatliche Versicherung sein sollte, musst Du die aufgeben wenn Du offiziell hier lebst und beim NHS eingeschrieben bist, da man keine zwei staatlichen System auf einmal in Anspruch nehmen kann.

Nie im UK gemeldet ? Z.B Für Council Tax ? Electoral Roll ? Keine Steuern bezahlt (nehme mal an, da keine NI)? Ehrlich gesagt,  ich bin mir nicht sicher ob die UK Aufenthalte bisher für irgendetwas zählen.

  • Like 3
  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke 😀 für die wichtigen Hinweise und Tipps!

Ja, ich habe in D meinen Lebensmittelpunkt mit allen Konsequenzen.

Solange ich in D eine Wohnung habe und hier Geld verdiene wird meine Krankenkasse bestimmt nicht auf Beiträge verzichten wollen.

ich hätte mich natürlich schon längst in UK anmelden können und würde da wahrscheinlich sogar weniger Steuern zahlen und geringere Ausgaben haben, aber mich verunsichert dieser Brexit und ich möchte nicht gerne in D alles aufgeben um in UK Bürgerin zweiter Klasse zu werden.

Die Hoffnung stirbt bekanntlich auch zuletzt. Ich hoffe immer noch, dass es nicht so weit kommt mit dem Brexit oder zumindest ein sehr weicher Brexit würde, allein schon wegen den Schotten und dem Ziel das UK zusammenzuhalten.

Edited by MrsJohnston
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bürger 2. Klasse: du bist kein Citizen im UK. Bisher hat dich das nicht gestört, weil du über die EU Rechte geniesst und beim Aufenthalt niemand genau nachsieht. Ich bin mir nicht mal sicher, ob dieser vollkommen rechtmäßig war, da du keine EU-Rechte in Anspruch genommen oder offiziell gearbeitet hast.

Künftig wirst du an der Grenze eventuell zur Aufenthaltsdauer argumentieren müssen. So wie jetzt bist du Visitor und mit einem Visitor Visa kann man bis zu 6 Monate bleiben. Wenn du mehr als die Hälfte der Zeit in Deutschland bist, wäre alles ok. In Immigration Interviews ginge es dann eher um die Frage, ob du bei deinen regelmäßigen Aufenthalten im UK nicht doch irgendwas arbeitest. So jedenfalls wäre es, wenn ich als Kanadier regelmäßig wochenweise, aber insgesamt für weniger als 6 Monate im Jahr in die USA führe. Vermute mal, das wird im UK irgendwie ähnlich. Und mehr als Vermutungen gibt es momentan dazu nicht.

Sich genau über die Vorschriften informieren und immer an der Grenze die richtige Antwort parat haben, schnell und ohne herumzudrucksen, darauf kommt es an. (vermutlich)

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, der war und ist vollkommen rechtmäßig eben weil ich EU-Bürgerin bin und als solche gleiche unter gleichen. Hatte mich diesbezüglich frühzeitig schlau gemacht. Das alles wird sich wie es aussieht bei einem eventuellen Brexit (wenn er dann mal stattfindet) ändern. Das war aber auch nicht meine Frage. Es geht hier wirklich nur um diesen Pre Settlement Status. Dazu gab es jetzt schon ein paar Antworten.

Edited by MrsJohnston
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
30 minutes ago, MrsJohnston said:

Ja, der war und ist vollkommen rechtmäßig eben weil ich EU-Bürgerin bin 

Das eben ist der Brexit, und das kann man nicht oft genug wiederholen: aus Bürgern werden Nichtbürger gemacht. Gibt's nicht allzuviele historische Präzedenzfälle, aber es gibt welche. 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 6.11.2019 um 19:53 schrieb che68:

 

Wichtig ist Unterlagen zu haben die Deine Anwesendheit, hier belegen.NI Nummer NHS Regrestration, Eintrag im Waehlerverzeichnis, Bankkonto etc.

Viel Zeit bleibt da nicht mehr.

student card ? Auf gumtree anzeigen reingestellt (die haben jetzt ein konto)? Sprachkurse, weiterbildungen hier gemacht u somit certificates? zahnarztrechnungen? arztrechnungen?  (beides nur, wenn du es privat gemacht hast logischerweise), handy-rechnungen ueber account ausdrucken (wann angerufen und von wo aus) etc etc

Edited by katjapedro
hinzufuegung

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Kreuzberger:

im UK nicht doch irgendwas arbeitest.

das schnallen die ganz schnell:   ist doch klar, die kennen ihre pappenheimer, (nicht auf threadstellerin bezogen)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb MrsJohnston:

Ja, der war und ist vollkommen rechtmäßig eben weil ich EU-Bürgerin bin und als solche gleiche unter gleichen. Hatte mich diesbezüglich frühzeitig schlau gemacht. Das alles wird sich wie es aussieht bei einem eventuellen Brexit (wenn er dann mal stattfindet) ändern. Das war aber auch nicht meine Frage. Es geht hier wirklich nur um diesen Pre Settlement Status. Dazu gab es jetzt schon ein paar Antworten.

Mach wie du willst. ich kann nur aus (keiner schlechten) erfahrung sagen, dass die ALLES durchkaemmen. AAAALLES :) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 6.11.2019 um 21:44 schrieb MrsJohnston:

In D habe ich eine Wohnung

zu bedenken waere, wenn du diese dann untervermietest, dass du die miet-einnahmen dann in dtschl. versteuern musst, was auch nicht ohne ist. Wenn es anders ist, wuerde ICH mich ueber tipps freuen.

Edited by katjapedro

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe das Bauchgefühl, der springende Punkt in Deiner Situation ist, was Du bisher immer in London machst, wenn Du hier bist.

Ist es Arbeit, die Du nur hier ausführen kannst.

Bist Du auf diese Arbeit angewiesen.

Was ist die Arbeit?

Sind die Arbeitgeber auf Deine skills und Erfahrung angewiesen.

Z.b. bin ich am hoffen das es für bestimmte Branchen, wie z.b. für Musiker ein extra Abkommen nach Brexit (der hoffentlich bald abgeblasen wird) für den Aufenthalt geben wird. Etwa wie ein Künstlervisa z.b.

Was ist Dir wichtiger, die Sicherheit in Deutschland, oder die Sicherheit nach UK kommen zu können.

Ich habe mich mit dem pre-settled Status nicht befasst, aber gehe davon aus das Du auf jeden Fall eine feste Adresse nachweisen musst in Form von utility bill, Telefonrechnung oder bank statement. Das wird dann mit WGs leider schwierig werden.

Wenn Du hier wohnst, gab es z.b. für die Permanent Residence Card (das EU system vor settlement status) eine threshold wie lange man aus dem Land sein kann.

Schau' Dir mal das an:

https://www.gov.uk/settled-status-eu-citizens-families/what-settled-and-presettled-status-means

Wegen citizen 2. Klasse, ganz ehrlich meiner Meinung nach wird sich da mit Brexit nicht viel ändern.

Auch heute schon stellen Arbeitgeber zuerst die ein, die einen britischen Nachnamen haben und nicht einen ausländischen. Und da ist es egal auf welches Land der ausländische Name hinweisst.

Also solange man nicht in einem spezifischen Fach mit Doktorat und glimbamborium qualifiziert ist, sondern nur Otto-Normal-Studiumsabsolvent ist, gibt es nicht so doll super Chancen.

Und bei den Sprachjobs weis man eben nicht, ob die mit Brexit (der hoffentlich bald abgeblasen wird) nicht auswandern.

Wegen Deiner Wohnung, wenn Du Eigentümer bist kannst Du sie vermieten. Wenn Du mietest einfach mal mit dem Vermieter sprechen, ob Du für z.b. ein halbes Jahr untervermieten darfst.

Edited by Meister Eder

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Meister Eder:

Was ist Dir wichtiger, die Sicherheit in Deutschland, oder die Sicherheit nach UK kommen zu können.

eben!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Untervermietung: die Threadsrellerin pendelt und von Untervermietung erwähnt sie nichts.

Aufenthalt: ist, wenn dauerhaft, an "exercising treaty rights" gebunden. Das hat nur bislang niemanden gekümmert.

Status: wird künftig vermutlich an irgendeine sozialversicherte Tätigkeit geknüpft sein. Wie das ohne Letzteres funktionieren kann, bin ich nicht im Bilde. Ohne NHS, und vermutlich auch ohne Auslands- oder Reisekrankenversicherung funktioniert, solange man nicht krank wird.

Ohne Status kannst du künftig an der Grenze abgewiesen werden. Niemand weiß momentan, wie streng die kontrollieren werden.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...