Jump to content

Recommended Posts

1 hour ago, cart00nist said:

Ah, ein Klimaexperte.

Ja, vom Tellerwaescher zum Milionaer, vom Gartenbaulehrling zum Klimaexperten.Sorry, mir bleibt das lachen im Halse stecken.Das es nicht so einfach ist wie sich das unser "Gartenbaulehrling"vorstellt kann man hier nachlesen: https://www.quarks.de/umwelt/klimawandel/so-eine-grosse-wirkung-hat-so-wenig-co2/.

Leider kann man garnicht soviel Baeume pflanzen, um das mit dem CO2 Ausstoss auszugleichen, aber wie der Frosch in der Milch kann man zumindest versuchen solang zu strampeln das man auf Quark steht und nicht in Milch ertrinkt.:ironie:

  • Upvote 2
  • Downvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb snoopye1970:

Euch geht's nur darum die Leute finanziell weiter zu schröpfen. Basierend auf absoluten Blödsinn.

Sag mal Snoopey, wie stehst du eigentlich zu Norwegens Vorstößen CO² abzusaugen und in alten Ölfeldern zu speichern. Planst du schon das anbohren dieser, damit der mobile Gartenmarkt in deinem Man with a van Betrieb nicht eingeht? Du scheinst dich ja bereits vor einer CO² Knappheit zu fürchten.

Du kannst natürlich gerne lachen, am besten bis dir der Sauerstoff ausgeht, für ein letztes CO²-hurra schieben wir dich dann ins Krematorium.

  • Like 1
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 8/3/2019 at 7:11 AM, snoopye1970 said:

 

Euch geht's nur darum die Leute finanziell weiter zu schröpfen. Basierend auf absoluten Blödsinn.

 

Die Grünen in Deutschland sehen das als Chance neuer Steuern einzuführen.    Wieviel CO2 dabei China ausstößt interessiert sie da nicht.   Auch ist die Handhabe der Grünen in Deutschland gering China irgendwelche Steuern aufzuerlegen. 

  • Upvote 1
  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 8/4/2019 at 1:10 PM, Jensemann said:

Norwegens Vorstößen CO² abzusaugen und in alten Ölfeldern zu speichern.

Ich glaub das ist ein PR-Gag einer Ölförderer-Nation. Man müsste CO2 von Kraftwerken nach Norwegen transpotieren und vermutlich Öl verbrennen um das Gas anschließend unter die Nordsee zu pumpen.

Wesentlich vielversprechender, Pflanzen in Öl/Kohle zu wandeln und zu verbuddeln. Wobei man sich dann fragt, wozu wir es momentan noch ausbuddeln.

Was ist übrigens CO²? Quadratisches Kohlenmonoxid? Hab ick ja noch nie jehört!

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus SPON (Spiegel) daily briefing:

Das Thema des Tages: Der Sonderbericht des Weltklimarats

Bitte nur verlinken, nicht ganze Artikel hier einstellen. Urheberrecht usw. –Mod

seufs, okey:

 

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/bericht-des-weltklimarats-nahrungsmittelpreise-steigen-infolge-der-klimakrise-a-1280977.html#ref=nl-spiegeldaily

Edited by che68

Share this post


Link to post
Share on other sites
14 hours ago, che68 said:

Aus SPON (Spiegel) daily briefing:

Das Thema des Tages: Der Sonderbericht des Weltklimarats

Bitte nur verlinken, nicht ganze Artikel hier einstellen. Urheberrecht usw. –Mod

seufs, okey:

 

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/bericht-des-weltklimarats-nahrungsmittelpreise-steigen-infolge-der-klimakrise-a-1280977.html#ref=nl-spiegeldaily

https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/forscher-zum-klimabericht-der-druck-auf-die-bauern-wird-zunehmen-a-1280836.html#ref=nl-spiegeldaily

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit dem Segelbot ueber den Atlantik zu fahren ist zwar vom Prinzip her CO2 neutrale Fortbewegung und eine edle Idee, nur bedenkt man dass die Crew per Flugzeug wieder zurueckreist, dann fraegt man sich wieder den Sinn des Ganzen. 

2 oder 3 Maenner fliegen mit dem Flugzeug zurueck, damit ein kleines Maedchen PR machen kann. CO2 wird so sicher nicht gespart.   Und wie kommt die Kleine wieder zurueck nach Europa?  Zugegeben die Rueckreise ist weniger PR-Relevant, und hoher Seegang  ist auch dabei, daher wird es sicher nicht das Segelboot sein werden, sodern irgendetwas anderes, vielleicht ein Frachtschiff. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
7 hours ago, London1 said:

Mit dem Segelbot ueber den Atlantik zu fahren ist zwar vom Prinzip her CO2 neutrale Fortbewegung und eine edle Idee, nur bedenkt man dass die Crew per Flugzeug wieder zurueckreist, dann fraegt man sich wieder den Sinn des Ganzen. 

2 oder 3 Maenner fliegen mit dem Flugzeug zurueck, damit ein kleines Maedchen PR machen kann. CO2 wird so sicher nicht gespart.   Und wie kommt die Kleine wieder zurueck nach Europa?  Zugegeben die Rueckreise ist weniger PR-Relevant, und hoher Seegang  ist auch dabei, daher wird es sicher nicht das Segelboot sein werden, sodern irgendetwas anderes, vielleicht ein Frachtschiff. 

Nun macht sich ein kleines Maedchen zumindest Gedanken, waehrend Poliiker  statt mit Linien Maschinen , mit Flugbereitschaft fliegen. Ob alles sinnvoll ist, was geschiet, ist fuer mich nicht die Frage. So ist das Rindfleischverbot auf einer Englischen Uni auch nur ein Denkanstoss,das weiterso, eben nicht geht.

Edited by che68
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist doch ein SUUPER Medienhype: klein Gretel sitzt allein vor der Schule um die Welt zu retten und jetzt defäkiert sie mit dem Personal in den Atlantik, im Zeilen zu generieren (in meiner Heimatgemeinde kostet es einen Hunnie, im den Rhein zu pi**en, groß und im Wiederholungsfall ein vielfaches).

Wenn mehrere hundert Journalisten nach Plymouth reisen, um die Abfahrt des Plasteboots zu dokumentieren (kann das nach Gebrauch eigentlich in die Gelbe Tonne?), müsste Gretl die nächsten 50 Jahre das Atmen einstellen - und trotzdem wäre mein persönlicher CO2-Fussabdruck nur ein vernachlässigbar kleiner Teil des ihr unmittelbar zurechenbaren CO2-Ausstosses.

Aber wir leben nun mal im Zeiten des Praktikantenjournalismus: die ersten paar Artikel schreiben die Fachleute. Für den täglichen Rest müssen die Azubis ran.

Edited by ClaudeW60

Share this post


Link to post
Share on other sites

TOb all die Klimavorhersagen 100% korrekt sind ist für mich nicht so wichtig (obwohl ich mal schwer annehme das es keine Verschwörungstheorien sind die einen Grün-Marxistischen Endsieg in den USA vorbereiten). Die Umwelt weniger zu versauen ist längst überfällig und sollte in jedem Fall unterstützt werden. Muss man sich ja nur mal die Luft in London reinziehen. Aber ich nehme mal an für manche zählt nur Knete. 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
23 minutes ago, ClaudeW60 said:

Das ist doch ein SUUPER Medienhype: klein Gretel sitzt allein vor der Schule um die Welt zu retten und jetzt defäkiert sie mit dem Personal in den Atlantik, ...

Komisch, daß sich so viele Leute über ein 16-jähriges Mädchen aufregen, das bloß darauf hinweisen will, daß dieser Planet in ein paar Jahrzehnten langsam verglüht und niemand was dagegen tut. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
42 minutes ago, ClaudeW60 said:

Beim Waldsterben haben sich zum Glück nur die Fachleute geirrt; heute reicht ein Twitter-Account aus. Da sind das Trumpl und das Gretl gleichberechtigt.

Wieder so eine Verallgemeinerung, ob sich da jemand geirrt hat oder ob durch vielfaeltige Massnahmen es nur verzoegert oder veraendert wurde (Vom Waldsterben zu Waldschaeden), wird wohl weiter zubeobachten sein.Als Argument, alles nicht so schlimm taugt das keinen Falls!

  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 46 Minuten schrieb che68:

Wieder so eine Verallgemeinerung, ob sich da jemand geirrt hat oder ob durch vielfaeltige Massnahmen es nur verzoegert oder veraendert wurde (Vom Waldsterben zu Waldschaeden), wird wohl weiter zubeobachten sein.Als Argument, alles nicht so schlimm taugt das keinen Falls!

Deshalb sind Plastikweihnachtsbäume ja so in Mode. 

Was ich ja immer noch nicht verstehe, weshalb das schlaue Kind auf den Pressefotos immer so natürlich modisch rüber kommt. 

P.S. Vor einigen Jahren hatten die Insulaner ihre Wälder in Schiffe verwandelt - war ne echt geniale Idee.

Edited by berliner

Share this post


Link to post
Share on other sites
4 hours ago, ClaudeW60 said:

Da sind das Trumpl und das Gretl gleichberechtigt.

Ich möchte übrigens darum bitten, diese total bekloppte Verballhornung von Namen in diesem Forum zu unterlassen. Trump heißt nunmal Trump und Greta heißt Greta und nicht Gretl oder Gretel. Das sollte einem eigentlich wenn schon nicht der Anstand, so doch zumindest der gesunde Menschenverstand sagen. –Mod

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
4 hours ago, cart00nist said:

Komisch, daß sich so viele Leute über ein 16-jähriges Mädchen aufregen, das bloß darauf hinweisen will, daß dieser Planet in ein paar Jahrzehnten langsam verglüht und niemand was dagegen tut. 

Jan Fleischhauer ist wegen seiner pragmatischen Sichtweisen nicht mehr beim Spiegel.

Greta verweist nicht nur freundlich auf Sachverhalte, sondern sieht sich auf Seiten der absoluten Wahrheit - "scientists say so." Die Klimawirkung von CO2 ist von einer Mehrheit der Experten anerkannt, aber mit dem Point of no Return sieht es glaube ich anders aus. Warum sollte sich bei Nichtüberschreitung eines willkürlich festgelegten CO2-Budgets alles zum Guten wenden und darüber das Klima unwiderruflich kippen? Die Welt ist kein Flip-Flop mit exakt zwei Zuständen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
23 minutes ago, Kreuzberger said:

aber mit dem Point of no Return sieht es glaube ich anders aus

Das ist aber Glaskugel-Rhetorik. Im Augenblick ist es die einzige Chance, die wir noch haben. Klar kann es sein, daß wir in 20 oder 30 Jahren vielleicht das Wetter kontrollieren können, den Mars besiedelt oder den Warp-Antrieb haben, aber ich möchte es nur ungern darauf ankommen lassen. Fleischhauer fand ich übrigens vor 10 Jahren noch pragmatisch, seit ein paar Jahren aber nur noch durchweg bescheuert. Zum Focus paßt er doch gut.

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
30 minutes ago, cart00nist said:

Im Augenblick ist es die einzige Chance, die wir noch haben.

Da setzt du ein Point of no Return Szenario voraus, das durch eine sofortige Reduktion der Emissionen noch zu verhindern wäre. Die Wissenschaft ist diesbezüglich geteilter Meinung. Nasa-Hansen, einer der ersten Wissenschaftler, der vorm Treibhauseffekt warnte, geht beispielsweise von einer starken Erwärmung mit Anstieg der Meeresspiegel aus, selbst wenn wir heute den CO2-Ausstieg realisieren könnten. Andere Experten gehen zwar von einer menschengemachten Erwärmung aus, nicht aber einem damit verbundenen Ende der Menschheit.

Und wie sollte denn eine umfassende Reduktion der Emissionen zu verwirklichen sein, wenn nicht durch Zwangsmaßnahmen eines deutlich autoritäreren Regimes, als wir es momentan in dsr westlichen Welt haben?

Share this post


Link to post
Share on other sites
6 hours ago, cart00nist said:

Komisch, daß sich so viele Leute über ein 16-jähriges Mädchen aufregen, das bloß darauf hinweisen will, daß dieser Planet in ein paar Jahrzehnten langsam verglüht und niemand was dagegen tut. 

Es zweifelt ja niemand ausser der oft zitierte Clown in den USA den Klimawandel an. Die Person Greta Thunberg polarisiert halt sehr aus Sichtweise Derjenigen, die sich ueber sie aufregen, sie fokusiert sich auf die falschen Dinge, will im Mittelpunkt stehen, und macht Dinge die schlichtweg falsch sind obwohl sie dennoch auf die Wissenschaft verweist.   Dies ist exakt der Grund.

Beispiel:   Ihre Abneigung gegen Fliegen, nur die Fliegerei macht gerade mal 3 % des CO2 Aussstosses aus. In der Wissenschaft weis man das.

                  Der Drang immer mit leicht nach oben blickenden Kopf in der oeffentlichkeit auf Bildern gezeigt werden wollen, zusammen mit diversen Prominenten

                 Die Atlantikreise via Segelbot, waehrend 4 oder 5 Maenner per Flugzeug herumreisen, nur damit sie im Mittelpunkt stehen kann. 

                 Ausweichen von wirklichen Problemen, etwa die Vielzahl von neuen Kohlekraftwerke, kaum irgendein Hinweisen auf alternative Energien.

                Absolut kein Fokus auf Indien oder China wo von ungebremsten Bevoelkerungswachstum bis hin zu Kohlekraft alles gemacht wird, um das Klima 

                weiter anzuheizen.. 

               Das Aufstacheln zum Fernbleiben vom Unterricht. 

 

Edited by London1

Share this post


Link to post
Share on other sites
41 minutes ago, London1 said:

Beispiel:   Ihre Abneigung gegen Fliegen, nur die Fliegerei macht gerade mal 3 % des CO2 Aussstosses aus

Nur ist das nicht alles, es geht nicht nur um CO2, es gibt auch andere Faktoren die umweltschaedlich sind und vor allem ist die Bahn bei Kurzstrecken  Umweltfreundlicher. Wenn Fluggesellschaften Kurzfluege einschraenken wollen, machen die das ja nicht gegen besseres Wissen oder als Werbegag.

Share this post


Link to post
Share on other sites
5 minutes ago, che68 said:

Nur ist das nicht alles, es geht nicht nur um CO2, es gibt auch andere Faktoren die umweltschaedlich sind und vor allem ist die Bahn bei Kurzstrecken  Umweltfreundlicher. Wenn Fluggesellschaften Kurzfluege einschraenken wollen, machen die das ja nicht gegen besseres Wissen oder als Werbegag.

Die CO2 Bilanz der Bahn scheint allerdings auch nicht die Beste zu sein.   Der Strom muss ja auch wo herkommen, und gerade in Deutschland stehen ja noch so "wunderschoene" Kohlekraftwerke herum.   Auch waeren in Deutschland die Gruenen in der Regierung, dann wuerden Bahnprojekte sicher nicht rascher genehmigt werden, - was Stuttgart21 uns eindrucksvoll zeigte. 

Ja, manchmal ist die Bahn im Vorteil, da Bahnhoefe in der Regel im Stadtzentrum sind.  So ist es von London nach Paris vermutl. leichter den Eurostar zu nehmen und faehrt gleich von Stadtzentrum zu Stadtzentrum. Fliegen ist da deutlich laenger.

Nur so eine Entscheidung trifft man auch nicht wegen der CO2 Bilanz sondern was eben mehr praktikabel sei. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
10 minutes ago, London1 said:

Auch waeren in Deutschland die Gruenen in der Regierung, dann wuerden Bahnprojekte sicher nicht rascher genehmigt werden, - was Stuttgart21 uns eindrucksvoll zeigte. 

Die Proteste der Buerger gegen das Prestige Projekt Stuttgart 21 , als Behinderung von sinnvollen Bahnprojekten auszulegen, kann auch nur jemanden einfallen der bei Gruen immer gleich rot sieht.Gruene Verkehrspolitik hat schon immer Oeffentlichen Verkehr Vorrang gegeben vor Induvitualverkehr!Also zu Gunsten der Bahn, das heisst aber nicht das man Millionen verbutteln muss wie bei Stg.21

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Posts

    • Ist es eigentlich möglich, mit Österreichern ein Thema zu diskutieren, in dem mal keine Sticheleien gegen Deutsche vorkommen?  Enfschuldigung, ist off-topic, ich weiß. Aber es fällt mir in jedem Forum auf. Kein einziger Deutscher denkt, dass die beiden Länder irgendwie identisch sind. Viele wissen nur nicht, weil sie das Land nicht kennen, wo die Unterschiede genau liegen. Diese sind sogar größer als du wahrscheinlich selbst ahnst, wenn ich das als Norddeutsche mal sagen darf. Ganz abgesehen davon gibt es bedingt durch die jahrhundertelange gemeinsame Geschichte durchaus viele Parallelen.  Seid doch einfach etwas selbstbewusster und stolz auf die Unterschiede, dann sind diese teilweise herablassenden Bemerkungen gar nicht nötig.  Sorry, aber das musste ich mal sagen. 
    • und nicht vergessen den fernseher umzumelden für die mediathek...
    • Achso ok 🤔 Quelle: https://www.gov.uk/settled-status-eu-citizens-families/what-youll-need-to-apply Also ich muss meinen Wohnsitz für den Status nachweisen. Kann aber auch einfach die National Insurance number vorlegen. Kann ich die Nummer auch beantragen wenn ich London wohne, aber trotzdem noch für meinen Deutschen Arbeitgeber weiterarbeite? (da ich noch keinen Job in London gefunden habe, hat mein Arbeitgeber mir angeboten noch weiter für ihn zu arbeiten)
    • Das ist für mich keine Theorie, sondern vollkommen offensichtlich. Das Klügste, was die Remain-Seite momentan tun könnte, wäre ein Gesetz zur großzügigen Brexit-Fristverlängerung, ohne Boris zu stürzen. Labours Problem ist das überraschend gute Abschneiden in den letzten Wahlen mit Corbyns Agenda.  Einen erfolgreichen Wahlkämpfer setzt man nicht ohne Grund ab.
    • Hallo Zusammen, mein Name ist Paul und ich bin 23 Jahre alt. Am zweiten September fange ich in London bei einer Marketingfirma an. Ich suche daher ein Wg-Zimmer, am liebsten mit deutschsprachigen Mitbewohnern :)  falls jemand ein Zimmer hätte, würde mich das sehr freuen !  Viele Grüße  paul   
  • Topics

  • Recent Status Updates

    • CvC  »  Schokominza

      Das war jetzt garnicht als ein klammheimlicher Vorwurf gemeint, Du geniesst grossen Respekt bei mir.
      Beste Gruesse,
       
      Chris
      · 0 replies
    • che68  »  cart00nist

      Hi, kannst Du mal wieder eingreifen, jede menge Muell von billboard90 gepostet.
      MfG Friedrich
      · 0 replies
    • Magnolia  »  Jill13

      Hallo Jill,
      ist der Job live-in?
      Liebe Grüße
       
      · 0 replies
    • ralibo  »  Josh

      Hey Josh, 
      Ich geh nach zwei jahren London zurueck nach Berlin. Hab ca zehn kartons klamotten, buecher, bettzeug. Wuerde gern Ende August 2019 die Sachen nach Berlin Schoeneberg bekommen. Faehrst Du in diesem zeitraum und koenntest es beiladen, ggf auch mfg? 
      Gruss, Ralf 
      · 1 reply
    • che68

      Happy Birthday chrgai
      · 0 replies
  • Today's Birthdays

    1. evaklein
      evaklein
      (38 years old)
    2. Mandyme
      Mandyme
      (32 years old)
    3. Mariu
      Mariu
      (36 years old)
×
×
  • Create New...