Jump to content
pippilottaviktualia

Ab Juni selbstständig & Umzug nach UK. Tausendundeins Fragen.

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben.

Dieser Beitrag wird vermutlich lang, falls sich ihn aber trotzdem jemand durchliest und bereit ist, mir etwas zu helfen, bin ich euch auf ewig dankbar.

Ich recherchiere jetzt schon seit Wochen und lese auch dieses Forum seit ein paar Tagen, trotzdem hab ich einfach auf meine persönliche Situation bezogen viele viele Fragezeichen. Ich denke, das ist ganz normal, wenn man so wie ich sein Leben um 180 Grad dreht und die Informationsflut über einen hereinrollt - was ich wohl zu diesem Zeitpunkt brauche, sind mal echte Erfahrungen und Ratschläge von Menschen, nicht von irgendwelchen theoretischen Seiten.

Also, ich versuch mal, meine Situation und meine Fragen herunterzubrechen.

Ich bin Lektorin und meine Festanstellung endet zu Ende Mai. Danach mache ich mich freiberuflich selbstständig und ziehe zu meinem Partner, der Engländer ist und in UK lebt.

Ich stehe grad noch zwischen zwei Optionen und wollte fragen, ob ihr einen Rat habt oder eine Tendenz, was ihr machen würdet.

1. Ich melde mich vorerst noch nicht in D ab und gebe meiner Selbstständigkeit ein Jahr Zeit. Danach kann ich schauen, ob sie sich trägt und ggf. zurückkehren in eine Anstellung. Ich würde mich dann in UK bewerben. Das scheint mir auch vor dem Brexit-Hintergrund ganz klug, um einfach abzuwarten, was passiert. Ich könnte ab Juni meinen Hauptwohnsitz bei meinen Eltern anmelden und müsste mich dann sofort dort beim Finanzamt als Freiberufler melden - weiß jemand, ob das Arbeitsamt informiert werden muss, wenn man quasi nahtlos in die Selbstständigkeit übergeht? Oder muss man die generell informieren, wenn man gekündigt wird? Alternativ denke ich eben auch darüber nach, mich für den Gründungszuschuss zu bewerben - tatsächlich hab ich den Businessplan plus Finanzplan schon in Absprache mit dem Job Center in meiner jetzigen Stadt geschrieben (weil bis gestern nicht klar war, wann und wie ich aus meinem Vertrag rauskomme und ich eben dachte, ich kann den Antrag auf den Zuschuss hier stellen), weil ich das auch für mich selbst unabhängig vom Zuschuss hilfreich fand. Ich bin ein sehr organisierter, sicherheitsbedürftiger Mensch, wie ihr vielleicht an den ganzen Fragen auch merkt... Den Zuschuss könnte ich ja nur in Anspruch nehmen, wenn ich mich in D nicht abmelde. Jedenfalls ist hier das Problem, dass ich ab Juni quasi offiziell in eine andere Stadt in D umziehe (die, in der meine Eltern leben), dort dann also noch mal mit dem Job Center von vorne anfangen müsste, alles durchzukauen. Ich hab ein bisschen Rücklagen, sodass ich davon quasi das erste halbe Jahr finanzieren könnte. Hilfreich ist sicher auch, dass ich zu meinem Partner ins Haus ziehe, muss also keine Miete zahlen, weshalb meine Ersparnisse eine Weile reichen. Ich würde dann eben das erste Jahr nicht angemeldet in England wohnen und das wäre ja nur so halblegal. Ich bin da echt ein Schisser, aber auf der anderen Seite halte ich mir damit auch die Hintertür offen, falls ich mich in das Leben im Ausland nicht reinfinde, einfach zurückgehen zu können. Kann ich meine Freiberuflichkeit nach dem Jahr dann einfach in D abmelden und in England registrieren und nahtlos weiter arbeiten?

2. Ich melde mich zu Ende Mai in D ab und in England an und melde dort auch meine Freiberuflichkeit an. Wie einfach/kompliziert ist das? Kann ich dann trotzdem gleich mit den Aufträgen starten, obwohl sich die bürokratischen Prozesse noch ziehen? Und wie genau ist das mit den Versicherungen, muss ich mich in D bei meiner Krankenversicherung abmelden und werde dann in England krankenversichert? Ich habe das irgendwie noch nicht konkret auf Selbstständige bezogen gefunden. Wie habt ihr das mit der Rentenversicherung gelöst? Und was habt ihr sonst noch für Versicherungen? Und die Frage aller Fragen, die wahrscheinlich für die Entscheidung auch ausschlaggebend sein kann: sind die Versicherungskosten geringer, wenn ich in England selbstständig gemeldet bin?

Das ist sehr viel auf einmal, aber vielleicht kriege ich ja durch das gesammelte Community-Wissen einiges davon beantwortet. Verzeiht, wenn das dumme Fragen sind oder die schon beantwortet wurden hier. Mir schwirrt inzwischen so der Kopf und ich bin so unsicher und möchte nichts falsch machen. Ich bin immerhin noch nie ausgewandert ;)

Über die Selbstständigkeit an sich mach ich mir keine Sorgen, ich denke, mein Konzept ist gut durchdacht und ich hab viele Kontakte und schon Aufträge in Aussicht (alles Kunden aus Deutschland - vielleicht auch ein Grund, mich erstmal nicht umzumelden?). Die Unsicherheiten liegen bei mir darin, dass ich nicht weiß, ob es besser wäre, mich gleich komplett in UK aufzustellen oder lieber die sichere Schiene zu fahren und in D gemeldet zu bleiben. Aber irgendwann muss ich mich ja ummelden, wenn ich mit meinem Partner zusammen dort leben möchte. Also doch lieber einmal Büroktratiekacke weniger?

 

Ach. Jetzt sagt ihr doch mal was. ;)

bearbeitet von pippilottaviktualia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lese immer ummelden, das gibt es so nicht.Krankenversicherung, gibt es hier zwar, ist aber nicht noetig, Grundversorgung ist ueber NHS und das ist ein staatlicher Gesundheitsdienst!Vielleicht kommst Du mal zum Nordlondon Treffen, das naechste siehe hier im Forum. Brexit hat mehr Einfluss, sich hier zuetablieren, wenn man laenger bleiben will.Das beantragen des Settlement Statuses kommt dem hier anmelden schon naeher, wir(EU)verlieren unsere Freizuegigkeit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wie Du Deinen Wunsch nach Garantien und Sicherheit mit Deinem Wunsch der Liebe in England eine Chance zu geben verbinden kannst weiß ich leider auch nicht. 😹 Wenn Du in Deutschland gemeldet bleibst dann musst du halt ziemlich viel weiterhin zahlen, Krankenkasse, Kirchensteuer usw. und da wir ja hier alle nicht wissen was in naher Zukunft passiert ist es auch schwierig zu sagen was Du mal machen sollst und falls es einen No-Deal Brexshit gibt ob Du im Mai so einfach umziehen kannst steht auch in den Sternen. 

Re. Selbstständigkeit weiß ich nicht in welchem Land es einfacher ist aber hier sind genug Leute selbstständig, vielleicht meldet sich jemand? Im Zeitalter virtueller Konten mit verschiedenen Währungen sollte es egal sein wo die Kunden sitzen, rein praktisch gesehen. 

Die Frage ist halt wieviel Zeit Du hier schon verbracht hast um zu gucken ob Du hier leben willst, wie  sehr Du in Deutschland verwurzelt bist ( Familie, Freunde, Hobbies, Möbel, usw), wenn Du so richtig doll verliebt bist dann wird sich schon alles finden, wenn Du Dir nicht sicher bist dann wird’s womöglich schwieriger, hier ist halt anders und ne neue Existenz aufzubauen braucht ja auch erstmal ziemlich viel Zeit, Energie und Geld. Oh, und die Rechtslage ist eindeutig, wenn man ins Ausland zieht muss man sich anmelden. 😇

 

bearbeitet von claudiad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun ja, aber trotzdem sind Rechtslagen auch dehnbar, zumindest für einen gewissen Zeitraum ;) Eben weil die Brexit-Lage grade so unberechenbar ist, halte ich es für keine abwegige Idee, erstmal weiterhin einen Hauptwohnsitz in D zu behalten, bevor ich mich endgültig entscheide, alles in D abzumelden. Zumal ich gleichzeitig in die Selbstständigkeit starte und mir das eben als ein bisschen viel erscheint, ALLES auf einmal in einem anderen Land zu machen. Aber ich schätze, das ist dann wirklich eine Entscheidung, die ich treffen muss.

Dass die Beziehung stabil genug ist und ich mir sicher bin, in UK leben zu wollen und zu können, steht für mich außer Frage. Ich bin aber einfach kein Mensch, der Dinge blauäugig und ohne viel Überlegen tut. Oder sagen wir es so: wenn der Brexit nicht wäre und somit ein riesiger Faktor der Unsicherheit, würde sich das alles für mich nicht so schwierig gestalten.

Ich habe hier gepostet, weil ich dachte, vielleicht könnt ihr mir quasi von der anderen Seite aus, nämlich als Deutsche in UK, Mut zusprechen oder mir etwas aus eurer Sicht raten. Danke für eure Antworten!

Ich denke, mein Plan steht erstmal. Lasst uns ganz stark hoffen, dass es keinen No-Deal-Brexit geben wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb pippilottaviktualia:

keine abwegige Idee, erstmal weiterhin einen Hauptwohnsitz in D zu behalten, bevor ich mich endgültig entscheide, alles in D abzumelden

Du kannst keinen Nebenwohnsitz im Ausland haben, du bleibst lediglich in Deutschland gemeldet. Das kann Probleme mit der Krankenkasse geben und mit Utilities wie z.B. GEZ, Strom, Telefon. Das Ganze kann man bei Rueckkehr relativ einfach wieder anmelden.

Nix gegen deine Reiseplaene, aber wenn dein Sicherheitsbeduerfnis wirklich so gross ist wie du schreibst, hast du mal ueberlegt den britischen Freund nach Deutschland zu holen und dich in DE selbstaendig zu machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war knapp 20 Jahre im UK selbstaendig und verstehe ueberhaupt nicht, wieso man da noch in D'land gemeldet sein will. Was soll das bringen ausser hoehere Steuern?

Krankenversicherung im UK ist bekanntlich NHS oder privat. Fuer Rentenversicherung zahlst du NICs und machst dir deine eigenen Spartoepfe - ISAs, SIPPs oder was auch immer. Bei HMRC registrierst du dich irgendwo als self-employed und fertig.

Ich verstehe die Frage nicht. Geht es dir um Hilfe vom deutschen Arbeitsamt? Die kriegst du in England natuerlich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider sind wir auch die falsche Adresse Dir Mut zuzusprechen, wir vermissen nämlich ganz viele unserer deutschen Freunde die alle wegen Brexshit nach Deutschland gezogen sind, und das nach Jahrzehnte langem, glücklichen, erfolgreichem Leben hier. Der Trend im DiL ist leider in die andere Richtung. 😳

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
6 hours ago, claudiad said:

Der Trend im DiL ist leider in die andere Richtung. 😳

Aber, wir, ddr(der doofe rest) halten aus und stehen solidarisch Zueinander! Es besteht ja immernoch die Hoffung, das Brexit nicht statt findet, weil die Briten schon immer Probleme hatten etwas buerokratisch durchzuziehen!Einerseits ist das gut, anderseits fuehrt das immer zu Problemen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Hafi:

Du kannst keinen Nebenwohnsitz im Ausland haben, du bleibst lediglich in Deutschland gemeldet. Das kann Probleme mit der Krankenkasse geben und mit Utilities wie z.B. GEZ, Strom, Telefon. Das Ganze kann man bei Rueckkehr relativ einfach wieder anmelden.

Nix gegen deine Reiseplaene, aber wenn dein Sicherheitsbeduerfnis wirklich so gross ist wie du schreibst, hast du mal ueberlegt den britischen Freund nach Deutschland zu holen und dich in DE selbstaendig zu machen?

Ne, das steht nicht zur Debatte. Ich möchte ja sehr gern mit ihm in England leben, ich schätze, ich hab einfach Sorgen und Unsicherheiten, weil ich eben noch nie ausgewandert bin und das durch den Brexit noch verstärkt wird.

Mir geht es nicht um Vorteile beim Arbeitsamt oder so. Ich mache mich ja wie gesagt selbständig. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Schokominza:

Ich war knapp 20 Jahre im UK selbstaendig und verstehe ueberhaupt nicht, wieso man da noch in D'land gemeldet sein will. Was soll das bringen ausser hoehere Steuern?

Krankenversicherung im UK ist bekanntlich NHS oder privat. Fuer Rentenversicherung zahlst du NICs und machst dir deine eigenen Spartoepfe - ISAs, SIPPs oder was auch immer. Bei HMRC registrierst du dich irgendwo als self-employed und fertig.

Ich verstehe die Frage nicht. Geht es dir um Hilfe vom deutschen Arbeitsamt? Die kriegst du in England natuerlich nicht.

Die Fragen hab ich oben sehr ausführlich beschrieben. Ich bin einfach unsicher, weil ich noch nie ins Ausland gezogen bin und auch noch nie in eins, das grade droht, die EU zu verlassen. Es ist doch normal, dass man da versucht, Rat und Meinungen zusammen zu tragen, oder? 

Ich kann gern auf die krass hohen Versichetungsbeiträge als Selbstständige in D verzichten, aber mir war einfach noch nicht klar, was es heißt, auch auf meine soziale Hängematte/Absicherung zu verzichten. Da haben mir die Beiträge hier schon geholfen, mich dahingehend weiter informieren zu können. 

Es ist einfach so, in meinem Leben kommt grad viel zusammen, es ist ein großer Umbruch, ich steh da ein bisschen wie die Kuh vorm Bohnenstroh davor. Das heißt aber nicht, dass ich es nicht will oder wir es andersrum machen müssen. Aller Anfang ist halt schwer. In 20 Jahren werde ich sicher auch so entspannt damit sein. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
11 hours ago, pippilottaviktualia said:

Die Fragen hab ich oben sehr ausführlich beschrieben.

Du beschreibst vor allem sehr ausfuehrlich Sachen, die du in D'land gemacht hast oder machen koenntest - Zuschuesse, Job Centre, deutsche Versicherungen, das sagt mir alles nix. (Auch nach fast einem Jahr hier.)

11 hours ago, pippilottaviktualia said:

Ich bin einfach unsicher, weil ich noch nie ins Ausland gezogen bin und auch noch nie in eins, das grade droht, die EU zu verlassen. 

Mein Brexit Rat waere, sich moeglichst schnell moeglichst fest in den britischen Systemen zu etablieren und Nachweise fuer alles zu sammeln, was vielleicht mal fuer britische Einwanderungsbehoerden interessant werden koennte. Ich habe als Self-Employed Person die PR Card beantragt (und bekommen), das war kein Spass und deutlich aufwendiger als fuer die Worker-Kategorie.

Andere Leute hier im Forum sind da auf einem viel aktuelleren Stand als ich, aber ein paar Prinzipien gelten meiner Erfahrung nach fuer alle Einwanderungsbehoerden ueberall auf der Welt: Niemand will Einwanderer, die kein Einkommen nachweisen koennen oder ein Risiko fuer die Sozialsysteme / Gesundheitssysteme darstellen.

PS: Und wenn du dir zur Sicherheit einen moeglichst problemlosen Rueckweg aufhalten willst, wuerde ich mir die Anwartschaftsversicherung bei der deutschen KV ueberlegen. Bei den Krankenversicherungen herrscht Chaos, da weiss niemand, was in knapp drei Wochen (!) aus den EU-Absprachen wird. Das weiss ich sicher, Herr S. hat eine Versichertenkarte, die auf Ende Maerz befristet ist und ich habe wieder viele schoene Telefongespraeche gefuehrt ...

bearbeitet von Schokominza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Beiträge

    • Hallo Ihr Lieben! Wir suchen Mitarbeiter für unsere Marktforschung. Schaut bitte mal. Wir suchen Mitarbeiter in London und Berlin.  Wir suchen für Berlin auch Supervisor und einen Manager, der das Telefonzentrum leitet. Für Berlin:   Liebe Grüsse, Volker London: http://kudosresearch.com/index.php/contact-details/join-the-team Berlin: https://www.kudosresearch.com/index.php/contact-details/join-the-team-berlin Join our team of telephone researchers! At Kudos Research we conduct business telephone interviews worldwide from our offices in London. We are always looking for enthusiastic and articulate people with a great telephone personality to work as part of our telephone interviewing team. As well as English speakers, we are looking for a wide range of other languages to conduct our international research. Previous telephone market research experience is an advantage but not essential as full training is provided. Working at Kudos Research offers many benefits, including: Flexible working hours to suit different life styles Good pay rates Vibrant and friendly working atmosphere A diverse and multicultural environment Full training and opportunities for growth Beautiful, light, modern, air-conditioned offices Variety - no two days in market research are the same!   The role involves: Conducting market research interviews by talking to people in a variety of businesses Recording interview outcomes on the computer Working on interesting and engaging projects Using your native language skills Utilising interpersonal and administrative skills There is absolutely no selling involved; we are purely a market research Company collecting data for business organisations.   Our ideal candidate would be someone who: Is highly motivated and enthusiastic Has excellent communication and listening skills over the phone Is organised and has good admin skills Has good customer service skills     All Languages Required   We look forward to hearing from you!
    • Kurze Antwort: Ja. Ansonsten: Racism and xenophobia experienced by Polish migrants in the UK before and after Brexit vote
    • Job purpose The purpose of this job is to support our customers via phone and email within the textile & textile customization markets in countries such as Germany, Austria and Switzerland. The employee will be responsible for communicating with our existing customers and also coordinating with new customers.  Duties and responsibilities  The employee will be responsible for the following: Handling the customer service requests that come in via email and phone. Dealing with orders, customer requests that come in via our E-commerce website or directly. Willingness to travel to meet customers / prospective customers over business discussions or trade shows. Work closely with the marketing, customer service and finance department for achieving objectives. Qualifications The candidate should be a graduate or post-graduate. Minimum qualification is completion of high school. Graduates in business administration will be preferred. Other key skills include: Knowledge of German and English mandatory. Native or near native fluency for German required. Proficiency in computer applications and the internet. Clear communication written and oral.  Working conditions  The job will be a full time opportunity (40 hours a week) to start with. The leaves will be on a pro rata basis. The location of the job is Wimbledon, London.  Remuneration  The salary offered for this role is £24,000 annually, payable at the end of the month.        A travel allowance could be made available for candidates who are travelling a considerable distance.    Contact Interested candidates can share their CV's on bestellung@smartpunchen.de
    • We are looking for a German-speaking full-time (Mo-Fr) nanny for our daughter (4) and Sohn (1), with a start date as soon as possible. We live in Islington (N1), half-way between Angel and Highbury Islington tube stops. Our daughter (already speaks German very well) attends nursery/school in Camden, where I also drop her off myself in the mornings. In the mornings, you would help get her ready, but otherwise primarily take care of our son, help teach him German, take him to various play groups / play dates, ...... . In the afternoons, you will have to pick up our daughter from school, make sure that both children are cared for (e.g. make food, change them, make sure our son takes a nap, .....) and take both to various activities, such as the German playgroup in Islington, the library or playgrounds. In addition, you will have to bathe our son and get him ready for bed in the late afternoon. This will be a regular, full-time position, with vacation days, we will take care of taxes and national insurance and pension contributions, .... . We very much look forward to hearing from you, ideally at +44 20 3130 3640. +++++++++++++++++ Wir suchen fuer unsere Tochter (4 Jahre) und Sohn (1 Jahr) ab sofort eine deutsch-sprachige Vollzeit-Nanny, von Montag bis Freitag. Wir leben in Islington auf halben Weg zwischen Angel und Highbury Islington (N1). Unsere Tochter (spricht bereits gut Deutsch) besucht die Nursery / Schule in Camden, wo ich sie auch selbst morgens hinbringe. Vormittags muesstest du dich daher primaer um unseren Sohn kuemmern, helfen ihm Deutsch beizubringen, ihn zu verschiedenen Babyspielgruppen / Playdates bringen, ........ . Nachmittags muesstest du dann unsere Tochter abholen, beide Kinder versorgen (umziehen, Essen zubereiten, Naps fuer unseren Sohn, .....) und mit beiden dann beispielsweise die deutsche Spielgruppe in Islington, die Bibliothek, Spielplaetze, ...... besuchen. Ausserdem muesstest du am spaeten Nachmittag unseren Sohn baden und zum Schlafen fertig machen. Es handelt sich um eine regulaer-bezahlte Vollzeit-Stelle mit Urlaubstagen, wir kuemmern uns um Steuern und Sozialabgaben, ...... Wir wuerden uns freuen von Dir zu hoeren, am Besten unter +44 20 3130 3640.
    • Hallo zusammen, da ich mich hier noch nicht eingelesen habe, starte ich mal mit der Gesamtschadenslage und freue mich auf den Austausch hier. Nach Summa summarum 20 Jahren Arbeits- und Privatleben in Deutschland, wuchs der Wunsch vor etwas über 3 Jahren, wieder nach Großbritannien zu wechseln. Glücklicherweise bin ich durch Ereignisse der letzten Zeit nun genau in diese Position geraten, dass ich recht frei entscheiden kann, wo ich meinen nächsten Schritt hin plane. Die Reaktion auf Lebenslauf, Erfahrungen, Kompetenzen sind ok! Mehr aber auch nicht. Was will man erwarten, wenn jemand 20 Jahre in Deutschland gearbeitet hat und sich plötzlich einbildet in London und Umgebung eine Mordsbereicherung für ein Unternehmen zu sein? Dabei bin ich, was die geografische Lage angeht, recht flexibel. London, Birmingham, Manchester, Leeds, Edinburgh, Glasgow... Solange die Aufgabe stimmt bin ich eigentlich recht leidensfähig.  Zu Mir? Chris, gegenwärtig Marketing Director bei einem E-Mobility Hersteller in Hannover  mit starkem Pendeln zwischen Hannover, Düsseldorf, Frankfurt und London, bis hin zu Toronto und China.  20 Jahre Erfahrung im automobilen und angebundenen Marketing, komplett 360° ausgelegt ( online und offline), bi-lingual verhandlungssicher.  10 Jahre Erfahrung als Managing Director einer internationalen Agentur; Dienstleistung ginge also auch.  Gegenwärtig versuche ich gerade Job-und Wohnungssuche gleichzeitig zu regeln, was allerdings realitätsfremd scheint, denn der Wohnungsmarkt ist wesentlich dynamischer als hier und schlägt den Arbeitsmarkt, was Abläufe angeht um Welten. Daher ist diese Suche zunächst pausiert, bis die Jobseite einigermaßen aussichtsreich da steht.  Konkrete Angebote habe ich hier noch nicht, bin aber bei 5 oder 6 Firmen im Gespräch. Da ich nicht einschätzen kann, wie hoffnungsvoll das nun wirklich sein mag, bitte sehr gerne tipps, tricks und Kniffe dazu.   Ansonsten werde ich mich erst einmal einlesen, bin aber für jeden Hinweis, auch gerne OFF Topic, sehr dankbar.  Achse! Ich sehe gerade, dass man hier Dateien anhängen kann. Darf man auch seinen LinkedIn Profil Link hier hinein kopieren? Wenn nicht, bitte löschen   https://www.linkedin.com/in/chris-mcpartlin-b1a78a50/    Beste Grüße Euer Chris  
  • Themen

  • Neueste Statusaktualisierungen

    • PiPaPo

      so was wie die vianina map - nur mit ost london. gibt es so was?
      · 2 Antworten
    • Feli12345  »  030felix030

      Hallo Felix,
       
      kann ich dich über diesen Account erreichen?
      Ich habe deine Frage wegen Heiraten in UK gesehen (ich bin Deutsche, mein Verlobter Engländer) und ich wollte fragen, ob du mit uns deine Erfahrungen teilen kannst. In Deutschland tut sich nämlich gerade ein Bürokratiedschungel auf.
       
      Danke!!
      Hannah
      · 0 Antworten
    • Duddi  »  smaria1979

      Hallo Smaria,
       ich bin auch ausgebildete Operationstechnische Assistentin und würde gerne in ENgland arbeite, aber ich dachte immer, dass das nicht geht, weil die Ausbildung nicht anerkannt ist. Wie hat das denn deine Freundin damals gemacht? was hat Sie übersetzen lassen??
       
      Freue mich auf deine Antwort
      Liebe Grüße 
       
      · 0 Antworten
    • che68

      Happy Birthday oche_alaaf!
      · 0 Antworten
    • AnnamariaK  »  Josh

      Hi Josh, vielen Dank für deinen super netten Transportservice und flexibles Handling unseres Umzuges von London nach Berlin Ende Januar. Du warst immer ansprechbar und neben Umzugsthemen hatten wir auch sonst sehr interessante Unterhaltungen 😊 Erstaunlich wie dann doch alles in einen Laster gepasst hat und sicher am nächsten Tag im dritten Stock landete. Sehr nett dich hier kennenzulernen! Thank you & herzlichen Dank – bis bald mal wieder! Liebe Grüße, Annamaria und Raoul

      · 0 Antworten
  • Heutige Geburtstage

    1. ben.ten
      ben.ten
      (35 Jahre alt)
    2. Bierkeller
      Bierkeller
      (45 Jahre alt)
    3. chripa
      chripa
      (48 Jahre alt)
    4. cloode
      cloode
      (28 Jahre alt)
    5. justsmile
      justsmile
      (27 Jahre alt)
×
×
  • Neu erstellen...