Jump to content
Becci

Tube Monatsticket für deutsche Studenten?

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich konnte keinen vergleichbaren Thread finden, daher eröffne ich für meine Frage einen neuen. Falls ich etwas übersehen habe, tut es mir leid!

Ich werde von April bis Juni für ein Praktikum in London leben und bin Studentin einer deutschen Hochschule. Nach meinen bisherigen Recherchen, erfülle ich die Voraussetzungen für eine ermäßigte Student Oyster Card nicht. Leider finde ich auch kein Kontakt E-Mail Adresse, um mich direkt bei TfL zu erkundigen, was es für Möglichkeiten für mich gibt. Ich werde in Zone 3 wohnen und täglich ins Zentrum pendeln müssen. Am liebsten wäre mir ein Monatsticket, mit dem ich für einen Pauschalpreis unbegrenzt fahren kann. 

Ich wäre sehr dankbar, falls hier jemand Tipps für mich hat. Vielleicht war ja jemand vor kurzem selber in der Lage und weiß, ob man als deutscher Student auch an vergünstigte Konditionen kommen kann.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 5.2.2019 um 14:55 schrieb Mofolo:

Wie ich geschrieben habe, erfülle ich nicht die Voraussetzungen für die klassische Student Oyster Card. Diese kann man nur erwerben, wenn die Uni, an welcher man eingeschrieben ist, auf einer entsprechenden Liste des TfL steht. Da werden jedoch keine deutschen Unis aufgeführt. Daher war meine Frage, ob es jemanden gibt, der schon mal in meiner Situation war und weiß, ob es für deutsche Studenten, die im Rahmen eines (unbezahlten) Praktikums in London die U-Bahn nutzen müssen, andere Möglichkeiten gibt an eine ermäßigte Oyster Card zu kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das wird Dir wenig helfen, aber ich frage mich, warum Du bei unbezahlten Praktikum, nicht wenigsten die Unkosten erstattest bekommst, die Du hast um das Praktikum auszufuehren.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du nicht die Voraussetzungen für ne Student Card besitzt, wird's eben ne normale sein müssen.  London ist ein teueres Pflaster.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb che68:

Das wird Dir wenig helfen, aber ich frage mich, warum Du bei unbezahlten Praktikum, nicht wenigsten die Unkosten erstattest bekommst, die Du hast um das Praktikum auszufuehren.

Ich wusste, bevor ich der Stelle zugestimmt habe, dass ich nicht bezahlt werde. Ich wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ich mir daher Gedanken um die Finanzierung machen soll, bevor ich zusage. Und meine Finanzierung steht auch, mein London Aufenthalt hängt nicht davon ab, ob ich für ein paar Pfund weniger monatlich bahnfahren kann. Nichtsdestotrotz würde ich natürlich gerne Ermäßigungen wahrnehmen, falls sie mir zustehen.

Ich habe schon in Erwägung gezogen, meinen "Arbeitgeber" trotzdem zu fragen, ob eine finanzielle Unterstützung zumindest bezüglich eines Bahntickets möglich ist. Aber bevor ich das mache, wollte ich mich einfach vergewissern, ob es doch eine Möglichkeit gibt als deutsche Studentin vergünstigt an ein Monatsticket zu kommen.

 

Vielen Dank für die Antworten!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun das ist wohl leider nicht der Fall.Studenten,die hier studieren bezahlen hohe Studien Gebuehren, da ist die ermaessigte Fahrkarte, wohl nur ein Tropfen auf den heissen Stein. Du bist ja hier nicht eine Studentin, sondern eine Praktikantin, es erschliesst sich mir nicht warum wir, als Steuerzahler deinen "Arbeitgeber" subsitieren muessen, wo er wohl schon Dich aus nuetzt.

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, die student Oyster Card gibt es nur fuer in London wohnende Studenten. Sie ist das Aequivalent zum deutschen Studiticket (in Deutschland kann man ja in vielen Staedten mit dem Studentenausweis komplett umsonst die Oeffis nutzen!) - das gilt ja auch nur in der Stadt, in der man eingeschrieben ist.

Oder anders ausgedrueckt: wieso sollte ein Koelner Student mit seinem Studentenausweis in Hamburg kostenlos mit der U-Bahn fahren duerfen? Da muss er auch den vollen Preis zahlen.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
42 minutes ago, lindemaa said:

Nein, die student Oyster Card gibt es nur fuer in London wohnende Studenten. Sie ist das Aequivalent zum deutschen Studiticket (in Deutschland kann man ja in vielen Staedten mit dem Studentenausweis komplett umsonst die Oeffis nutzen!) - das gilt ja auch nur in der Stadt, in der man eingeschrieben ist.

Oder anders ausgedrueckt: wieso sollte ein Koelner Student mit seinem Studentenausweis in Hamburg kostenlos mit der U-Bahn fahren duerfen? Da muss er auch den vollen Preis zahlen.

Na ja, das Semesterticket wird ja durch eine Umlage bezahlt, d.h, ich bekomme das nicht einfach, weil ich immatrikuliert bin, sondern das kostet extra. Keine Ahnung, wie das in London ist, aber mit meinem Studentenausweis bekomme ich in D auch in anderen Städten Vergünstigungen, z.B. bei Eintritten in Museen, Theater, Schwimmbäder etc., die ja auch von der öffentlichen Hand getragen werden.

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb lindemaa:

Nein, die student Oyster Card gibt es nur fuer in London wohnende Studenten. Sie ist das Aequivalent zum deutschen Studiticket (in Deutschland kann man ja in vielen Staedten mit dem Studentenausweis komplett umsonst die Oeffis nutzen!) - das gilt ja auch nur in der Stadt, in der man eingeschrieben ist.

Zum Teil auch für größere Regionen. Mit meinem Semesterticket der Uni Münster konnte ich ganz NRW abfahren und der Gültigkeitsbereich ging sogar noch kurz hinter die Niederländische Grenze bis zum Bahnhof von Enschede. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Becci: Evtl. könntest Du die Kosten steuerlich (ggf. bei Fehlen von Einkünften auch als Verlustvortrag für später) in DE anrechnen lassen. Hängt aber ggf. davon ab, ob Erststudium oder Postgraduales Studium usw. Am besten mal einen Steuerfachmann oder beim Finanzamt fragen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
22 hours ago, Mofolo said:

Na ja, das Semesterticket wird ja durch eine Umlage bezahlt, d.h, ich bekomme das nicht einfach, weil ich immatrikuliert bin, sondern das kostet extra. Keine Ahnung, wie das in London ist, aber mit meinem Studentenausweis bekomme ich in D auch in anderen Städten Vergünstigungen, z.B. bei Eintritten in Museen, Theater, Schwimmbäder etc., die ja auch von der öffentlichen Hand getragen werden.

 

Dass das Finanzmodell dahinter anders ist, ist mir schon klar, war fuer diesen Kontext aber irrelevant. Ich wollte nur klarmachen, dass die Student Oyster Card im Prinzip vergleichbar ist mit dem Studiticket in Deutschland in dem Sinne, dass es nur fuer Studierende vor Ort gilt.

TfL bekommt von den Unis auch einen Subventionsbetrag, der Unterschied ist nur, dass der in London von der Uni kommt, und in Deutschland direkt von den Studierenden durch. In Deutschland zahlen die Studenten ja auch keine Studiengebuehren (aber das ist ein komplett anderes Thema jetzt...)

P.S.: Verguenstigste Eintritte bekommt man hier auch im ganzen Land mit einem Studiausweis. Die bekommt man sogar mit einem Internationalen Studentenausweis, den in Deutschland die Unis (bzw. ich glaube bei mir damals war es der AStA) ausstellen koennen. (https://www.isic.org/)

Edited by lindemaa

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...