Jump to content
AdventureGB

Noch vor Brexit zurück nach D? Oder Bleiben?

    Empfohlene Beiträge

    Liebe Forumsmitglieder, 

    Ich weiss, dass das jetzt wirklich schwer zu beantworten ist, in der aktuellen Situation. Aber ich wäre sehr dankbar fuer Tipps aller Art / und /oder Meinungen. 

    Situation: Ich bin seit 12 Jahren in Kent, bin weiblich & 37 Jahre alt, ohne Anhang in einer 'wackligen' Beziehung. Ich habe einen Job als Export Manager fuer eine US Firma, wir sind sozusagen der EU-Vertrieb und all meine Kunden sitzen in Deutschland und anderen EU-Laendern. Mein UK-Boss meinte auch nach mehrmaligem Nachfragen wir müssten uns nicht auf einen harten Brexit vorbereiten, die Logistik-Firma würde das schon regeln. Zum Glueck habe ich noch einen 'Side Gig', ich arbeite noch als Übersetzerin und bekomme damit ein nettes Nebeneinkommen, was mich wenigstens etwas unabhängiger macht.

    Ich habe eine Permanent Residence Card, seit 2017, und obwohl ich um den versprochenen Settled Status weiss, überlege ich, den UK Pass noch zusätzlich zu beantragen. Problem: Doppelte Staatsbürgerschaft ist ja nur mit einem anderen EU-Land erlaubt, d.h. theoretisch kann mir die Deutsche Staatsbürgerschaft danach einfach aberkannt werden, wenn UK zum Drittstaat wird. Selbst die Botschaft konnte sich dazu nicht klar äußern. Mir ist das Risiko ohne Zusicherungen momentan doch zu hoch. 

    Dann habe ich noch ein Hund und ein Pferd hier. Ich habe Sorge, dass wenn es ganz krass kommt, ich dann so schnell nicht mehr weg kann. So wie es aussieht, werden die Ports relativ zu sein u. die Drohung damit, dass dann keine Flüge mehr kommen u. gehen (aus EU), verunsichert mich auch.

    Also könnte man sagen: Klar, gehe ich wieder zurück. Nur, wohin? Geht das überhaupt innerhalb von 2 Monaten? Ist in D nicht auch vieles schwierig mit Populismus etc? Oder soll ich einfach Augen zu und durch hier in UK....? 

    Vielen Dank, freue mich auf Meinungen dazu u. evtl Erfahrungen von Leuten die schon zurück in D sind, oder planen zu gehen, oder auch zu bleiben.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Es gibt hier einen langen Faden zu Staatsbuergerschaft.

    So weit ich ueber den letzten Stand der Dinge bescheid weiss, hat D bestaetigt, dass die deutsche Staatsbuergerschaft nicht rueckwuerkend aberkannt werden kann und das es inzwischen ein Gesetz gibt, das besagt, wer die britische Staatsbuergerschaft vor dem 29. Maerz beantragt, kann seine deutsche behalten.

    bearbeitet von Yvonne Brom
    • Upvote 4

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Hallo,
    erst einmal besteht kein Grund zur Panik. Du hast zwei Jobs, ausreichend Berufserfahrung (wenn ich das richtig verstehe) und vor allem keinen Anhang. Du wirst schon von der Insel runterkommen, wenn Du wirklich musst.

    Ob es besser ist zu gehen oder zu bleiben, kann Dir wohl niemand objektiv sagen. Es hängt einfach von Dir ab, wo Du leben möchtest. Bist Du hier glücklich oder kannst Du Dir wenigstens vorstellen, hier glücklich zu werden. Oder zieht es Dich zurück, was auch ok ist.

    Wie auch immer Du Dich entscheidest, ich wünsch Dir Glück!

    Sent from my SM-G950F using Tapatalk

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich denke auch, du laesst Dich da ein bischen zu sehr in Panik versetzen-verstehe ich allerdings, ich hab mich auch stressen lassen wegen der doppelten Staatsbuergerschaftskomplikation.

    Wenn Du die PR card schon hast und ernsthaft in Erwaegung ziehst, die UK Staatsbuergerschaft zu beantragen, dann wuerde ich mich jetzt dranmachen.

    UKCEN ist eine super FB Gruppe fuer spezielle Fragen.

    Life In The UK Test und Sprachtest machen etc. und den Antrag so bald wie moeglich abschicken.

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    1 hour ago, enibas said:

    https://uk.diplo.de/uk-de/02/faq-informationen-brexit/610518?openAccordionId=item-503740-12-panel

    Hier steht dass man nach derzeitigem Recht die deutsche Staatsangehörigkeit nicht verliert, und auch nicht nachträglich abgeben musst, sofern man die Britische zum Zeitpunkt des EU Austritts schon erworben hat. 

    Unter 15. , 2. Absatz steht aber: 'Ausschlaggebend ist dabei der Zeitpunkt der Einbürgerung, nicht der Zeitpunkt der Antragstellung. '

    Und ich bezweifle stark, dass mein Antrag bis zum 29. März bearbeitet und genehmigt ist? Oder geht das so schnell mit dem Pass?

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Seufz.

    Warum hast du dann zweieinhalb Jahre lang gewartet? Und verschwendest immer noch Zeit mit Fragen, die hier schon 100x diskutiert worden sind?

     

    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Das sind zwei verschiedene Antraege, einer ist die Staatsbuergerschaft, der 2. der Pass.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Wenn du alle nötigen Dokumente schon hast und jetzt die SB beantragst könnte es durchaus bis Ende März noch klappen; wenn nicht dann hättest du’s dir wirklich besser etwas früher überlegt... (und woolly hat Recht, Pass muss extra beantragt werden.)

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Sch... ich war sicher, einen Gesetzentwurf auf dieser UKCEN gelesen zu haben, wo drin stand 'Beantragung'  und nicht 'Einbuergerung'.

    Ich werde den 29. Maerz wahrscheinlich gerade verpassen.

    Falls May ihren deal doch noch durchkriegt, habe ich die Uebergangsphase.

    Ich kann keine Beibehaltung beantragen und bei cliff edge hard Brexit bin ich die Deutsche los?

    Wie kann es sein, das so ein organisiertes Land wie Deutschland es in 2 1/2 Jahren nicht geschafft hat, eine Uebergangloesung fuer cliff edge zu schaffen? Waren die zu arrogant, um das in Erwaegung zu ziehen?

    Warum hab ich mich nicht frueher bemueht?

    Nun, die Bestaetigung, dass man auch nach Brexit noch beide SBs behalten kann, kam ja auch erst kuerzlich und mit 2 Kinder und mir hatte ich wirklich keine Lust, mal eben £4k in den Sand zu setzen.

    Und irgendwie habe ich doch immer noch gehofft, dass das schon alles irgendwie geregelt wird.

    Also wenn jetzt wenigstens noch ein bisschen Verlaengerung drin waere, wuerde das klappen.

    Vielleicht sollte die EU aus humanitaeren Gruenden dem UK eine Verlaengerung aufzwingen, damit sie wenigstens ihre Gesetze gebacken kriegen.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    30 minutes ago, simonlondon said:

    Hi Yvonne,
    warum kannst Du die Beibehaltung nicht beantragen?

    Sent from my SM-G950F using Tapatalk
     

    Sowas aehnliches wollte ich auch gerade schreiben.

    Es ist ja nicht so, als waere Doppelstaatsbuergerschaft mit einem Drittstaat unmoeglich - es ist eben noch mal ein Formular. Aber Formulare koennen wir ja....

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 59 Minuten schrieb Yvonne Brom:

    Sch... ich war sicher, einen Gesetzentwurf auf dieser UKCEN gelesen zu haben, wo drin stand 'Beantragung'  und nicht 'Einbuergerung'.

     

    und den Gesetzentwurf findest du hier

    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/073/1907376.pdf

    fast forward auf Seite 26, Artikel 3 Abs 2.

    Der Gesetzentwurf wurde uebrigens heute im Bundestag debattiert.  Da es zum Glueck in Deustchland ein strong and stable government gibt, sollte der Verabschiedung auch bei AfD Gegenstimmen nichts entgegenstehen.

     

    bearbeitet von essexman
    Falsche Seitennummer
    • Upvote 5

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    34 minutes ago, essexman said:

    und den Gesetzentwurf findest du hier

    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/073/1907376.pdf

    fast forward auf Seite 26, Artikel 3 Abs 2.

    Der Gesetzentwurf wurde uebrigens heute im Bundestag debattiert.  Da es zum Glueck in Deustchland ein strong and stable government gibt, sollte der Verabschiedung auch bei AfD Gegenstimmen nichts entgegenstehen.

     

    Wann wird darueber abgestimmt. Weist Du das?

    @ Yvonne Brom: wenn der Gesetzentwurf, den essexman gepostet hat durchgeht, gilt die Zeit der Antragstellung.

    Ich denke beim Zurueckziehen des Antrags der Britischen Staatsbuergerschaft sollte man sein Geld wieder bekommen, oder?

    Villeicht kannst Du den Antrag auf die Britische Staatsbuergschaft stellen Yvonne Brom und im schlimmsten Fall den Antrag zurueck ziehen?

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 1 Stunde schrieb Yvonne Brom:

    Sch... ich war sicher, einen Gesetzentwurf auf dieser UKCEN gelesen zu haben, wo drin stand 'Beantragung'  und nicht 'Einbuergerung'.

    Ich werde den 29. Maerz wahrscheinlich gerade verpassen.

    Falls May ihren deal doch noch durchkriegt, habe ich die Uebergangsphase.

    Ich kann keine Beibehaltung beantragen und bei cliff edge hard Brexit bin ich die Deutsche los?

    Wie kann es sein, das so ein organisiertes Land wie Deutschland es in 2 1/2 Jahren nicht geschafft hat, eine Uebergangloesung fuer cliff edge zu schaffen? Waren die zu arrogant, um das in Erwaegung zu ziehen?

    Warum hab ich mich nicht frueher bemueht?

    Nun, die Bestaetigung, dass man auch nach Brexit noch beide SBs behalten kann, kam ja auch erst kuerzlich und mit 2 Kinder und mir hatte ich wirklich keine Lust, mal eben £4k in den Sand zu setzen.

    Und irgendwie habe ich doch immer noch gehofft, dass das schon alles irgendwie geregelt wird.

    Also wenn jetzt wenigstens noch ein bisschen Verlaengerung drin waere, wuerde das klappen.

    Vielleicht sollte die EU aus humanitaeren Gruenden dem UK eine Verlaengerung aufzwingen, damit sie wenigstens ihre Gesetze gebacken kriegen.

    die Good old teetrinker werden das aufschieben. Das haben sie nun 2 jahre gemacht. Die sind so lahm. Ich rechne bis juni mindestens. 

    solange unsere freunde nicht wissen was sie wollen ...

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    ich würde mir keine allzugroßen Sorgen machen:

    Der Gesetzentwurf weist ja auf eine ziemlich kulante Einstellung von Seiten DE hin: selbst wenn man erst am Ende der Übergangsfrist seinen Antrag erst stellt, kann man auf jeden Fall beide Staatsbürgerschaften behalten.

    Das Gesetz tritt zwar nur im Falle einer Übergangsregelung in Kraft, ich kann mir aber nicht vorstellen dass es im Sinne des Gesetzgebers sein wird, dies im Falle eines ungeregelten Austritts vollständig anders zu handhaben. Ob automatische Beibehaltung oder regelhafte Anerkennung der Gründe für eine Beibehaltung, die sind ja gerade dann besonders plausible.

    Am besten ist es natürlich dennoch, die SB lieber früher als später anzugehen. Im Moment scheint das ja auch recht flott zu gehen, so 6-8 Wochen in unkomplizierten Fällen . . .

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Der deutsche Bundestag hatte bereits ein Brexit-Uebergangsgesetz beraten, das in Kraft treten wuerde wenn es zu einem Deal mit Transition Period kommt.  Der Entwurf ist hier http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/053/1905313.pdf zu finden.

    § 3 (2)
    Deutsche, die vor Ablauf des Übergangszeitraums einen Antrag auf Einbürgerung im Vereinigten Königreich  Großbritannien  und  Nordirland  gestellt  haben,  verlieren  ihre  deutsche  Staatsangehörigkeit  nicht  nach § 25 Absatz 1 Satz 1 des Staatsangehörigkeitsgesetzes, auch wenn der Erwerb der britischen Staatsangehörigkeit erst nach Ablauf des Übergangszeitraums erfolgt.

    Da es nun vielleicht nicht zu einer Transition Period kommt hat suich die Bundesregierung eben noch ein Gesetz ausgedacht, Link siehe oben, da steht drin:

    Artikel 3
    Übergangsregelung zum Staatsangehörigkeitsgesetz:
    Einbürgerung britischer und deutscher Staatsangehöriger

    (2)
    Deutsche, die vor dem 30. März 2019 einen Antrag auf Einbürgerung im Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland gestellt haben, verlieren ihre deutsche Staatsangehörigkeit nicht nach § 25 Absatz 1 Satz 1 des Staatsangehörigkeitsgesetzes, auch wenn der Erwerb der britischen Staatsangehörigkeit erst nach Ablauf des 29. März 2019 erfolgt.

    Also, relax the Bundesregierung got you covered! Egal ob deal oder no-deal.

    Die Abstimmung im Bundestag ist (im Gegensatz zum House of Commons) eher Formsache.

    In dem neuen Gesetzentwurf steht uebrigens auch einiges zu Renten drin

    • Upvote 4

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ohh. Super. Die haben ja in der Tat schon alles geregelt, auch für den Fall eines Hard Brexit. Hab ich glatt übersehen.

    Damit ist man dann ja auf jeden Fall auf der sicheren Seite, wenn man den Antrag vor dem 29 März stellt!

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    20 hours ago, enibas said:

    https://uk.diplo.de/uk-de/02/faq-informationen-brexit/610518?openAccordionId=item-503740-12-panel

    Hier steht dass man nach derzeitigem Recht die deutsche Staatsangehörigkeit nicht verliert, und auch nicht nachträglich abgeben musst, sofern man die Britische zum Zeitpunkt des EU Austritts schon erworben hat. 

     

    12 hours ago, simonlondon said:

    Hi Yvonne,
    warum kannst Du die Beibehaltung nicht beantragen?

    Sent from my SM-G950F using Tapatalk
     

    Wird auf der diplo Seite erklaert - es gibt keinen Grund zum Beibehaltungsantrag innerhalb der EU und Antrag wird deshalb abgelehnt!

    Hoffe, dass das Gesetz durchgeht und dann kann ich erst mal aufatmen.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 9 Stunden schrieb Idefix:

    Hab ich glatt übersehen.

    ist auch nicht ganz einfach zu finden und die diplo Seite ist nicht up to date.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 12 Stunden schrieb Meister Eder:

    Wann wird darueber abgestimmt. Weist Du das?

    Brexit-UeG wurde wohl am 17. Januar angenommen https://www.bundestag.de/tagesordnung?week=3&year=2019

    Gesetz zu Übergangsregelungen nach dem Brexit (also sozusagen no-deal Brexit Gesetz) wurde gestern debattiert https://www.bundestag.de/tagesordnung?week=5&year=2019

    Zusammenfassung der ersten Lesung hier https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2019/kw05-de-brexit-ubergangsregelungen/588428

    Ich denke, der Rest ist Formsache.

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Vielen Dank Yvonne und essexman,
    dann ist das alles nicht ganz so tragisch, oder? Entweder man macht das jetzt und hat die doppelte Staatsbürgerschaft oder man macht es später und dann kann man auch die Beibehaltung beantragen, weil UK dann kein EU-Land mehr ist.
    Oder verstehe ich etwas ganz falsch?

    Sent from my SM-G950F using Tapatalk

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    1 hour ago, simonlondon said:

    Vielen Dank Yvonne und essexman,
    dann ist das alles nicht ganz so tragisch, oder? Entweder man macht das jetzt und hat die doppelte Staatsbürgerschaft oder man macht es später und dann kann man auch die Beibehaltung beantragen, weil UK dann kein EU-Land mehr ist.
    Oder verstehe ich etwas ganz falsch?

    Sent from my SM-G950F using Tapatalk
     

    Im Groben und Ganzen wuerde ich Dir zustimmen, allerdings ist zu beachten, dass die PR card mit dem Brexit ihre Gueltigkeit verliert und dir damit eventuell die Voraussetzung fuer die britische Staatsbuergerschaft fehlt (man kann derzeit annehmen, dass der Settled Status die gleichen Voraussetzungen liefert, oder aber auch nicht).

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    ×