Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
faust57

Habe PR Card - dennoch Doppelte Staatsbuergerschaft beantragen?

    Empfohlene Beiträge

    Hallo zusammen,

    Habe erfolgreich eine Permanent Residency bekommen, letzten Oktober. Das nette daran war dass mir diese Aufgrund meiner Unterlagen rueckwirkend auf April 2017 ausgestellt wurde. ( Der Monat in dem ich die Permanent Residency erworben habe ).

    Damit koennte ich jetzt noch schnell die doppelte / Britische Staatsbuergerschaft beantragen bevor der Brexit Ende Maerz daher geht.

     

    Ich moechte auf keinen Fall die deutsche abgeben aber die doppelte ist ja wohl zum jetzigen Zeitpunkt noch moeglich. Die Frage - wie steht ihr dazu? Habt ihr den britischen Pass fuer alle Faelle? Oder reicht PR?

    Ich vermute leider das es einen harten Brexit gibt da ich viele Politker fuer Deppen halte. Da ja nun auch schon die ersten Unternehmen abwandern sowie neuen Handelstaxierungen ist es nicht abwegig tatsaechlich in eine Rezession zu steuern mit Folgen fuer die Gesamtwirtschaft und die Bevoelkerung.

    Dies koennte dann auch das politische Klima ( Ukip ) weiter verschaerfen.

    Klar die PR, Permanent Residency garantiert mit das ich nicht rausgeschmissen werden kann und im Grunde alle Rechte wie ein UK Citizen besitze mit der Ausnahme das ich nicht waehlen kann.

    Waehlen waere natuerlich nicht schlecht damit man dann zumindest etwas der Fehlentwicklung der hiesigen Politik entgegensteuern kann.

    Aber mir geht es mir um die Frage ob es falls es tatsaechlich zu einem harten Brexit, Rezession und hoeherer Arbeitslosigkeit, hoeheren Kosten etc kommt, ob es dann auch zu gesteigerten Sentiments gegen Europaerer kommen wird, besonders von denen die die Populisten waehlen, und denen der Brexit am meisten schadet, der eher weniger gebildeten Unterschicht, die fleissig fuer den Brexit gestimmt hat. Ausserdem ist es im Grunde ja auch ein Konflikt zwischen der EU und dem UK.

    Und die Populisten Daily Mail, The Sun etc sind sicher die letzten die zu einer Entschaerfung beitragen wenn dieses Land in eine Rezession steuert.

    Daher fragt sich ob irgendwelche Idioten Partein staerker werden und wieviel so eine Permanent Residency wert ist. Wer sagt das sowas nie geaendert werden kann?

    Ist diese Befuerchtung eurer Meinung nach unbegruendet? Reicht die Permanent Residency Card oder wuerdet ihr empfehlen die britische Staatsbuergerschaft zu beantragen?

    Es wird jetzt wohl noch deutlich einfacher sein als Nach Brexit. Kostet dann aber auch ganz gut Geld, knapp 1.300 pounds.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Wuerde ich jetzt machen. Die Gebuehren steigen puenktlich jedes Jahr am 8. April.

    Dual Citizenship ist kein Problem im moment. Und Du beantragst nur Britische SB - dual bist Du dann automatisch.

    PR unter EU Regularien muss bis 2021 in "settled status" eingetauscht werden (kostenlos).

     

    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Wer auch nur erwägt, langfristig im UK zu leben, sollte fix die britische Staatsbuergerschaft erwerben (wenn man die Bedingungen erfüllt).

    its a no-brainer.

    Alles andere ist halbgegart.

    • Upvote 4

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    PR muss nach dem Brexit in SS umgetauscht werden und machte immer nur als Vorstufe zur Staatsbürgerschaft Sinn. 

    Es könnte terminlich knapp werden mit SB vorm Brexit. 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    ja. könnte terminlich knapp werden mit SB vorm Brexit.

    Is aber sehr wahrscheinlich, dass DE eine Doppelstaatsbürgerschaft akzeptiert via Beibehaltegenehmigung, zumindest wenn die SB vor Austritt beantragt wurde. Und UK hat das schon immer akzeptiert.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Vor dem Austritt kann man aber keine Beibehaltungsgenehmigung beantragen. Es gibt einen Gesetzentwurf in DE, nach dem auch in der Uebergangsphase das UK noch zu den Laendern gehoert, deren Staatsbuergerschaft nicht zum Verlust der deutschen fuehrt.  Fuer einen harten Brexit ist da allerdings sinnigerweise keine Vorkehrung getroffen worden... 

    Im allerallerschlimmsten Fall geht man einfach nicht zur Zeremonie... dann sind die 1300 £ aber futsch und man kann von vorn anfangen... 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    42 minutes ago, Lasse said:

    Vor dem Austritt kann man aber keine Beibehaltungsgenehmigung beantragen. Es gibt einen Gesetzentwurf in DE, nach dem auch in der Uebergangsphase das UK noch zu den Laendern gehoert, deren Staatsbuergerschaft nicht zum Verlust der deutschen fuehrt.  Fuer einen harten Brexit ist da allerdings sinnigerweise keine Vorkehrung getroffen worden... 

    Dieser Gesetzentwurf deutet aber darauf hin, dass eine Kulanzzeit für Deutsche wohl auch bei einem harten Brexit anzunehmen ist, glaube kaum, das DE seine eigenen Bürger da quasi "bestrafen" will. Und überdies, die Plausibilität für die Notwendigkeit einer Doppelstaatsbürgerschaft, und dann halt Beibehaltegenehmigung, würde bei einem harten Brexit wohl eher noch steigen. Drum würde ich mir keine alzugroßen Sorgen machen, wenn die SB erst kurz nach dem 30. März durchgeht . . .

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Vielen Dank an die Antworten besonders Lasse und Idefix

     

    Lasse, Du schreibst : PR.. 

    Zitat

    machte immer nur als Vorstufe zur Staatsbürgerschaft Sinn. 

     Bei mir ist die Situation so das ich zwar plane in London zu leben, mir aber vorstellen kann irgendwann zurueck nach Deutschland zu ziehen. Zb in 20+ Jahren. 

    Ich hatte die PR so verstanden wie eine Aufenthaltgehnemigung auf unbestimmte Zeit. sprich fuer solange wie ich moechte mit den gleichen Rechten wie ein UK citizen.

    Die Staatsbuergerschaft bringt zusaetzlich Wahlrech sowie eine laengere Abwesenheitszeit beispielsweise kann ich 10 Jahre ins Ausland ziehen und dann wieder ins UK. PR nur 2 Jahren momentan, bei settled dann 5.

    Das sind die einzigen Vorzuege, und es sind gute Vorzuege, daher ueberlege ich mir auch Sie in den naechsten Tagen ins Rollen zu bringen. Dennoch bin ich im grossen und ganzen unentschlossen. 

    Was ist an der Staatsbuergerschaft sonst soviel besser und warum ist PR nur eine Vorstufe? Sind da noch weitere Vorzuege die ich uebersehe?

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    PR fusst auf EU-Recht und wird nach Brexit bedeutungslos, war sie aber im Prinzip vorher auch, weil's ja eh Bewegungsfreiheit gab.  PR verliert man nach zwei Jahren ausserhalb des UK - aber das wie gesagt eh egal, wegen Brexit. 

    Statt PR gibt's nun SS, der erlischt nach fuenf Jahren ausserhalb des UK.  Angeblich genuegt ein Besuch im UK innerhalb dieser fuenf Jahre, um ihn aktuell zu halten, aber ich moechte das dem Home Office nicht nachweisen wollen.

    Die Regelungen bezueglich SS koennnen noch dazu jederzeit durch secondary legislation, also ohne parlamentarische Kontrolle, nach Gutduenken willkuerlich geaendert werden.  Die gestrige gefeierte Abschaffung der Gebuehr in Hoehe von 65 £ hat das ja schon mal schoen demonstriert.

    SS kann ohne Gerichtsverfahren entzogen werden, Staatsangehoerigkeit nicht.  

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Nach Brexit greift das"hostile environment" auch fuer EU Buerger, d.h. man wird bei Vermieter, Bank, NHS, Jobsuche etc. um Nachweis des Aufenthaltsstatus gebeten werden und die Rahmenbedingungen koennen wie Lasse schon schreibt jederzeit willkuerlich geaendert werden, z.B. Gebuehren fuer NHS Nutzung oder begrenzte Rechte auf Benefits. Wenn du bis auf Weiteres hierbleiben willst, solltest du die Staatsbuergerschaft beantragen.

    • Upvote 4

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    On 1/25/2019 at 2:48 AM, Hafi said:

    Nach Brexit greift das"hostile environment" auch fuer EU Buerger, d.h. man wird bei Vermieter, Bank, NHS, Jobsuche etc. um Nachweis des Aufenthaltsstatus gebeten werden und die Rahmenbedingungen koennen wie Lasse schon schreibt jederzeit willkuerlich geaendert werden, z.B. Gebuehren fuer NHS Nutzung oder begrenzte Rechte auf Benefits. Wenn du bis auf Weiteres hierbleiben willst, solltest du die Staatsbuergerschaft beantragen.

    Ich wundere mich wirklich, warum hier immer noch Fragen gestellt werden.

    Wer in UK bleiben will, soll den Antrag auf Einbuergerung stellen und zwar zuegig und ohne lange herumzufackeln und herumzufragen. Die Antraege werden derzeit alle durchgewunken und abgesegnet, wenn sie auch nur so halbwegs passen.  Hier scheinen sie noch nicht "hostile environment" zu betreiben.

    Nach Austritt von UK aus der EU kann UK allemoeglichen Gebuehren gegenueber EU Buergern verlangen.  UK ist dann auch nichtmehr rechtlich gebunden, EU Buergern gleiche Rechte wie den Briten einzurauemen.   Auch der oberste Gerichtshof der EU kann nichts mehr sagen, da die Zustaendigkeit ueber UK entfaellt.   NHS nichtmehr kostenlos, irgendwelche andere Nachweise, bis hin zu hochschnellen von Gebuehren.   D.h. der Antrag auf Einbuergerung kann da sehr rasch von 1.300 auf 2.300 Pfund hochschnellen und dies ohne Vorwarnung.   Wer es immer noch nicht glaubt, soll die Kosten fuer ILR sich ansehen  ( fuer non-EU Buerger, etwa USA, Canada, etc... ) , da reden wir dann ueber 2.300 Pfund.   Diese Groessenordungen sind in UK offenbar nicht unueblich.

    Dass der NHS fuer EU Buerger nichtmehr kostenlos sein wird, ist fuer mich uebrigens schon "gemachte Sache".  Grund dafuer ist, dass der NHS heute schon massive Personalprobleme hat, und aus der EU dann nichtmehr so leicht rekrutieren kann.  Folglich muss der NHS eingeschraenkt werden und Einteilen zwischen Citizen und non-Citizen ist das Einfachste, was ein noch so idiotischer Politiker leicht auf die Reihe kriegen kann und auch wird.....

    • Like 1
    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Kann mich den anderen nur anschließen und dir dazu raten die Staatsbürgerschaft zu beantragen. Ich habe Britische Staatsbürgerschaft beantragt sobald ich lange genug im Land war und habe seit 9 Jahren Doppelte Staatsbürgerschaft. Sehe nur Vorteile und neben der Sicherheit, auch in so chaotischen zeiten wie gerade mit Brexit, kann ich auch Wählen. Ich persönlich finde es sehr wichtig immer den höchsten Status zu haben der geht, den damit sind politische und soziale Rechte verbunden und damit die volle Teilhabe. Womit ich mich aus sentimentalen gründen schwerer tue ist den Führerschein umzutauschen, aber in meinem borough wird er vernehrt als Addressnachweis verlangt und daher werde ich das jetzt wohl auch angehen. Schade, dass man nicht doppelte Führerscheine haben darf.

    • Like 1
    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden
    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    • Beiträge

      • Toytown who screams from the mountains his superiority on this topic specialises in health insurance and domestic pensions (which are most definitely not right for everyone, especially without being aware of the implications and alternative options when transferring). He does not have a single recommendation from any of his clients relating to UK pension transfers, yet he claims to be the oracle in this topic... interesting!
      • Der Pension Advisor UK sagte kurzum you get all other pension benefits from work advisor . Thats it, as simple as that !
      • Suseschwester and stonki it's a shame in this day and age people still believe the first thing they read on the internet. Especially when said individual works in the exact same industry and profits handsomely from badmouthing their competition (very professional). Maybe a balanced picture would provide a better view of our company and how we look after our clients: www.linkedin.com/in/darrentarranteu/ Just because someone posted in 2012 does not mean they have all the information required to make an informed decision. Pension freedoms were only introduced in 2015 and major changes were applied to QROPS in 2017 for non EEA residents. Regulations have changed and will continue to change drastically, thus why it is so important to have someone who specialises in the arena to provide guidance and support. As for advertising, if someone asks a question, does it not make sense to inform someone of your profession and how you may be able to help answer their question? rather than people guessing and providing incorrect information? That's your opinion I suppose, but for me, it's just common sense. To be honest I am quite frankly offended by the lack of professionalism in this response and respect for someone's profession. All I can say is good luck to you if that's how you treat people in the world. Regards,
      • Hallo ihr lieben ,   ich biete ein Zimmer in bester Lage in Luton an.  Ausstattung: Das Zimmer verfügt über : -ein Einzelbett, -einen Schreibtisch mit Stuhl , -einen Kleiderschrank,  -einer kleinen Küche mit Kühlschrank, Microwelle, 2 Kochplatten und 4 Schränken -einem Bad mit großer Dusche und Wc  -eigner Köingelanlage und eigenem Briefkasten Lage: 10min Fußweg zum Bahnhof Luton  10min Fußweg zur Uni Bedfordshire  5min zur Luton Mall mit div. Einkaufsmöglichkeiten  Kosten: -Miete beläuft sich auf 420£/Monat  -60£/Nebenkosten ( Wasser/Strom/Internet) -500£ Kaution    ihr könnt das Zimmer problemlos jederzeit besichtigen kommen!
      • Am 18.02.19 zur gewohnten Zeit ab 19:00 Uhr am üblichen Ort, im Old Dairy Pub, Finsbury Park statt. Wir freuen uns auf alte und neue Gesichter, jeder ist immer herzlich willkommen!Bis dahin noch ein schoenes sonniges Wochenend.
    • Themen

    • Neueste Statusaktualisierungen

      • Sabi3103

        Mein Name ist Sabrina bin 38Jahre und suche dringend ein Job leider habe ich keine guten englisch Kenntnisse ideal wäre ein Job in der Reiniung oder auch Nanny darum wäre es ideal wenn ich im Job deutsch sprechen oder nich meine englisch Kenntnisse aufbessern könnte NINO ist auch vorhanden .
        · 0 Antworten
      • che68

        Happy Birthday ClaudiaD 
        · 1 Antwort
      • helen_petschenka  »  Josh

        Lieber Josh, ich würde mich sehr freuen, wenn du meine zwei Umzugskartons und ein Fahrrad mit nach Deutschland nehmen könntest. Gerne am 22, andernfalls ev. zwischen dem 19-26. 2.? LG, Helen
        · 0 Antworten
      • v13  »  HeikeLi1967

        Hallo Heike,
        suchst du noch eine Granny Au pair Stelle? Wir haben derzeit ein Au pair, die Heimweh bekommen hat. Wir suchen daher ab Februar oder Maerz ein Granny au pair fuer unsere zwei Gauner, Lucas (5) und Lottie (3). Wir wohnen in Fulham. Bei Interesse, bitte an verena.michelitsch@gmail.com emailen. 
        Danke!
        LG Verena
         
         
        · 1 Antwort
      • che68

        Happy Birthday Berliner!
        · 0 Antworten
    • Heutige Geburtstage

      1. aloe
        aloe
        (47 Jahre alt)
      2. franziska.stern
        franziska.stern
        (38 Jahre alt)
      3. Gallardo6666
        Gallardo6666
        (41 Jahre alt)
      4. GiL
        GiL
        (43 Jahre alt)
    ×