Jump to content
Me2970

Fondsparen/Private Rentenversicherung in DE - Auflösen?

    Empfohlene Beiträge

    Hallo zusammen, ich zahle seit 2007 in eine private Rentenversicherung  (fondsparen). Ich habe jetzt erst mal eine Beitragsfreistellung arrangiert da ich im Moment keine Ahnung gab, wie ich mit dem Vertrag weiterverfahren soll. Eine weitere Einzahlung aus UK würde aufgrund der Kursschwankungen und Überweisungsgebühren u. U. Zu monatlichen Mehrkosten führen, von denen ich am Ende nichts habe.

    Die Frage ist nun, und ich kenne micb damit leider überhaupt nicht aus, lass ich den Vertrag einfach bis zur Fälligkeit in knapp 20 Jahren ruhen und nehme das mit, was sich daraus ergibt und habe auch hier das Wechselkursrisko. Oder kündige ich den Vertrag (ich weiss iauch das ein Verlust,) und überweise das Geld nach UK, um es hier anzulegen.

    Ich stehe damit echt wie der Ochs vorm Berg da ich natürlicb auch nicht weiss, welche Möglichkeiten ich hier hätte. 

    Kann mir hier jemand einen Rat geben? Oder kennt jemanden der mich beraten könnte. Bin bei so etwas einfach immer sehr unsicher da es so viele Abzocker gibt.

    Danke Euch.

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Vielleicht vorerst, wenn moeglich jaehrlich einzahlen? Mit Transfer Wise sollte das nicht zu teuer sein.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Kommt wahrscheinlich darauf an, wie viel du monatlich einzahlst und wie liquide du insgesamt bist, aber waere es nicht moeglich, dass du dir das Geld in sinnvollen Intervallen auf ein deutsches Konto ueberweist und von dort aus den Vertrag monatlich bedienst? Bei mir funktioniert das. Ich wuerde einen alten Vertrag eher nicht kuendigen.

    Dann suchst du dir noch ein Fintech tool mit dem du kostenlos Geld transferieren kannst und Bob is your uncle.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    ich hab auch so was ähnliches und bin am überlegen . . .

    die monatlichen Zahlungen kann man kostengünstig regeln, und Anlagen in verschiedenen Wärhrungsräumen sind ja auch nicht unbedingt nachteilig, ein wenig Dollar, ein wenig Euro, das mittelt sich langfristig wahrscheinlich aus.

    es ist vielleicht mehr die Frage, wie das in steuerlicher Hinsicht ist, weil das dann u.U. die Nettorendite vielleicht nicht mehr so attraktiv macht, in D kann man das evtl. als Vorsogemaßnahme absetzten, nicht aber in UK? bei mir ist es glaube ich auch so, dass ich das bei erreichen des Rentenalters auch alternativ als Gesamtbetrag mir steuerfrei auszahlen lassen könnte, wenn ich zu dem Zeitpunkt in D wieder wohne.

    Du kannst Dir ja von dem Versicherer die verschiedenen Szenarien vorrechnen lassen, d.h. betrag bei vorzeitiger Auszahlung jetzt (falls das möglich ist), zu erwartende Zahlungen bei Erreichen des Rentenalters, jeweils mit und ohne weiteren fortlaufende Einzahlungen, und dann entscheiden ob sich das rentiert.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    • Beiträge

      • Ich bin ja Stirling Fan, da kommt man einfach und schnell dem Zug hin, und das Stirling Castle ist toll. Wir hatten da zufällig so einen Hobby Historiker getroffen der uns rumführte und mit Annekdoten unterhielt und eine Gruppe Dudelsack Spieler. War lustig. Hatten in einem super Schlosshotel in Stirling übernachtet, ich glaub das war ein Radisson. In Stirling ist auch das Wallace Monument das ich damals aber nicht erklommen habe. Weiß nicht ob ihr nach Glasgow fliegt, ich bin mit dem Scotrail Sleeper nach Edinburgh und von Glasgow zurück nach London. Viel Spaß. 
      • Klar wird es durch den Brexit schwieriger. Nur wenn ich Bemerkungen lese, mit Visa-Anträgen sei kein entspanntes Leben mehr möglich, entspricht das nicht meinen Erfahrungen. Und in diesem Thread geht es nicht um die Vor- und Nachteile des Brexits, sondern um die Frage, ob man einen Umzug nach Großbritannien auch noch empfehlen kann, wenn sehr vielleicht ein Visumsantrag nötig wird und ob man Mary Poppins deswegen zu einen überstürzten Aufbruch raten sollte. @berliner Und wie viele Arbeitsvisa hast du schon so beantragt? Wenn ich übrigens als zugereister kein echter Kreuzberger bin, würde ich gern mehr zu deiner Einstellung zu den diversen Bevölkerungsgruppen dieses Stadtteils hören.
      • ziemlich sensationelle Ausstellung in der British Library: https://www.bl.uk/events/anglo-saxon-kingdoms Die Ausstellung geht nur noch bis zum 19 Februar, und Karten am Wochenende gibt es praktisch nur noch an den letzten zwei, wer also hin will, bald buchen.   what you can see: Lindisfarne Gospels Written and illustrated probably by Eadfrith, Bishop of Lindisfarne from 698 to 721, the Lindisfarne Gospels is amongst… Staffordshire Hoard In 2009 a spectacular gold and silver hoard was discovered in Staffordshire, in the heartlands of the Mercian kingdom.… Great Domesday Book Great Domesday Book is the incomplete, last draft of the information collected by the Domesday survey, commissioned by… Codex Amiatinus Dei
      • Dieser Gesetzentwurf deutet aber darauf hin, dass eine Kulanzzeit für Deutsche wohl auch bei einem harten Brexit anzunehmen ist, glaube kaum, das DE seine eigenen Bürger da quasi "bestrafen" will. Und überdies, die Plausibilität für die Notwendigkeit einer Doppelstaatsbürgerschaft, und dann halt Beibehaltegenehmigung, würde bei einem harten Brexit wohl eher noch steigen. Drum würde ich mir keine alzugroßen Sorgen machen, wenn die SB erst kurz nach dem 30. März durchgeht . . .
      • Vor dem Austritt kann man aber keine Beibehaltungsgenehmigung beantragen. Es gibt einen Gesetzentwurf in DE, nach dem auch in der Uebergangsphase das UK noch zu den Laendern gehoert, deren Staatsbuergerschaft nicht zum Verlust der deutschen fuehrt.  Fuer einen harten Brexit ist da allerdings sinnigerweise keine Vorkehrung getroffen worden...  Im allerallerschlimmsten Fall geht man einfach nicht zur Zeremonie... dann sind die 1300 £ aber futsch und man kann von vorn anfangen... 
    • Themen

    • Neueste Statusaktualisierungen

      • Sabi3103

        Mein Name ist Sabrina bin 38Jahre und suche dringend ein Job leider habe ich keine guten englisch Kenntnisse ideal wäre ein Job in der Reiniung oder auch Nanny darum wäre es ideal wenn ich im Job deutsch sprechen oder nich meine englisch Kenntnisse aufbessern könnte NINO ist auch vorhanden .
        · 0 Antworten
      • che68

        Happy Birthday ClaudiaD 
        · 1 Antwort
      • helen_petschenka  »  Josh

        Lieber Josh, ich würde mich sehr freuen, wenn du meine zwei Umzugskartons und ein Fahrrad mit nach Deutschland nehmen könntest. Gerne am 22, andernfalls ev. zwischen dem 19-26. 2.? LG, Helen
        · 0 Antworten
      • v13  »  HeikeLi1967

        Hallo Heike,
        suchst du noch eine Granny Au pair Stelle? Wir haben derzeit ein Au pair, die Heimweh bekommen hat. Wir suchen daher ab Februar oder Maerz ein Granny au pair fuer unsere zwei Gauner, Lucas (5) und Lottie (3). Wir wohnen in Fulham. Bei Interesse, bitte an verena.michelitsch@gmail.com emailen. 
        Danke!
        LG Verena
         
         
        · 1 Antwort
      • che68

        Happy Birthday Berliner!
        · 0 Antworten
    • Heutige Geburtstage

      1. Calimera
        Calimera
        (30 Jahre alt)
      2. denna
        denna
        (40 Jahre alt)
      3. sairon
        sairon
        (38 Jahre alt)
      4. simone71
        simone71
        (48 Jahre alt)
      5. ThomasE
        ThomasE
        (41 Jahre alt)
    ×