Jump to content

    Empfohlene Beiträge

    Hallo Ihr Lieben,

     

    ich bin neu hier im Forum und falls ich jetzt etwas erstelle, zudem es schon ein Thema gibt, sagt  bitte Bescheid.  Ich bräuchte einen Rat und hoffe, hier weiterzukommen.

    Ich möchte dieses Jahr nach England (genauer gesagt Kent, Nähe Ashford) auswandern, um mit meinem Partner zusammenzuleben. Das timing ist sagbar schlecht, aber es ist leider keine Option, dass er nach Deutschland zieht, da er kein Deutsch spricht und in England eine 3 Jahre alte Tochter aus der letzten Beziehung hat. Mein Englisch ist gut und ich würde das gerne im Laufe des Jahres - trotz Brexit - angehen.

    Ich bin Logopädin und habe mich bereits über Jobs informiert. Um dort als SLT (spreech-language-therapist) zu arbeiten, muss ich mich im hcpc registieren und wahrscheinlich würde ich für den NHS arbeiten (bevorzugt im neurologischen Bereich z.B. auf einer stroke unit). Soweit, sogut. Die Anforderungen sind recht hoch, vor allem muss ich den IELTS (internationen english language testing system) mit einem Score von 8 von 9 absolvieren und damit Englischkenntnisse auf expert level nachweisen - das macht ja aber als Sprachtherapeutin auch Sinn.

    Meine Unsicherheiten betreffen die Reihenfolge. Suche ich mir erst einen Job, noch von Deutschland aus oder ist es sinnvoll, erst umzuziehen und dann die Jobsuche zu beginnen? Ich weiß, dass man nach Brexit eine Registrierung machen muss, aber auch darüber habe ich keine genauerern Informationen. Das auswärtige Amt bietet Beratung für Auswanderer nach UK und sagte mir, sie wissen für die Zeit nach Brexit noch nichts genaues ^^

    Viele Jobangebote haben keine ausreichende Vorlaufzeit und ich möchte ungerne meinen alten Kob hier kündigen (3 Monate Kündigigunsfrist), wenn ich noch nichts Neues habe. Der Umzug selbst wäre easy und wohnen werde ich bei meinem Partner.

    Wie habt ihr das angegangen? Die ist für mich Neuland (im wahrsten Sinne des Wortes) und ich bin für alle Tipps dankbar.

     

    Viele liebe Grüße,

     

    Sarah

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Das timing ist tatsaechlich sagbar schlecht. Prinzipiell ist es so, das die Registrierung beim NHS - der ganze Papierkram, der damit verbunden is - , immer komplizierter wird. Mit dem Brexit wird nichts einfacher. Was sich nach dem Brexit aendert, kann Dir keiner sagen.

    Ich wuerde die Sache an deiner Stelle vorsichtig angehen. Sieh erst mal zu, dass Du den IELTS mit 8 schaffst, den ganzen Papierkram erledigst, und die Registrierung durch kriegst. Vorher kannst Du gar nicht anfangen, hier zu arbeiten, und bist auch nicht fuer potentielle Arbeitgeber interessant. Am besten kuendigst Du deinen Job in Deutschland erst, wenn Du ein eine Jobzusage hier hast, aber zumindest nicht bevor Du eine Arbeitserlaubnis fuer's UK hast.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Allerdings bist Du in einer guten Position wg. Unterkunft. Und Du koenntest Zeitarbeit machen bist Du alles zusammen hast fuer den NHS.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Also der IELTS gilt eigentlich für 1 Jahr wenn ich mich richtig erinnere - den sollte man evtl als erstes ansteuern. Über Jobs kann man sich ja dennoch informieren und einfach Kontakte aufbauen. Aus meiner persönlichen Erfahrung dauert es wegen HR wenigstens 3 Monate vom Tag des Vorstellungsgespräches bis zum ersten Arbeitstag (und das selbst wenn man alle Dokumente dabei hat) im NHS. Ich würde auch mal schauen/nachfragen ob es nicht evtl ein “golden hello” gibt - also finanzielle Unterstützung um als SaLT nach England zu kommen. Was die Krankenhäuser angeht haben eigentlich viele eine Stroke Unit. Allerdings gibts es auch Krankenhäuser die richtige Neuro/Stroke Zentren sind. Wenn es interesssiert sollte man vielleicht diese ansteuern. Versuche es doch mal nhs.jobs oder Reed. 

    Good Luck

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Vielen lieben Danke für die Antworten :)

     

    @Frank: Ich weiß, das Timing ist mies, aber das ist leider nichts, dass ich beeinflussen kann. Wir sind nunmal noch nicht so lange zusammen, dass es vor Brexit möglich gewesen wäre.

    Genau, ich brauche die Registrierung im hcpc um mich überhaupt beweben zu können, deswegen denke ich, die sinnvolle Reihenfolge ist: hcpc -> Job in England finden -> hier kündigen -> Umzug. Wenn ich das alles habe, denke ich,  dass ich schon für den NHS interessant bin, den ich bin in meinem Beruf recht spezialisiert. Ich habe 10 Jahre Erfahrung mit Dysphagie/Schluckstörungen nach Schlaganfall, Sondenernährung, Beatmungskanülen, etc. Das macht/kann nicht jeder SLT und ich denke, Fachkräfte sind ja auch nach Brexit gewollt. Prinzipiell lasse ich mir Zeit und ziehe dann um wenn es zeitlich eben passt bzw. alles erledigt ist. Es gibt keine Deadline, ich muss nur eben alles koordinieren.

    @Klaus: Danke schön. Ich würde allerdings lieber alles zusammenkriegen solange ich noch hier wohne und arbeite, anders ist mir das zu unsicher ..

    @Steffi: Den IELTS habe ich am Samstag gemacht und muss auf Ergebnisse warten. Im schlimmsten Fall muss ich ihn nochmal wiederholen. Gültig ist er für 2 Jahre laut der Seite vom British council. Das mit dem "golden hello" ist mir neu. Wo kann ich sowas denn erfragen?

     

    Was mich verwirrt, ist die Registrierung in England, die nach Brexit notwendig ist.  Dazu gibt es einfach noch nicht viele Informationen nehme ich an?

    Weiß man, ob ich erst umziehen darf, wenn ich diese Registrierung habe (oder eventuell sogar erst dann einen Job bekomme) oder erst umziehe und mich dann registriere (sowie die EU-Bürger, die jetzt bereits in England wohnen)?

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ein Meldewesen als solches gibt es im UK nicht - Registrierung bezieht sich auf den "(Pre-)Settled Status", dem Nachfolger fuer EU Residence Permit/PR. Hier ist der Link von der Regierungswebseite: https://www.gov.uk/settled-status-eu-citizens-families

    So lange man einen legalen Status hat kann man umziehen ohne irgendwelche behoerdlichen Genehmigungen. Bei Jobs muss man "right of work" nachweisen, also Reisepass/ID vorlegen, und der Argeitgeber kann beim Home Office System den Status nachpruefen. Die Registrierung kann per App online gemacht werden.

    bearbeitet von KlausPW

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Wegen der HCPC Registrierung: hast Du das Curriculum Deiner Ausbildung schon auf Englisch?

    Meine Registrierung ist schon ewig her (2005) und das hat fuer mich am laengsten gedauert, alles vom Deutschen ins Englische zu uebersetzen. Dann wurde auch noch nachgefragt, inwieweit die Praktikumsinhalte uebertragbar waren und ich musste Info nachreichen. Das hat den Prozess noch verzoegert.

    Schau doch auch mal noch "assistant job" als Einstiegsmoeglichkeit. Englische Berufserfahrung ist wichtig und je jobverwandter, desto besser. Kann ja sein, dass Du schon hier bist aber die HCPC Registrierung noch nicht durch. 

    Wegen "golden hello", ist mir noch nie begegnet und ich habe ca. 7 Jahre hier als Locum gearbeitet und mit dementsprechend viel mit Agencies auseinandergesetzt...

    Ich kann natuerlich auch falsch liegen, stelle mir das nur explosiv vor, wenn "temping" schon politisch sehr kritisch gesehen wird, Einwanderer mit Kohle locken?

    Kann ich mir in Health und Social Care einfach nicht vorstellen weil das Geld an allen Ecken fehlt.

    Ich wuensche dir viel Erfolg und wenn Du irgendwelche Fragen hast, melde Dich gerne. Ich bin Ergo.

     

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    @Klaus: Vielen lieben Dank für die Info :). Heißt das, wenn ich den Job hätte, könnte ich umziehen und dann den Status beantragen .. ?

    @wooly: Die zertifizierten Übersetzungen hab ich noch nicht, aber ich hab schon eine Übersetzerin an der Hand. Habe gestern eine Email an hcpc geschickt um einige Unklarheiten zu klären. Ich habe nachgefragt, wie "neu" die Zertifizierungen (proof of qualification/proof of identity, etc) sein sollen. Desweiteren wollen die bei der Registrierung auch die national insurance number, die ich ja noch nicht habe, weil ich eben noch nicht in England lebe. Und proof of location wäre eben momentan in Deutschland, ich fürchte das muss ich dann auch direkt wieder aktualisieren wenn ich umziehe ..

    Sobald ich Antwort habe, gehe ich das an. Wie gesagt, Zeitdruck habe ich nicht. In der Zwischenzeit heißt es Daumen drücken, dass ich den IELTS beim ersten Mal mit 8 schaffe ..

    bearbeitet von Endelyn

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    19 minutes ago, Endelyn said:

    @Klaus: Vielen lieben Dank für die Info :). Heißt das, wenn ich den Job hätte, könnte ich umziehen und dann den Status beantragen .. ?

    Im Prinzip duerfte das so gehen bis Ende 2020 (ende der Transition Phase) - man muss aber bei Arbeitgebern darauf gefasst sein das einige sich nicht so gut auskennen und vielleicht Nachweise verlangen die gar nicht notwendig sind. Beim NHS sollte das kein Problem sein und wenn Du erst mal im System bist ist es einfach.

    Alles basierend auf der Annahme das das Exitabkommen vor dem 31.3. vom Parlament genehmigt wird - wenns nicht so laeuft sind wir auf Neuland (vielleicht).

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Das “golden hello” seh ich öfters wenn ich mal die Jobs auf nhs jobs durchstöber. Es bietet auch nicht jeder an aber in bestimmten Fällen halt extra Geld zur Umsiedelung. Was Locum ‘a angeht wird das definitiv nicht gemacht, weil man sich mit dem “golden hello” Festangestellte verspricht

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    • Beiträge

      • Du meinst, du willst ihn eher zurückfordern? Oder nur wegen der Frage des Portos für den Umschlag zum Zurücksenden? Zurückfordern geht, da gibt es auf der HO Seite einen Link, wo auch steht, wie lange nach Antragstellung diesen zurückfordern kann. Ob dann der special delivery Umschlag genommen wird, habe ich leider keine Erfahrung mit.   um ehrlich zu sein, wenn du den Pass nicht eher brauchst, würde ich da nicht mit verschiedenen Umschlagen anfangen, die guten Leute da scheinen eh schon genug Probleme zu haben, alle Unterlagen zurückzuschicken. 
      • Ich bin ja Stirling Fan, da kommt man einfach und schnell dem Zug hin, und das Stirling Castle ist toll. Wir hatten da zufällig so einen Hobby Historiker getroffen der uns rumführte und mit Annekdoten unterhielt und eine Gruppe Dudelsack Spieler. War lustig. Hatten in einem super Schlosshotel in Stirling übernachtet, ich glaub das war ein Radisson. In Stirling ist auch das Wallace Monument das ich damals aber nicht erklommen habe. Weiß nicht ob ihr nach Glasgow fliegt, ich bin mit dem Scotrail Sleeper nach Edinburgh und von Glasgow zurück nach London. Viel Spaß. 
      • Klar wird es durch den Brexit schwieriger. Nur wenn ich Bemerkungen lese, mit Visa-Anträgen sei kein entspanntes Leben mehr möglich, entspricht das nicht meinen Erfahrungen. Und in diesem Thread geht es nicht um die Vor- und Nachteile des Brexits, sondern um die Frage, ob man einen Umzug nach Großbritannien auch noch empfehlen kann, wenn sehr vielleicht ein Visumsantrag nötig wird und ob man Mary Poppins deswegen zu einen überstürzten Aufbruch raten sollte. @berliner Und wie viele Arbeitsvisa hast du schon so beantragt? Wenn ich übrigens als zugereister kein echter Kreuzberger bin, würde ich gern mehr zu deiner Einstellung zu den diversen Bevölkerungsgruppen dieses Stadtteils hören.
      • ziemlich sensationelle Ausstellung in der British Library: https://www.bl.uk/events/anglo-saxon-kingdoms Die Ausstellung geht nur noch bis zum 19 Februar, und Karten am Wochenende gibt es praktisch nur noch an den letzten zwei, wer also hin will, bald buchen.   what you can see: Lindisfarne Gospels Written and illustrated probably by Eadfrith, Bishop of Lindisfarne from 698 to 721, the Lindisfarne Gospels is amongst… Staffordshire Hoard In 2009 a spectacular gold and silver hoard was discovered in Staffordshire, in the heartlands of the Mercian kingdom.… Great Domesday Book Great Domesday Book is the incomplete, last draft of the information collected by the Domesday survey, commissioned by… Codex Amiatinus Dei
      • Dieser Gesetzentwurf deutet aber darauf hin, dass eine Kulanzzeit für Deutsche wohl auch bei einem harten Brexit anzunehmen ist, glaube kaum, das DE seine eigenen Bürger da quasi "bestrafen" will. Und überdies, die Plausibilität für die Notwendigkeit einer Doppelstaatsbürgerschaft, und dann halt Beibehaltegenehmigung, würde bei einem harten Brexit wohl eher noch steigen. Drum würde ich mir keine alzugroßen Sorgen machen, wenn die SB erst kurz nach dem 30. März durchgeht . . .
    • Themen

    • Neueste Statusaktualisierungen

      • Sabi3103

        Mein Name ist Sabrina bin 38Jahre und suche dringend ein Job leider habe ich keine guten englisch Kenntnisse ideal wäre ein Job in der Reiniung oder auch Nanny darum wäre es ideal wenn ich im Job deutsch sprechen oder nich meine englisch Kenntnisse aufbessern könnte NINO ist auch vorhanden .
        · 0 Antworten
      • che68

        Happy Birthday ClaudiaD 
        · 1 Antwort
      • helen_petschenka  »  Josh

        Lieber Josh, ich würde mich sehr freuen, wenn du meine zwei Umzugskartons und ein Fahrrad mit nach Deutschland nehmen könntest. Gerne am 22, andernfalls ev. zwischen dem 19-26. 2.? LG, Helen
        · 0 Antworten
      • v13  »  HeikeLi1967

        Hallo Heike,
        suchst du noch eine Granny Au pair Stelle? Wir haben derzeit ein Au pair, die Heimweh bekommen hat. Wir suchen daher ab Februar oder Maerz ein Granny au pair fuer unsere zwei Gauner, Lucas (5) und Lottie (3). Wir wohnen in Fulham. Bei Interesse, bitte an verena.michelitsch@gmail.com emailen. 
        Danke!
        LG Verena
         
         
        · 1 Antwort
      • che68

        Happy Birthday Berliner!
        · 0 Antworten
    • Heutige Geburtstage

      1. Calimera
        Calimera
        (30 Jahre alt)
      2. denna
        denna
        (40 Jahre alt)
      3. sairon
        sairon
        (38 Jahre alt)
      4. simone71
        simone71
        (48 Jahre alt)
      5. ThomasE
        ThomasE
        (41 Jahre alt)
    ×