Jump to content
dealbitte

Seeking opinion on moving from Germany to UK

Recommended Posts

Hi,

I got a job in Reading, UK and I am not able to decide if I should take this job or not, mainly because of Brexit. So I thought to seek opinion of this forum members.

I have lived in UK for 2 years (2013-2015) before and I know the country well. The attractive thing about the new job is that the company will take over the education expenses of my children until they turn 18. So I can afford to put my kids in private school. But recently I read in the news that many Europeans are leaving UK and for the first time in several years, the net EU migration to UK has fallen. So it looks like I am moving in the opposite direction. Assuming the worst case of no-deal Brexit, what do you think would be the advantages and disadvantages of moving to UK from Germany?

Many thanks for your time

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir koennen auch auf Deutsch!

Es is korrekt das viele EU Buerger das Land verlassen, allerdings ist das nur ein "trickle" wenn man bedenkt das es ca. 3,5 millionen EU Buerger im UK geben soll. Ich glaube Du musst abwiegen was wichtig ist fuer Euch - es scheint Du hast einen gutren Arbeitgeber gefunden hast und die richtige Stelle. Und wenn ihr noch zumindest vor dem 29.3.2019 hier ankommt dann seit ihr immer noch unter EU Formalien. Und im allgemeinen laesst es sich hier gut leben. Und es gibt weiterhin viele Anfragen hier von Deutschen die gerne hier rueber kommen wollen. Natuerlich gibt es auch die die Dir abraten wuerden.

Edited by KlausPW
  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Antwort. Der Haken ist, dass mein Job am 1. April beginnen wird (nach dem 29. März, dem Datum, an dem Großbritannien die EU verlassen hat). Vielleicht kann ich meinen Arbeitgeber fragen, ob ich vor dem 29. März anfangen kann.

P.S: I am not a native German. I became German Citizen only few years ago. 

Edited by dealbitte
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, KlausPW said:

Es is korrekt das viele EU Buerger das Land verlassen, allerdings ist das nur ein "trickle"

Es kommen aber auch deutlich weniger Neue - soweit man das bei der Datenerfassung im UK ueberhaupt feststellen kann.

Ist ja schon was anderes, ob man ein Leben und Rechte aufgibt, die man sich einmal erarbeitet hat oder ob man versucht, unter den aktuellen Bedingungen noch in GB anzufangen.

Aber jeder muss selber wissen, was ihm wichtig ist...

  • Like 1
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
56 minutes ago, dealbitte said:

Danke für die Antwort. Der Haken ist, dass mein Job am 1. April beginnen wird (nach dem 29. März, dem Datum, an dem Großbritannien die EU verlassen hat). Vielleicht kann ich meinen Arbeitgeber fragen, ob ich vor dem 29. März anfangen kann.

P.S: I am not a native German. I became German Citizen only few years ago. 

All you need to do is arrive before the 29th which you probably will anyway - under Freedem of Movement - the job start date is irrelevant in this context (fingers crossed).

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

You should make sure that you have form evidence that you and your whole family have moved here before March 29th. Then you should be fine.

Sent from my SM-G950F using Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
16 minutes ago, simonlondon said:

You should make sure that you have form evidence that you and your whole family have moved here before March 29th. Then you should be fine.

Sent from my SM-G950F using Tapatalk
 

Thanks.. that's an interesting point i did not think of... i can have my house rental agreement to start before 29th March and we can move earlier. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, Schokominza said:

Es kommen aber auch deutlich weniger Neue - soweit man das bei der Datenerfassung im UK ueberhaupt feststellen kann.

Ist ja schon was anderes, ob man ein Leben und Rechte aufgibt, die man sich einmal erarbeitet hat oder ob man versucht, unter den aktuellen Bedingungen noch in GB anzufangen.

Aber jeder muss selber wissen, was ihm wichtig ist...

Danke. Klar, ich muss selbst wissen was ist besser fur meine familie..  

Ich mache hier ein Brainstorming, um unterschiedliche Meinungen und Ansichten zu bekommen ... Diese hilft in meine Entscheidung.. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, KlausPW said:

All you need to do is arrive before the 29th which you probably will anyway - under Freedem of Movement - the job start date is irrelevant in this context (fingers crossed).

 

Hmmm ich weiss nicht ob das richtig ist -muss man nicht arrived haben UND treaty rights ausgeuebt haben (dementsprechend nachweisen koennen dass man in employment / self sufficient oder in full time education war...?)

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
36 minutes ago, schonlaengerhier said:

Hmmm ich weiss nicht ob das richtig ist -muss man nicht arrived haben UND treaty rights ausgeuebt haben (dementsprechend nachweisen koennen dass man in employment / self sufficient oder in full time education war...?)

Man sollte nach drei Monaten Treaty Rights ausueben, in diesem Fall arbeiten. Was Du sagst trifft natuerlich fuer PR zu was ja erst nach 5 Jahren erhaeltlich ist. OP koennte gleich zum Pre-Settled Status uebergehen.

Edited by KlausPW
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 hours ago, KlausPW said:

Man sollte nach drei Monaten Treaty Rights ausueben, in diesem Fall arbeiten. Was Du sagst trifft natuerlich fuer PR zu was ja erst nach 5 Jahren erhaeltlich ist. OP koennte gleich zum Pre-Settled Status uebergehen.

Ich weiss nicht wo du die Info her hast und kann sie nirgendwo finden? - vielleicht waere ein link hilfreich? 

 

 Meine Info ist immer noch, dass du settled status haben kannst wenn du VOR Brexit treaty rights ausgeuebt hast. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als Hintergrund hierzu: 

 

I arrived in the UK two years ago but did not find a job. I am currently out of money. Will I be able to stay on post-Brexit?

The Joint Report protects those EU citizens who were residing in a Member State other than that of their nationality in accordance with the conditions which EU free movement law attaches to the right of residence. In essence, EU citizens meet these conditions if they:

 are workers or self-employed;

 have sufficient resources and sickness insurance;

 are family members of some other EU citizen who meets these conditions; or

 have already acquired right of permanent residence (that is no longer subject to any conditions).

Those EU citizens who do not meet these conditions at Brexit will have no legal entitlement to stay in the UK and their situation will depend on whether the UK authorities decide to treat them more favourably than required by the deal. For example, the UK authorities have indicated that they will not ask people who have sufficient resources, including students, for evidence of comprehensive sickness insurance.

 

https://ec.europa.eu/unitedkingdom/services/your-rights/Brexit_en

Share this post


Link to post
Share on other sites

Apologies - ich war ein bischen sloppy mit meinem post. Aber, wenn man am 30.3.2019 eintrifft ist man in der transition period (wenn es die denn gibt) and kann (muss) dann Pre-Settled Status beantragen (oder ich muss den draft noch mal ganz durchlesen).

Share this post


Link to post
Share on other sites
4 minutes ago, KlausPW said:

Apologies - ich war ein bischen sloppy mit meinem post. Aber, wenn man am 30.3.2019 eintrifft ist man in der transition period (wenn es die denn gibt) and kann (muss) dann Pre-Settled Status beantragen (oder ich muss den draft noch mal ganz durchlesen).

Fuer presettled braucht man treaty rights :)

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich wuerde ganz ehrlich den Arbeiitgeber fragen, ob ein Jobstart eine Woche frueher denkbar waere. Das kann u.U. eine Menge Buerokratie ersparen.

Im Notfall kannst Du ja anbieten, irgendwann im April eine Woche unbezahlten Urlaub zu nehmen, falls es ums Budget des Arbeitgebers geht. Das kommt dann finanziell aufs Selbe raus, aber der Job beginnt offiziell vor dem 29.3.

Edited by lindemaa
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 12/12/2018 at 5:18 AM, dealbitte said:

Hi,

I got a job in Reading, UK and I am not able to decide if I should take this job or not, mainly because of Brexit.

 

Reading ist nicht gerade die netteste Ecke von UK.   Ansonsten versuche es und ziehe noch vor dem Brexit hin.  Gehen kannst Du immer noch.

  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Rüberkommen, Konto eröffnen, Einkäufe machen etc.. Eben ein bisschen Geld ausgeben,
damit das auf dem Bankauszug erscheint.

Wenn der AG dich unbedingt will, dann kann er dich auch früher einstellen - ohne Bezahlung.
So schnell eine ordentliche Wohnung finden ist natürlich schwierig (außer Geld spielt keine Rolle).
Eine Anmeldung beim örtlichen Council ein sehr guter Beweis für die residence vor dem 29.03..

Share this post


Link to post
Share on other sites

So schrecklich ist Reading auch nicht, wenn man in der richtigen Ecke wohnt.  In Caversham oder nahe der Uni ist es eigentlich sehr nett.

Wir haben damals sehr schnell etwas gefunden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist aber nur ein policy paper - ist also keine gesetzliche Grundlage. Das wesentliche beim "No Deal" waere dann das the Transition Phase wegfaellt, und nur diejenigen EU Rechte einfordern koennen die bis zum 29.3. 2019 hier eingetroffen sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Posts

    • Und genauso war das eigentlich auch schon recht lange klar. Nur Priti Patel muss eben noch einmal mit einer missverständlichen Aussage für Verwirrung sorgen. Dass das ganze komplexe Brexit-Thema nur in twittertauglichen Soundbites mit max. 240 Zeichen diskutiert wird, ist ja bereits seit drei Jahren das große Problem. Der Stichtag zur Beantragung des Settled Status ist auch weiterhin der 31.12.2020. Und dem Grenzer in Heathrow dürfte es herzlich egal sein, ob der nach dem 31.10. einreisende EU-Bürger Tourist, Neuimmigrant oder Langzeit-Resident mit oder ohne Settled Status ist. Das ist nicht sein Problem und einreisen dürfen natürlich auch weiterhin alle. Das Ende der Freizügigkeit ist ja kein Ende der Reisefreiheit.
    • Die Patel-Tussi hat ja unter der May Regierung ihren Job verloren, da sie ihr eigenes Zeug machen wollte, und sich über Dinge hinweg gesetzt hatte.   Nun muss sie sich unter dem neuen Boss dementsprechend behaupten, daher ist ihre Tonlage rauer und härter um eben ihren Boss zu beeindrucken.  Viele die in UK lange gelebt hatten, können sich nicht mehr mit dem Land identifizieren.    Mit Brexiteers kann man nur herumstreiten, und mit die Remainers sind von der Art her einfach zu schwach und zu dekadent und finden sich mit der Situation so leichtfertig ab, wie so mancher mit seinem Haarausfall.  Was in UK in der Gesellschaft von Heute generell überhaupt nicht verstanden wird, und gar nicht so gesehen wird, ist dass Millionen von EU Bürgern dort eine Reihe von Rechten genommen wird. Selbst unter diesen EU Bürgern die dort bleiben wollen oder eben müssen herrscht seltsame Toleranz.  Ich frage mich immer, warum soll ich den tolerant sein, gegenüber Menschen, die mir meine Rechte wegnehmen?   Von der Politik wird nur auf Immigration verwiesen, auf das "zuvorkommende" Settled Scheme,  ob aber der NHS für EU Bürger noch lange kostenlos sein wird, wird sich zeigen.  Themen wie Dienstleistungsverkehr und Kapitalverkehr sind ja von Boris und seiner treuen Gefolgschaft bewusst nicht angesprochen worden.  Warum auch?  Der dumme Brexiteer und die dekatenten Remainer sollen möglichst wenig heikle Fragen stellen.   Weder in Deutschland noch auch in keinem anderen EU Land gibt es irgendeine eine politische Strömung,  die sich explizit gegen die Rechte der Briten in derem Lande wendet.    Hier geht es oft gar nicht um Immigration, sondern um Themen die nichtmal noch ansatzweise in der Öffentlichkeit angelangt sind, etwa freier Kapitalverkehr, oder freier Dienstleistungsverkehr oder Rentenbeiträge und Privatvorsorge.   Die Politik, auf beiden Seiten des Kanals scheint auch diese Themen zu scheuen, gross anzusprechen zu wollen.  Selbst Briten die irgendwo im Rest der EU leben, werden noch zusehen müssen, was auf sie so alles zukommt.  Nicht jedes EU Land akzeptiert bei Einbürgerung die doppelte Staatsangehörigkeit, manches EU Land macht den Kauf von Immobilien durch non-EU Bürger zustimmungspflichtig durch die lokale Kommune, etc... 
    • Oder man geht nach Hause. Mann , bin ich froh nicht mehr auf der Insel zu sein. Mein Partner hat ja einen irischen Pass und wenn die die alte Regelung beibehalten sollte er wohl kein Problem bei der Einreise ins UK haben.   Ausser die Patel-Tussi laesst sich noch mal was neues einfallen. Ich finde es echt erschreckend wie sich ein Land von einer politischen Klasse die sich als Elite fuehlt derartig manipulieren laesst. Sind im allgemeinen die IQ gesunken ?   Das UK war 13 Jahre mein zu Hause.  Ich kann mich seit 2 Jahren nicht mehr annaehrungsweise mit dem Land identifizieren. So f.....g sad suoyarvi    
    • Hallo Zusammen, mein Name ist Maroua und ich arbeite nun seit über 5 Jahren als Nanny bei einer tollen Familie Namens Westermann in London ( Gloucester Road). Die Familie hat 3 Kinder (Zwillinge:Leo& Leila 6 Jahre und Giulia 10 Jahre alt) Der Vater ist aus Deutschland und die Mutter gebürtige Italienerin. Sie leben aber schon eine ganze Weile in London. Alle drei Kinder besuchen eine Privatschule. Nach über 5 Jahren Verlasse ich aus privaten Gründen die Westermann schwerenherzens, denn die Familie ist wie eine zweite Familie für mich geworden.   Die Eltern möchten weiterhin gerne eine gebürtige deutschsprachige Nanny beauftragen, die in Zukunft ausschließlich deutsch mit den Kindern spricht.  Da die Kinder bereits zur Schule gehen, wird eine “after school nanny” gesucht, das Heißt täglich von 15-19 Uhr (Mo-Frei)  Die Vergütung ist je nach Erfahrung verhandelbar. Ich würde gerne erwähnen, dass alle drei Kinder schon ziemlich selbstständig und sehr pflegeleicht sind. Mir fällt es sehr schwer so eine tolle Familie leider verlassen zu müssen!  Wenn ich dein Interesse geweckt habe und du meine Nachfolgerin werden möchtest, dann kannst du dich gerne bei mir melden.   Meine Kontaktdaten lauten: Email : maruamarua@hotmail.de  Phone : 07479205311 Liebe Grüße Maroua
    • Ach, die Tante hat doch nicht mehr alle Tassen im Schrank. Bisher hat nur etwa 1/4 aller Europeaer hier settled status beantragt. Und die offizielle ansage, schriftlich, war auch bisher das der nur bis 31.12.2020 (!) beantragt werden muss). Was sie sagt ist 'freedom of movement ends 31.10', was sie allerdings meint (blos schnallt sie das selbst nicht so ganz) ist keine Neuzugaenge nach altem System ab 31.10. Alles schoen und gut, blos ist der settled status bei der Einreise nicht nachweisbar. Es gibt kein Dokument, keinen Nachweis im Pass, keine sonstigen Vermerke bisher. Wenn also Henrik W. nach der Geschaeftsreise aus Daenemark zurueckkehrt zu seinem Reihenhaus und Familie in St. Albans, wird der Zoellner in Heathrow Probleme haben festzustellen, ob der gute Herr W. ein a) Urlauber b) fieser Neumigrant oder c) ein langzeit resident mit settled status is, oder ein langzeit resident der noch nicht den settled status beantragt hat, weil er bisher davon ausging, dass der 31.12.2020 sein Stichtag ist, und er halt viel um die daenisch-britischen Familienohren hatte. Soll vorkommen, ausserhalb Priti's Welt. Also....alle an der Grenze festnehmen. Jawoll. Und sofort abschieben. In Priti's dreams...  
  • Topics

  • Recent Status Updates

    • CvC  »  Schokominza

      Das war jetzt garnicht als ein klammheimlicher Vorwurf gemeint, Du geniesst grossen Respekt bei mir.
      Beste Gruesse,
       
      Chris
      · 0 replies
    • che68  »  cart00nist

      Hi, kannst Du mal wieder eingreifen, jede menge Muell von billboard90 gepostet.
      MfG Friedrich
      · 0 replies
    • Magnolia  »  Jill13

      Hallo Jill,
      ist der Job live-in?
      Liebe Grüße
       
      · 0 replies
    • ralibo  »  Josh

      Hey Josh, 
      Ich geh nach zwei jahren London zurueck nach Berlin. Hab ca zehn kartons klamotten, buecher, bettzeug. Wuerde gern Ende August 2019 die Sachen nach Berlin Schoeneberg bekommen. Faehrst Du in diesem zeitraum und koenntest es beiladen, ggf auch mfg? 
      Gruss, Ralf 
      · 1 reply
    • che68

      Happy Birthday chrgai
      · 0 replies
  • Today's Birthdays

    1. BerndDasBrot
      BerndDasBrot
      (44 years old)
    2. djacobs
      djacobs
      (30 years old)
    3. Oceansoul
      Oceansoul
      (44 years old)
×
×
  • Create New...