Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
worenga

Laermschutz Generell

    Empfohlene Beiträge

    Hi,

    Ich wohne seit Mai in London. Wohne nahe einer High Street aber im Hinteren Teil des Hauses es ist also entsprechend Ruhig (sofern man von den Londoner Eigenarten absieht).

    Heute ist das etwas interessantes passiert, was ich sonst nur aus Amerika kenne:

    Um 21:30 faengt hier ein Presslufthammer an zu arbeiten.

    Da fragt sich mein deutsches Hirn: Duerfen die das?

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Noise pollution wird hier vom oertlichen Council geregelt. Wie die das machen, unterscheidet sich sehr. Brent scheint da einer von den besseren zu sein und bietet die Moeglichkeit an, noise nuisances online zu melden: https://www.brent.gov.uk/firmstep/forms/noise-complaint-form/

    Da wo ich wohne gibt es sowas gar nicht - da wird erwartet, dass Erwachsene sowas unter sich ausmachen (wobei sie natuerlich nicht ganz unrecht haben, aber was mache ich denn, wenn der laute Nachbar auf der anderen Seite des Kanals wohnt??? So nah und doch so weit...) und wenn es gar nicht mehr geht, muss man halt ein paar Wochen lang ein noise diary fuehren, bevor der Council die Ohren aufklappt.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Presslufthammer? War das privat oder öffentliche Arbeit?

    Bei uns haben sie vor einiger Zeit die Strasse vor dem Haus erneuert. Um das Verkehrschaos im Rahmen zu halten, wurde Nachts gearbeitet, d.h. 18.00 - 5am schwerstes Gerät, grosse LKWs, grosse Presslufthammer an den Minibaggern, grosse Strassenfräsen, etc. Ging ca. 2 Nächte, dann war wieder ruhig. Kann zwar in der Tat sehr blöd sein, finde ich persoenlich aber im Sinne der Vermeidung eines Verkehrschaos gerechtfertigt (wenn nur für kurzen Zeitraum)

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Am 11.10.2018 um 23:05 schrieb worenga:

    ...Duerfen die das?

    Da du nicht schreibst was die dabei getrieben haben lautet eindeutige Antwort - Ja, die dürfen das.

    Überall , Jederzeit und ohne Rücksicht auf Verluste - im Falle eines Notfalles z.B. bei : Wasser- / Gas- / Strom-Leitungsbruch

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden
    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    ×