Jump to content
Hampshire-Surrey

British first?

Recommended Posts

Also, über die Vorteile des britischen Pass last sich bekanntlich streiten, und ich kenne viele Deutsche, die fest der Meinung sind, dass es keinen Grund gibt für die britische Staatsangehörigkeit, besonders wenn man schon die PR Card hat.

Aber heute in der Daily Mail steht folgendes: ''Secretary Sajid Javid unveils the biggest immigration reform for decades - vowing to end EU free movement, give no preference to European workers and insist that firms try to hire Brits first'' .

Da frage ich mich, wie wahrscheinlich ist, dass tatsächlich so eine Policy eingeführt wird? Dass eine Firma bevor sie einen deutschen einstellt, zuerst beweisen muss, dass es nicht möglich war einen Briten für die Stelle zu finden? In vielen Ländern ist das verbreitet, warum also nicht auch in UK (ob sofort nach dem Brexit, oder in der näheren Zukunft).

Gibt es in dem Sinne einen unterschied zwischen PR and Citizenship?

Schon klar, dass niemand in die Zukunft sehen kann, aber hier auf dem Forum gab es schon sehr oft comments, die sich später als wahr erwiesen hatten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vor 1.5 Jahren wurden Singapurische Staatsbürger bei der Einstellung in Singapur  bevorzugt, auch Leute mit PR waren Kandidaten zweiter Klasse. Ob sich der Wind gedreht hat, weiß ich nicht. 

Manche wollten aus Großbritannien Singapur machen...

Edited by reichp
  • Like 1
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist gerade conference season - da werden die Scharfmacher-Parolen ans Parteivolk ausgegeben. Die Suppe wird bekanntlich nich so heiss gegessen wie sie gekocht wird. PR wird es bald nicht mehr geben. Citizenship gibt Dir 100% die Rechte die vom Gesetztgeber vorgesehen werden, inkl. volles Wahlrecht. Mit PR/ILR kann man rumspielen, von wegen access to public funds, jobs, usw.

Heute war mal wieder einer vom Migration Observatory im Radio - sagte Firmen sollen mehr Einheimische einstellen, so einfach ist das.

"Rant over"

 

Edited by KlausPW
  • Like 1
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich muss auch sagen dass der Ton ist viel schärfer geworden. Und ich bin auch etwas besorgt, dass wenn  nach dem Brexit es eventuell wirtschaftlich doch nicht so gut läuft, wird nach ''schuldigen'' gesucht.

Und da wären EU-Ausländer ein ''easy target'', weil sie keine Lobby in der Regierung haben.

Diese neue Stimmung in der UK macht mir ehrlich gesagt Sorgen, denn zuvor stand es immer als sicher, dass ''Die, die schon da sind, dürfen auch da bleiben, mit allen Rechten etc.''

Und wenn jetzt ''no-deal Brexit'' passiert, da ist nichts mehr sicher :unsure:

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die EU Rechte beziehen sich ja nicht nur darauf, hier bleiben zu duerfen.

Sie geben uns das Recht zu mieten, zu NHS Behandlung, Arbeit, Bildung und mehr.

Ohne deal wird die Suppe sehr schnell sehr heiss gegessen werden muessen.

 

  • Like 1
  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Reden seit Langem.

Hier muss niemand deportiert werden. Einfach die Tür zum NHS zumachen und Arbeit erschweren, dann erledigt sich das Problem von allein.

  • Like 1
  • Upvote 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wobei all diese Diskussionen sich nur auf die Europäischer beziehen, die noch nicht hier sind.

Für alle anderen tritt Settled Status selbst bei No Deal in Kraft.

Nicht dass das was hilft bei einem etwaigen ökonomischen Crash.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fürchte, eine British First Policy hätte selbst für Europäer mit Settled Status Auswirkungen, insbesondere bei kleineren Arbeitgebern, die sich vielleicht nicht gut auskennen.

  • Like 1
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
3 hours ago, Hafi said:

Für alle anderen tritt Settled Status selbst bei No Deal in Kraft.

Dieser Settled Status, den bis jetzt noch niemand hat, braucht ueberhaupt nichts zu bedeuten.

Die entziehen dir erst alle Rechte, dann darfst du mit denen argumentieren - das hat windrush doch erst kuerzlich gezeigt.

  • Like 1
  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
6 hours ago, Hafi said:

Für alle anderen tritt Settled Status selbst bei No Deal in Kraft.

Da wäre ich mir aber nicht so sicher. Nicht bei dieser Regierung. Und selbst bei Corbyn wäre ich mir da nicht sicher.

  • Upvote 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verfolge jetzt nicht so genau die Kostenentwicklung des Britenpasses, aber von einem einfachen Standpunkt der Risikovermeidung schätze ich macht es mehr Sinn sich den Mist anzutun als es nicht zu machen, zumindest wenn man hier bleiben will. Weder werden Ausländer demnächst oder langfristig mehr Rechte bekommen als jetzt, noch werden die Kosten für die Einbürgerung fallen. Ebenso kann man sich derweil noch sicher sein seinen Deutschen Pass behalten zu können und vollkommen egal wie man zum UK oder zu Deutschland steht, zwei Pässe sind auch eine Versicherung für die Zukunft. Es braucht schließlich ja nur ein Referendum um die politische Stabilität und Planungssicherheit ins Klo zu spülen.

  • Like 1
  • Upvote 8

Share this post


Link to post
Share on other sites
23 hours ago, Hampshire-Surrey said:

Aber heute in der Daily Mail steht folgendes: ''Secretary Sajid Javid unveils ...

Die Tatsache disqualifiziert eigentlich automatisch darueber ernsthaft reden zu koennen/wollen.

Meine 20-jaehrige Erfahrung im Ignorieren des Zentralorgans der Britschen Rechten hat gezeigt dass 100% der Dinge die dort he Headlined werden so nicht eintreten.

Die Aquivalenz waere in D: Es hat in der Bild gestanden :rolleyes:

 

  • Like 3
  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, es stand auch im Guardian, dass laut Javid wer in Zukunft Brite werden will (oder ins Land kommen, so genau nimmt er das nicht) auf nicht näher definierte British Values und bessere Sprachkenntnisse getestet werden wird, und free movement enden soll. Aber KlausPW hast natürlich recht, es ist Conference Season ...

  • Like 1
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese "British First"-Regel gibt es uebrigens jetzt schon, heisst im Moment nur "British/EU-Citizen first". Ich wollte vor einigen Jahren mal eine Amerikanerin einstellen, ging aber nicht, da es sich um eine Graduate Trainee-Stelle handelte und es ausreichend andere gleichqualifizierte Briten/EU-Citizen als Bewerber gab.

Damit die Amerikanerin Ihr Studentenvisum in eine Arbeitsvisum umwandelt konnte, haette ich als Arbeitgeber beweisen muessen, dass sie die einzige qualifizierte Bewerberin auf den Job war und es keine Briten/EU-Kandidaten gab, die ich nicht haette stattdessen einstellen koennen. Da das nicht der Fall war (zumindest auf dem Papier - im Interview war sie einfach die Beste), hat die Arme kein Visum bekommen und ich musste den Alternativkandidaten einstellen, der Franzose war.

Soweit ich weiss, ist meine "Favoritin" drei Monate spaeter zurueck in die USA gegeangen, da sie hier keine Arbeitserlaubnis bekommen konnte.

Edited by lindemaa
  • Like 1
  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
20 minutes ago, lindemaa said:

Diese "British First"-Regel gibt es uebrigens jetzt schon, heisst im Moment nur "British/EU-Citizen first".

Dazu gehoeren auch Buerger mit ILR (aus non-EU) - also wenn Sie ILR gehabt haette waere es kein Problem gewesen. Es sollte eigentlich heissen "British and those with indefinite leave to remain". Leider wissen das die meisten Briten nicht u. beschweren sich das Foreigners sich hier bereichern .... ha ha....

Edited by KlausPW
  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
40 minutes ago, lindemaa said:

Diese "British First"-Regel gibt es uebrigens jetzt schon, heisst im Moment nur "British/EU-Citizen first". Ich wollte vor einigen Jahren mal eine Amerikanerin einstellen, ging aber nicht, da es sich um eine Graduate Trainee-Stelle handelte und es ausreichend andere gleichqualifizierte Briten/EU-Citizen als Bewerber gab.

 

24 minutes ago, KlausPW said:

Dazu gehoeren auch Buerger mit ILR (aus non-EU) - also wenn Sie ILR gehabt haette waere es kein Problem gewesen. Es sollte eigentlich heissen "British and those with indefinite leave to remain".

Das ist uebrigens alles statthaft innerhalb des EU (+assoziierten Staaten)/ free movement Regelwerk.

Die Schweiz hat das nach der letzen von der SVP gewonnen Entscheidung so implementiert dass die offiziellen Jobs erstmal fuer eine Woche auf den Arbeitsamts internen Jobboards ausgelobt werden und nach Ablauf der Frist allgemein zugaenglich gemacht werden.  

Dazu bedarf es kein Brexit

Edited by oche_alaaf
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, oche_alaaf said:

Dazu bedarf es kein Brexit 

Das wäre doch ein schönes Motto für die Tories: "Schlechter wird's auch ohne Brexit."

  • Like 1
  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 10/2/2018 at 8:47 AM, Kreuzberger said:

Ich fürchte, eine British First Policy hätte selbst für Europäer mit Settled Status Auswirkungen, insbesondere bei kleineren Arbeitgebern, die sich vielleicht nicht gut auskennen.

Ich vermuste stark, dass in einem UK ausserhalb der EU die Frage nach der Staatsangehoerigkeit weitaus oefter gestellt wird als bisher.

Nur ein eine "British First" Einstellung in UK wird auch zum Spielball der Verhandlungen mit der EU werden.   D.h. irgendwelche Marktzugaenge zur EU, oder Norwegen und CH aehnliche Deals werden mit Sicherheit Forderungen der EU fuer EU Staatsbuerger in UK mit sich bringen.

 

Edited by Schnapsglas
  • Like 1
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
7 hours ago, oche_alaaf said:

 

Das ist uebrigens alles statthaft innerhalb des EU (+assoziierten Staaten)/ free movement Regelwerk.

Die Schweiz hat das nach der letzen von der SVP gewonnen Entscheidung so implementiert dass die offiziellen Jobs erstmal fuer eine Woche auf den Arbeitsamts internen Jobboards ausgelobt werden und nach Ablauf der Frist allgemein zugaenglich gemacht werden.  

Dazu bedarf es kein Brexit 

Leider scheint dem so.. man schaue nur mal was sich europaweit in den Wahlen gezeigt hat, von Holland bis nach Schweden.. es scheint fast so als wäre Globalisierung etwas das niemand mehr will, vor allem immer dann wenn Arbeit und Rente und Wohnungen knapp werden.. dann heißt es "me first" ob nun UK oder sonstwo.

Share this post


Link to post
Share on other sites
28 minutes ago, jools31 said:

Leider scheint dem so.. man schaue nur mal was sich europaweit in den Wahlen gezeigt hat, von Holland bis nach Schweden.. es scheint fast so als wäre Globalisierung etwas das niemand mehr will, vor allem immer dann wenn Arbeit und Rente und Wohnungen knapp werden.. dann heißt es "me first" ob nun UK oder sonstwo.

Ich denke, dass die Welt viel zu vernetzt ist, und in der Realitaet die Globalisierung nicht umzukehren ist.   Gerade der Brexit wird zeigen, wieviele Firmen dann wirklich abwandern.  Da denke ich besonders an Autohersteller und international arbeitende Banken.

Einschraenkungen, etwa beim Wohnen gibt es leider auch in anderen EU Laendern.  Ich denke in Oesterreich besonders im Land Tirol wird es schon seit vielen Jahren so praktiziert, dass Immobilienkauf eingeschraenkt wird, bzw. die Pflicht zum Hauptwohnsitz irgendwie besteht, oder entweder andere EU Buerger oder Leute die keinen Hauptwohnsitz dort haben beim Kaufen ausgeschlossen werden?

Auf den Channel Island, ( Ist zwar nicht EU ) gibt es auch irgendwelche Regelungen, fuer Immobilien.   Es wird unterschieden zwischen Immobilien, die am Markt nur explizit den Einheimischen zur Verfuegung stehen, und jenen, die den Auslaendern zur Verfuegung stehen.  Letzere sind auch empfindlich teurer.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
4 hours ago, jools31 said:

Leider scheint dem so.. man schaue nur mal was sich europaweit in den Wahlen gezeigt hat, von Holland bis nach Schweden.. es scheint fast so als wäre Globalisierung etwas das niemand mehr will, vor allem immer dann wenn Arbeit und Rente und Wohnungen knapp werden.. dann heißt es "me first" ob nun UK oder sonstwo.

Arbeit, Rente und Wohnungen werden nicht durch Globalisierung allgemein knapp, sondern durch Ungleichgewichte in Handelsbilanzen und Migration sowie Verlagerung von Industrien. Es wurde aber von Politikern, gerade auch in Deutschland, so dargestellt, als könnten Arbeitsplätze in einem System freien Welthandels nur durch Lohnzurückhaltung gesichert werden, die Arbeiter ärmer und Produzenten reicher macht. Kein Wunder also, wenn Globalisierung mittlerweile negativ belegt ist.

  • Like 1
  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
17 hours ago, Schnapsglas said:

Ich denke, dass die Welt viel zu vernetzt ist, und in der Realitaet die Globalisierung nicht umzukehren ist.   Gerade der Brexit wird zeigen, wieviele Firmen dann wirklich abwandern.  Da denke ich besonders an Autohersteller und international arbeitende Banken.

Einschraenkungen, etwa beim Wohnen gibt es leider auch in anderen EU Laendern.  Ich denke in Oesterreich besonders im Land Tirol wird es schon seit vielen Jahren so praktiziert, dass Immobilienkauf eingeschraenkt wird, bzw. die Pflicht zum Hauptwohnsitz irgendwie besteht, oder entweder andere EU Buerger oder Leute die keinen Hauptwohnsitz dort haben beim Kaufen ausgeschlossen werden?

Auf den Channel Island, ( Ist zwar nicht EU ) gibt es auch irgendwelche Regelungen, fuer Immobilien.   Es wird unterschieden zwischen Immobilien, die am Markt nur explizit den Einheimischen zur Verfuegung stehen, und jenen, die den Auslaendern zur Verfuegung stehen.  Letzere sind auch empfindlich teurer.

Wieso leider? Ich finde es richtig, dass die ansässige Bevölkerung ( egal welcher Nationalität) nicht mit den Reichen der ganzen Welt um so etwas wichtiges und essentielles wie Wohnraum konkurrieren muss. Wir sprechen hier ja nicht über Laptops, sondern um Überlebenswichtiges! Da muss die Regierung schon dafür sorgen, dass ich als Arbeitnehmer nicht von arabischen Scheichs aus meiner Wohnung gedrängt werde. Ich habe das in Neuseeland erleben müssen. Da ist in Malaysia ein Werbespot gelaufen, in dem ganz klar gesagt wurde, kauft Häuser in NZ, die ihr dann für viel Geld an die Kiwis vermieten könnt. Irgendwo ist auch mal gut mit Rendite.

Edited by Smirnoff
  • Upvote 3
  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 10/4/2018 at 11:21 AM, Smirnoff said:

Wieso leider? Ich finde es richtig, dass die ansässige Bevölkerung ( egal welcher Nationalität) nicht mit den Reichen der ganzen Welt um so etwas wichtiges und essentielles wie Wohnraum konkurrieren muss. Wir sprechen hier ja nicht über Laptops, sondern um Überlebenswichtiges! Da muss die Regierung schon dafür sorgen, dass ich als Arbeitnehmer nicht von arabischen Scheichs aus meiner Wohnung gedrängt werde. Ich habe das in Neuseeland erleben müssen. Da ist in Malaysia ein Werbespot gelaufen, in dem ganz klar gesagt wurde, kauft Häuser in NZ, die ihr dann für viel Geld an die Kiwis vermieten könnt. Irgendwo ist auch mal gut mit Rendite.

Warum ich leider schrieb?   Wir sind alle irgendwie bereits Europaer geworden, manche mehr manche weniger.   Manche durch ihren familiaeren Hintergrund, etwa beide Eltern sind aus unterschiedlichen EU Laendern, oder Sprachkenntnisse des anderen Landes, laengeres Leben in anderem EU Land, bis hin zu Urlaubsreisen und Interesse mit der Kultur des anderen EU-Landes.  Die generelle Idee der EU ist, dass jeder Staatsbuerger aus der EU gleiche Berechtigungen hat.  Daher sehe ich eine "British First" Einstellung als Gefahr, egal welche Bereiche des Lebens in UK sie betrifft.

Wir reden hier auch nicht ueber Scheichs, Oligarchen oder sonstige Leute, sondern um normale EU Buerger die die 4 Freiheiten der EU ausleben moechten.

 

 

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
7 hours ago, Schnapsglas said:

Warum ich leider schrieb?   Wir sind alle irgendwie bereits Europaer geworden, manche mehr manche weniger.   Manche durch ihren familiaeren Hintergrund, etwa beide Eltern sind aus unterschiedlichen EU Laendern, oder Sprachkenntnisse des anderen Landes, laengeres Leben in anderem EU Land, bis hin zu Urlaubsreisen und Interesse mit der Kultur des anderen EU-Landes.  Die generelle Idee der EU ist, dass jeder Staatsbuerger aus der EU gleiche Berechtigungen hat.  Daher sehe ich eine "British First" Einstellung als Gefahr, egal welche Bereiche des Lebens in UK sie betrifft.

Wir reden hier auch nicht ueber Scheichs, Oligarchen oder sonstige Leute, sondern um normale EU Buerger die die 4 Freiheiten der EU ausleben moechten.

 

 

Und ich rede nicht über Computer, Schaukeln oder Toilettensitze, sondern über etwas absolut lebensnotwendiges, nämlich ein bezahlbares Dach über den Kopf. Und da finde ich es absolut richtig, wenn die Menschen, die in einer Region leben, bei dem Wohnungskauf den Vorzug genießen gegenüber denen, die sich eine Ferienwohnung kaufen wollen oder investieren wollen. Tirol ist schön und viele wollen dahin. Viele mit Geld. Also raus mit denen, die sich das nicht mehr leisten können?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 10/26/2018 at 1:04 PM, Smirnoff said:

Und ich rede nicht über Computer, Schaukeln oder Toilettensitze,

Ich auch nicht und dies versteht man auch, wenn man meinen Beitrag liest.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Posts

    • Short Term Let in Camden   Sunny and pretty 1 Bedroom Flat in a quiet street in Camden. Fully furnished. Washing machine, Wi fi, central heating, double bed, wooden floor boards. Open plan kitchen. Large Bedroom with double bed overlooking a garden. Close to Northern and Piccadilly Line, buses and shops and two lovely pubs. Suitable for one professional person or a couple. £ 250 per week exclusive bills. Available from beginning of August until mid October 2019. If interested please contact Marie on 07939197718  
    • Stein's Kingston sucht einen Koch oder angelernten Koch fuer die Zubereitung von Salaten und kalten Platten.    Wir bieten gute Bezahlung, eine festen langfristigen job und ein nettes Team und leckeres Essen!    Einergermassene Englisch und/ oder Deutschkenntnisse waere gut, aber wir koennen auch Ungarisch!    Please send your CV to kingston@stein-s.com or text Mariann on 077796915641   www.stein-s.com/kingston  
    • We are looking for a warehouse assistant with a valid full driving licence to join our team in Walthamstow, London. Your main tasks include setting up & dismantle market stall, cleaning market equipment, preparing market stock, preparing shop orders. Additional tasks include unpack pallets, labelling products and keeping the warehouse tidy amongst others. The main shift pattern is 06:30 - 15:30 and 10:00 - 19:00 up to 5 shifts per week, however can vary to meet business needs. Saturday availability a must. Flexibility is required. You should be able to work independently, be self-motivating and be physically fit (you should be able to handle heavy boxes) and be a team player. Previous experience in a similar role required, as well as being a confident driver in London. Basic knowledge of German language is preferential. Full training will be provided. If you are interested to join our team please apply with CV and covering letter.
    • Wenn du dich da mal nicht täuschst. Vielleicht wird Boris es ja garnicht. Oder er kriegt an Halloween seinen Hard Brexit und die Tories gewinnen dann wieder Wahlen, soweit sich die gruseligen 31.6% für die Brexit-Partei auf General Elections übertragen lassen.
    • Hallo,  ich suche ab August 2019 eine Gastfamilie in London um als Granny Aupair tätig zu werden. Ich bin 51 und ehemalige Tagesmutter sowie Altenpflegehelferin. Die Zeit in England möchte ich nutzen, um einen Sprachkurs zu machen und Land und Leute kennen zu lernen. Wichtig ist für mich, eigenes Zimmer mit Bad und das ich das Internet nutzen kann. Alles andere was sonst noch wichtig ist, sollte nur in einem persönlichem Gespräch vereinbart werden, am besten via Skype! Ich habe am letzten Samstag 15.06.2019 an einem Lehrgang für Erste Hilfe am Kind/Baby erfolgreich teilgenommen! Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen! Mit freundlichem Gruß Heike Limbach
  • Topics

  • Recent Status Updates

    • che68

      Happy Birthday chrgai
      · 0 replies
    • WaterlooFamilie

      We are looking for a person to help with the school run for our 2 boys. 
      We live near Waterloo and the childrens' schools are in the Herne Hill/North Dulwich area. 
      The person would need to pick the children up at out house at 8am and drop them at their schools at 8:30am and 9am. They would also need to collect the children in the afternoon (3:30pm) and play with them/ make dinner until 6:30pm. The time in the afternoon can be spent in the Herne Hill area or at our house in Waterloo. (There are good public transport links between our home and the schools) 
      We are flexible on days but ideally want at least 2 mornings per week and 2 afternoons per week and the job starts in late June 2019.
      We would love to find somebody who is a calm and loving person, non-smoker, with experience of childcare and references. Pay is £13 gross per hour.
      When replying, please let us know what it is about this job that makes it fit well into your life.
      · 0 replies
    • che68

      Happy Birthday @RiverTom
      · 1 reply
    • PiPaPo

      hat soeben europa gewählt
      · 1 reply
    • RayJo

      wake me up, when crossrail starts ... 
      · 1 reply
  • Today's Birthdays

    1. Magic_Mel
      Magic_Mel
      (38 years old)
    2. marvin
      marvin
      (35 years old)
    3. Miss Leyton
      Miss Leyton
      (34 years old)
    4. romeo
      romeo
      (43 years old)
    5. Schotti
      Schotti
      (45 years old)
×
×
  • Create New...