Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
ju777

Haftpflichtversicherung / allg. Versicherungen

    Empfohlene Beiträge

    Hi zusammen, 

    in DE hat ja die Haftpflichtversicherung einen sehr hohen Stellenwert. Wie ist das UK, gibt es hier auch so etwas wie eine Haftpflicht? 

    Und welche Versicherungen sind hier in UK noch wichtig?

    Seit meinem Umzug nach UK in diesem Jahr bin ich quasi in fast keiner Versicherung mehr (außer Auslands-KV), würde aber gerne von euch wissen was man hier in UK haben sollte.  

    Danke schon einmal! 

    Julie 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Nix. Ich habe meine deutsche Haftpflicht noch, seit 5 Jahren in UK kein Claim und wird demnächst auch gekündigt.

    Wenn man ein Haus kauft ist Versicherung notwendig, und natürlich KFZ Versicherung if applicable :)

    Ganz nett ist content insurance/Hausrat. Hängt halt davon ab, ob man wertvollen Hausrat hat, die war beim Haus günstig mit dabei.

    Für den Hund habe ich eine Rundumversicherung, die Tierärzte hier sind deutlich teurer als in Deutschland.

    Wenn du keine Haustiere, Wohneigentum, Auto etc hast brauchst du hier keine Versicherung.

     

    • Like 1
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    P. S. auch bei Entsendung, bist du sicher dass du nicht vom NHS abgedeckt bist?

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Hi Hafi, 

    dachte ich mir schon fast. Die Deutschen sind einfach überversichert ;) 

    Mein Haftpflicht-Versicherer meinte zu mir, dass er mich jetzt bald aufgrund des Brexit kündigt. Daher würde ich auf jeden Fall gen eine neue Haftpflicht abschließen, wenn es so weit ist. Kennst du ein englisches Pendant dazu? 

    Ja, trotz Entsendung bin ich auch über die NHS abgedeckt. 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Haftpflicht gibt es im UK nicht. Hat keiner und brauchst Du auch nicht. Vieles, was in D unter Haftpflicht fällt, wird hier von der Home Contents Insurance abgedeckt.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Hm, also wenn man Kinder hat finde ich eine Haftpflicht schon sehr beruhigend..und wenn es nur fuer die Nerven ist! 😉

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Was wären den Beispiele für Fälle, in denen die Haftpflichtversicherung einspringt? Anhand solcher Beispiele ließe sich vielleicht besser einschätzen, welche der hiesigen Versicherungen dem entsprechen würde.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    2 hours ago, cart00nist said:

    Haftpflicht gibt es im UK nicht. Hat keiner und brauchst Du auch nicht. Vieles, was in D unter Haftpflicht fällt, wird hier von der Home Contents Insurance abgedeckt.

    da bin ich ausnahmsweise anderer Meinung.

    Eine deutsche Haftpflichtversicherung ist eine der wenigen Versicherungen die ich, ausser den obligatorischen Sozialversicherungen und der Autohaftpflicht, habe.

    Warum?

    Sie sichert potentiell hohe Risiken ab, z.B. große Sach und Personenschäden (Du gehst bei rot über die Ampel und verursachst einen Verkehrsunfall, Dein Besuch stolpert über Dein herumliegendes Elektrokabel und bricht sich die Hüfte, Du vergißt im AirBnB das Wasser abzustellen und alles säuft ab). Eine Haftpflicht ist auch nicht teuer, und meine versichert mich unbegrenzt im EU Ausland und bis 5 Jahre Aufenthalt in einigen anderen Ländern.

    Sich gegen alle möglichen kleineren Unwägbarkeiten des täglichen Lebens abzusichern, da stimme ich zu, halte ich dagegen für Unsinn, da ich als unterdurchschnittlicher Schadensfallverursacher im Schnitt langfristig bei Versicherungsprämien draufzahle . . .

    bearbeitet von Idefix

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Also nu mal langsam.

    – Über rote Ampeln zu gehen, ist im UK erlaubt. Da haben die Autofahrer gefälligst aufzupassen.

    – Elektrokabel lässt man nicht herumliegen, weil da jemand drüber stolpern könnte. Und wenn da jemand drüber stolpert, ist der/die selber schuld.

    – Im AirBnB gibt es überhaupt gar kein Wasser, sondern höchstens ein Feldbett oder eine Couch. Wenn da was überläuft, ist das Sache des Betreibers, weil der/die eine Home Contents Insurance hat. Oder über AirBnB abgesichert ist.

    Aber jetzt mal ernsthaft: es gibt im ganzen UK kein Haftpflichtsystem. Ich hab auch nie jemand kennengelernt, der jemals daran gedacht hätte, überhaupt an so etwas zu denken, selbst Leute, die viel denken und andere, die noch weitaus mehr denken. Es ist einfach nicht existent.

    Andererseits natürlich gut zu wissen, daß es deutsche Versicherungen gibt, die einen in so einem höchst unwahrscheinlichen Fall abdecken, dazu auch noch im Ausland. Prima. Was hast Du denn für "obligatorische Sozialversicherungen"? Also ernsthaft, das könnte für ju777 ja vielleicht ganz interessant sein.

    • Like 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich hatte jahrelang eine deutsche Haftpflichtversicherung, weil just in case bla bla, hab beim Abschließen extra betont, dass ich dauerhaft im Ausland lebe, wurde extra noch mal zurückgerufen, weil sich der Versicherungsmensch noch mal erkundigen musste, ob das wirklich geht. Hab dann sogar ein paar Mal Minibeträge eingereicht und problemlos erstattet bekommen. Irgendwann kam dann raus, dass die Versicherung bei Wohnsitz im Ausland nicht gilt... Danach war ich ziemlich sauer und lebe jetzt ziemlich gut ohne. Also: Unbedingt noch checken, ob die deutsche Versicherung wirklich gilt und die Beiträge sonst lieber fürs gute Karma spenden. Den Namen meine Ex-Versicherung gibt's auf Anfrage, war aber eine kleine.

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    ja, das mit dem Wohnsitz im Ausland muss ich bei Gelegenheit auch nochmal checken, wurde mir bei Vertragsbeginn aber auch gesagt, dass das kein Problem ist. Ich hab´die weniger wegen gelegentlichen kleinen Schäden, sondern falls mal ich mal wirklich leicht fahrlässigerweise mal was größeres anstellen sollte (unwahrscheinlich, ich weiss, aber die Welt wird ja immer klagefreundlicher).

    Sozalversicherungen - das kann man nicht allgemein sagen, hängt doch sehr von der individuellen Situation ab, und ob, und wenn ja wann, man wieder etwa nach Deutschland zurückzukehren gedenkt.

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Haftpflicht gibt es, public liability heißt die und ist eigentlich nur  zu empfehlen wenn man selbständig ist, kann aber jeder abschliessen, einfach mal nen vernuenftigen Versicherungsmakler anrufen.

    bearbeitet von Ricard0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden
    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    ×