Jump to content
beedee

Gewerbe anmelden UK oder besser DE?

    Empfohlene Beiträge

    Hallo,

    ich brauche Rat. Ich lebe und arbeite in London und bin aus Deutschland abgemeldet. Ich möchte nun nebenberuflich ein Gewerbe anmelden (Online Verkauf) und überlege nun ob ich mein Gewerbe in UK oder doch in DE anmelden soll. Gibt es hier jemanden der sich vor allem Steuerlich auskennt und der mich beraten kann?

    Langfristig möchte ich gerne nach Deutschland zurück, daher wollte ich das Gewerbe (Einzelunternehmen) in Deutschland anmelden. Ich würde aber gerne wissen wie es steuerlich mehr Sinn macht und wie es am einfachsten ist.

     

    Hat jemand Erfahrung und/oder kann mir jemand einen guten (Steuer-) Berater geben?

     

    Vielen herzlichen Dank

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Du zahlst da Steuern, wo Dein Lebensmittelpunkt ist. Da Du in London lebst und arbeitest und Du in D nicht mehr gemeldet bist, mußt Du auch für das Gewerbe Deine Steuern bei HMRC abführen.

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    schon, aber wenn ich Produkte an Kunden in Deutschland verkaufen muss, zahle ich Einkommensteuer in Deutschland oder nicht? ich finde dieses ganze Thema sehr komplex und würde gerne jemanden kontaktieren, der sich damit auskennt.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Wenn du Produkte an Kunden in Uruguay verkaufst, zahlst du dann Einkommenssteuer in Uruguay?

    vor 16 Stunden schrieb cart00nist:

    Du zahlst da Steuern, wo Dein Lebensmittelpunkt ist. Da Du in London lebst und arbeitest und Du in D nicht mehr gemeldet bist, mußt Du auch für das Gewerbe Deine Steuern bei HMRC abführen.

    Was @cart00nist sagt. Lies dir bei gov.uk durch was da zu sole trader steht. Es ist wirklich nicht so kompliziert.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    6 hours ago, Hafi said:

    Wenn du Produkte an Kunden in Uruguay verkaufst, zahlst du dann Einkommenssteuer in Uruguay?

    Wenn Dein Lebensmittelpunkt in Uruguay ist, ja.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    11 hours ago, beedee said:

    schon, aber wenn ich Produkte an Kunden in Deutschland verkaufen muss, zahle ich Einkommensteuer in Deutschland oder nicht? ich finde dieses ganze Thema sehr komplex und würde gerne jemanden kontaktieren, der sich damit auskennt.

    Dann kontaktiere halt HMRC oder das Deutsche Finanzamt, aber letztere habe ich als weniger kompetent erlebt.(Weisen Sie nach das Ihr Sohn bei Ihnen gemeldet ist, gehts noch?)

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Die Unternehmenssteuern da wo die Firma / Unternehmen angemeldet ist

    Die MwSt / VAT - in dem Land wo der Kunde sitzt ( mit dem jeweiligen Landes-Steuer-Satz ) ist , eigentlich , Geltendes EU-Steuer-Recht .

    Die kleinen Firmen beachten das , bis jetzt , nur selten und die Finanzämter im Land des Firmensitzes freuen sich über zusätzlichen einnahmen ( Ohne eine Rechtsgrundlage dafür ) , sollte das Finanzamt des Kunden dahinter kommen , dann darf die Firma die MwSt / VAT des Kunden-Landes nochmal zahlen .

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    ×