Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Kautz

Als US Buerger von Deutschland aus in Grossbritanien einreisen

    Empfohlene Beiträge

    Bald kommt mich eine Freundin aus den USA (Maine) besuchen. Sie bleibt fuer 2,5 Monate hier.

    Wir haben in der Zeit vor einmal fuer 3 Tage nach London zu fahren.

    Geht das so einfach waehrend ihres Aufenthalts? Oder koennte es da bei der Rueckreise nach Deutschland Probleme geben?

    Wir wollen wahrscheinlich mit dem Flixbus von Dortmund nach London fahren durch den Eurotunnel. Bei der Passport kontrolle muss ja jeder nur einmal seinen Reisepass vorzeigen und das war's.

    Geht das problemlos als US Bueger mit einem US Reisepass? Also koennten wir beide einfach nach mal 3 Tage nach London und dann wieder zurueck nach Deutschland?

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    die www.gov.uk/check-uk-visa/y/usa/tourism sagt - brauchst bis zu 6 Monate nix , ausser Reisepass und Ticket für Abreise (den würde ich dabei haben, falls da an der Grenze einer auf dumme Gedanken kommen würde).

    Aber ich würde an eure Stelle mal die www.gov.uk/world/organisations/british-embassy-berlin.de fragen - die können / müssen das genau sagen

    bearbeitet von Artur_Manchester

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Deine Freundin sollte einen Ausdruck der Reisebuchung mit dem Rückflugdatum dabei haben, aus dem hervorgeht, daß sie weniger als 90 Tage in der EU bleibt. Wenn sie außerdem angibt, nicht arbeiten zu wollen, sollte es keine Probleme geben.

    Mit dem Flixbus nach London? Mir hat letztens die Fahrt Magdeburg->Berlin gereicht wegen des Publikums.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    LOL erzaehl mehr, Kreuzberger. 

    Ich hatte in Deutschland eigentlich gute Erfahrungen gemacht - studentischer und insgesamt angenehmer als manche National-Express-Touren. 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Mitglieder einer Grossfamilie stiegen in Magdeburg zu, die Jungs reservierten alle möglichen Sitze, schmissen Jacken herum und erfreuten sich schließlich an einer Plastik-Wasserflasche mit einem kleinen Loch, aus der ein Wasserspritzpistolenstrahl kam, mit dem sie andere Fahrgäste naß spritzten. Eine ältere Dame sah sich schließlich in all ihren Vorurteilen bestätigt und wurde als deutsche Oma beschimpft. Mich fragten sie, ob ich schon einen Therapeuten habe. Ein junges Mädchen flüchtete wegen Körpergeruchs in eine andere Sitzreihe. Der Busfahrer hielt sich aus allem heraus.

    In der Bahn kann man das Abteil wechseln, im Flugzeug würde solches Verhalten nicht geduldet. Im Flixbus hat man Pech gehabt.

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Naja, ich habe ja in Halle studiert und sage dazu nur - typisch Machdeburch! :D :D 

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden
    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    ×