Jump to content

    Empfohlene Beiträge

    Hey, liebe Deutsche-in-London-Community! Ich bin schon länger stiller Mitleser und stelle mich und meine Situation kurz vor!

    Ich bin 20 Jahre alt, stehe kurz vor meinem Abitur und habe mich entschlossen, für eine ungewisse Zeit nach London zu gehen (wenn's gut klappt vielleicht für 6 Monate +).

    Ich habe mich im Vorraus schon um ein WG-Zimmer gekümmert.

    Nun habe ich vor allem einige Fragen bezüglich behördlicher Angelegenheiten:

    1. Muss ich mich in Deutschland (meinem Wohnsitz) abmelden? Soll ich den Behörden meine neue Adresse mitteilen?

    2. Kostet der Postnachsendeantrag etwas (sicherlich eine dumme Frage, aber ich bin mir da nicht so sicher)?

    3. Der wohl strittigste Punkt: Wie sieht es mit der Krankenversicherung aus? Soll ich mich abmelden, eine Anwartschaftsversicherung abschließen oder eine private Auslandskrankenversicherung? Oder wie sieht's mit der Gesetzlichen in UK aus und ich bräuchte hier nichts abschließen? Ich bin zurzeit noch bei meinem Vater mitversichert.

    4. Ich habe den vorläufigen Mietvertrag schon, er ist auf Deutsch, ist er trotzdem gültig in UK?

    5. Ich bin beruflich nicht sonderlich qualifiziert, ist es generell ein großes Hindernis, so einen Job zu finden (Ich spreche sehr gutes Englisch, bin kompetent etc., aber kann nur wenige berufliche Referenzen vorweisen)?

    Tut mir Leid für die vielen Fragen, die sicherlich schon irgendwo beantwortet worden sind, aber sie schwirren in meinem Kopf rum. Ich habe eine Gefühl von Angst und Freude, wenn ich an London denke...

    Ich bedanke mich jetzt schon mal für die hoffentlich kommenden Antworten!

     

    LG Mani

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Was viele hier interessieren würde ist warum London, warum auf "ungewisse" Zeit? Diese Fragen werden hier häufiggestellt bin überrascht Du hast noch keine Antworten gefunden .... ich versuchs mal zu einigen Punkten:

    1 hour ago, oxyzgen said:

    1. Muss ich mich in Deutschland (meinem Wohnsitz) abmelden? Soll ich den Behörden meine neue Adresse mitteilen? Kann ich nicht kommentieren, aber Du brauchst Behörden Deine Auslandsaddresse nicht mitteilen - but I stand corrected. 

    2. Kostet der Postnachsendeantrag etwas (sicherlich eine dumme Frage, aber ich bin mir da nicht so sicher)? Deutsche Post Webseite https://www.deutschepost.de/de/n/nachsendeservice.html Ausland ist allerdings nicht erwähnt als Ziel.

    3. Der wohl strittigste Punkt: Wie sieht es mit der Krankenversicherung aus? Soll ich mich abmelden, eine Anwartschaftsversicherung abschließen oder eine private Auslandskrankenversicherung? Oder wie sieht's mit der Gesetzlichen in UK aus und ich bräuchte hier nichts abschließen? Ich bin zurzeit noch bei meinem Vater mitversichert. Warum ist das strittig? Es gibt keine gesetzlische Krankenversicherung im UK - NHS ist zugaenglich für alle die einen Residenz-Status nachweisen können, sonst zahlt man (die sollen jetzt ganz scharf damit sein). National Insurance Nummer beantragen wenn Du hier bist mit Adresse (https://www.gov.uk/apply-national-insurance-number). Braucht man für Arbeit sowieso.

    4. Ich habe den vorläufigen Mietvertrag schon, er ist auf Deutsch, ist er trotzdem gültig in UK? Ich würde hier keinen Vertrag unterschreiben der nicht in Englisch abgefasst ist und mit Gerichtsstand in UK. Übersetzungen sind erlaubt. Wer verkauft Dir denn sowas?

    5. Ich bin beruflich nicht sonderlich qualifiziert, ist es generell ein großes Hindernis, so einen Job zu finden (Ich spreche sehr gutes Englisch, bin kompetent etc., aber kann nur wenige berufliche Referenzen vorweisen)? Arbeit gibts hier viel, wenn Du nicht wählerisch bist - Restaurants,Pubs, Hotels. Wenn Du gut Englisch kannst kein Problem. Bezahlung ist generell niedrig. Hast Du ausgerechnet wie viel Du brauchst? London ist teuer. Aber das has Du ja schon viel gelesen.

     

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Das mit der Wohnung klingt mir auch etwas dodgy. Kennst Du die Vermieter persoenlich oder woher kommt diese Wohnung/Vertrag. Hast Du Dir die Wohnung angesehen? Hast Du irgendetwas als Deposit bezahlt?
    Ich frage all das nur, weil es in diesem Bereich sehr viel Scam gibt, und ich hoffe, Du bist (noch) nicht auf einen solchen reingefallen.

    • Like 1
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Danke für die bisherigen Antworten!

    @KlausPW Zu 3.: Also soll ich keine Auslandskrankenversicherung, Anwartschaftsversicherung abschließen und mich einfach abmelden, oder wie? Eine konkrete Antwort wäre nett...

    Und was heißt niedrige Bezahlung konkret?

     

    @lindemaa Danke, ich bin mir sicher, dass mein künftiger Vermieter mich nicht über's Ohr hauen will. Er hat mir angeboten, ihn, die anderen WG-Mitglieder und die Wohnung vorher zu besuchen, aber ich war im Stress. Der Mietvertrag ist auf Deutsch, keine Kaution. Deshalb bin ich mir unsicher über die Gültigkeit.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Mit so wenigen Informationen ist es schwer abzuschaetzen, ob der Vermieter ehrlich ist. Wenn Du noch nichts bezahlt hast, hast Du ja nichts zu verlieren. Im schlimmsten Fall kommst Du halt hier an, und das Zimmer existiert nicht; dann gehst Du halt in ein Hostel.

    Niedrige Bezahlung heisst Mindestlohn. Der liegt fuer 18-20jaehrige bei £5.90 die Stunde (und erhoeht sich auf £7.38 wenn Du 21 bist). Waeren bei einer 40-Stunden-Woche also £236 die Woche oder knapp £1,000/Monat. Damit wirst Du leider in London kaum ueberleben koennen - wenn man bedenkt, dass fuer ein WG-Zimmer mindestens schon die Haelfte draufgeht.

     

    bearbeitet von lindemaa
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Was so niedrig ist der Lohn?! Wie überlebt man denn dann..

    Und was meinst du, wie soll ich das mit der Krankenkasse handhaben? Benötige ich also keine Auslandskrankenversicherung?

     

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    7 minutes ago, oxyzgen said:

    Was so niedrig ist der Lohn?! Wie überlebt man denn dann..

    Und was meinst du, wie soll ich das mit der Krankenkasse handhaben? Benötige ich also keine Auslandskrankenversicherung?

     

     

    Nein, Du benoetigst keine Krankenversicherung, solange Du hier legal lebst.Hat KlausPW doch ganz klar geschrieben.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Eigentlich sagen alle Leute dass man grundsaetzlich nix mieten soll, ohne das vorher angeguckt zu haben.

    Wenn Du hier ein paar mehr Details ueber das WG Zimmer / Location / Preis /  Mietvertrag schreiben wuerdest, haetten viel mehr Leute was dazu zu sagen. 

    Ich wuerde nie einen Mietvertrag unterschreiben, ohne die Bude vorher gesehen zu haben.

    Hast Du schon was bezahlt ?

    suoyarvi

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Der Mietvertrag ist einfach befristet, wobei drinne steht, dass man vor Ort das genaue Datum kläre und jede Partei jederzeit das Recht hat, zu kündigen mit Vorlauf. Dann, dass keine Kaution erhoben wird, für mögliche Schäden wird der Mieter eine Haftpflichtversicherung vorhalten.

    Dann der Preis (550 Pounds warm). In Acton.

    Mein zukünftiger Vermieter scheint wirklich sehr freundlich zu sein und wirkt sehr seriös. Wir haben auch schon mehrfach telefoniert, ich habe einen ausdrücklich positiven Eindruck von ihm, ich bin mir also sicher, dass es kein „Scam“ ist.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    <my:callsign>

    2 hours ago, oxyzgen said:

    sPW Zu 3.: Also soll ich keine Auslandskrankenversicherung, Anwartschaftsversicherung abschließen und mich einfach abmelden, oder wie? Eine konkrete Antwort wäre nett...

    Wir kommentieren hier nach unserem Wissensstand ... bei den deutschen Regeln kenne ich mich nicht aus deswegen beantworte Fragen darauf nicht.

    Auf jeden Fall die EHIC Karte mitbringen, bei Notlagen gibt es dann auch für EU Besucher Behandlung beim GP/Notaufnahme. Wenn man dann nen Job hat dann biste über NationaInsurance abgedeckt.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    1 hour ago, oxyzgen said:

    Dann, dass keine Kaution erhoben wird,

    Also , tut mir leid.  Ich habe in 13 Jahren UK noch nie erlebt das keine Kaution verlangt wird.

    Ebenso in Deutschland. Und da es hier keine Haftpflichtversicherung gibt, bezweifel ich auch ebenso dass deine 

    deutsche Haftpflichtversicherung fuer Schaeden an einem UK Flat bezahlt.  Ausserdem bezahlen Haftpflichtversicherungen nicht fuer Mietausfaelle.  Also warum wuerde Dir jemand ein Zimmer vermieten ohne sicherzustellen, das die Patte reinkommt ? 

    Dodgy , - definitiv .   Besser Du guckst Dich nach Wohnraum um, wenn Du hier bist.  Einfach in ein Airbnb gehen, bis Du was festes gefunden hast. 

    Nur weil jemand am Telefon "Freundlich" scheint, bedeutet nicht das der Mensch ehrlich ist.  

    Desweiteren weisst Du ja immer noch nicht , ob das Zimmer ein Rattenloch ist, wenn Du Dir das noch nicht angeguckt hast.

    5 cents for now.  

    suoyarvi

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Und zahlst du was im voraus, oder erst wenn du da bist? 

     

    Fuer mich klingt das sehr nach scam, vor allem die Kaution UND wenn der Vermieter viel rumtelefoniert. Wieso sollte ein Vermieter hier denn soviel Aufwand betreiben, wenn man lauter Leute vor der Tuer stehen hat. 

     

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

     Aeh, bist du weiblich oder maennlich? Wenn weiblich, bitte nicht alleine in die Wohnung gehen. Was du beschreibst klingt extrem dogy!

     

    Bei mir klingeln hier gerade alle Alarmglocken!

    bearbeitet von mahi
    • Like 1
    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich meine, ist ja dein Leben - aber meiner Meinung nach fehlt dir hier eine gesunde Portion Mistrauen.

     

    Edit: OK, Ich hab gerade Zeit. Wenn du willst, PM mir doch mal die Adresse oder zumindest die Postleitzahl der Vermieterin. Dann kann ich zumindest nachschlagen ob die Adresse existiert und der Mietpreis stimmt.

     

     

    • Upvote 5

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Am 30.5.2018 um 20:51 schrieb oxyzgen:

    Danke, das ist sehr lieb von dir, dass du dir Sorgen machst, @mahi!😺 Aber mein Vermieter ist weiblich, so wie ich 😇

    Na dann. Weibliche Straftäter gibt es natürlich nicht. Auf Grund deiner geringen Erfahrung in Sachen London rate ich dir dringend auf die gegeben Ratschläge zu hören.

     

    • Like 2
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    ×