Jump to content
Suseschwester

Für alle, die hier bleiben wollen aber nur Settled Status machen wollen

    Empfohlene Beiträge

    Wenn  die Windrush Situation noch nicht Zweifel an eurer Entscheidung gebracht hat, dann lest auch das hier https://www.vice.com/en_uk/article/bjpe8q/this-is-the-next-windrush-style-scandal-waiting-to-happen?utm_campaign=sharebutton und bedenkt, dass das Home Office an einem neuen Immigration Law arbeitet, für das das hier nur der Auftakt ist. Bedenkt auch, dass nach dem Stand der Dinge, ihr diesem Gesetz in Transition Phase + 8 Jahre unterliegen werdet, denn der EU Bürger Status fällt dann weg. 

    Kümmert euch um UK Staatsbürgerschaft nichts anderes sichert euch langfristig ab. 

    bearbeitet von Suseschwester
    • Upvote 9

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    9 minutes ago, Suseschwester said:

    Kümmert euch um UK Staatsbürgerschaft nichts anderes sichert euch langfristig ab.

    Kann dem nur zustimmen - und besonders auch für Kinder die vielleicht schon brit. SB sind falls nach PR geboren. Ich weiss es ist schwierig, abgesehen von den philosophischen Diskussionen, ist es teuer, wird jedes Jahr teurer. 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    38 minutes ago, Suseschwester said:

    Wenn  die Windrush Situation noch nicht Zweifel an urer Entscheidung gebracht hat, dann lest auch das hier https://www.vice.com/en_uk/article/bjpe8q/this-is-the-next-windrush-style-scandal-waiting-to-happen?utm_campaign=sharebutton und bedenkt, dass das Home Office an einem neuen Immigration Law arbeitet, für das hier nur der Auftakt ist. Bedenkt auch, dass nach dem Stand der Dinge, ihr diesem Gesetz in Transition Phase + 8 Jahre unterliegen werdet, denn der EU Bürger Status fällt dann weg. 

    Kümmert euch um UK Staatsbürgerschaft nichts anderes sichert euch langfristig ab. 

    Das war fuer mich letzenendlich einer der Gruende UK zu verlassen.  Annahme der UK Staatsangehoerigkeit kam einfach nicht in Frage, (da Doppelstaatsbuerger per Abstammug zu NL, und NL erteilt nunmal keine Beibehaltungen im Falle von Naturlaization), hinzu kamen Probleme mit dem Prozess, etwa "what is acceptable evidence" (nichts passt den Behoerden, wenn es mal Unreglemaessigkeiten beim Einkommen gab) sowie "send you ID Cards/Passports in the mail".  ( wie oft kommt die Royal Mail nicht an, Erfahrungswerte nach 7 Jahren im Land...)   bis hin zu den wirtschaftlichen Auswirkungen des Brexit in meiner Branche, die ich bereits vor einem Jahr zu spueren bekam.

    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Und es ist leider immer noch völlig unklar, ob man ab dem 29.03.2019 eine Beibehaltungsgenehmigung braucht. Zitat: "Ob bei Einbürgerung nach dem formellen Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU eine Beibehaltungsgenehmigung beantragt werden muss, ist derzeit noch nicht absehbar."

    Ich hab das Ding ohne Probleme gekriegt, musste aber im Nachhinein feststellen, wieviel Glück ich offenbar damit hatte. Andere bekommen auch nach 15 Jahren in Kanada einfach keine Bewilligung und es kümmert das Konsulat wenig, ob sich daraus für die Betroffenen drastische Einschränkungen ergeben, wie zum Beispiel, nicht mehr ins Nachbarland reisen zu dürfen.

    Fazit: wer die britische Staatsbürgerschaft will, sollte sich sputen. Massgeblich für die Beibehaltungsgenehmigung ist das Einbürgerungsdatum. Wer ab dem 30.03.2019 zur Zeremonie geladen wird, hätte also u.U. Pech gehabt. Man kann natürlich hoffen, dass die Frist wegen der Übergangsphase mindestens bis zum 31.12.2020 verlängert wird.

    bearbeitet von Kreuzberger
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    1 hour ago, Schnapsglas said:

    Das war fuer mich letzenendlich einer der Gruende UK zu verlassen.  Annahme der UK Staatsangehoerigkeit kam einfach nicht in Frage, (da Doppelstaatsbuerger per Abstammug zu NL, und NL erteilt nunmal keine Beibehaltungen im Falle von Naturlaization), hinzu kamen Probleme mit dem Prozess, etwa "what is acceptable evidence" (nichts passt den Behoerden, wenn es mal Unreglemaessigkeiten beim Einkommen gab) sowie "send you ID Cards/Passports in the mail".  ( wie oft kommt die Royal Mail nicht an, Erfahrungswerte nach 7 Jahren im Land...)   bis hin zu den wirtschaftlichen Auswirkungen des Brexit in meiner Branche, die ich bereits vor einem Jahr zu spueren bekam.

    Deswegen geh ich ja auch. Beitreten werd ich dem Verein nicht  Ende Juni bin ich wieder in D. 

    • Upvote 5

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Was die Sache mit der Windrush und den EU Buergern so aehnlich macht, ist die Gangart der Britischen Behoerden, was "acceptable evidence" betrifft.    Die wollen halt keine National Insurance Contributions sehen, sondern Jahr fuer Jahr P45 oder P60 sowie Uitility Bills.   P45 oder P60 sind da noch eher fair, aber nicht Jeder der irgendwo in UK lebt, etwa in einer WG ( soll es ja geben in London..... ) hat sein eigenes Utility bill account fuer Strom und Gas oder zahlt council tax.  Und auch nicht jeder der seit 10 oder 20 Jahren in UK lebt hat ein durchaengiges Record von National Insurance Contributions, - aus unterschiedlichen Gruenden.

    Zudem hat man es in UK mit Politikern zu tun, die populistisch denken, und Beamte die oft mit Sturheit und ohne das Gehirn zu verwenden, ihre Arbeit verrichten. Letztens habe ich gelesen, dass man in UK auslaendischen Aerzten das Visum verweigert hatte, nur weil man dem "Ziel nachkommen wollte Immigration zu reduzieren"....   Der NHS braucht diese Aerzte aber dringend.

    Das Chaos ist also vorprogrammiert.  Soll heisen, Politiker die mit niedrigem Horizont und oberflaechlichem Denken sicher keine Regelungen zu finden, den populistischen Brexit herbeizufuehren, um fuer 3 Mio EU Buerger eine brauchbare Loesung zu finden.

    Alleine das Problem, dass heute schon -egal wie Viele oder Wenige, - dieser 3 Mio EU Buerger bereits Doppelstaatsbuerger zu anderen EU Laendern sind, etwa durch Abstammung, und bereits lange  in UK leben, und eben nicht so leicht Britisch werden koennen zeigt es.   Deutsch und Niederlaendisch, oder Deutsch und Oesterreichisch.   Dieses Thema ist bei einigen Laendern eben nicht mit Beibehaltungserlaubnissen zu loesen.   Gibt man deswegen Niederlaendisch auf, zu Gunsten von Brexit-Britisch?  Oder Oesterreichisch zu Gunsten von Brexit-Britisch?

     

     

     

    bearbeitet von Schnapsglas
    • Like 2
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Viele lassen sich von Medien einfach Angst machen und verwirren. Medien machen Politik, und Medien fuehren zu unglaublich idiotischen Massenmeinungen und Verschwoerungstheorien ("never underestimate the power of stupid people in large groups"!). Hinderliche und nervige Buerokratie gibt es natuerlich nur in GB und nicht in Deutschland. Alle schreien immer nach Gleichberechtigung und Demokratie, und wenn es dann geboten wird und man sieht was es fuer eine idiotische Idee ist unerfahrene, allgemeine Bevoelkerung nach ihren Ideen und Meinungen zu fragen und dann dementsprechend zu handeln, dann merkt man vielleicht doch den Wert den Experten haben. Ich kann es nur wiederholen: "never underestimate the power of stupid people in large groups"! Und ausserdem, bildet euch eure eigene (INFORMIERTE) Meinung bevor ihr euer ganzes Leben umkrempelt auf basis von Vermutungen und Apokalypsetheorien. Nein, das Gras ist nicht gruener, nirgendwo.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich wollte mir PR and evtl eine doppelte Staatsbürgerschaft zulegen, habe dann aber im Prozess gemerkt, dass ich als Studentin keine CSI hatte 🤦🏽‍♀ Ehrlich Fehler und ehrlich nicht gewusst, da die Uni auch nicht darauf hingewiesen oder darauf bestanden hatte. Es ärgert und ich denke mal den Briten wird noch irgendwann auffallen, was sie da verbocken indem sie EU Bürger etc einfach nicht mehr zulassen oder sogar ausweisen. Es wird dann wahrscheinlich zu spät sein aber ich nehme es mittlerweile wie es kommt. Ganz ehrlich glaube ich nicht, dass ich auf ewig in GB bleiben werde, aber ich werde es so lange herauszögern wie es geht. 

    Mal sehen was der neue Home Secretary so macht. Obwohl ich ja glaube, sie hat ihn eingestellt weil seine Eltern pakistanischer Herkunft sind und das die britische Regierung besser aussehen lässt. Ich würde es mir wünschen, dass der ein bischen besser wirtschaftet im Home Office als Mrs Rudd aber only time will tell. Vieles wird wahrscheinlich sowieso erst in der transition period geklärt werden.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Briten mit Commonwealth-Migrationshintergrund sind nicht unbedingt pro-europäisch, sondern mögen vielmehr die Privilegierung von EU-Bürgern als ungerecht empfinden. Es fängt schon an Unis an, wo Commonwealth-Studenten international zahlen, also doppelte Tuition.

    CSI hätte mich auch genau zwischen die Augen getroffen, weil ich wegen Uni mit dem Job pausiert habe. Und genauso nix davon gehört hatte. Ein Glück, der Kelch ist an mir vorbei gegangen!!

     

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Nee, klar hat Dir das keiner gesagt weil es ja auch nie ein Thema war und Dich jeder NHS Arzt auch normal behandelt hat, diese bekloppte CSI ist ja eher Mittel zum Zweck momentan, das hatte garantiert absolut niemand hier. 

    Ich glaube auch nicht das es eine Ausweisungswelle von normal arbeitenden EU Bürgern hier geben wird. Ich befürchte Du darfst hier ganz schön und lieb Dein Ding machen bis irgendwas schief läuft und dann wird's haarig, zum Beispiel falls Du Deinen Job verlierst gibt's keine Benefits etc. 

    Zum Thema Commonwealth Einwanderer sag ich nur erschreckend viele haben für Brexit gestimmt. Und der nette neue HS ist genauso so ein Hardliner wie TM als HS und AR, der mag sein Fähnlein jetzt in den Wind halten weil Wahlen anstehen aber sein Voting record spricht für sich. https://twitter.com/KatieNewburyKN?ref_src=twsrc^google|twcamp^serp|twgr^author

     

     

    • Upvote 4

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    2 hours ago, Suseschwester said:

    Wolltest du das unter nen anderen Thread schreiben? Ich versteh nicht, worauf du dich beziehst. 

    Ich beziehe mich auf die grundsaetzliche Angst und Panikmache und Schlechtmacherei die ueberall statt findet. Als ob in Deutschland die Strassen mit Gold gepflastert waeren. Die haben es dort nicht mal geschafft eine Regierung aufzustellen nach der Wahl. Die sind kein Stueck besser als die Regierung hier. Die ganze Welt ist gerade am Abstieg und grundsaetzlich ist es nirgendwo allzu rosig. Das ist was man bekommt wenn man es allen recht machen moechte und die Dummheit der allgemeinen Bevoelkerung unterschaetzt (die meist eh nur an eigenem Wohlwollen auf kuerzestem Umweg interessiert sind).

    Nichts ist fair und nicht nur hier!

    Ich moechte aber die wunderbaren Menschen verteidigen, die sehr daran interessiert sind anderen zu helfen, die sich fuer andere einsetzen und zu extremen Massnahmen greifen um dies zu tun (inklusive das eigene Leben auf's Spiel setzen), denn von diesen Menschen habe ich in GB viel mehr getroffen als in Deutschland. Und allein das ist es mir Wert die bloeden Buerokratie Huerden zu bewaeltigen um hier zu bleiben. Natuerlich sollte niemand irgendwo buerokratische Huerden bewaeltigen muessen um dort zu bleiben aber so ist es halt in unserer Zeit im Moment.

    Persoehnliche Ansicht! Ich finde die ganze Negativitaet wegen brexit so uebertrieben. Als ob wir was besseres waeren nur weil wir aus Deutschland sind. Klar nervt es nicht zu wissen was passiert, aber das geht allen so nicht nur EU Buergern..man bedenke dass wir diejenigen sind die einen EU Ausweis besitzen, nicht etwa die UK Buerger. Aber immer diese Verschwoerungstheorien! Klar kann man sein ganzes Leben damit verschwenden auf die negativen Aspekte zu schauen, aber ich zweifle dass solche Menschen gluecklicher werden nur weil sie woanders wohnen, sicher gibt's woanders genauso viel zu meckern wenn man nur genug will.

    PS Das heisst nicht dass mir brexit nichts ausmacht, ganz im Gegenteil. Fuer mich ist brexit (und der ganze andere Mist der weltweit passiert) das Ergebnis vom anarchischen Internet, wo jeder sagen was er will und erwartet dass sein Kommentar genauso wichtig ist wie das eines Politikers, Wissenschaftlers, Experten usw. Jeder moechte was besonderes sein und seinen Senf dazu geben und gleichwertig sein...und wehe man wird nicht gewertet. Dann wird geklagt. Sogar news sind inzwischen voll mit twitter Kommentaren von Hinz und Kunz..ploetzlich wollen alle gleich gestellt sein und werden es auch. und was kommt dabei raus? hirnrissiger Mist und dumme Ideen verbreiten sich rapide .....und werden anerkannt!

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    3 minutes ago, jools31 said:

    ploetzlich wollen alle gleich gestellt sein und werden es auch

    was an sich richtig ist, jedoch sollte unterschieden werden zwischen Meinung und Fakt - und das passiert kaum noch.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ja na klar. Ich kann ja die CSI verstehen aber wenn dann richtig darauf hinweisen. Wurde ja auch während meiner Studienzeit behandelt als ich wirklich mal zum Arzt musste. Jedoch wird die CSI null und nichtig mit dem Brexit, warum dann also jetzt noch danach fragen?! Ist doch nur Bürokratie.

    Also, jeder hat ja seine eigenen Gründe warum sie in ihre Herkunftsländer zurückkehren. Für mich ist es zum Beispiel am Ende die Familie und die bessere Hälfte. Das heißt noch lange nicht, dass das Gras in Deutschland grüner ist und ich glaube die meisten sehen das auch so. Nur für viele ist es auch einfach nur die Gewissheit und Sicherheit zu der die zurückkehren. Das heißt noch lange nicht, dass sich die Deutschen für etwas besseres halten. Sicherlich sind wir ja Herdentiere und Angst ist schnell verbreitet, aber man kann trotzdem nicht alle über einen Kamm scheren. 

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    3 minutes ago, cart00nist said:

    Wie jetzt? Das anarchische Internet ist an allem schuld?

    Pffff, sowieso! DAS weiss doch nun wirklich jeder. ☠️

    P.S. UK hat übrigens auch noch einen EU Pass, nur falls Jools31 das Grundproblem der meisten hier nicht erfasst hat:  Wir hier so alle in der EU, ziehen hin und her, haben alle die selben Rechte und so, finden viele von uns halt wichtig. Und weil das so nicht bleiben wird ziehen halt welche weg und andere beschaffen sich UK nach EU Rechte in dem sie in den Austrittsverein eintreten. Und weil das alles kompliziert und emotional ist reden wir halt darüber und tauschen uns aus. 😇

    bearbeitet von claudiad
    • Upvote 6

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 13 Stunden schrieb jools31:

    Als ob in Deutschland die Strassen mit Gold gepflastert waeren. Die haben es dort nicht mal geschafft eine Regierung aufzustellen nach der Wahl. Die sind kein Stueck besser als die Regierung hier. Die ganze Welt ist gerade am Abstieg und grundsaetzlich ist es nirgendwo allzu rosig.

    Ist natürlich alles auch etwas subjektiv, aber ich fühle mich in diesem Frühling hier in DE sehr wohl und das trotz (oder vielleicht gar wegen?) der späten Regierungsbildung. Und das mit dem "die ganze Welt am Abstieg" halte ich für ziemlichen Mumpitz.  

    bearbeitet von RayJo
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 21 Minuten schrieb claudiad:

    Und weil das alles kompliziert und emotional ist reden wir halt darüber und tauschen uns aus. 😇

     

    Ich glaube, daran hat jools31 auch gar nichts auszusetzen. Ganz im Gegenteil – weil das alles kompliziert und emotional ist, wollte sie auch beim Mitreden und Austauschen mitmachen. Auch wenn sie die Zukunft in einem Nicht-EU-Land nicht ganz so schwarz einschätzt, sollte das doch erlaubt sein. Wenn alle immer nur einer Meinung sind, ist das doch auch irgendwie scheiße.

    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    36 minutes ago, Thomas aus Franken said:

    Ich glaube, daran hat jools31 auch gar nichts auszusetzen. Ganz im Gegenteil – weil das alles kompliziert und emotional ist, wollte sie auch beim Mitreden und Austauschen mitmachen.

    Jools31 hat in einem Punkt natürlich recht – es gab schon immer – und auch hier im Forum – viele Deutsche, die das Leben in London/GB nie richtig toll fanden, sondern eben mussten, wahrscheinlich weil sie durch einen Job oder privat gebunden waren. Ist ja auch ok. Aber die lassen jetzt wegen Brexit natürlich erst recht die Sau raus. Es gibt aber eben auch viele, so wie mich, die es immer toll fanden im UK, aber wegen Brexit und der daraus resultierenden Unsicherheit und dieser äußerst bizarren Regierung wieder aufs Festland, oder "nach Europa" gezogen sind. Und Menschen reagieren nunmal unterschiedlich: manche panisch, vielleicht übertrieben, manche sogar hysterisch, manche pragmatisch und wiederum andere kümmerts erst gar nicht. Aber ich glaube nicht, daß nun viele denken, daß Deutschland tausendmal besser ist. Verschwörungstheorien sehe ich übrigens auch nicht unbedingt, da könnte man höchstens mal Snoopye zu befragen.

    … aber ich fürchte, all das hat mit dem eigentlichen Thema des Fadens nichts mehr zu tun und deshalb schreite ich jetzt mal wieder streng moderierend ein: bitte zurück zum Thema!

    • Like 3
    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    10 minutes ago, Thomas aus Franken said:

    😂 Wenn alle immer nur einer Meinung sind, ist das doch auch irgendwie scheiße. Kommt drauf an, wie immer. 

    Ich habe aus Jools31' Beitrag herauslesen das sie/er enttäuscht und wütend über viele (s) ist und dazu kommt dass die Debatte hier im DiL gar nicht so dramatisch ist, bleiben ja genug Leute hier, obwohl wir uns im anarchistischen Internet befinden ( mein neues Lieblingswort, man möge mir vergeben) sondern hilfreich und wichtig und sicherlich nicht anti-UK aber durchaus kritisch den politischen Werdegang verfolgend und das ist auch genau der Grund warum ich hier bin. Ich bin uebrigens auch Team wehret den Anfaengen und wer als Normalbürger diese Regierung nicht kritisch unter die Lupe nimmt hat echt den Knall nicht gehört. In diesem Sinne: Happy-Huggy BrexitMcBrexiti. 👫👬

    • Upvote 6

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    An Thomas: danke.

    An alle anderen: Entschuldigung wenn ich mich nicht immer treffend ausdruecke, da ich Asperger habe faellt es mir manchmal schwer die richtigen Worte zu finden.

    Was ist an anarchisches Internet so falsch/ lustig jedoch? Anarchisch = ordnungslos, ist doch was das Internet ist? Und leider die Hauptquelle fuer Informationen fuer viele (ungebildete) Leute, die nicht zwischen Meinung und Fakt unterscheiden koennen/ wollen.

    Bitte vergesst nicht dass ich im gleichen Boot sitze wie viele, auch ich werde Probleme haben PR zu kriegen da ich, obwohl seit 9 Jahren hier, zwischen Jahr 4 und Jahr 6 studiert habe...ohne CSI. Aber ich versuche halt auf die andere Seite zu schauen, nicht alle wollten brexit, weniger als die Haelfte wenn man berechnet dass viele (wie wir EU Buerger) nicht waehlen konnten. Ich mag die Menschen und das Leben hier jedoch trotzdem, und werde versuchen eine Loesung zu finden, statt abzuhauen (denn was wird abhauen an der Situation aendern?) Ich moechte echt kein Politiker sein, wenn man sich vorstellt wie schwer es sein muss mit dieser Situation fertig zu werden und es allen recht zu machen. Aber meckern bringt nichts wenn man nicht aktiv versucht was zu aendern finde ich. Und mehr sag ich lieber nicht da die Kommentare z.T sehr aggressiv sind (ein gutes Beispiel fuer vorherig genanntes Internet Phaenomen). Aber trotzdem entschuldigung, versuche nicht Streit oder Aerger zu verursachen! Danke.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    A propos. Ich find Verhofstads Brief verdeutlicht die problematische Haltung des Home Office zu unsereinem. Dir Tatsache, dass sie Auslânder generell ablehnend behandeln, gemahnt zu umso grössererWchsamkeit. 

    IMG_0756.JPG

    IMG_0755.JPG

    IMG_0754.JPG

    IMG_0753.JPG

    • Like 1
    • Upvote 5

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    4 hours ago, Suseschwester said:

    Wie ätzend, das ist in der umgekehten Reihenfolge hochgeladen worden. Sorry. 

    Jupp, @stonki, ging mir letztens genauso.

    15 hours ago, jools31 said:

    Was ist an anarchisches Internet so falsch/ lustig jedoch? Anarchisch = ordnungslos, ist doch was das Internet ist? Und leider die Hauptquelle fuer Informationen fuer viele (ungebildete) Leute, die nicht zwischen Meinung und Fakt unterscheiden koennen/ wollen.

    Und mehr sag ich lieber nicht da die Kommentare z.T sehr aggressiv sind (ein gutes Beispiel fuer vorherig genanntes Internet Phaenomen).

    Jetzt komm! Das Internet ermöglicht es auch dir, deine Meinung kundzutun. Und wir hören dir gerne zu, sind allerdings etwas albern veranlagt. Da musst du uns so nehmen, wie wir sind. Frag am besten unseren selbsternannten Forumsfaschisten, was für eine Not er mit unseren anarchistischen Tendenzen hat!

    51.9% haben beim Referendum für Leave gestimmt. Das ist ein Fakt. Daß es deswegen eine Mehrheit für den Brexit gäbe, ist  Meinung. Wie fast alles, was in den Nachrichten und dem Internet verbreitet wird. Problematisch wird es nur, wenn bestimmte Medien und Gruppen für sich in Anspruch nehmen, im alleinigen Besitz der Fakten zu sein. Wo wir beim Thema dieses Threads sind: was hilft es dir, wenn du faktisch die Anforderungen für Settled Status erfüllst, aber ein Sachbearbeiter in 10 Jahren anderer Meinung ist?

    • Upvote 7

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    ×