Jump to content
schaemtsichfremd

Auf der Suche nach der verlorenen Direktheit, oder Hallo erstmal!

    Empfohlene Beiträge

    Hallo allerseits! Mein Name ist Clarissa. Ich bin Amerikanerin, habe aber den Großteil meines Erwachsenenlebens in Deutschland verbracht und bin jetzt nach relativ gut überstandener Einlebungsphase in London auf der Suche nach deutscher bzw deutschsprachiger Bekanntschaft, damit ich diese Verbindung zu meinem zweiten Heimatland nicht verliere. Ich arbeite als Konferenzdolmetscherin und bin deshalb zum Teil auch unter der Woche frei, je nach aktuellem Auftragsvolumen. Wer sich also für Sprachen, Kochen, Sport, Literatur, Wissenschaft, Politik aber auch Bier, Wein und strohdoofe Reality-Sendungen (don't judge me) interessiert und wer sich auch manchmal über die Briten und deren Klartextallergie aufregen möchte, kann sich gerne bei mir melden. Ich freue mich auf euch! 

    • Like 2
    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    15 hours ago, Artur_Manchester said:

    Hi,

    bin zwar nicht in London zu Hause - und in Manchester auch nur noch 2 Wochen , aber guck mal hier rein

    https://www.deutsche-in-london.net/forum/forum/11-treffen-und-events/

     

    Danke! Das hatte ich auch vorhin gesehen. Ist für mich etwas weit und muss am nächsten Tag verdammt früh aufstehen, aber es würde sich auf jeden Fall für ne Stunde oder so definitiv lohnen. 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    15 hours ago, suoyarvi said:

    @schaemtsichfremd

    Das mit der Klartextallergie finde ich sehr gut beschrieben. 

    Herzlich willkommen hier im Forum, Clarissa. 

    suoyarvi

     

    Vielen Dank! Wegen der Klartextallergie, naja darüber können wir wahrscheinlich alle ein paar Schlager singen :blink:

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Der gewöhnliche Amerikaner ist doch noch viel schlimmer, was Oberflächlichkeit, Verlogenheit und Heuchelei anbelangt. Cant ist doch ein prägender Charakterzug des Angelsachsen, ob nun im Mutterland oder der Kolonie.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    23 hours ago, Mofolo said:

    Der gewöhnliche Amerikaner ist doch noch viel schlimmer, was Oberflächlichkeit, Verlogenheit und Heuchelei anbelangt. Cant ist doch ein prägender Charakterzug des Angelsachsen, ob nun im Mutterland oder der Kolonie.

    Lass mich doch erstmal ankommen, bevor es mit den Beleidigungen losgeht. 

    • Like 2
    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    3 minutes ago, schaemtsichfremd said:

    Lass mich doch erstmal ankommen, bevor es mit den Beleidigungen losgeht. 

    Wenn Du eine nüchterne Tatsachenfeststellung bereits als Beleidigung auffasst, dann leidest Du offenbar selbst unter "Klartextallergie". Und sich dann als Ansprechpartner für Leute zu empfehlen, welche sich darüber aufregen, genau das nennt man "cant".

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    34 minutes ago, schaemtsichfremd said:

    Lass mich doch erstmal ankommen, bevor es mit den Beleidigungen losgeht. 

    ... er will doch nur spielen....

    • Like 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    1 minute ago, Mofolo said:

    Wenn Du eine nüchterne Tatsachenfeststellung bereits als Beleidigung auffasst, dann leidest Du offenbar selbst unter "Klartextallergie". Und sich dann als Ansprechpartner für Leute zu empfehlen, welche sich darüber aufregen, genau das nennt man "cant".

    Deinen Kommentar kann ich aber nicht als bloß eine "nüchterne Tatsachenfeststellung" wahrnehmen. Ich bin soweit ich weiß die einzige Amerikanerin die an dieser Diskussion teilnimmt. Du hast den Kommentar genau wegen meiner Staatsangehörigkeit  geäußert, er war also ausgerechnet an mich gerichtet. Eine andere Absicht lässt sich schwer feststellen. 

    Mein Kommentar zu der britischen "Klartextallergie" war hingegen an kein Individuum gerichtet. Wir sind hier alle entweder Deutsch oder irgendwie deutschgeprägt und haben dann idR eine gewisse Vorliebe für die Direktheit. Ich wollte mit dieser Äußerung – die ja auch liebevoll gemeint war, auch wenn es als solches nicht sofort zu erkennen ist – einfach Anschluss suchen. Deinen Kommentar hingegen empfindet man als eher ausgrenzend. 

    Dabei kann ich aber nicht guten Glaubens sagen, dass du irgendwie falsch liegst! Diese höfliche Doppelzüngigkeit der Amerikaner (natürlich sind wir nicht alle so, ABER...) nervt mich auch ohne Ende. Nur nicht so sehr als die der Briten, weil ich die Amis einfach besser kenne und besser durchschaue. 

    Mofolo, ich will hier keinen Shitstorm auslösen. Hab bitte Verständnis dafür, dass es im Moment gar nicht so einfach ist, als realitätsbegreifender Amerikaner durch die Welt zu gehen und aus jeder Ecke berechtigt aber trotzdem deprimierend überwiegend negative Meinungen über dich und dein Volk. Irgendwann hat man die ganze Scheiße satt. 

    • Like 1
    • Downvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Just now, Kingsizefairy said:

    ... er will doch nur spielen....

    Ja, und ich stelle erst jetzt fest, dass ich dem britischen Stereotyp eines "American who can't take a joke" gerade entspreche :LOL:

    • Like 1
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    ach was, ist halt Mofolo, provokativ bis zum Erbrechen, raue Schale, klebriger Kern. Kann man sich drüber aufregen, muss man aber nicht. Ich habs aufgegeben, schont die Nerven :)

     

    • Like 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Mofolo, was ist denn mit dir los? Dein Sarkasmus in Ehren, aber das hier ist nicht mal witzig, sondern nur ein airing deiner Vorurteile. Außerdem spiegelt es gestochen wieder, was viele deutsche Neulinge hier beanstanden, wenn ihnen die wahre Bedeutung der diversen britisch understateten Abwiegelungsfloskeln (‘interesting’) klar werden. (Endless threads passim). Da hast du immer recht harsch drauf reagiert. Nu Fass mal an die eigene rote Nase und sei nett zu unserem Neuzugang, wie sich das gehört. 

    • Like 1
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden


    • Beiträge

      • Vieles laueft in UK ueber Recruiter, und Diese sind mehr als aktiv, rufen an, sobald sie Dein CV irgendwo im Web gefunden haben, und labern sofort los, oft ohne Halt und auch zum falschen Zeitpunkt......   Bei Gehaltsverhandlungen beim Arbeitgeber sagte ich dann immer dass ich den Recruiter beauftragt haette in "dieser und jener Gehaltsspanne fuer mich zu suchen".  Oft lag das leicht darueber,  wie die Stelle ausgeschrieben war. Das hat eigentlich in UK immer sehr gut funktioniert. Je nach Situation, Alter und Erfahrung sind, wenn man ge-hunted wird, von 10 bis 20 % mehr alles noch drinnen.    Auf die Fragen nach den Betraegen des letzten P60 bzw. P45 muss man rasch einen Betrag nennen, wirklich ueberprueft wurde das aber nie.   Verbal ueberzeugen geht in UK oft leichter als dieses ewige Hinterfragen in Deutschland.
      • Fahrrad gesucht

        Suche günstiges Damenrad in London. Muss in gepflegtem Zustand sein, aber natürlich nicht makellos. Das Rad muss zum regelmäßigen Gebrauch in der Stadt geeignet sein.

        Hier ein paar Angaben: Meine Größe: 161 cm
        Rahmengröße des Fahrrads: 5'3" - 5'6" / 51cm - 53cm
        Mein Standort: NW London, Abholung in Central London kein Problem
        Zahlart: bar
        Art des Fahrrads: Damenrad, Stil egal
         
      • Vielen Dank für eure ehrlichen Antworten! Jetzt weiß ich zumindest, dass man mit der Knete wirklich nichts anfangen kann... Ich war auch sehr verwundert über den Betrag. Zumal ich von anderen gehört habe, die sollen gut bezahlen. An sich ist es auch ein cooler Laden, für den ich gerne arbeiten würde, aber das hat alles in ein anderes Licht gerückt.  Ich werde denen nächste Woche auf jeden Fall meine Gehaltsvorstellungen (ich dachte da an min. 27.000?) mitteilen und wenn sie mir nicht entgegen kommen, werde ich das alles nicht annehmen. Es ist mir einfach zu viel Aufwand für (sehr) wenig Gegenleistung. Ich habe auch keine Lust darauf, mich so verheizen zu lassen, da macht die Arbeit ja keinen Spaß. Hier finde ich vermutlich einen besseren Job und wie Schapsglas schon meinte, in ein paar Jahren kann man es ja nochmal versuchen.  Die Erfahrung ist es ja trotzdem wert und auf meinen Tagestrip nach London freu ich mich auch! 
      • Ich habe Ende August 2016 beantragt und Ende November die Ceremony gehabt, also drei Monate. Wuerde die Timelines bei https://www.immigrationboards.com/british-citizenship/ empfehlen. Vor kurzem hat jemand gepostet das er CS in drei Wochen bekam (hatte das neue Online beta system benutzt.
      • Mein citizenship Antrag hat letzten Sommer knapp 4 Monate gedauert. In den letzten Wochen hab ich allerdings auf einer einschlägigen Facebook Gruppe schon viele gesehen, die bereits nach 1-2 Monaten die Zusage bekamen, also hat das Home Office vielleicht einige neue caseworkers eingestellt! 
    • Themen

    • Neueste Statusaktualisierungen

      • Patros  »  Zicki2

        HALLO ZICKI
         
        WOLLTE MICH MAL ERKUNDIGEN OB IHR GETRAUT HABT DAS LINKE DEUTSCHLAND ZU VERLASSEN UND EURE RESTSCHULD IN ENGLAND SCHNELL BZW SEHR SCHNELL SOGAR ZU ERLEDIGEN .... ??? ICH WÜRDE MICH FREUEN WENN ICH WAS POSITIVES VON EUCH LESEN KÖNNTE .
         
        ICH LESE AKTUELL DIE POSTS AUS DER VERGANGENHEIT EIN WENIG DURCH DESWEGEN SONST KEIN ANDERER GRUND VORHANDEN .
         
        LG,
        PATROS
        · 0 Antworten
      • Olesen_Tuition

        Deutschunterricht für Kinder von Muttersprachlern mit einem erfahrenen, in Oxford ausgebildetem Deutschlehrer mit 19 Jahren Unterrichtserfahrung.
        https://www.olesentuition.co.uk/private-german-lessons-london

        · 0 Antworten
      • IrisMC

        Wohnung gefunden :-)
        · 5 Antworten
      • Olesen_Tuition

        Intensive German Courses in London with an Oxford-educated native German tutor. 19 years of teaching experience. Small classes of up to 5 students. Evening and weekend courses. 

        · 0 Antworten
      • katjapedro

        Herzlichen Glueckwunsch Berliner 
        · 0 Antworten
    • Heutige Geburtstage

      1. Ann-Kristin
        Ann-Kristin
        (29 Jahre alt)
      2. ClaudiaN
        ClaudiaN
        (50 Jahre alt)
      3. Ikarus79
        Ikarus79
        (39 Jahre alt)
      4. Mitch Mackes
        Mitch Mackes
        (33 Jahre alt)
    ×