Jump to content

Recommended Posts

Bei dieser beachtlichen Lazarusstory der FDP dann kurz vor dem ersten neuen Herzschlag "Nein" zu sagen, da gehoert schon echt etwas Pokermut zu.

Hat wer Christian Lindner kennengelernt, oder sonstwie mal erlebt? Was ist da los mit dem?

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kleiner Egomane? Das kam ja nun sehr überraschend und als Affront für die anderen. . .

Ob die 4 Parteien happy ever after langfristig schön miteinander regiert hätten ist natürlich eine andere Frage, aber was ist die Alternative?

jedenfalls gibts jetzt erstmal für Dland ungewohnt unstabile Verhältnisse.

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kennen gelernt nicht aber er hat von Anfang an gesagt, dass er nicht um jeden Preis regieren muss. Die Differenzen waren einfach zu groß und konnten immer noch nicht überwunden werden. Da ist die Trennung einfach konsequent. Besser als wenn man sich die nächsten vier Jahre aneinander aufreibt. Eine Regierung die permanente Grabenkämpfe führt ist auch nicht stabil. Unter Christian Lindner zeigt die FDP endlich mal starkes Verhalten mit Rückrad. Das ist man von denen nicht gewohnt und wundert sich, wo das plötzlich herkommt. Das Grüne und CDU/CSU den schwarzen Peter zuschieben ist klar. Aber zum scheitern einer Beziehung gehören immer mindestens zwei. :)

  • Like 2
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 35 Minuten schrieb Sandra_doesn'tgotoLondon:

 Eine Regierung die permanente Grabenkämpfe führt ist auch nicht stabil. Unter Christian Lindner zeigt die FDP endlich mal starkes Verhalten mit Rückrad. 

Sturheit und mangelnde Kompromissbereitschaft ist für mich alles andere als „starkes Verhalten“ mit Rückgrat. Die FDP ist für mich ein für allemal untendurch.

  • Like 1
  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur weil man nicht zu allem ja und Amen sagt ist man doch nicht stur. Besser als die Grünen, die in allem eingeknickt sind, nur um mitregieren zu dürfen. Man will ja nicht Steigbügelhalter sein für jemanden, der selber keine Ideen hat und dessen Lieblingspartner auch keinen Bock mehr hat. Ein bisschen was muss schon dabei rum kommen. Der Lindner hat das letzte Nacht ganz gut formuliert. Besser gar nicht regieren als falsch regieren. 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist die gleiche egoistische Einstellung wie bei der SPD. Wenn es fuer mich/meine Partei nicht funktioniert, dann interessiert mich der Rest nicht. Das Wahlergebnis stellt auch eine Art Verpflichtung an die Volksvertreter dar, damit zu arbeiten. Was jetzt? Soll die CDU die AfD mit ins Boot ziehen? Oder alle anderen ausser CDU und AfD kuscheln miteinander?

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Soll die FDP oder SPD etwa stimmgeber für die CDU sein obwohl sie mit den Entscheidungen und Meinungen überhaupt nicht zufrieden sind? Was die Grünen wollen, gerade im Bezug auf Kohleausstieg und E-Mobilität ist einfach realitätsfremd. Die AFD geht gar nicht. 

Und was die Verantwortung angeht, die Wähler haben der SPD mit diesem schlechten Wahlergebnis zu verstehen gegeben, dass sie sie nicht wieder in der Regierung haben wollen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bitte? Diejenigen, die SPD gewaehlt haben, wollten dass sie in die Regierung gehen. Das gleiche gilt fuer CDU Waehler. Damit haetten so ungefaehr die Haelfte der Abstimmenden diese Regierung gut geheissen. Zumindest auf meinem Stimmzettel konnte man nur angeben, wen man in der Regierung haben wollte. "Nicht in der Regierung gewuenscht" gab es nicht. 

Die SPD und die FDP haben gefaelligst fuer die Bevoelkerung zu handeln. Nicht fuer die CDU, und nicht fuer sich selber. Bei Neuwahlen kriegen sie hoffentlich beide die Rechnung praesentiert. Genau dafuer haben wir eine repraesentative Demokratie, und die Handelnden muessen Kompromisse finden. Sich beleidigt zurueckziehen wie die SPD, oder einfach alles hinzuschmeissen wie die FDP werden in meinen Augen den Anforderungen nicht gerecht.

  • Like 2
  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist doch witzig, dass es jetzt grosses Gemeckere ueber SPD und FDP gibt.

Die staerkste Partei war Merkels CDU, die hatte den Auftrag, die Gespraeche zu leiten und eine Regierung zu bilden, die hat das nicht erreicht. Ich bin im Moment in D'land, diese Sondierung hat sich seit Wochen im Kreis gedreht.

Ich sehe nicht, dass Parteien auf Teufel komm' raus Kompromisse finden muessen, nur weil es rechnerisch theoretisch moeglich waere. Wir haben verschiedene Parteien, damit verschiedene Vorstellungen zur Wahl stehen. CSU, Gruene und FDP liegen z.T. eben sehr weit auseinander, das geht nicht unbedingt unter einen Hut.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die CDU ist immer noch die staerkste Partei.

Dass manche Kombinationen nicht gehen leuchtet mir auch ein, aber a) die Kombination CDU - SPD ging schon sehr lange, und es scheint per se funktioniert zu haben. Wenn jetzt eine der beiden Seiten sich schlicht weigert sich wenigstens zu unterhalten, dann scheint es lediglich daran zu liegen, dass man es fuer die eigene Partei als negativ sieht, nicht fuer das Gemeinwohl. B)Herr Lindner scheint doch schon eher alle mit der ploetzlichen Entscheidung ueberrascht zu haben. Jetzt faselt er was von dem Waehlerauftrag zum Politikwechsel. Der groesste Schub der Waehler ging zu AfD. Ist das die Politik die jetzt zu verfolgen waere? Wenn die Vorstellungen so wahnsinnig weit auseinander liegen, wieso hat es dann so lange gedauert, bis man das gemerkt hat?

Share this post


Link to post
Share on other sites

In einer naechsten Wahl gibt es dann auch die Blauen, die ihren Strohhalm wahrscheinlich gierig in die CDU/CSU und die AfD stecken werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist Frau Petrys neues Projekt, nach ihrem Austritt aus der AfD.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das wichtigste ist, dass diese Merkel jetzt endlich verschwindet.

Und dass dann bei hoffentlichen Neuwahlen so Kasper wie die Grünen und Die Linken (Ausnahme diese Wagenknecht) usw.. erst garnicht mehr über 5 % kommen.

Und hoffentlich sorgen Die Blauen und die AFD zukünftig dafür , dass dieser Gutsubjektewahnsinnflachschuhmonsterwahnsinn sich NIE mehr wiederholt.

 

Edited by Wild boy
  • Downvote 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Welche Farben bleiben noch uebrig fuer eine neue Partei? Lavender waere doch huebsch, ist aber ein bisschen blaulastig. Die Weissen (jajaja, keine Farbe) klingt etwas rassistisch. Gruen, rot, gelb und schwarz sind schon belegt. Die politische Klasse hat sich ein de facto Monopol gebastelt, wir muessen dringend was unternehmen. Ich habs, DIE FARBLOSEN! Ein erdrutschartiger Wahlsieg ist gewiss.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man hat ja mit der Partei auch die Einstellungen und Ziele dieser Partei gewählt. Und wenn die nun gar nicht mehr zu finden sind in einem Koalitionsvertrag dann ist Rückzug der bessere und ehrlichere Weg. Die SPD hat in den letzten acht Jahren kaum etwas gegen die CDU durchsetzen können. Die letzten Jahre waren ein einziger Kampf. Warum sollte man so etwas ergebnisloses wiederholen? Das ist sicher nicht im Sinne der Bürger. Und wenn eine Wahl tatsächlich die Verpflichtung gäbe, eine Regierung zu bilden, müsste man die AFD auch mit einbeziehen. Traurigerweise wurden die ja auch von einigen gewählt. Und das wollen ja die wenigsten. 

Es bleibt ja immer noch die Option einer Minderheitenregierung. Zum Beispiel CDU und FDP. Da sind die Gräben nicht ganz so tief. Und so eine Regierung würde von den anderen Parteien auch zum Großteil akzeptiert werden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
19 hours ago, mcschwabe said:

Wer sind die Blauen?

Ich finde den Namen nicht wirklich gluecklich gewaehlt. Erinnert mich irgendwie an Koelner Karneval and its aftermath. Vielleicht wird im Osten nicht so viel gesoffen?

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
23 hours ago, mcschwabe said:

Wer sind die Blauen?

Petry hat die Internetdomain dieblauen.de registriert und alle, sie eingeschlossen, sind sich einig, dass das eine Schnapsidee ist.


SPD: ist von 35% auf 20 gesackt, weil sie nur noch als CDU-Anhängsel wahrgenommen wird. Außerdem hat Merkel vollkommen unnötig ihren Einfluß auf den Staatsfunk mißbraucht, um Schulz unangenehme Fragen zu untersagen. Klar ist die SPD jetzt sauer und hätte sie vor der Wahl gesagt, nicht mit Merkel koalieren zu wollen, wäre sie für mich eine Alternative gewesen.

FDP: ist von der Merkel-CDU schonmal fast vernichtet worden in einer weniger komplexen Koalitionslage. Wenn es nur Strohhalme in der Steuerpolitik gibt und dazu die unsinnigen Vorstellungen der Grünen zur Einwanderung, dann passt es eben nicht.

Was ist übrigens so schlecht an einer Minderheitsregierung und wechselnden Mehrheiten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

goedendag Idefix :)

 

On 11/20/2017 at 8:20 AM, Idefix said:

jedenfalls gibts jetzt erstmal für Dland ungewohnt unstabile Verhältnisse.

ein "unstabiles" Deutschland ist immer noch 10x stabiler als ein "strong and stable" Koenigreich.

Die FDP verschwindet bei Neuwahlen hoffentlich in der Versenkung, wenn sich dann die blauen und die AfD noch gegenseitig die Stimmen klauen und am Ende dann (hoffentlich) mit leeren Haenden dastehen haben alle gewonnen 

(ich und meine tagtraueme...)

  • Like 1
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie waere es mit der Vermutung, dass Frau Merkel sich nicht durch das Aussteigen der FDP zu irgendwelchen Zugestaendnissen zwingen lassen will?

Lindners Position und Verhalten sind nur dann retrospektiv als erfolgreich zu beurteilen, wenn die FDP in der Neuwahl nicht abstuerzt und ein weniger gutes Ergebnis einfaehrt.

Rutscht die FDP auch nur ein bisschen ab, dann hat er die Lazarusstory am Pokertisch verspielt.

Dann kommt Gesichtsverlust und MEP Lambsdorff dran, vielleicht.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verstehe immer noch nicht, wie die FDP und die LibDems im Europaparlament zusammenarbeiten. Das sind doch zwei grundlegend unterschiedliche Parteien. 

  • Like 1
  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, jade said:

Ich verstehe immer noch nicht, wie die FDP und die LibDems im Europaparlament zusammenarbeiten. Das sind doch zwei grundlegend unterschiedliche Parteien. 

Die CDU und die restlichen Jamaikaner auch, Beruehrungspunkte gibts ja immer, nicht erst seit Weinstein...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Posts

    • Keine Frage, durch den Brexit und anschließende Reformen wird sich vieles ändern. Die USA sind aber nicht Trump-Land, sondern ein heterogener Staatenbund und der Präsident kann froh sein, nicht abgesetzt zu werden. Wohin auch immer die Reise für das UK gehen wird, wohl kaum in ein Einhorn-Reservat aus deutschen Vorurteilen. Außerdem gibt es weder in den USA noch in Kanada eine Labour-Party mit realistischen Chancen, als Regierung ein neo-marxistisches Programm umzusetzen. Nach allen Überraschungen, die uns das Prozedere um den Brexit schon bereitet hat, würde ich auch einen radikalen Linksschwenk nicht ausschließen.
    • Liebe Familien, ab Januar oder später suche ich eine Vollzeitstelle als Nanny. Ich arbeite sehr gern mit Babies und Kleinkindern, habe jahrelange Erfahrung mit Kindern ab neugeboren, auch mit Zwillingsbabies. Referenzen von allen Familien sind vorhanden. Mit den Aufgaben einer Nanny bin ich bestens vertraut. Die Kinder erhalten bestmögliche Aufmerksamkeit, Betreuung und Pflege von mir. Ich koche sehr gern und immer frisch. Ich bin deutsche Muttersprachlerin und spreche dialektfrei. Ich fördere die Sprachentwicklung und Singen (englische und deutsche Kinderlieder) gehört unbedingt dazu. Es macht sehr viel Spaß, mit den Kleinen zu rhyme time-Treffen, playdates, Tierfarmen usw. zu gehen und die Kreativität im Spiel anzuregen. In der Regel bin ich jeden Tag mit den Kindern draußen, sei es auf Spielplätzen, in Parks o.a. Es ist schön zu sehen, wie ein so kleiner Mensch die Welt entdeckt: wie Blumen riechen, wie sich ein Baum anfühlt, wie Tiere draußen leben und so vieles mehr. Einen 1.-Hilfe-Kurs am Kind habe ich absolviert. Ein polizeiliches Führungszeugnis aus Deutschland sowie auch ein engl. DBS-Check liegen vor. Ich bin Ofsted registered. Flexibilität ist für mich kein Fremdwort. Es wäre auch möglich, mit der Familie mitzureisen, falls dies erforderlich sein sollte. Näheres bitte unter lirumlarum128@web.de              
    • Ja, das sehe ich genau so. Macron muss halt ab und ein ein bisschen den harten Kerl geben, fuer das franzoesische Publikum.  Was die Wahlen angeht...mal schauen, kommt ein bisschen auf das timing an, glaube ich, und wieviel Schmutz da noch ausgegraben wird. Ich glaube, die Jennifer story ist noch nicht zu Ende, und wo eine Jennifer story ist, da wird dann noch mehr auftauchen, bei BJs Lebenswandel sicher zu erwarten. Falls es da wirklich wo zu einer (Straf-) rechtliche Verfolgung kommt, koennte das einiges aendern. Nordirland und Schottland werden auch nur noch an Brisanz gewinnen in den naechsten Monaten. Und sollte gleichzeitig in den USA das Trump impeachment an Momentum gewinnen, dann wird einige Unterstuetzung ausbleiben. Muss natuerlich nicht. Insgesamt kommt mir die Situation derzeit schon ein bisschen wie ein Pulverfass vor.  PS. Mal ein nugget am Rande, das mir bisher auch nicht aufgefallen war. Shirin Wheeler, Schwester von Marina Wheeler (das Scheidungsverfahren mit BJ laeuft noch immer) ist eine der Pressesprecherinnen fuer die EIB und laut Ihres Twitter Kontos 'proud Europhile'. Schon lustig wie da so die Familienbande verlaufen (von BJs direkter Familie mit Jo, Stanley und Rachel eh mal abgesehen,  Marina selbst war ja doch eher Brexit supporter). Aber Corbyn's Bruder ist ja auch eine super Nummer, das Familienchaos gilt fuer beide Seiten. 
    • Was moechtest Du denn gerne, snoopye1970? Komm schon, sag es uns, das interessiert uns brennend.  (geht das Popcorn suchen)
    • Ich bin ja sonst kein Fan von Markus Lanz aber diese Reise durch UK kann man sich durchaus mal angucken https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz---england-ungeschminkt-vom-17-oktober-2019-100.html Wundern tut sich dann niemand mehr.  Ich war gestern abend mit ein paar aelteren Deutschen unterwegs , alle so  75 plus und die haben sich den Bericht angeschaut und mich gefragt , ob es wirklich so katastrophal im UK zugeht. Dieselben Fragen in 2019 hab ich in 2016 gestellt bekommen und hab einfach nur empfohlen mal eine Woche Urlaub im Norden der Insel zu machen.  Die Rentner haben ja Zeit. Fakt ist ,das sich der Center of the Universe im South East abspielt.  Der Rest des Landes wurde in den letzten 30 Jahren vergessen.  Gewollt oder nicht gewollt kann ich nicht beurteilen.  Aber das ist ein Desaster.  So sad.  In Mecklenburg-Vorpommern oder Sachsen ist es auch nicht anders.  Das drueckt sich dann nicht durch DEXIT aus sondern durch massiven Anstieg der rechten Waehler.   Obwohl auch nicht klar ist wie die AFD aus Mecklenburg Vorpommern oder aus Sachsen aus dem nichts eine bluehende Landschaft schaffen kann oder will.   Die waehlen dann einfach mal was anderes. So aus Bock und Jux und Dollerei.  Und die etablierten Parteien machen lange Nase, weil sie zu sehr mit sich selber beschaeftigt sind und den Fokus verloren haben.   Den Clown Bojo kann man vermutlich abschreiben. Aber wer oder was kommt dann ?   suoyarvi      
  • Topics

  • Recent Status Updates

  • Today's Birthdays

    1. domnikl
      domnikl
      (33 years old)
    2. Freddy2110
      Freddy2110
      (28 years old)
    3. mara89
      mara89
      (30 years old)
×
×
  • Create New...