Jump to content

    Recommended Posts

    Hallo zusammen,

    ich freue mich auf dieser Seite gelandet zu sein und die Möglichkeit zu haben mich mit Euch auszutauschen, bzw. ganz viele nützliche Informationen zu bekommen. :)

    Ich lebe derzeit noch in Deutschland, werde aber bestimmt ab einem gewissen Zeitpunkt nach England gehen, da mich die Liebe in das Land treibt. Mein Freund lebt in Billingborough und es ist heute schon klar, dass ich diejenige sein werde, die zu ihm zieht. Mit Bezug auf den Brexit finden wir beide das gerade alles sehr spannend und ich bin manchmal schon ein wenig unsicher, was das wirklich für uns als Paar bedeuten wird. Habe ein bisschen Angst davor, dass alles kompliziert werden wird und ich deshalb nicht "einfach so", wenn der Zeitpunkt gekommen ist, zu ihm nach England gehen kann. Das macht mich gerade etwas nervös, denn das wir zusammen gehören ist 100 % klar. <3 Vielleicht gibt es ja hier ein paar Leutchen, denen es ähnlich geht und wir können uns ein bisschen austauschen. Ganz liebe Grüsse aus Düsseldorf.

    Und danke für die Aufnahme. :)

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Willkommen im Forum.

    Ich will jetzt nicht naseweis sein, aber darf man fragen warum der Zeitpunkt zu Deinem Freund zu ziehen in der Zukunft sein soll, wenn ihr jetzt schon wisst das ihr zusammenleben wollt?

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    :) Da gibt es noch einiges zu planen und zu berücksichtigen von meiner Seite aus. Wobei Zukunft nicht heisst erst in ein paar Jahren. ;)

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    5 hours ago, Me2970 said:

    :) Da gibt es noch einiges zu planen und zu berücksichtigen von meiner Seite aus. Wobei Zukunft nicht heisst erst in ein paar Jahren. ;)

     

    Meine persoenliche Meinung dazu ist, so schnell wie moeglich hierherzu ziehen.

    Gegebenfalls Du brauchst nach Brexit ein Sponsorship Visa durch Deinen Freund, geht das z.b. gleich erstmal nur wenn ihr verheiratet seit.

    Und dann kommt noch dazu, dass ihr womoeglich beweisen muesst das ihr schon eine Weile zusammenseit und schon eine gewisse Zeit lang einen gemeinsamen Haushalt in UK fuehrt, mit beispielsweise Telefonrechnungen, Council Tax Rechnungen usw im Namen von Euch beiden.

    Das Home Office will normalerweise sicher gehen das es sich um keine Scheinehe fuer Visazwecke handelt.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Was Meister Eder sagt. Und willkommen im Forum! Ich winke mal von der anderen Seite der Pennines rueber :)

    Ich kann's nur wiederholen, ihr habt noch bis Anfang 2019 Zeit, was danach ist, kann niemand sagen.

    Ich weiss ja nicht wie eure finanzielle Situation ist, aber du kannst die Regelungen fuer Nicht-EU-Auslaender fuer deine Planung zugrunde legen. Das bedeutet, fuer ein Ehegattenvisum muss dein Partner > £18.600 jaehrlich verdienen. Ein Arbeitsvisum wirst du, wenn du nicht gerade Gastprofessorin in Oxford o.ae. bist, ab 2019 nicht so ohne Weiteres bekommen. Da haengt natuerlich noch vieles in der Luft, aber hoechstwahrscheinlich wirst du vor dem Visaantrag schon ein Jobangebot vorlegen muessen - in rural Lincolnshire koennte das problematisch werden.

    Die Regierung setzt jetzt schon auf Repressalien und "hostile environment" (einschliesslich Abschiebungen!) gegen EU Buerger (und generell gegen alle, die ihnen nicht in den Kram passen).

    Viele Deutsche haben UK schon verlassen oder tragen sich aus gutem Grund mit dem Gedanken, sich woanders niederzulassen. 

    Viele Fories die hier leben haben ebenfalls britische Partner und kommen gut zurecht - aber viele von uns haben die wichtigen 5 Jahre UK Wohnsitz schon voll, gut bezahlte Jobs und oft auch ein eigenes Haus. Es dauert ein wenig, sich das alles aufzubauen, war aber bis jetzt schon machbar. Die Situation ab Maerz 2019 als "spannend" zu bezeichnen, ist ein schoenes, britisches Understatement ;)

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Wow.... Ich mache mir gerade tatsächlich ein bisschen Sorgen und habe Angst, dass wir Probleme bekommen. Wir sind noch keine Ewigkeit zusammen und von daher ist das alles gerade ein bisschen "full of pressure". Wie erwähnt, gehören wir zusammen und wir werden hoffentlich eine Lösung finden. Wenn ich mir das alles so durchlese, haben wir keine andere Chance, alls dass ich definitiv 2018 zu ihm ziehe und tja wir vielleicht auch schon heiraten.... Ich hab nur Angst, dass ich dann doch wieder gehen muss und was dann, wenn ich in Deutschland alles aufgebe? Huiiii....mir stehen gerade etwas die Schweissperlen auf der Stirn...

    Und ich danke Euch total für Eure offenen Worte und Eure Tips. Ohne die wäre ich jetzt Gedanken-technisch noch etwas anders und "more easy" unterwegs.

    Sorgenfalten auf der Stirn ich hab. :unsure:

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 12 Minuten schrieb Me2970:

    Und ich danke Euch total für Eure offenen Worte und Eure Tips. Ohne die wäre ich jetzt Gedanken-technisch noch etwas anders und "more easy" unterwegs.

     

    Das ist aber schade, dass dir hier Sorgenfalten auf die Stirn gezaubert werden.

    Vergiss bei den ganzen Ängsten und Sorgen aber auf keinen Fall, dass alles was hier zum Brexit gesagt wurde, so eintreten kann oder auch nicht. Die Folgen des Brexit stehen noch in den Sternen und es gibt durchaus Deutsche, die heute schon ganz legal in Ländern außerhalb der EU leben. Das wird bestimmt auch in einem Großbritannien, das nicht mehr zur EU gehört, möglich sein.

    Und das andere ist der Gedanke, dass ein Umzug in ein anderes Land per Definition ein kompletter Neuanfang und eine Aufgabe des bisherigen Lebens ist. Versuch doch, das ein bisschen anders zu sehen. Du musst nicht „alles aufgeben“, wenn du in ein anderes Land ziehst – du setzt dein Leben einfach an einem anderen Ort fort. Dort wirst du manches anders machen und manches genauso wie vorher. Und solltest du irgendwann einmal wieder zurück nach Deutschland gehen, setzt du dein Leben dort fort. Nichts davon ist ein Neuanfang, sondern bestenfalls eine Neuausrichtung.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 1 Stunde schrieb Thomas aus Franken:

    Und das andere ist der Gedanke, dass ein Umzug in ein anderes Land per Definition ein kompletter Neuanfang und eine Aufgabe des bisherigen Lebens ist.

    Habe ich auch nie verstanden. Was lässt man denn so wertvolles zurück?

    Ok, Freunde vielleicht ... das mag sein, oder auch nicht sein. Kommt auf den Einzelfall an.

    Einen Arbeitsplatz, selbst wenn man zurück geht, kann man sich auch neu suchen (würde man wohl sowieso irgendwann machen wenn man in Deutschland bleibt). Durchaus denkbar das man bedingt durch Auslandserfahrung (oder einfach nur verbesserte englische Sprachkenntnisse) dann sogar mehr wert ist. Die Welt wächst halt zusammen auch wenn zZ. manche gegen Windmühlen kämpfen wollen.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich würde das ja argumentativ auf den Kopf stellen: Kommt April 2019, ist dein Partner seinen europäischen Pass los und steckt unwiderruflich auf der Insel fest. Du magst Probleme mit Visum etc. haben, aber da ist ja auch noch die Transition Period davor. Warum versucht ihr nicht statt dessen, dass er sich auf den Weg nach D macht und zusieht, dass er erst sein Schengen Visum und dann seine deutsche Staatsbürgerschaft bekommt. Damit erhält er sich seine EU Reisefreiheit und alle möglichen anderen Rechte und es liegt nicht alles auf deinen Schultern. Ich sach nur... Blos weil du ein Mädchen bist, musst du ja nicht ihm hinterherreisen. It works both ways, if you see what I mean, und er hätte definitive Vorteile von diesem Auslandsaufenthalt.

    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Suseschwesters Vorschlag hat wie sie schon erklärt hat, große Vorteile für Euch.

    Ich wollte zu allem was gesagt wurde auch noch anmerken, das ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, das ein Brite nach Brexit keinen EU Bürger mehr sponsorn kann.

    Heiraten wäre aber wahrscheinlich schon der sicherste Weg, ob Dein Freund nun nach Deutschland kommt oder Du nach UK.

    Deswegen fragte ich auch, wenn ihr jetzt schon sicher seit das ihr zusammengehört, dann braucht ihr damit doch nicht zu zögern :)

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Danke Ihr Lieben.

    Und ihr habt recht Thomas und Jensemann...es ist einfach nur ein anderer Weg. Ich glaub ich mach mir einfach nur wegen dem Brexit so viele Gedanken und dass der nun mal alles ein bisschen anders aussehen lässt.

    Ich habe 2008 schon mal 6 Monate in England gelebt und gearbeitet, war 1994 als AuPair in London. Ich liebe England schon mein Leben lang und somit ist es eigentlich für mich vollkommen okay nach England zu ziehen. Damals war ich ganz allein und hab mich auf ins Unbekannte gemacht...heute gibt es einen lieben Menschen dort mit dem ich mein Leben teilen möchte. Von daher ist das Umziehen nach UK eigentlich eine Rückkehr - hört sich komisch an... ist aber irgendwie so.

    Ich mache mir tatsächlich nur Sorgen wegen dem Brexit. Denn als ich 2008 nach England gezogen bin war es ganz einfach, ab ins Auto und einreisen und Wohnung suchen und alles. :) Jetzt gibt es einfach mehr zu beachten.

    Ein Umzug für ihn nach Deutschland kommt nicht in Frage, da er sich um seine pflegebedürftigen Eltern kümmert, was für mich auch vollkommen in Ordnung ist.  

    Alles in allem hoffe ich, dass wir einen Weg für uns finden werden, ohne "unter Druck" zu geraten.

    DANKE EUCH wirklich. :) Eure Zeilen geben mir wirklich schöne Denkanstöße.

     

    • Like 1
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Zitat

    Denn als ich 2008 nach England gezogen bin war es ganz einfach, ab ins Auto und einreisen und Wohnung suchen und alles.

    Das isses ja jetzt auch noch, fuer die naechsten anderthalb Jahre. In ein paar Monaten ist hoffentlich auch die Beziehung nicht mehr ganz so neu und du hast etwas mehr Klarheit.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden


    • Beiträge

      • Hallo Lisa, Gerne! Jetzt bin ich mal wieder spät dran und es ist deshalb nicht ganz klar ob genug Leute zur Spielerunde zusammenkommen. Ich bin auf jeden Fall am Sonntag nachmittag zuhause.  Vielleicht alle nochmal kurz Bescheid geben bitte.   
      • Ich fürchte, der anderswo schon erwähnte Artikel der FT "Reasons why a no-deal Brexit would suit the EU" liegt richtig. Obwohl beide Seiten von einem Verhandlungserfolg profitieren würden, kann ein Scheitern auch von der EU gewollt sein, um Wackelkandidaten der EU-27 abzuschrecken. So oder so sieht es nicht gut aus für's UK. Wenn ich nicht schon lange abgehauen wäre, würde ich das jetzt tun.
      • Alles, was man zu Mays unverschaemtem Versuch, uns fuer dumm zu verkaufen, zu sagen ist von Prof. Tanja Bueltmann auf Twitter: https://t.co/deXeqKSuJz
      • Auch dieses Jahr laedt die Gemeinde der Christuskirche in Knightsbridge zum St. Martinsumzug ein!
        Der Termin ist der 12. November ab 16:00.
        Treffpunkt wie immer im Hyde Park fuer Anspiel und Umzug, danach Bratwuerste, Weckmaenner und Gluehwein vor der Kirche...
        Informationen & Flyer kann man unter http://www.ev-kirche-london-west.org.uk/stmartin finden.   2017_StMartin.pdf
      • Wie gesagt, es ist nur reine Verhandlungstaktik von May, damit sie vor der EU und dem Barnier sagen und zeigen kann, "wir tun ja etwas fuer die EU Buerger in UK" nun moege die EU auch auf uns, gemeint ist die Regierung in London, etwas zugehen. Obwohl es ausgeschlossen ist, ist man indirekt als EU Buerger in UK dennoch "bargaining chip". Am Ende hat May schon viel behauptet, so etwa bei dieser Rede in Italien,  Florenz oder wo das war, dass UK den Zahlungsverpflichtungen nachkommen werde und noch einige Jahre nach Austritt in das EU Budget zahlen werde.  Und dann wurde von den Brexit Hardlinern wieder anderes behauptet. Ich wuerde mich hier fragen, was May's Wort noch wert sei und wie lange sie noch im Job sei.    
    • Themen

    • Neueste Statusaktualisierungen

      • Kingsizefairy

        Ich glaub, wenn ich noch einmal "Ihr LIeben" irgendwo als Beginn eines Posts lese, kotz ich im Strahl
        · 4 Antworten
      • lucymula  »  Josh

        Hallo,
        wir haben vor Ende November umzuziehen von Bath nach Hattingen, NRW nähe Bochum. Wahrscheinlich mit eine 7,5t der zu 3/4 voll wäre. Haben Sie da Zeit und wie hoch wären die Kosten?
        Mit freundlichen Grüßen,
        · 2 Antworten
      • Cecilia  »  krahimi

         
        Hallo, Krahimi! 
        Ich habe deinen Beitrag gelesen über die Facharztausbildung gelesen.  Ich würde gerne wissen,  wie dein Werdegang in UK war und ob du den Facharzt dort weitergemacht hast.
        Ich befinde mich auch in der Weiterbildung in der Gyn und ziehe nächstes Jahr nach London aus privaten Gründe. Habe mich beim GMC  (General Medical Council) angemeldet, die Registrierung ist nicht nicht abgdc. Es fehlen noch einige Unterlagen zur Registrierung. Das ist der erste Schritt, die Berufsanerkennung.
        Ich suche auch nach Erfahrungsberichten über deutsche Mediziner in Uk vor dem Facharzt. Ob sie sich  zunächst als Locum beworben haben oder direkt an der jeweiligen  Royal College zur 
        liebe Grüße 
         
        Cecilia
         
         
        · 0 Antworten
      • Cecilia  »  UteJohanna

         Hallo, UteJohanna! 
        Ich habe eine Antwort von dir auf einen Beitrag gelesen über die Facharztausbildung gelesen.  Ich würde gerne wissen,  wie dein Werdegang in UK war und ob du den Facharzt dort gemacht hast.
        Ich befinde mich auch in der Weiterbildung in der Gyn und ziehe nächstes Jahr nach London aus privaten Gründe. Habe mich beim GMC  (General Medical Council) angemeldet, die Registrierung ist nicht nicht abgdc. Es fehlen noch einige Unterlagen zur Registrierung. Das ist der erste Schritt, die Berufsanerkennung.
        Ich suche auch nach Erfahrungsberichten über deutsche Mediziner in Uk vor dem Facharzt. Ob sie sich  zunächst als Locum beworben haben oder direkt an der jeweiligen  Royal College zur Fortsetzung der Weiterbildung.
         
        Liebe Grüße 
         
        Cecilia
        · 0 Antworten
      • katjapedro

        Wetter ist ja wie im Fruehling .... Kann sich noch jemand an Weihnachten 2015 erinnnern? 17 Grad in HH hatten wir. 
        · 1 Antwort
    • Heutige Geburtstage

      1. Andy71
        Andy71
        (46 Jahre alt)
      2. caterina
        caterina
        (33 Jahre alt)
      3. goldmaedchen9
        goldmaedchen9
        (25 Jahre alt)
      4. kingsmama
        kingsmama
        (23 Jahre alt)
    ×