Jump to content

    Empfohlene Beiträge

    Noch mal ein kleines Update zu Frankfurt.

    Die Stadt ist nach wie vor prima, aber der Wohnungsmarkt macht wirklich keinen Spass. Ich habe die Warnungen vielleicht nicht ernst genug genommen und ein bisschen gedacht 'schlimmer als London kann es ja wohl nicht sein'.

    Fehler! Immobilien hier sind teuer, aber das ist nicht alles, es ist kein reines Preisproblem. Es gibt auch einfach wenig, der Markt ist ziemlich leer gefegt. In London gibt es sicher viele Wohnungen, in denen man entweder nicht wohnen moechte oder die man sich nicht leisten kann. Aber es ist zumindest Bewegung im Wohnungmarkt, Leute ziehen um. Hier gibt es oft nicht mal Optionen, ueber die man nachdenken koennte. Die Makler helfen wenig, fordern Gebuehren, die man kaum akzeptieren kann und sind im Vergleich zu den Londonern ziemlich useless. Und fuer die Kaufinteressenten unter uns sind die Nebenkosten sehr hoch.

    Schwierig, schwierig.

    Andere grosse deutsche Staedte sind sicher nicht besser. Vielleicht ist der Zeitpunkt, an dem man (als Normalverdiener) hierher ziehen kann doch verpasst und man sollte ueber kleinere Staedte / Doerfer nachdenken, bevor die auch komplett unerschwinglich werden. Sorry, nur so zum Nachdenken fuer die anderen Rhein-Main-Interessenten... Kommt Ihr weiter?

     

     

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ach die leidige Wohnungssuche, wir sind letztes Jahr als Familie nach Berlin gezogen und suchten ein Häuschen im Berliner Süden.

    1. es gab gar keine Angebote - nix!!

    2. Wir standen auf der Rangliste von Maklern und Vermietern ja so so weit unten. All diese Boxen, die man nicht ticken konnte: Miethistorie, Einkommensnachweis (selbst),  und dann noch aus dem Ausland.

    Der Prozess war furchtbar, zum Glück Vermieter gefunden, die selber in Ausland zogen. Daher nur  begrenzter Mietvertrag, aber beim nächsten Umzug können wir wenigstens eine Miethistorie nachweisen.

    Viel Glück weiterhin ( das Haus hier haben wir nur mein Mann exht hartnäckig war und den Makler immer wieder angerufen hat!!)

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 4 Stunden schrieb Schokominza:

    Noch mal ein kleines Update zu Frankfurt.

    Die Stadt ist nach wie vor prima, aber der Wohnungsmarkt macht wirklich keinen Spass. Ich habe die Warnungen vielleicht nicht ernst genug genommen und ein bisschen gedacht 'schlimmer als London kann es ja wohl nicht sein'.

    Fehler! Immobilien hier sind teuer, aber das ist nicht alles, es ist kein reines Preisproblem. Es gibt auch einfach wenig, der Markt ist ziemlich leer gefegt. In London gibt es sicher viele Wohnungen, in denen man entweder nicht wohnen moechte oder die man sich nicht leisten kann. Aber es ist zumindest Bewegung im Wohnungmarkt, Leute ziehen um. Hier gibt es oft nicht mal Optionen, ueber die man nachdenken koennte. Die Makler helfen wenig, fordern Gebuehren, die man kaum akzeptieren kann und sind im Vergleich zu den Londonern ziemlich useless. Und fuer die Kaufinteressenten unter uns sind die Nebenkosten sehr hoch.

    Schwierig, schwierig.

    Andere grosse deutsche Staedte sind sicher nicht besser. Vielleicht ist der Zeitpunkt, an dem man (als Normalverdiener) hierher ziehen kann doch verpasst und man sollte ueber kleinere Staedte / Doerfer nachdenken, bevor die auch komplett unerschwinglich werden. Sorry, nur so zum Nachdenken fuer die anderen Rhein-Main-Interessenten... Kommt Ihr weiter?

     

     

     

    Habt Ihr auch des Umland probiert? Heusenstamm, Offenbach, Hanau, Dreieich etc? Ich hab insgesamt 2,5 Jahre in Hanau gelebt, mein Bruder lebt seit 18 Jahren in der Gegend, seit 7 Jahren in Heusenstamm.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    On 12/17/2017 at 5:22 PM, Miriam said:

    Habt Ihr auch des Umland probiert? Heusenstamm, Offenbach, Hanau, Dreieich etc? Ich hab insgesamt 2,5 Jahre in Hanau gelebt, mein Bruder lebt seit 18 Jahren in der Gegend, seit 7 Jahren in Heusenstamm.

    Kann ich nur bestätigen. Habe in Maintal gewohnt und es hat mir sehr gut gefallen. Etwas dörfliche Idylle, aber man hat alles was man braucht und ist schnell in Frankfurt.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Der Zeitpunkt fürs Wohnen in Frankfurt ist ganz sicher schon um einige Jahre verpasst. Da wird auch bisher nicht genug neues gebaut, um das in näherer Zukunft abzufedern.
    Dazu kommt, dass - meine Meinung - der Frankfurter Süden wegen des nahe liegenden Flughafens mit all dem Krach, der da produziert wird, einfach teils nicht bewohnbar ist. Betrifft auch eigentlich nette Ecken von Sachsenhausen. Wäre für mich definitv ein wichtiges Thema gerade bei eventuellen Wohnungskauf-Absichten.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 7 Stunden schrieb thomasp:

    Dazu kommt, dass - meine Meinung - der Frankfurter Süden wegen des nahe liegenden Flughafens mit all dem Krach, der da produziert wird, einfach teils nicht bewohnbar ist. Betrifft auch eigentlich nette Ecken von Sachsenhausen. Wäre für mich definitv ein wichtiges Thema gerade bei eventuellen Wohnungskauf-Absichten.

    Fluglärm habe ich in Sachsenhausen nie als störend empfunden, die Flieger kommen zwar oft wie an einer Perlenkette unentwegt von Nordosten her, machen eine Schleife und schwenken dann über Sachsenhausen ein, Richtung Westen zum Flughafen, aber tatsächlich ist das in Sachsenhausen selbst nicht besonders Lärm relevant. Zumindest nach meinem  Empfinden.

    Edit: Frage mich grade, wie ich auf das Wort "Schleife" komme? Die machen natürlich keine "Schleife" sondern einfach eine Kurve. ;-)

    bearbeitet von RayJo

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Am Sachsenhäuser-/Lerchesberg ist das definitv ein Thema, also in den Wohngebieten. Im Westend hört man die Flieger immer noch, allerdings mittlerweile meist sehr gedämpft, wofür ich durchaus dankbar bin. In den letzten Jahren - so sagt mir die bei der Lufthansa arbeitende Verwandschaft - hat man wohl auch die Anflugwinkel etwas geändert, damit es etwas ruhiger wird. Geier Sturzflug quasi.

    Dennoch bin ich mal sehr gespannt, ob die zukünftigen Bewohner des neuen Henninger Turms in ihrem Zuhause dann eher Vögel zwitschern oder die Triebwerke hören werden.

    "Rolls Royce Merlin Engines. Sweetest sound you could hear out here". Wer hats gesagt? :)

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    4 hours ago, thomasp said:

    "Rolls Royce Merlin Engines. Sweetest sound you could hear out here". Wer hats gesagt? :)

    Mark Rylance!

    bearbeitet von Schokominza
    • Like 1
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    So, nun habe ich diesen Thread auch gefunden. Besser spät als nie.
    Ich bin quasi live auf dem Weg über Stansted nach Frankfurt, eben so wie meine Möbel. Am 27. kommen sie dann in meiner Wohnung an. Uff. So ganz kann ich es noch nicht glauben, dass 12.5 Jahre jetzt zu Ende gehen.
    Bzgl. Wohnungssuche, das habe ich zum Glück nicht mitmachen müssen. Ich hatte meine Wohnung hier vermietet, in die kann ich jetzt einziehen.
    Zu Sachsenhausen kann ich nur sagen, dass es vor 15 Jahren wirklich nicht schlimm vom Fluglärm war, aber ich fürchte, das hat sich leider etwas geändert. Man hört es wohl schon mittlerweile. Aber das nehme ich jetzt erst mal in Kauf, da ich den Stadtteil einfach schön finde.
    Grau ist Frankfurt auch überhaupt nicht. Es gibt ziemlich viele schöne Ecken.
    Vielleicht schaffen wir ja mal demnächst einen DiLer-in-Frankfurt Treff auf die Beine zu stellen.


    Sent from my iPhone using Tapatalk

    • Like 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Hi, wann starten wir ein DIL-Treffen in Frankfurt? ;-) Ich bin nun auch zu 95% angekommen. Wohnung habe ich in Nieder-Ursel gefunden. Ich finde den Stadtteil mittlerweile richtig schoen muss ich sagen :-)

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    bei einem DiL-Treffen in Frankfurt wäre ich auch dabei - wohnen seit November (und seit Januar mit Nachwuchs) in Riedberg :) 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Das wäre nett! Wenn ihr's an einem Wochenende macht, komm ich aus Franken hochgebrettert. Ich seh schon, wir werden zu 'Expats' nach Brexit!

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden


    • Beiträge

      • Typisch Builder! Ich denke mal, der hat Dir Unsinn erzählt – Freunde von mir haben Häuser auf Sylt und deren Häuser haben absolut keine Probleme mit Condensation oder Damp. Ich hatte 1999 ein neu gebautes Haus in einem Londoner Vorort bezogen und auch keine Probleme. Es kommt eben darauf an, was ihr kaufen wollt – bei allem, was vor 1980 gebaut und seitdem nicht modernisiert wurde, wäre ich etwas vorsichtig, bzw würde davon ausgehen, daß ihr eben einfach renovieren/modernisieren müßt. Aber das gleiche kann Dir auch bei alten Häusern in Deutschland passieren, sofern diese noch im "alten" Zustand sind. Ich habe Anfang des Jahres ein Haus in D nahe der Küste in Nordkehdingen gekauft, welches Baujahr 1950 ist, vor dem Verkauf modernisiert wurde und ich habe null Probleme – jedenfalls, was Damp etc anbelangt. Die alten Rohre sind ein anderes Problem … 
      • Hi, ich beschaeftige mich gerade mit dem englischen Verbraucherschutz in Bezug auf Mietwohnungen.
        http://england.shelter.org.uk/legal/housing_options/private_rented_accommodation/unfair_terms_and_consumer_law/unfair_trading_practices Unfair trading practices - hat jemand schonmal dieses Gesetz gegenueber seinem Landlord oder Agent in Anspruch genommen?
        Mich wuerden praktische Erfahrungen interessieren   VG
      • Mein (fast) Mann (Londoner born & bred) und ich möchten innerhalb des nächsten Jahres ein Haus in Hertfordshire kaufen. Wir haben auch schon einige Häuser besichtigt, wohnen momentan in einem 60s 2-bedroom house zur Miete. Trotz gutem Lüften und ständigem Heizen haben wir ein paar Probleme mit Condensation und der Fensterisolierung, die, wie man uns bestätigt hat es fast unmöglich macht das Haus damp free zu halten. Ich habe genau dieses Problem auch schon oft in den Häusern gesehen die wir besichtigt haben. Zuhause in Deutschland habe ich das so eigentlich noch nie gesehen. Der Builder der sich das in unserem Mietshaus angeguckt hat meinte es läge sicher auch an der Luftfeuchtigkeit da wir auf einer Insel sind und nicht im deutschen Inland.  Dass es auch daran liegt glaube ich gerne, aber geht es nicht eher um grundliegende Bauunterschiede zwischen D und UK? Meine eigentliche Frage geht an alle die hier Häuser oder Wohnungen gekauft haben und Eure Erfahrungen. Habt ihr neu isoliert? Ich habe halt totale Panik dass wir trotz Survey die Katze im Sack kaufen und dass eventuelle Isolierungsarbeiten uns zusätzlich sehr viel Geld und Nerven kosten. Von structural mal ganz abgesehen Ich weiß es kommt auch immer auf die Immobilie an, ob Victorian, Edwardian, usw. und sicherlich gibt es auch in D Risiken beim Hauskauf. Würde mich über Erfahrungsberichte freuen.  
      • Das habe ich gestern auch gelesen, suoyarvi. Ich kam dann ueber Ecover auf ihren refill service, aber da gibt es hier in der Gegen wieder niemanden, der das anbietet .
      • Wo in Franken hat's dich denn hinverschlagen? Bin nur neugierig, bin aus Unterfranken  .
    • Themen

    • Neueste Statusaktualisierungen

    • Heutige Geburtstage

      1. Canadensis
        Canadensis
        (61 Jahre alt)
      2. chatvampir
        chatvampir
        (39 Jahre alt)
      3. Defender
        Defender
        (54 Jahre alt)
    ×