Jump to content

    Recommended Posts

    On 6/24/2017 at 2:32 PM, suoyarvi said:

    Kaum Wasser in Plastikflaschen ( nur wenn wir mal wirklich den Bedarf nach Mineralwasser haben ) . Wir haben 3

    Plastikflaschen im Gebrauch , die mit Leitungswasser aufgefuellt werden und dann im Kuehlschrank jederzeit kalt sind.

    Wir haben einen Sodastreamer, da sprudele ich immer das Leitungswasser und fülle es dann in eine recycelte 500ml Flasche um und nehme die dann mit zum Sport/ zur Arbeit, wahlweise auch mit selbstgemixter Apfelsaftschorle..

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    10 hours ago, reichp said:

    Fuer Kinder, die spaeter Ingenieure werden und etwa eine unterirdische Schwebebahn im Teilvakuum bauen oder Musikcompression-Algorithmen entwickeln oder aehnliches, soellte man natuerlich Rabatt bekommen.

    :D :icon_top:

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Schottland findet Anschluss an den Rest der Zivilation und beschliesst ENDLICH ein Pfandsystem fuer Plastikflaschen einzufuehren. Und wann folgen England , Nordirland und Wales ??

    Wieso dauert auf dieser Insel alles sooooo viel laenger ? 

    Ich hoere heute schon den ganzen Tag auf Sky News die detaillierte Instruktion fuer die Bevoelkerung wie man eine

    Flasche zurueckgibt.   So richtig - mit Erklaerung fuer die ganz Dummen.  Geeignet fuer Personen mit IQ von 60 oder so.

    Flasche in Maschine einlegen. Warten bis der Bon rauskommt.  Alles sehr huebsch gefilmt.

    :huh:

    suoyarvi 

    edit :  und hier auch noch mal eine gute Docu wegen der Microplastics 

    http://news.sky.com/story/plans-to-cut-plastic-waste-revealed-11020881

     

    bearbeitet von suoyarvi

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    3 Fliegen mit einer Klappe:

    - weniger Plastik (weil in Papier eingepackt)

    - weniger schleppen

    - kein Schock bei Toilettenpapierpreisen (ist das immer noch ein Problem?)

    (ach, und was gutes tut man auch noch - die Spenden die Hälfte ihres Gewinns)

     https://uk.whogivesacrap.org/

     

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    kein Schock bei den Preisen?

    Andrex im Angebot, 16 Rollen für£6 macht 0.375 per rolle mit 200 Blatt

    Whogivesacrap  48 Rollen für £36 macht 0.75 per Rolle  mit 400 Blatt

     

    ist genau das Gleiche. Du sparst: nix

     

    Die Vorteile gegenüber herkömmlichem Papier: du schleppst nicht, weniger Plastik

    und was die Hälfte des Gewinns angeht, den sie spenden.... darüber lassen sie sich nicht aus, wieviel das ist. Mir fehlen da noch die Beweise, wenn ich ehrlich bin. Sagen kann man viel....

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Jetzt mal im Ernst , hat das schon jemand probiert? Wie ist das qualitativ? Ich warte noch auf Erfahrungsberichte, bevor ich mich überreden lasse. 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    1 hour ago, Kingsizefairy said:

    kein Schock bei den Preisen?

    Andrex im Angebot, 16 Rollen für£6 macht 0.375 per rolle mit 200 Blatt

    Whogivesacrap  48 Rollen für £36 macht 0.75 per Rolle  mit 400 Blatt

     

    ist genau das Gleiche. Du sparst: nix

     

    Die Vorteile gegenüber herkömmlichem Papier: du schleppst nicht, weniger Plastik

    und was die Hälfte des Gewinns angeht, den sie spenden.... darüber lassen sie sich nicht aus, wieviel das ist. Mir fehlen da noch die Beweise, wenn ich ehrlich bin. Sagen kann man viel....

     

    Hier steht was zu den Spenden: https://support.whogivesacrap.org/hc/en-us/articles/219112747-How-much-do-you-donate-in-dollar-value-

    Im Mai waren es $478,500 (das ist aber entweder fuer deren australisches Geschaeft oder Weltweit, nicht nur der UK Markt)

     

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Bei uns kommt auch "Who gives a crap?" zu Einsatz. Das dreilagige Bambus in schwarz-weißem Papier eingepackt ist angenehm. War ein großer fan von Andrex Bambus aber seit es das nicht mehr gab hatten wir recycltes und da ist Bambus sehr viel besser. Wir sind zufrieden und haben auch Küchenrolle und Taschentücher von denen. Man braucht halt nur den Platz zum lagern wenn die große Kiste kommt.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Hab mal im TV gehoert das zur Roemerzeit in deren Klos Eimer mit Essig standen und Schwaemme zum abwischen benutzt wurden. Essig wird ja von Wein gemacht und die Schwaemme kamen aus dem Meer, also total organisch damals. Hat das schon jemand ausprobiert? 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    4 minutes ago, KlausPW said:

    Hab mal im TV gehoert das zur Roemerzeit in deren Klos Eimer mit Essig standen und Schwaemme zum abwischen benutzt wurden. Essig wird ja von Wein gemacht und die Schwaemme kamen aus dem Meer, also total organisch damals. Hat das schon jemand ausprobiert? 

    andere haben 'ne Flasche Wasser neben der Toilette stehen und nehmen die Hand zum wischen. auch mega organic. hat das schonmal jmd probiert? 

    dry konnte ich mir jetzt nicht sparen...

    • Like 1
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    43 minutes ago, KlausPW said:

    Hab mal im TV gehoert das zur Roemerzeit in deren Klos Eimer mit Essig standen und Schwaemme zum abwischen benutzt wurden. Essig wird ja von Wein gemacht und die Schwaemme kamen aus dem Meer, also total organisch damals. Hat das schon jemand ausprobiert? 

    Beim Bund sind wir mit dem Klappspaten in den Wald gegangen, haben n Loch gebuddelt, das Geschäft verrichtet und die Nachreinigung mit Laub durchgeführt. Das ist sogar noch ökologischer.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    14 hours ago, Suseschwester said:

    Jetzt mal im Ernst , hat das schon jemand probiert? Wie ist das qualitativ? Ich warte noch auf Erfahrungsberichte, bevor ich mich überreden lasse. 

    eine Freundin von mir hat das mal eine ganze Zeit für ihr Ferienhaus bestellt und für sich. Sie ist aber jetzt wieder bei "normalem " Klopapier angekommen. Sie sagte, es wäre gut, aber eben zu teuer auf die Dauer.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    13 hours ago, Katrin said:

    Bei uns kommt auch "Who gives a crap?" zu Einsatz. Das dreilagige Bambus in schwarz-weißem Papier eingepackt ist angenehm. War ein großer fan von Andrex Bambus aber seit es das nicht mehr gab hatten wir recycltes und da ist Bambus sehr viel besser. Wir sind zufrieden und haben auch Küchenrolle und Taschentücher von denen. Man braucht halt nur den Platz zum lagern wenn die große Kiste kommt.

    Das ist es ja, ich wüsste nicht, wo ich das lagern sollte...

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Suchst du noch Rasierseife? Habe Friendly Soap entdeckt und bin sehr zufrieden und die machen auch Rasierseife: https://www.mypure.co.uk/brand/friendly-soap/show/all und zwar nicht Plastik aber Ökostrom, nach vielen Jahren bei Ecotricity haben mich die Preisanstiege genervt und jetzt bin ich seit einigen Monaten bei Bulb und sehr zufrieden. Viel günstiger, guter customer service, einfach zu bedienende Webseite: www.bulb.co.uk (oder mit referral code 50 GBP für jeden von uns: www.bulb.co.uk/refer/katrin 

    Ich bin auf der Suche nach Bio Milch in Glasflaschen. Bei MilkandMore gibt es sie allerdings teuer und von Müller Milch, da wären mir Alternativen lieber.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    1 hour ago, Katrin said:

    Suchst du noch Rasierseife? Habe Friendly Soap entdeckt und bin sehr zufrieden und die machen auch Rasierseife: https://www.mypure.co.uk/brand/friendly-soap/show/all und zwar nicht Plastik aber Ökostrom, nach vielen Jahren bei Ecotricity haben mich die Preisanstiege genervt und jetzt bin ich seit einigen Monaten bei Bulb und sehr zufrieden. Viel günstiger, guter customer service, einfach zu bedienende Webseite: www.bulb.co.uk (oder mit referral code 50 GBP für jeden von uns: www.bulb.co.uk/refer/katrin 

    Ich bin auf der Suche nach Bio Milch in Glasflaschen. Bei MilkandMore gibt es sie allerdings teuer und von Müller Milch, da wären mir Alternativen lieber.

    Ich bin auch bei Bulb und sehr zufrieden. Der referral bonus is sogar momentan bei £100 each.

    Hab jetzt wieder eine veg box weil mir der Verpackungswahn bei ALDI zuviel war. Anscheinend gibt es keine Recyclingmoeglichkeiten fuer schwarzes Plastik? Trotzdem wird soviel in diese schwarzen Schaelchen verpackt, wieso eigentlich? Optische Gruende?

    Mir fehlt auch Milch in Glasflaschen.

    • Like 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    56 minutes ago, woolly said:

    Anscheinend gibt es keine Recyclingmoeglichkeiten fuer schwarzes Plastik?

    Woolly , das hab ich auch schon gehoert. ES NERVT.  Saemtliche Supermaerkte benutzen das schwarze Zeugs fuer ihr Fleisch.  Ich hab noch keinen Supermarkt gefunden, der Fleisch so verpackt, das es halbwegs recylebar waere.   Die weissen plastik Milchcontainer sind auch nicht recyclebar. Angeblich.  Als ich das meinem BF erzaehlt hab , hat er wieder angefangen die Milchcontainer in den normalen Muell zu werfen, anstatt in die Recyclingtuete. :wacko::wacko:

    suoyarvi

    Hab mal eben gegooled und bei Suez fand ich folgendes PDF das die Recycing rate fuer London Boroughs darstellt.   Lausig - Camden 24%

    http://www.sita.co.uk/wp-content/uploads/2017/08/CL14139-SUEZ-2016-Household-waste-sent-for-reuse-recycling-or-composting-2015-2016-London-15.12.2016.pdf

    suoyarvi

    bearbeitet von suoyarvi

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor einer Stunde schrieb woolly:

    Anscheinend gibt es keine Recyclingmoeglichkeiten fuer schwarzes Plastik?

     

    Das Recycling selbst ist bei schwarzen Plastikschalen kein Problem. Das Problem ist, dass bestimmte Schwarztöne bei der Mülltrennung nicht von den Sensoren erkannt (und daher nicht raussortiert) werden. Klingt lächerlich, scheint aber ein echtes Problem zu sein.

    http://www.wrap.org.uk/content/recyclability-black-plastic-packaging-0

    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    1 hour ago, Thomas aus Franken said:

    Das Recycling selbst ist bei schwarzen Plastikschalen kein Problem. Das Problem ist, dass bestimmte Schwarztöne bei der Mülltrennung nicht von den Sensoren erkannt (und daher nicht raussortiert) werden. Klingt lächerlich, scheint aber ein echtes Problem zu sein.

    http://www.wrap.org.uk/content/recyclability-black-plastic-packaging-0

    Interessant! Ich finde, die Produzenten sollten hier verantwortlicher handeln, bzw. halt dazu gezwungen werden.

    Ich war letztens geschockt, wie wenig hier in Brighton tatsaechlich recycelt wird, z.B. kein Alu? Das heisst, ich habe unwissentlich 3 Jahre lang mein recycling "kontaminiert"...

    Jetzt sammle ich es halt und wenn es sich dann lohnt, bringe ich es zu einem Schrotthaendler.

    Wenn es aber zu kompliziert/time consuming wird, verweigern sich die Leute und dann wird alles zusammen weggeschmissen. Gut zu beobachten hier, wo die Moewen immer die schwarzen Saecke aufreissen und man sehen kann, wie wenig getrennt wird. Tut mir in der Seele weh!

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 16 Minuten schrieb woolly:

    Ich war letztens geschockt, wie wenig hier in Brighton tatsaechlich recycelt wird

     

    Brighton hat tatsächlich eine besonders niedrige Recycling-Quote - die dümpeln immer noch unter 30 % herum. (In meinem Bezirk liegen wir bei 54 % und in meiner Stadt wird sogar fast 60 % des anfallenden Haushaltsmülls recycelt.

    Dass sich in den letzten zehn, 15 Jahren hier sehr viel geändert hat, muss man auf jeden Fall anerkennen. Heute steht Großbritannien im EU-Vergleich sogar recht gut da (siehe EU-Statistik hier: https://www.eea.europa.eu/themes/waste/municipal-waste/municipal-waste-management-across-european-countries). Überrascht hat mich die Statistik zur Müllmenge pro Kopf – die ist hier in Großbritannien von 2004 bis 2014 von 602 auf 482 kg pro Person zurückgegangen, während sie in Deutschland im gleichen Zeitraum von 587 auf 618 kg angestiegen ist.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Wir sind auch bei bulb und sehr zufrieden.

     

    milch bringt der Milchmann, da sind es dann Flaschen, die auch wieder abgeholt werden aber sonst sieht es mit dem Recycling hier auch Mau aus in der Gegend. Wir haben zwar extra Tonnen für Papier und Alu, wo auch einiges an Plastik rein kann, aber bei weitem halt nicht alles. 

    Allerdings frage ich mich schon, wie die Müllmenge hier pro Kopf zurückgegangen sein soll?  Ich finde es schwierig, Plastik zu vermeiden, leider. 

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden


    ×