Jump to content

    Empfohlene Beiträge

    Ich habe vor, Latein  zu lernen. Sprache reizt mich und classical studies bieten sich hier ja gleich mit an. Letztendlich soll es dann wohl darauf hinauslaufen, dass ich evtl eine AG anbieten kann (die Schüler haben ja noch nicht genug zu tun...).

    Im Internet habe ich bereits minimus gefunden, allerdings ist das wohl eher was für die Kleinen (konnte ja natürlich meine zwei Monster dazu bewegen, mit mir zu lernen, dann lohnt sich das schon) und die Seite der Cambridge Uni und eine Seite für classical teaching, komme aber trotzdem nicht so richtig weiter, denn zunächst möchte ich mal so richtig rein schnuppern ehe ich viel Geld für etwas ausgebe, was sich dann doch zeitlich evtl nicht so mit meinem Job unter einen Hut bringen lässt (der Stundenplan furs nächste Jahr steht noch nicht und ich habe keine Ahnung, on ich nur Deutsch oder auch etwas anderes unterrichten werde, wo ich mehr Zeit für die Planung brauche).

     

    Nun also die Frage, hat einer von euch hier Latein/ classical studies gelernt? Oder kennt jemanden, der das macht? Welche Bücher sind empfehlenswert oder welche Seiten? 

     

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich hab Latein noch in der Schule gelernt, weil ich da schon wusste das ich das spaetr mal brauche bin Archaeologin). 

    Ich hab letztes Jahr einen sehr netten Herrn (George Sharpley) kennengelernt, der Latein an der Uni gelehrt hat und einige 'Teach-yourself-Latin' Buecher veroeffentlicht hat. Er hat mir eine Ausgabe davon fuer die andere Haelfte geschenkt, da er auch latein lernen will. Ich hab mal reingeguckt und die sehen sehr gut und uebersichtlich aus.

    Wenn du mal allgemein in Latein schnuppern willst, empfehle ich dir George's website: http://www.lingua.co.uk/latin/index.php Da kann ich besonders 'Latin in the Cloisters' empfehlen. http://www.lingua.co.uk/latin/classes/index.php Eine sehr gute Einfuehrung in die Sprache und er ist mit vollem Einsatz dabei. 

    Falls mir noch mehr einfallen sollte, meld ich mich. Oder schreib mir ne PN falls du noch fragen haben solltest. :) 

    bearbeitet von Sana
    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

     

    Ich habe Latein lange in der Schule gehabt und fand es immer super. Ich brauche es auch in meinem Beruf relativ haeufig (ich bin Historikerin/Archivarin), daher ist es fuer mich auch Werkzeug.

    Die Frage ist zunaechst mal, welches Latein du lernen willst, klassisches Latein oder mittelalterliches/Kirchenlatein. Letzteres ist etwas einfacher, aber beschraenkt sich eben - schon allein vom Vokabular her - auf mittelalterliche Texte. Ein sehr haeufig empfohlenes Buch fuer dieses Latein mit entsprechenden Textbeispielen aus historischen Dokumenten ist Eileen Gooder, Latin for Local History.

    Fuer klassisches Latein wuerde ich einen Sprachkursus, z.B. an der Uni, als adult learning class empfehlen. Wenn dir Sprachen lernen, vor allem Grammatik, leicht faellt, kann man es wohl auch im Selbststudium lernen, aber dazu braucht man Durchhaltevermoegen. Eine gute Grammatik ist die von Langenscheidt, gibt aber mittlerweile auch viele Seiten darueber im Internet. Der einfachste Text, den alle Schueler lesen muessen, ist Caesars Gallischer Krieg, besonders spannend ist er aber nicht. Andere Autoren sind teilweise sehr viel schwerer und erfordern dann schon fortgeschrittene Kenntnisse. Wie gesagt, ich wuerde in einem Kursus mit Lehrer lernen, der kann dich am besten an passende Texte heranfuehren.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    In den Schulen wird fast ausschliesslich der Cambridge Latin Course benutzt. Wir nehmen ihn hier fuer Year 7 und aufwaerts. Die Kinder finden es ganz toll der Familie zu folgen...und das erste Buch ended dann ganz dramatisch mit dem Vesuv - Ausbruch. Ich hatte echt schon Traenen :D. Was ich schoen finde, ist, dass es kulturelles (daily life, slaves, theatre etc.) mit Sprachlernen verbindet. Es gibt eine website als support und worksheet Hefte und einen self-study guide. Einigen Kritikern ist es aber zu wenig Grammatik. Wenn es eher um die pure Grammatik geht, wuerde ich 'Do you really want to learn Latin' empfehlen. Da gibt es einige Baende, und auch eine prep school Variante, die ein bisschen netter gestaltet ist.

    Es kommt ein bisschen drauf an, welchen Fokus deine AG haben soll. Mit dem CLC kann man aber nicht wirklich was falsch machen.

    Du kannst mir gern eine pm schicken wenn du Fragen hast. Ich schick dir auch gern ein paar Buecher zu - ich bin gerade am ausmisten.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ach so, der CLC ist auch darauf ausgelegt, dass man selbst lernen kann. Gerade heutzutage wird Latein in vielen (staatlichen) Schulen in lunchtime sessions/off timetable von non specalists getragen.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich lerne Latein im Abendkurs und wir benutzen "Lingua Latina Per Se Illustrata". (Das Arbeitsheft ist manchmal nur noch schwer zu finden.)

    https://www.amazon.co.uk/Familia-Romana-Lingua-Latina-HansH/dp/1585104205/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1492682432&sr=8-1&keywords=lingua+latina

    Das Buch benutzt die Einsprachenmethode (also nur Latein), was in einem Kurs in dem Leute verschiedene Mutttersprachen haben sehr hilfreich sein kann.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich hatte Latein in der Schule und habe es auch waehrend meines Studiums (Alte Geschichte) benoetigt.  Habe leider keine Hinweise zu Lehrbuechern, bin aber begeistert, wieviele Lateiner hier unterwegs sind!

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden


    • Beiträge

      • Wir suchen Grafik designer auf Freelance Basis. byGraziela relauncht die Kult-Designs von Graziela Preiser, die in den 70er Jahren in Deutschland sehr beliebt waren. Wir sind eine Marke und haben einen umfangreichen eigenen Online-Shop. Unsere Kollektion besteht aus Stoffen, Kinderprodukten wie Bettwäsche, Nachtwäsche, Geschirr etc. Mehr Info unter www.byGraziela.com. Unsere Anforderungen: deutscher Muttersprachler sehr gute Illustrator, Photoshop und InDesign Kenntnisse wünschenswert ist ein abgeschlossenes Grafik Design Studium oder sonst auch gerne noch im Studium Wir erwarten ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Kreativität und Freude am selbständigen Arbeiten Die Aufgaben wären: Grafiken für Gewinnspiele erstellen Flyer und Marketing Material designen Produkte mit entwerfen und das Artwork erstellen Ideen überlegen und Vorlagen für Printables designen (zB. Kindergeburtstagsgrafiken zum gratis Download von unserem Blog) Unser Angebot: Wir bieten dir ein inspirierendes Umfeld, in dem Du als gleichwertiges Mitglied aufgenommen wirst. Wir sind ein kleines Team und sind daher offen für Deine Ideen und bieten Dir die Möglichkeit, Aufgaben eigenständig zu verantworten. Der Arbeitsplatz ist in West Norwood. Wir suchen jemanden auf Freelance-Basis, Arbeitsaufwand auf Projektbasis. £12 / Stunde Bei Interesse bitte vollständige Bewerbung mit Lebenslauf und Coverletter auf deutsch an nina@bygraziela.com!
      • Gibt keins. Du machst es und schaffst es.
      • Ich meine das multikulturelle Zusammenleben. Zucht und Ordnung-Einstellung herrscht in Canada nicht vor. Suedlich der Grenze wird dieser Tage gerne so geredet, wenn man den Worten des Clowns Glauben schenkt.
      • Ich verstehe es echt nicht, obwohl ich mir tausende von Foren durchgelesen habe.   Welches von den oben genannten muss man sich als erstes besorgen?   Bei der Wohnung und bei dem Job braucht man einen Bank Account, aber für den Bank Account wiederum braucht man entweder Job oder Wohnung im UK. Wie soll denn das gehen? Ich habe das Prinzip irgendwie nicht verstanden.   Gesendet von meinem PRA-LX1 mit Tapatalk    
    • Themen

    • Neueste Statusaktualisierungen

      • RayJo

        amazing, Tooley Str./London Bridge mittlerweile (fast) ohne Baustelle mehr. 
        · 0 Antworten
      • antizykliker  »  stonki

        hi, hab mir grad die Bilder Eurer 10-Jahres-Feier angeschaut ;-) Macht weiter so! Danke für diese hilfreiche 'Institution'...
        Diese Jahr also die 15-Jahr-Feier? Schönen Sonntag noch, Andi
        · 0 Antworten
      • Patros  »  Zicki2

        HALLO ZICKI
         
        WOLLTE MICH MAL ERKUNDIGEN OB IHR GETRAUT HABT DAS LINKE DEUTSCHLAND ZU VERLASSEN UND EURE RESTSCHULD IN ENGLAND SCHNELL BZW SEHR SCHNELL SOGAR ZU ERLEDIGEN .... ??? ICH WÜRDE MICH FREUEN WENN ICH WAS POSITIVES VON EUCH LESEN KÖNNTE .
         
        ICH LESE AKTUELL DIE POSTS AUS DER VERGANGENHEIT EIN WENIG DURCH DESWEGEN SONST KEIN ANDERER GRUND VORHANDEN .
         
        LG,
        PATROS
        · 0 Antworten
      • Olesen_Tuition

        Deutschunterricht für Kinder von Muttersprachlern mit einem erfahrenen, in Oxford ausgebildetem Deutschlehrer mit 19 Jahren Unterrichtserfahrung.
        https://www.olesentuition.co.uk/private-german-lessons-london

        · 0 Antworten
      • IrisMC

        Wohnung gefunden :-)
        · 5 Antworten
    • Heutige Geburtstage

      1. Ann-Kristin
        Ann-Kristin
        (29 Jahre alt)
      2. ClaudiaN
        ClaudiaN
        (50 Jahre alt)
      3. Ikarus79
        Ikarus79
        (39 Jahre alt)
      4. Mitch Mackes
        Mitch Mackes
        (33 Jahre alt)
    ×