Jump to content
LaSimona

Zwischenzeugnis in deutschem Unternehmen in UK

Recommended Posts

Hallo in die Runde,

ich arbeite in einem deutschen Unternehmen, aber in London (ach was). Ich habe ein Zwischenzeugnis von der Personalabteilung aufsetzen lassen, nur um von meinem Chef zu hören, er wolle das nicht ausstellen.

Nun bin ich der Meinung, dass der Arbeitgeber (in Deutschland) zu einem solchen Zeugnis verpflichtet ist, bzw der Arbeitnehmer ein recht darauf hat.

 

Wie ist das nun hier: zählt UK oder dass es ein deutsches Unternehmen ist?

 

PS: Ich bin halb am Gehen in diesem Unternehmen.

 

Vielen Dank,

 

Lasimona

Edited by LaSimona

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo! Deutsches Unternehmen in UK heisst nicht, dass sie den gleichen Regeln folgen. Mein Mann arbeitet auch bei einem internationalen Unternehmen das ursprunglich aus Deutschland ist. Die Unternehmen folgen hier den hiesigen Regeln. Wenn ein solches Zwischenzeugnis in UK nicht usus ist wird es auch nicht ausgestellt.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was ist ein Zwischenzeugnis? Nie davon gehoert. Meine Firma stellt nur eine art Referenz aus, das ich bei denen arbeite, von/bis, das ist alles. Habe ich auch fuer BC benutzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was du meinst ist ein Employment Letter. Ein deutsches Arbeitszeugnis ist relativ detailliert, wann du gearbeitet hast, was du gemacht hast, wie dein Arbeits-/Sozialverhalten war, etc. Wir stellen auch schriftliche Referenzen aus, aber die sehen eben nicht aus wie ein deutsches Arbeitszeugnis. Das ist deutlich detallierter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Arbeitgeber ist nicht dazu verpflichtet, dir eine Referenz auszustellen, es sei denn dass es vorher im Arbeitsvertrag vereinbart war oder du in einer regulierten Branche wie z.B. dem Finanzsektor arbeitest.


https://www.gov.uk/work-reference

http://www.michaelpage.co.uk/our-expertise/human-resources/references

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die Antworten bisher.

Nee, nicht verpflichtet, das habe ich beim schnell Einlesen missverstanden. Ich finde so ein Zwischenzeugnis (und ich meinte in der Tat ein Zwischenzeugnis, keinen Employment Letter) ganz hilfreich, um zwischendrin Fertigkeiten und alles beurteilt zu bekommen, wenn sich Aufgaben/Schwerpunkte verschieben. Dass das später nicht unter den Tisch fällt.  

Ich hatte gehofft, um "Pflicht" und "Recht daraufhaben oder nicht" herumzukommen und es netterweise augestellt zu bekommen (habe alles im Wesentlichen vorgeschrieben), der Aufwand wäre recht gering.

Wird aber veweigert.

Ich brauchte sowas noch nie, fand es jetzt nur sinnvoll, aber bin dank Eurer Links und Begrifflichkeiten nun wenigstens etwas schlauer. 

Merci!

Share this post


Link to post
Share on other sites

IMHO wird dir das hier niemand ausstellen - damit begibt man sich als Vorgesetzter/HR aufs rechtliche Glatteis.

Kannst du nicht deine annual objectives nehmen? Ist immerhin was schriftliches :) 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, mein Chef hat das auch schlicht abgelehnt.

Sowas wie annual objectives haben wir nicht wirklich formuliert. 

Mir wurde jetzt gesagt, ich soll eine Appraisalform nehmen, das würde er machen. Na dann, mache ich das halt...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja wie bewertet Dein Chef denn ob Du Ziele erreicht hast im Appraisal wenn es keine vereinbarten Ziele gibt? Klar verändert sich sowas im Laufe des Jahres je nach Job, das musste dann halt selber festhalten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Posts

    • Und genauso war das eigentlich auch schon recht lange klar. Nur Priti Patel muss eben noch einmal mit einer missverständlichen Aussage für Verwirrung sorgen. Dass das ganze komplexe Brexit-Thema nur in twittertauglichen Soundbites mit max. 240 Zeichen diskutiert wird, ist ja bereits seit drei Jahren das große Problem. Der Stichtag zur Beantragung des Settled Status ist auch weiterhin der 31.12.2020. Und dem Grenzer in Heathrow dürfte es herzlich egal sein, ob der nach dem 31.10. einreisende EU-Bürger Tourist, Neuimmigrant oder Langzeit-Resident mit oder ohne Settled Status ist. Das ist nicht sein Problem und einreisen dürfen natürlich auch weiterhin alle. Das Ende der Freizügigkeit ist ja kein Ende der Reisefreiheit.
    • Die Patel-Tussi hat ja unter der May Regierung ihren Job verloren, da sie ihr eigenes Zeug machen wollte, und sich über Dinge hinweg gesetzt hatte.   Nun muss sie sich unter dem neuen Boss dementsprechend behaupten, daher ist ihre Tonlage rauer und härter um eben ihren Boss zu beeindrucken.  Viele die in UK lange gelebt hatten, können sich nicht mehr mit dem Land identifizieren.    Mit Brexiteers kann man nur herumstreiten, und mit die Remainers sind von der Art her einfach zu schwach und zu dekadent und finden sich mit der Situation so leichtfertig ab, wie so mancher mit seinem Haarausfall.  Was in UK in der Gesellschaft von Heute generell überhaupt nicht verstanden wird, und gar nicht so gesehen wird, ist dass Millionen von EU Bürgern dort eine Reihe von Rechten genommen wird. Selbst unter diesen EU Bürgern die dort bleiben wollen oder eben müssen herrscht seltsame Toleranz.  Ich frage mich immer, warum soll ich den tolerant sein, gegenüber Menschen, die mir meine Rechte wegnehmen?   Von der Politik wird nur auf Immigration verwiesen, auf das "zuvorkommende" Settled Scheme,  ob aber der NHS für EU Bürger noch lange kostenlos sein wird, wird sich zeigen.  Themen wie Dienstleistungsverkehr und Kapitalverkehr sind ja von Boris und seiner treuen Gefolgschaft bewusst nicht angesprochen worden.  Warum auch?  Der dumme Brexiteer und die dekatenten Remainer sollen möglichst wenig heikle Fragen stellen.   Weder in Deutschland noch auch in keinem anderen EU Land gibt es irgendeine eine politische Strömung,  die sich explizit gegen die Rechte der Briten in derem Lande wendet.    Hier geht es oft gar nicht um Immigration, sondern um Themen die nichtmal noch ansatzweise in der Öffentlichkeit angelangt sind, etwa freier Kapitalverkehr, oder freier Dienstleistungsverkehr oder Rentenbeiträge und Privatvorsorge.   Die Politik, auf beiden Seiten des Kanals scheint auch diese Themen zu scheuen, gross anzusprechen zu wollen.  Selbst Briten die irgendwo im Rest der EU leben, werden noch zusehen müssen, was auf sie so alles zukommt.  Nicht jedes EU Land akzeptiert bei Einbürgerung die doppelte Staatsangehörigkeit, manches EU Land macht den Kauf von Immobilien durch non-EU Bürger zustimmungspflichtig durch die lokale Kommune, etc... 
    • Oder man geht nach Hause. Mann , bin ich froh nicht mehr auf der Insel zu sein. Mein Partner hat ja einen irischen Pass und wenn die die alte Regelung beibehalten sollte er wohl kein Problem bei der Einreise ins UK haben.   Ausser die Patel-Tussi laesst sich noch mal was neues einfallen. Ich finde es echt erschreckend wie sich ein Land von einer politischen Klasse die sich als Elite fuehlt derartig manipulieren laesst. Sind im allgemeinen die IQ gesunken ?   Das UK war 13 Jahre mein zu Hause.  Ich kann mich seit 2 Jahren nicht mehr annaehrungsweise mit dem Land identifizieren. So f.....g sad suoyarvi    
    • Hallo Zusammen, mein Name ist Maroua und ich arbeite nun seit über 5 Jahren als Nanny bei einer tollen Familie Namens Westermann in London ( Gloucester Road). Die Familie hat 3 Kinder (Zwillinge:Leo& Leila 6 Jahre und Giulia 10 Jahre alt) Der Vater ist aus Deutschland und die Mutter gebürtige Italienerin. Sie leben aber schon eine ganze Weile in London. Alle drei Kinder besuchen eine Privatschule. Nach über 5 Jahren Verlasse ich aus privaten Gründen die Westermann schwerenherzens, denn die Familie ist wie eine zweite Familie für mich geworden.   Die Eltern möchten weiterhin gerne eine gebürtige deutschsprachige Nanny beauftragen, die in Zukunft ausschließlich deutsch mit den Kindern spricht.  Da die Kinder bereits zur Schule gehen, wird eine “after school nanny” gesucht, das Heißt täglich von 15-19 Uhr (Mo-Frei)  Die Vergütung ist je nach Erfahrung verhandelbar. Ich würde gerne erwähnen, dass alle drei Kinder schon ziemlich selbstständig und sehr pflegeleicht sind. Mir fällt es sehr schwer so eine tolle Familie leider verlassen zu müssen!  Wenn ich dein Interesse geweckt habe und du meine Nachfolgerin werden möchtest, dann kannst du dich gerne bei mir melden.   Meine Kontaktdaten lauten: Email : maruamarua@hotmail.de  Phone : 07479205311 Liebe Grüße Maroua
    • Ach, die Tante hat doch nicht mehr alle Tassen im Schrank. Bisher hat nur etwa 1/4 aller Europeaer hier settled status beantragt. Und die offizielle ansage, schriftlich, war auch bisher das der nur bis 31.12.2020 (!) beantragt werden muss). Was sie sagt ist 'freedom of movement ends 31.10', was sie allerdings meint (blos schnallt sie das selbst nicht so ganz) ist keine Neuzugaenge nach altem System ab 31.10. Alles schoen und gut, blos ist der settled status bei der Einreise nicht nachweisbar. Es gibt kein Dokument, keinen Nachweis im Pass, keine sonstigen Vermerke bisher. Wenn also Henrik W. nach der Geschaeftsreise aus Daenemark zurueckkehrt zu seinem Reihenhaus und Familie in St. Albans, wird der Zoellner in Heathrow Probleme haben festzustellen, ob der gute Herr W. ein a) Urlauber b) fieser Neumigrant oder c) ein langzeit resident mit settled status is, oder ein langzeit resident der noch nicht den settled status beantragt hat, weil er bisher davon ausging, dass der 31.12.2020 sein Stichtag ist, und er halt viel um die daenisch-britischen Familienohren hatte. Soll vorkommen, ausserhalb Priti's Welt. Also....alle an der Grenze festnehmen. Jawoll. Und sofort abschieben. In Priti's dreams...  
  • Topics

  • Recent Status Updates

    • CvC  »  Schokominza

      Das war jetzt garnicht als ein klammheimlicher Vorwurf gemeint, Du geniesst grossen Respekt bei mir.
      Beste Gruesse,
       
      Chris
      · 0 replies
    • che68  »  cart00nist

      Hi, kannst Du mal wieder eingreifen, jede menge Muell von billboard90 gepostet.
      MfG Friedrich
      · 0 replies
    • Magnolia  »  Jill13

      Hallo Jill,
      ist der Job live-in?
      Liebe Grüße
       
      · 0 replies
    • ralibo  »  Josh

      Hey Josh, 
      Ich geh nach zwei jahren London zurueck nach Berlin. Hab ca zehn kartons klamotten, buecher, bettzeug. Wuerde gern Ende August 2019 die Sachen nach Berlin Schoeneberg bekommen. Faehrst Du in diesem zeitraum und koenntest es beiladen, ggf auch mfg? 
      Gruss, Ralf 
      · 1 reply
    • che68

      Happy Birthday chrgai
      · 0 replies
  • Today's Birthdays

    1. BerndDasBrot
      BerndDasBrot
      (44 years old)
    2. djacobs
      djacobs
      (30 years old)
    3. Oceansoul
      Oceansoul
      (44 years old)
×
×
  • Create New...