Jump to content

    Recommended Posts

    Hallo Wahl-Londoner,

    meine Familie und ich (Kids 16+12 J.) werden im August 6 Tage in London verbringen und erhoffen uns über dieses Portal viele gute Anregungen um einen tollen Einblick in wohl eine tolle Stadt zu bekommen.

    Da ich und meine Frau ein durchschnittliches Einkommen haben, möchten wir gerne für kleines Geld "Grosses" sehen. Wir werden privat wohnen (Pimlico) und uns selbst versorgen.

    schreibt, wo gespart werden kann und wo es sich lohnt zu investieren.

    Ich freue mich auf spannende Wochen und vielen Dank im Voraus...

    LG Paul

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Eine meiner besten Erfahrungen war das Freud-Museum, Maresfield Gardens, Station Finchley Road.   In Wien befindet sich nichts Originales mehr von Freud; seine letzte Wohnstätte in London hingegen enthält ein Stück konservierter deutscher Lebenskultur und Bildungsbürgertum einer vergangenen Zeit. Seine Bücherregale, sein Schreibtisch, die Couch, ...      Die Wohngegend ist wunderschön, also auch einen Ausflug wert.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    8 minutes ago, kunnukun said:

    Eine meiner besten Erfahrungen war das Freud-Museum

    Das Freud-Museum ist wunderbar. Es gibt dort ab und zu auch Sonderausstellungen.

    Was man im Museumsbuchladen nicht findet gibt's oft bei Karnac (gegenueber von Waitrose auf der Finchley Road) zu kaufen.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Wenn man schon mal da ist, dann kann man noch zur Hampstead Pergola, einem der romantischsten Orte ueberhaupt in London. Kostet nichts, es sei denn man will sein Auto da parken. Das ist teuer oder schwer.

    Pergola.jpg

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Vergessen hatte ich oben:

    die Southwark Cathedral.

    Die Schlangen vor Westminster Abbey waren mir ohnehin zu lang gewesen, und als wir dann nach der Tate Modern (die ich mir hätte sparen können*) weitergingen, lockte mich intuitiv diese 'kleine' Kathedrale. Sie bietet nebenbei einen schönen Einblick in Freigelegtes aus verschiedenen Zeiten (von römischem Pflaster bis hin zu einer Wasserleitung des 19. Jh.). Und zufällig fing ein Organist an, für eine Osteraufführung zu üben ...

     

    *OK, also die Tate Modern reizte mich nicht; der Ausblick von oben ist ein Event, das man damit verbinden kann, na ja ...

    Aber in Sachen Kunst: Neben der Nationalgalerie mit freiem Eintritt   (Holbeins Gesandte! https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Gesandten ) die Courtauld- Galerie im Somerset-Haus, auch zu Fuß nicht weit von Trafalgar Square: hier eine der besten Impressionistensammlungen überhaupt, die Renoirs "Loge" einschließt, und dann großartige Cezannes http://courtauld.ac.uk/gallery/what-on/exhibitions-displays/archive/the-courtauld-cezannes.

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Am 22.4.2017 um 12:19 schrieb kunnukun:

    *OK, also die Tate Modern reizte mich nicht; der Ausblick von oben ist ein Event, das man damit verbinden kann, na ja ...

    So unterschiedlich sind die Ansichten. Allein schon wegen der Ausstellungen in der Tate Modern bin ich dort Member und komme immer und immer wieder nach London ... 

    bearbeitet von RayJo
    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Logik ist da auch nicht der Ansatz, mehr freie Assoziation und Freude an intrinsischer Schönheit. Mir läuft vieles 'konzeptionelle' auch nicht rein, das stört mich aber nicht. Es ist so vieles da, das einfach schön ist, oder auch das mich zwingt meine An-sichten in Frage zu stellen, dass ich mich daran labe.

    Mein +1 Membership hab ich auch nach dem Umzug nach Hastings behalten und bisher noch jedes Jahr my money's worth rausbekommen. - Das gilt übrigens für alle Tate Galerien, Britain, Modern, St Ives und Liverpool. Allein dass man in die grossen Ausstellungen jederzeit und ohne Timeslot gehen kann und so oft man möchte, ist die Mitgliedschaft wert. In Matisse war ich 4 mal und wenn's mir zu voll wurde bin ich raus, hab oben nen Kaffee getrunken und später wieder rein. Priceless.

    bearbeitet von Suseschwester
    • Upvote 4

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 3 Stunden schrieb katjapedro:

    th?id=OIP.DXOtl7bJD5oJh1YqCCEETAEsDD&pid=15.1&P=0&w=278&h=182

    Bei vielen Sachen verstehe ich die Logic net im TATE .....

    Der Versuch Dali/Surrealismus zu 'verstehen' waere auch eher kontra indikativ...

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    @Paul70   Je nachdem wie musikbegeistert ihr seid wuerde ich auch nach den Lunchtime Konzerten in St.Martins in the field gucken ( Trafalgar Square )

    Die sind in der Regel kostenlos.  Fruehes Kommen sichert die besten Plaetze. 

    Fuer Kids gibts auch manchmal kostenlose Aktivitaeten in der Wallace Collection. 

    Und ansonsten - kostenfrei - spazierengehen.  

    Viel Spass.

    suoyarvi

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Zur Bezahlung von (so ziemlich allem) lohnt es sich vielleicht im vorhinein eine kostenloses www.revolut.com Konto zu besorgen.

    Da überweist Du € hin, wechselst virtuell in Pfund, und kannst diese mit der zugehörigen Kreditkarte abheben oder direkt 1:1 in GBP ausgeben.

    Da sparst Du am Wechselkurs, für "Normalverbraucher" wirst Du keinen besseren Kurs bekommen.

    Am Ende bist Du entweder Revolut-Fan und kannst die Karte direkt in € weiternutzen, oder das Restguthaben wieder in € auszahlen.

    Kannst die Karte auch in der Londoner U-Bahn unmittelbar als Fahrkarte einsetzen (über contactless), da bräuchte dann jedes Familienmitglied eine eigene - weil kostenlos sollte das ja auch kein Problem sein.

    Je nachdem wo Du sonst tauschen würdest sparst Du so zwischen 2 und 5% auf alles, und hast kein Gefummel mit irgendwelchen U-Bahn-Fahrkarten:)

    bearbeitet von ChrisNeedsToKnow

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden


    • Beiträge

      • Ah, ein Missverstaendniss. Ich habe mich undeutlich ausgedrueckt. Lass mich meine Gedanken ordnen und es nochmal versuchen. Die Versicherung haben wir schon seit Juni, der Schadensfall ist erst vor ein paar Tagen eingetreten. Ueber den GP ist Herr Mahi gleich im NHS Krankenhaus gelandet.  Per google habe ich vorhin festgestellt, dass es hier auch ein Privatkrankenhaus gibt in dem das selbe Chirurgen Team die gleiche OP durchfuehrt. Die Frage ist, ob er jetzt einfach dahin wechseln koennte, ob da was dagegen spricht und ob sich das ueberhaupt lohnt? Da er sich ganz gut aufgehoben fuehlt, neigen wir momentan eher dazu, nicht zu wechseln, selbst wenn es moeglich sein sollte. Ich recherchiere nur schon mal was ich mache, falls es jetzt doch noch zu Verzoegerungen kommt.   Danke! Ich hatte schon mal mit der Versicherung telefoniert, die haben mir auch was von dem Tagessatz erzaehlt. Allerdings wurde mir nur bis zu £200 pro Tag gequotet. Sie meinten auch, eventuell koennen sie mit Nachsorge und Reha helfen, aber nur wenn es medizinisch notwendig ist. Versteh' ich das richtig, dass die Private dann vor allem dafuer da ist, schneller einen Spezialisten zu sehen? Bei Notfaellen landet man beim NHS und bei kleinen Sachen, fuer die der GP ausreicht auch? Ueberweisen die GPs einen dannn auch willig weiter oder muss man da diskutieren?   Ja, danke. Die Problematik mit der Privatversicherung ist uns bekannt. Wir sind uns ziemlich sicher dass die OP notwendig ist.
      • Is there any name or site I can apply for ? Regards,
        Lea
      • PrivatKH macht Sinn, wenn du eine Verschlimmerung deines Zustands durch längeres Warten befürchten musst und es beim Wechsel deutlich schneller ginge. Ich kann nicht von UK reden, aber in Deutschland ist das Privatpatientendasein mit einer Prise Salz zu genießen. Die Ärzte schubsen sich, wer den Chefarzt geben und kassieren darf, aber man kann sich nie sicher sein, ob alle Behandlungen auch wirklich nötig sind. Beim NHS brauchst du dir diesbezüglich keine Sorgen zu machen
      • Falls dir die hiesigen Preise nicht zusagen, könntest du es auch über einen Student Discount probieren. Vielleicht kennst du ja einen Schüler oder Studierenden in deinem Umfeld. Entsprechende Online Shops gibt‘s einige, wie z. B. http://studentsuperstore.co.uk/home/eligibility.html
      • Das geht vermutlich nicht. Die Versicherung muss man ja in der Regel abgeschlossen haben, bevor der Schadensfall eintritt, nicht hinterher. Ihr solltet euch allerdings erkundigen, was eure bestehende private Krankenversicherung für euch tun kann. Es geht ja normalerweise nicht darum, sich zwischen NHS und privater Krankenversicherung zu entscheiden, sondern die private KV ergänzt ja im Idealfall das, was der NHS bietet. Also am besten mal die Unterlagen raussuchen und checken, was die KV bietet – evtl. auch mal bei der KV anrufen und/oder mit dem Arzt sprechen. Alles Gute und beste Genesungswünsche!  
    • Themen

    • Neueste Statusaktualisierungen

      • lucymula  »  Josh

        Hallo,
        wir haben vor Ende November umzuziehen von Bath nach Hattingen, NRW nähe Bochum. Wahrscheinlich mit eine 7,5t der zu 3/4 voll wäre. Haben Sie da Zeit und wie hoch wären die Kosten?
        Mit freundlichen Grüßen,
        · 2 Antworten
      • Cecilia  »  krahimi

         
        Hallo, Krahimi! 
        Ich habe deinen Beitrag gelesen über die Facharztausbildung gelesen.  Ich würde gerne wissen,  wie dein Werdegang in UK war und ob du den Facharzt dort weitergemacht hast.
        Ich befinde mich auch in der Weiterbildung in der Gyn und ziehe nächstes Jahr nach London aus privaten Gründe. Habe mich beim GMC  (General Medical Council) angemeldet, die Registrierung ist nicht nicht abgdc. Es fehlen noch einige Unterlagen zur Registrierung. Das ist der erste Schritt, die Berufsanerkennung.
        Ich suche auch nach Erfahrungsberichten über deutsche Mediziner in Uk vor dem Facharzt. Ob sie sich  zunächst als Locum beworben haben oder direkt an der jeweiligen  Royal College zur 
        liebe Grüße 
         
        Cecilia
         
         
        · 0 Antworten
      • Cecilia  »  UteJohanna

         Hallo, UteJohanna! 
        Ich habe eine Antwort von dir auf einen Beitrag gelesen über die Facharztausbildung gelesen.  Ich würde gerne wissen,  wie dein Werdegang in UK war und ob du den Facharzt dort gemacht hast.
        Ich befinde mich auch in der Weiterbildung in der Gyn und ziehe nächstes Jahr nach London aus privaten Gründe. Habe mich beim GMC  (General Medical Council) angemeldet, die Registrierung ist nicht nicht abgdc. Es fehlen noch einige Unterlagen zur Registrierung. Das ist der erste Schritt, die Berufsanerkennung.
        Ich suche auch nach Erfahrungsberichten über deutsche Mediziner in Uk vor dem Facharzt. Ob sie sich  zunächst als Locum beworben haben oder direkt an der jeweiligen  Royal College zur Fortsetzung der Weiterbildung.
         
        Liebe Grüße 
         
        Cecilia
        · 0 Antworten
      • katjapedro

        Wetter ist ja wie im Fruehling .... Kann sich noch jemand an Weihnachten 2015 erinnnern? 17 Grad in HH hatten wir. 
        · 1 Antwort
      • claudiad

        Huch, grad noch die Kurve gekriegt: Herzlichen Glückwunsch Heike123-hoffe Du hast die erste Pulle Prosecco intus und 'ne schöne Feier. x 
        · 2 Antworten
    • Heutige Geburtstage

      1. annakristina
        annakristina
        (30 Jahre alt)
      2. berlingal
        berlingal
        (39 Jahre alt)
      3. Melli
        Melli
        (32 Jahre alt)
    ×