Jump to content
Matthes

1 Jahr England (London/Reading)

    Empfohlene Beiträge

    Hallo zusammen!

     

    Mein Arbeitgeber hat mir angeboten für ein Jahr nach London zu gehen. Wir möchten allerdings als Familie gehen und haben daher grundsätzliche Fragen bzgl der Kindertagesstätten in England. Wir haben uns überlegt, lieber in einer Stadt in der Nähe zu Wohnen, im Moment haben wir Reading ins Auge gefasst.

     

    Unsere Kinder sind derzeit 4,5 und 2,75 Jahre alt (geboren im Juli 2012 und März 2014) und gehen in einen Kindergarten. Die Große würde in Deutschland im September 2017 in die Vorschulgruppe kommen; im September 2018 wird sie eingeschult und in die erste Klasse der Grundschule gehen.

     

    Wir haben im Internet Informationen über das Bildungssystem in England gesammelt und haben dabei festgestellt, dass die Große dort bereits ab September 2017 die Schule besuchen muss.

     

    (1) Gilt dies in unserem Fall? Darf sie ohne Englischkenntnisse überhaupt die Schule besuchen, oder würde sie die in den Kindergarten bzw. die Vorschule kommen?

    (2) Wenn wir beispielsweise im April 2017 nach England kommen, gibt es Möglichkeiten der Betreuung im Übergangszeitraum bis zum Schulbeginn?

    (3) Fallen für den Besuch der Schule oder eine Betreuung nach der Schule (z.B. von 07:30 bis 15:00 Uhr) Kosten an?

     

    Die Kleine wird im März 2017 3 Jahre alt und würde dann ab (wieder z.B.) April 2017 in England den Kindergarten besuchen.

    (4) Ab April 2017 können Kinder in ihrem Alter für 15h pro Woche und 38 Wochen kostenfrei den Kindergarten besuchen. Gilt das auch für uns als Ausländer?

    (5) Wie hoch sind die Kosten für eine Betreuung von 07:30 bis 15:00 Uhr ungefähr? Gibt es (offizielle oder private) Stellen, wo man über die Kosten genaue Informationen bekommen kann?

     

    Vielen Dank für eure Antworten

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Wo in London würdest du arbeiten? Reading - London ist zwar 30 Minuten wenn die Züge fahren, aber dann bist du erst in Paddington, und für das meiste ist Paddington richtig weit weg, d.h. da kommt noch einiges dazu. Ist als täglicher Commute absolut nicht zu empfehlen.

     

    Die Schulfragen sind schon oft vorgekommen, probiers mal mit Forensuche. 

     

    Gratis Kindergärten gibts, aber da musst du dich bei Geburt des Kindes auf die Liste setzen. Für euch wird also private Kinderbetreuung in Frage kommen. Superteuer. Wird wahrscheinlich billiger, wenn die Mutter zu Hause bleibt, außer sie verdient sofort mehr als 20K (außerhalb von London) oder 25K (in London.) (Das ist pi mal Daumen gerechnet, andere haben vielleicht genauere Zahlen.)

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

     

    Wir haben im Internet Informationen über das Bildungssystem in England gesammelt und haben dabei festgestellt, dass die Große dort bereits ab September 2017 die Schule besuchen muss.

     

    (1) Gilt dies in unserem Fall? Darf sie ohne Englischkenntnisse überhaupt die Schule besuchen, oder würde sie die in den Kindergarten bzw. die Vorschule kommen?

    (2) Wenn wir beispielsweise im April 2017 nach England kommen, gibt es Möglichkeiten der Betreuung im Übergangszeitraum bis zum Schulbeginn?

    (3) Fallen für den Besuch der Schule oder eine Betreuung nach der Schule (z.B. von 07:30 bis 15:00 Uhr) Kosten an?

     

    Die Kleine wird im März 2017 3 Jahre alt und würde dann ab (wieder z.B.) April 2017 in England den Kindergarten besuchen.

    (4) Ab April 2017 können Kinder in ihrem Alter für 15h pro Woche und 38 Wochen kostenfrei den Kindergarten besuchen. Gilt das auch für uns als Ausländer?

    (5) Wie hoch sind die Kosten für eine Betreuung von 07:30 bis 15:00 Uhr ungefähr? Gibt es (offizielle oder private) Stellen, wo man über die Kosten genaue Informationen bekommen kann?

     

    Vielen Dank für eure Antworten

     

    1) Ja, darauf sind die Schulen hier eingestellt.

    2) So kurzfristig wahrscheinlich nur eine nanny oder au pair. 

    3) Schule ist generell von 9 bis 15:30, mit leichten individuellen Abweichungen. Es gibt (nicht an allen Schulen) breakfast clubs und after school clubs, das genaue Angebot ist von der inividuellen Schule abhängig. Viele childminder bieten auch private Betreuung vor oder nach der Schule an. 

    4) Ja, 15 hours entitlement gilt für alle, das gibt es schon viele Jahre. Was die Regierung für dieses Jahr plant, sind 30 hours free entitlement. Das heisst, das ist frei für die Eltern - allerdings nicht für die Einrichtungen, die für ihre Kosten von £5.- eine Entschädigung von unter £ 3.- bekommen. Sollten die 30 hours in Kraft treten, werden sehr viele gute Einrichtungen aus dem Angebot aussteigen. Meine Schule richtet sich schon darauf ein, dass wir eine independent school werden, wo die Eltern auch der Drei- und Vierjährigen voll zahlen. Anders können wir leider nicht überleben.

    5) Staatliche Schulen sind frei. Private Schulen liegen so zwischen £2700 - £6000 per term - also für 3.5 Monate; ich bin sicher, da gibt's auch noch teurere. Hier http://www.greatcare.co.uk/  könnt ihr mal suchen, was nannies (~ £11.- per hour, full time  ~ £500 / 600.- per week) und childminder so in etwa kosten. 

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Zu 2): die Grosse ist doch alt genug für die Reception Class, könnte also ab April 2017 direkt zur Schule gehen, denn im September käme sie dann direkt ins Year 1.

    Zu 4): Ja, das gilt für alle. Die 30 Stunden pro Woche, die es demnächst geben wird gibt es allerdings nur, wenn beide Eltern arbeiten ( und das Gesamteinkommen unter einem noch nicht definierten Höchstbetrag liegt, der vermutlich irgendwo zwischen £100k und £150k liegen wird).

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Wenn ihr nicht in direkter Nachbarschaft zum Bhf in Rdg wohnt muesst ihr auch noch reichlich inner-RDG commuting Zeit mit einrechnen. Die Stadt ist morgens komplett zu und ÖPNV staut sich dort dann auch. RDG ist IT tech centrum fuer das Thames Valley mit entsprechndem Verkehr.

    Ich bin mal ne ganze Zeit zwischen west-L und RDG commutet und habe auch in RDG gewohnt.

    Taeglich wollte ich mir das nicht antuen, ausserdem ist das auch noch richtig teuer. Und mit dem Auto nach London rein ist selbstredend keine Alternative

     

    Richtig teuer heisst konkret, ohne Tube in London:

    Season Ticket Costs

    London Terminals to Reading or Reading West

    Available Standard Class Adult Season Tickets (Travel is allowed via any permitted route.)

    With this ticket, using National Rail services you can travel to / from the following London stations: London Blackfriars [BFR], London Charing Cross [CHX], London Cannon Street [CST], City Thameslink [CTK], London Bridge [LBG], London Paddington [PAD], London Victoria [VIC], Vauxhall [VXH], London Waterloo East [WAE], London Waterloo [WAT]

    Days/Months Price Average journey price* 7 Days £106.10 £10.61 1 Month £405.90 - 3 Months £1,217.70 - 6 Months £2,435.40 - 12 Months £4,228.00 £8.80

     

    bearbeitet von oche_alaaf
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Die Heathrowgegend auf der Autobahn ist der größte Plainspottergegend, die ich kenne.
    Ich würdw dem Threadstarter raten, wenn die Jobaktion nzr 1 Jahr dauern soll, alleine zu kommen.
    Sich ein günstiges Zimmer suchen und Ryanairstammkunde zu werden und ab znd zu heimfliegen. Das ist sicher günstiger. Oder will man das ganze verdient Geld zu 100% ausgeben oder gar noch welches mitbringen?
    Und - Jobs sind hwutzutage nicht mehr sicher...

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden


    • Beiträge

      • Solange die Betroffenen es in sich hinein fressen und nicht darüber reden, kann es ja nicht therapiert werden. Es hat sich zwar schon viel verbessert, aber noch immer kann man von intelligenten und gebildeten Leuten auf die Aussage, man nutze die Dienste eine Psychotherapeuten, die Antwort bekommen: wieso, du bist doch nicht verrückt? Je krasser der Missbrauch, desto geringer ist im Übrigen die Bereitschaft, Betroffenen Glauben zu schenken.
      • Was Du getan hast, ist eine Ordnungswidrigkeit - Du hast Dich nicht ordnungsgemaess abgemeldet. Das wurde hier auch oft schon diskutiert, und ist "halb so wild". In der Frage oben aber ging es darum, was, wenn ich auf einem Passantrag bewusst falsche Angaben mache (naemlich angebe, dass ich keine zweite Staatsbuergerschaft habe, obwohl das nicht stimmt). Das ist eine Straftat, und da wird auch im Passantrag ganz klar drauf hingewiesen. Im Wortlaut steht vor Deiner Unterschrift im Antragsformular: "Die vorstehenden Angaben, insbesondere zu meiner Identität und Staatsangehörigkeit(en), entsprechen der Wahrheit. Mir ist bekannt, dass ich mich durch wissentlich falsche Angaben strafbar mache." Ob und wie das geahndet wird, weiss ich nicht - ob man das tun/riskieren will, bleibt jedem selbst ueberlassen.
      • Ich hatte einmal einen neuen Pass gebraucht und habe dies in Deutschland bei einer Heimreise erledigt.  Meldeadresse in Deutschland existierte, sowie auch die Wohnung und angemeldeter in Deutschland belassener und nicht abgemeldeter PKW, mit regelmaessig erneuertem TUeV.  Eltern leerten Postfach und hatten Schluessel.   Bei diesen Heimreisen wurden auch diverse Arzt Termine wahrgenommen, und da ich privat versichert war, ging das alles.   Ob dieses Vorgehen erlaubt oder unerlaubt war weis ich nicht.  Die Behoerden fragten mich nie.   Straftat kann ich mir hier nicht vorstellen, eher eine Ordnungswiedrigkeit. Eine Straftat kann ich mir in diesem Zusammenhang nur vorstellen, wenn jemand einen  Deutschen Pass haben will, aber selbst nicht Deutscher im Sinne des Grundgesetzes sei, und die Behoerden bewusst hinters Licht fuehrt.
      • Wie bei jeder anderen Ordnungswidrigkeit oder Straftat: erstmal gar nicht. Wenn es dann aber im Nachhinein rauskommt, kann es halt teuer werden.
        Ausserdem beurkundet man ja auch bei einem Passantrag, dass alle Angaben der Wahrheit entsprechen und dass man sich dessen bewusst ist, dass man sich durch Falschangaben strafbar macht. Bei der Bantragung durch die Botschaft in London wird man auch explizit gefragt, ob man die britische Staatsbuergerschaft besitzt. Ob man da dann luegen will, ist einem dann natuerlich selbst ueberlassen. Daher: aktiv melden muss man es zwar nicht, aber wenn man spaeter danach gefragt wird (wie z.B. bei der Beantragung eines neuen Passes), waere Ehrlichkeit anzuraten.
      • Danke für all die Antworten bisher. Okay, es ist gut zu wissen, dass man das nicht proaktiv melden muss.
        Ihr habt es hier auch schon ein wenig angesprochen, die Frage ist ja dann auch, wie deutsche Behörden vom 2. Pass überhaupt erfahren?
        Klar, innerhalb der EU ist es mehr oder weniger egal, da Deutschland einen 2. Pass erlaubt. Aber wenn man jetzt z.B. den US Amerikanischen oder sonst noch einen bekommt, wie erfahren es dann die deutschen Behörden?
    • Themen

    • Neueste Statusaktualisierungen

      • Patros  »  Zicki2

        HALLO ZICKI
         
        WOLLTE MICH MAL ERKUNDIGEN OB IHR GETRAUT HABT DAS LINKE DEUTSCHLAND ZU VERLASSEN UND EURE RESTSCHULD IN ENGLAND SCHNELL BZW SEHR SCHNELL SOGAR ZU ERLEDIGEN .... ??? ICH WÜRDE MICH FREUEN WENN ICH WAS POSITIVES VON EUCH LESEN KÖNNTE .
         
        ICH LESE AKTUELL DIE POSTS AUS DER VERGANGENHEIT EIN WENIG DURCH DESWEGEN SONST KEIN ANDERER GRUND VORHANDEN .
         
        LG,
        PATROS
        · 0 Antworten
      • Olesen_Tuition

        Deutschunterricht für Kinder von Muttersprachlern mit einem erfahrenen, in Oxford ausgebildetem Deutschlehrer mit 19 Jahren Unterrichtserfahrung.
        https://www.olesentuition.co.uk/private-german-lessons-london

        · 0 Antworten
      • IrisMC

        Wohnung gefunden :-)
        · 5 Antworten
      • Olesen_Tuition

        Intensive German Courses in London with an Oxford-educated native German tutor. 19 years of teaching experience. Small classes of up to 5 students. Evening and weekend courses. 

        · 0 Antworten
      • katjapedro

        Herzlichen Glueckwunsch Berliner 
        · 0 Antworten
    • Heutige Geburtstage

      1. Agnieszka
        Agnieszka
        (41 Jahre alt)
      2. felipee
        felipee
        (32 Jahre alt)
      3. GeorgB
        GeorgB
        (36 Jahre alt)
      4. Jul4ik
        Jul4ik
        (27 Jahre alt)
      5. KatharinaErnst
        KatharinaErnst
        (28 Jahre alt)
    ×