Jump to content
reichp

Umfrage: warum verlaesst Ihr die Insel?

    Ich verlasse die Insel aus den folgenden Gruenden..  

    61 Stimmen

    1. 1. Ich verlasse die Insel aus den folgenden Gruenden..

      • Brexit: die Atmosphere ist nicht mehr dieselbe
        8
      • Brexit: es gibt weniger Jobs/ich erwarte das
        4
      • Immobilienpreise
        4
      • Familiengruende
        3
      • aus berueflichen Gruenden (Zwergwidder anderswo sind dicker/interessanter zu forschen)
        1
      • etwas andere..
        2
      • Ich bleibe hier
        48
    2. 2. Ich bleibe hier und..

      • beantrage Permanent Resident Card (sobald ich kann)
        12
      • werde mich einbuergern lassen (GB, sobald ich kann)
        14
      • unternehme voerst nichts
        30
      • Ich verlasse die Insel
        8


    Empfohlene Beiträge

    Hallo,

    Da es vielleicht ein Bisschen mehr Mitglieder die Insel verlassen, waere es interessant zu wissen aus welchen Gruenden, etwa ob es ganz zufaellig etwas mit dem Brexit zu tun hat. Meine Fragen in der Umfrage sind eher simpel und unrepresentativ, eine Diskussion waere wuenschenswert und das Ganze soellte hoeffentlich fuer Soziologen von Nutzen sein, die darueber vielleicht ein paar Berichte/Dissertationen spaeter schreiben, mit Informationen eher aus eventuellen Interviews mit Leuten die hier etwas geschrieben haben und natuerlich nicht aus dieser mickrigen Umfrage.

    Upd: fixed.

    Gruesse,

    Pavel.

    bearbeitet von reichp
    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich konnte gerade nicht mit stimmen,das letzte Kaestchen angekreuzt :  unternehme voerst nichts.Dann bekomme ich die Nachricht,etwas ist schiefgelaufen,ich muesste eine Antwort geben.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Da ich selbst "betroffen" bin, kann ich sagen, dass die Gruende vermutlich so vielfaeltig sind wie die Personen selbst. Ich glaube nicht, dass man das so einfach wie hier zusammenfassen kann. Es koennte auch sein, dass im Zuge von Brexit die Abgaenge hier bei DiL und generell einfach mehr im Fokus stehen, aber im Prinzip sich gar nicht viel im Vergleich zu frueher geaendert hat. Die offizielle Statistik besagt ja, dass auch im Jahre 2016 eine recht grosse net migration in Richtung UK stattgefunden hat. Interessanter waere vielleicht zu wissen, ob sich etwas bei der Zusammensetzung der Leute geaendert hat, die weiterhin kommen bzw. die gehen.

    • Upvote 2
    • Downvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich konnte gerade nicht mit stimmen,das letzte Kaestchen angekreuzt :  unternehme voerst nichts.Dann bekomme ich die Nachricht,etwas ist schiefgelaufen,ich muesste eine Antwort geben.

    OK nun geht das

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Eine große Net-Migration ja, allerdings ist die Zahl der Westeuropäer leicht rückläufig.

    Polnische Gelassenheit scheint sich weniger beeindrucken zu lassen. Vielleicht verfallen Deutsche tendenziell leichter in Panik oder sorgen lieber vor? ;) Ist Brexitversicherung eine Marktlücke?

    Ich erinnere mich allerdings dass es im Forum - gefühlt jedenfalls - viel mehr Rückkehrer gab, als ich hier anno 2012 angefangen hab.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich bleibe da und bin gerade dabei mich einburgern zu lassen. Ich warte nur auf Antwort vom Home Office. 

     

    Fuer mich persoenlich hat der Brexit nur dazu gefuhrt, dass ich das mit der Staatsburgerschaft nun doch endlich in Angriff genommen habe. Das will ich schon seit Jahren aber es kostet eben eine Stange Geld und ist aufwendig. Das es mit drohendem Brexit nicht einfacher oder billiger werden duerfte hab ich es nun gemacht. Ich kann mir auch nach wie vor nicht vorstellen wieder nach Deutschland zuruck zu kehren. Ich habe keinen Bezug zu diesem Land ausser dass ich dort zufaellig geboren wurde.

    • Upvote 8

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Eine große Net-Migration ja, allerdings ist die Zahl der Westeuropäer leicht rückläufig.

    Polnische Gelassenheit scheint sich weniger beeindrucken zu lassen. Vielleicht verfallen Deutsche tendenziell leichter in Panik oder sorgen lieber vor? ;) Ist Brexitversicherung eine Marktlücke?

     

    Wobei auch unsere polnischen Kollegen mittlerweile von glaube ich Rumaenen/Bulgaren ueberholt wurden, was die groesste Gruppe an EU-Migranten angeht. Da es zwischen West- und Osteuropa doch noch ein soziales Gefaelle gibt, ist es eigentlich verstaendlich, dass UK fuer Osteuropaer vielleicht etwas attraktiver erscheint als fuer Westeuropaer.

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Da es zwischen West- und Osteuropa doch noch ein soziales Gefaelle gibt, ist es eigentlich verstaendlich, dass UK fuer Osteuropaer vielleicht etwas attraktiver erscheint als fuer Westeuropaer.

     

    Das schon. Aber auch Osteuropaern steht ja die gesamte EU zur Verfuegung - der Vorteil ist lediglich die Allerweltssprache Englisch und der (noch) leicht zugaengliche Arbeitsmarkt.

     

    Was mir an Deutschland allerdings ganz gewaltig auf den Wecker geht ist der allgegenwaertige Rassismus, Luegenpresse, Post-Faktisches Zeitalter, Burkaverbot, oeffentliche Empoerung der besorgten Buerger. UK verlassen hiesse vom Regen in die Traufe, der Kulturschock waer mir zu gross.

     

    • Upvote 3
    • Downvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich bleibe hier, mit PR und Staatsbuergerschaft. Ich habe nicht vor nach Deutschland zurueckzukehren, und harre vorerst der Dinge die da kommen werden. Falls es hart auf hart kommt, wandern wir nach Schottland aus.

    bearbeitet von Mareike79
    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich bleibe auch hier, bin seit fast 27 Jahren hier, bin gerade auf jobsuche da ich im Januar redundancy bekomme, der job market boomt in London immer noch, ich mache mir auch keinen stress mit PR oder so, mal sehen was kommt

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich werde mich jetzt bei dieser Umfrage fuer "Ich verlasse die Insel aus den folgenden Gruenden... [x] Ich bleibe hier" und "Ich bleibe hier und... [x] Ich verlasse die Insel" entscheiden. Introduce a little anarchy. Upset the established order, and everything becomes chaos. I'm an agent of chaos... :icon_mrgreen:

    • Upvote 7

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Ich bleib auch hier, werde die PR wohl nächstes Jahr in Angriff nehmen. Allerdings ist mir die Staatsbürgerschaft zu teuer.
    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ja da fehlt die option, bleibe hier bin schon eingebuergert ;-)

     

    Ich warte erst mal ab, wie das so weitergeht. Mein Freund ist schon dabei besser Deutsch zu lernen fuer den Fall der Faelle.

     

    Allerdings denke ich mal, dass ich in meinem Alter keine Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt haette. Also mal sehen.

     

    Abwarten und Tee trinken;

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Wir bleiben hier, weil das unser zuhause ist. Wenn auch im allgemeinen Umfeld und in den Medien eine Stimmung abgebildet wird, die sehr enttäuschend und entmutigend ist, hatte ich gleichzeitig in den letzten Wochen im privaten Bereich so viele positive Gespräche und Erlebnisse mit einzelnen Menschen, dass ich wieder anfange, mich hier wohl zu fühlen. 

    • Upvote 7

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Wir bleiben auch, es sei denn, der Job meines Mannes verfrachtet uns woanders hin (bei meinem Job eher unwahrscheinlich).

    Die britische Staatsbürgerschaft wollte ich auch nicht annehmen, denke nun aber doch gelegentlich darüber nach, damit ich dann hier auch wählen kann. Nach 18 Jahren vielleicht auch keine schlechte Entscheidung. Nur das nötige Kleingeld muss ich finden, nachdem ich dann den Hintern für das PR Malarky hochbekommen habe. bearbeitet von kenniblue
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Ich bleibe hier und habe die britische Staatsbürgerschaft (fehlt übrigens als Option). Für alle Fälle. So einfach könnte ich auch gar nicht "zurück" (sofern man nach 20 Jahren überhaupt noch von zurück sprechen kann), weil ich mir hier eine Karriere aufgebaut habe, die ich nicht so einfach nach D übertragen könnte. Ich kenne außer meiner Familie auch niemanden dort und habe vom deutschen Alltag wenig bis keine Ahnung.

    Hier in Schottland ist im Moment noch ziemlich alles business as usual. Aber dass etwas im Busch ist, merkt man schon. Die Zustimmung für eine schottische Unabhängigkeit und damit Verbleib in der EU war noch nie so niedrig wie jetzt, und in den Medien wird genauso gegen die EU geätzt wie im Süden. Erstaunlicherweise macht sich auch kaum jemand einen Kopf darum, dass die wirtschaftlichen Auswirkungen hier mit am deutlichsten zu spüren sein werden.

    Ich werde mich hier irgendwie durchschlagen, solange es geht.
    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Zuhause hab ich nach 24 Jahren in Dland auch keines mehr, ebenfalls keine grossartigen Freundschaften oder ausser meiner Schwester, der Suse, und ihrer Familie gross Verwandschaft. Ich möchte auch nicht wirklich nach Mainz zurück - überhaupt nicht. Allerdings kann ich mir einen nochmal-Neuanfang in einem fremdgewordenen Land weg von allenm Vertrauten dann auch nicht vorstellen. Ich hoffe also, dass es dazu nicht kommt und wenn doch, dann gilt halt Nase zu und durch..
    • Upvote 4

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden


    • Beiträge

      • Wir suchen Grafik designer auf Freelance Basis. byGraziela relauncht die Kult-Designs von Graziela Preiser, die in den 70er Jahren in Deutschland sehr beliebt waren. Wir sind eine Marke und haben einen umfangreichen eigenen Online-Shop. Unsere Kollektion besteht aus Stoffen, Kinderprodukten wie Bettwäsche, Nachtwäsche, Geschirr etc. Mehr Info unter www.byGraziela.com. Unsere Anforderungen: deutscher Muttersprachler sehr gute Illustrator, Photoshop und InDesign Kenntnisse wünschenswert ist ein abgeschlossenes Grafik Design Studium oder sonst auch gerne noch im Studium Wir erwarten ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Kreativität und Freude am selbständigen Arbeiten Die Aufgaben wären: Grafiken für Gewinnspiele erstellen Flyer und Marketing Material designen Produkte mit entwerfen und das Artwork erstellen Ideen überlegen und Vorlagen für Printables designen (zB. Kindergeburtstagsgrafiken zum gratis Download von unserem Blog) Unser Angebot: Wir bieten dir ein inspirierendes Umfeld, in dem Du als gleichwertiges Mitglied aufgenommen wirst. Wir sind ein kleines Team und sind daher offen für Deine Ideen und bieten Dir die Möglichkeit, Aufgaben eigenständig zu verantworten. Der Arbeitsplatz ist in West Norwood. Wir suchen jemanden auf Freelance-Basis, Arbeitsaufwand auf Projektbasis. £12 / Stunde Bei Interesse bitte vollständige Bewerbung mit Lebenslauf und Coverletter auf deutsch an nina@bygraziela.com!
      • Gibt keins. Du machst es und schaffst es.
      • Ich meine das multikulturelle Zusammenleben. Zucht und Ordnung-Einstellung herrscht in Canada nicht vor. Suedlich der Grenze wird dieser Tage gerne so geredet, wenn man den Worten des Clowns Glauben schenkt.
      • Ich verstehe es echt nicht, obwohl ich mir tausende von Foren durchgelesen habe.   Welches von den oben genannten muss man sich als erstes besorgen?   Bei der Wohnung und bei dem Job braucht man einen Bank Account, aber für den Bank Account wiederum braucht man entweder Job oder Wohnung im UK. Wie soll denn das gehen? Ich habe das Prinzip irgendwie nicht verstanden.   Gesendet von meinem PRA-LX1 mit Tapatalk    
    • Themen

    • Neueste Statusaktualisierungen

      • RayJo

        amazing, Tooley Str./London Bridge mittlerweile (fast) ohne Baustelle mehr. 
        · 0 Antworten
      • antizykliker  »  stonki

        hi, hab mir grad die Bilder Eurer 10-Jahres-Feier angeschaut ;-) Macht weiter so! Danke für diese hilfreiche 'Institution'...
        Diese Jahr also die 15-Jahr-Feier? Schönen Sonntag noch, Andi
        · 0 Antworten
      • Patros  »  Zicki2

        HALLO ZICKI
         
        WOLLTE MICH MAL ERKUNDIGEN OB IHR GETRAUT HABT DAS LINKE DEUTSCHLAND ZU VERLASSEN UND EURE RESTSCHULD IN ENGLAND SCHNELL BZW SEHR SCHNELL SOGAR ZU ERLEDIGEN .... ??? ICH WÜRDE MICH FREUEN WENN ICH WAS POSITIVES VON EUCH LESEN KÖNNTE .
         
        ICH LESE AKTUELL DIE POSTS AUS DER VERGANGENHEIT EIN WENIG DURCH DESWEGEN SONST KEIN ANDERER GRUND VORHANDEN .
         
        LG,
        PATROS
        · 0 Antworten
      • Olesen_Tuition

        Deutschunterricht für Kinder von Muttersprachlern mit einem erfahrenen, in Oxford ausgebildetem Deutschlehrer mit 19 Jahren Unterrichtserfahrung.
        https://www.olesentuition.co.uk/private-german-lessons-london

        · 0 Antworten
      • IrisMC

        Wohnung gefunden :-)
        · 5 Antworten
    • Heutige Geburtstage

      1. Ann-Kristin
        Ann-Kristin
        (29 Jahre alt)
      2. ClaudiaN
        ClaudiaN
        (50 Jahre alt)
      3. Ikarus79
        Ikarus79
        (39 Jahre alt)
      4. Mitch Mackes
        Mitch Mackes
        (33 Jahre alt)
    ×