Jump to content
Idefix

Brexit. Wie geht´s weiter?

Recommended Posts

26 minutes ago, Jensemann said:

Meine Wette wäre, dass zahlreiche Banken recht bald ihre Kundenliste durchgehen werden, z. B. die DKB. Das Retailkundengeschäft ist ohnehin Margenschwach, dafür dann eine recht teure regulatorische Zweigstelle plus der Kapitalvorschriften in UK zu unterhalten wäre blanker Wahnsinn, wenn das Geld in anderen Märkten besser genutzt werden kann, zumal viele dieser Kunden, solche Konten ohnehin nur als Zweitkonto nutzen. Die britischen Banken bzw. Fintechs haben es da etwas einfacher, weil die innerhalb der EU eine große Auswahl an recht günstigen Standorten finden können und der Markt halt ungleich größer ist. Revolut hat Brexitbedingt z. B. die Revolut Payments UAB in Litauen gegründet.

Ich dachte, die DKB bietet ihren Kunden lediglich ein deutsche Konto an. Ich mein, wieso bräuchte ich als UK Resident ein UK DKB Konto als Zweitkonto? Da gehts doch nur darum, in D weiterhin ein €-Konto zu haben, ohne Gebühren zu zahlen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zugegebenermassen ist mein use case fuer N26 auch nicht repräsentativ. (Ich benutze die Karte als Testkarte in meinem Fintech-Job, da sie im Gegensatz zu anderen Prepaid-Karten gewisse Bedingungen erfuellt.) Im richtigen Leben benutze ich auch Revolut.

Verstehen tue ich's ja (N26 operieren hier aus einem WeWork in Spitalfields und haben wahrscheinlich mehr Kaffeetassen als Kontoinhaber), aber krass ist es schon, wenn man als Kunde so einfach gedumpt wird...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 29 Minuten schrieb Nezahualpilli:

Zugegebenermassen ist mein use case fuer N26 auch nicht repräsentativ. (Ich benutze die Karte als Testkarte in meinem Fintech-Job, da sie im Gegensatz zu anderen Prepaid-Karten gewisse Bedingungen erfuellt.) Im richtigen Leben benutze ich auch Revolut.

Verstehen tue ich's ja (N26 operieren hier aus einem WeWork in Spitalfields und haben wahrscheinlich mehr Kaffeetassen als Kontoinhaber), aber krass ist es schon, wenn man als Kunde so einfach gedumpt wird...

Bxt hat dich gedumped. Sag einfach Danke dafür an BJ and the Gang. 

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Javid rausgedrängt. Kann nur heißen Boris will an die Geldtöpfe in der Treasury . . .

Edited by Idefix
  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb Idefix:

Javid rausgedrängt. Kann nur heißen Boris will an die Geldtöpfe in der Treasury . . .

Der hat geschmissen. Kein wunder.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 12.2.2020 um 15:45 schrieb Mofolo:

ch dachte, die DKB bietet ihren Kunden lediglich ein deutsche Konto an. Ich mein, wieso bräuchte ich als UK Resident ein UK DKB Konto als Zweitkonto? Da gehts doch nur darum, in D weiterhin ein €-Konto zu haben, ohne Gebühren zu zahlen.

Allerdings - fuer Banken in Deutschland ist es komplett irrelevant ob ihre Kunden in einem EU Land oder nicht-EU Land wohnen.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, essexman said:

Allerdings - fuer Banken in Deutschland ist es komplett irrelevant ob ihre Kunden in einem EU Land oder nicht-EU Land wohnen.

Abgesehen von Stress mit Steuer-IDs, ja. Jedenfalls mit kanadischen Wohnsitz und deutschem Coba-Konto.

Share this post


Link to post
Share on other sites
14 hours ago, essexman said:

Allerdings - fuer Banken in Deutschland ist es komplett irrelevant ob ihre Kunden in einem EU Land oder nicht-EU Land wohnen.

Im Moment noch. Die Regelungen werden sich aber aendern, besonders jetzt, wo Cummings die Kontrolle darueber bekommen hat.

Dieses Problem existiert schon seit einigen Jahren fuer US Buerger, die Problem haben, hier Konten zu erhalten und bestimmte Finanzdienstleistungen in Anspruch zu nehmen.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb Idefix:

Javid rausgedrängt. Kann nur heißen Boris will an die Geldtöpfe in der Treasury . . .

Yep, genau das. Warte gespannt auf die grossen Gesten die dann jetzt mit der vollen (debt) Hand ausgeteilt werden, ein paar publikumswirksame Almosen nach Nordengland, ein bisschen NHS Geplaetscher, damit wir alle sehen wie ernst es BJ mit seinen Versprechungen doch nun ist. Not. Ausbaden darf das dann die Generation danach. 

Dass Sajid geht war mir klar, die clashes mit Cummings sind in den letzten Wochen kaum mehr uebergepinselt worden. 

Den Aufstieg der Sue-Ellen Cassiana B. finde ich fast erschreckender. Gerne nimmt man in der Jugend 2 Jahre Erasmus in Frankreich mit, nur um diese Chance dann britischen Studenten nach ihr eiskalt wegzunehmen. 

Ich hatte gedacht, dass die Macht der ERG mit der enormen Wahlmehrheit etwas nachlaesst, aber das Gegenteil ist der Fall - ERG members in allen wichtigen Regierungspositionen. 

I'm outta here.

Edited by Tinkerbella
  • Upvote 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Tinkerbella:

Yep, genau das. Warte gespannt auf die grossen Gesten die dann jetzt mit der vollen (debt) Hand ausgeteilt werden, ein paar publikumswirksame Almosen nach Nordengland, ein bisschen NHS Geplaetscher, damit wir alle sehen wie ernst es BJ mit seinen Versprechungen doch nun ist. Not. Ausbaden darf das dann die Generation danach. 

Dass Sajid geht war mir klar, die clashes mit Cummings sind in den letzten Wochen kaum mehr uebergepinselt worden. 

Den Aufstieg der Sue-Ellen Cassiana B. finde ich fast erschreckender. Gerne nimmt man in der Jugend 2 Jahre Erasmus in Frankreich mit, nur um diese Chance dann britischen Studenten nach ihr eiskalt wegzunehmen. 

Ich hatte gedacht, dass die Macht der ERG mit der enormen Wahlmehrheit etwas nachlaesst, aber das Gegenteil ist der Fall - ERG members in allen wichtigen Regierungspositionen. 

I'm otta here.

 

Braverman und Erasmus, I know.

Edited by katjapedro
hinzufuegung
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
34 minutes ago, Yvonne Brom said:

Ich fand es ueberraschend, das Cruella so hochqualifiziert ist, so wie die ihre Ignoranz die letzten Jahre zur Schau gestellt hat.

Quotifiziert dürfte es eher treffen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
6 hours ago, Tinkerbella said:

Ausbaden darf das dann die Generation danach.

Grad auf Wikipedia gelesen, dass die BoE government owned ist und ein Drittel der Schulden besitzt? Die Regierung somit Zinsen an sich selbst zahlt? Rishi freut sich schon! Die Wohltätigkeiten werden nicht so sehr auf Kosten den nächsten Generation verteilt, sondern der Glaubwürdigkeit der Notenbanken und des Währungssystems. Aber wenn's alle so machen, warum sollte UK die Ausnahme sein?

Share this post


Link to post
Share on other sites
4 hours ago, Yvonne Brom said:

Ich fand es ueberraschend, das Cruella so hochqualifiziert ist, so wie die ihre Ignoranz die letzten Jahre zur Schau gestellt hat.

Weil sie im Gegensatz zu ihrem Namen überhauptnicht brave ist, sondern eine karrieregeile Cummings/BJ Gefolgsfrau, die ihre Erstgeborenen für eine Beförderung verscherbeln würde, oder jedes ihrer sogenannten Prinzipien verraten, whichever comes first.

Der neue Finanzminister ist ein solches Greenhorn, es lohnt sich nicht mal den Namen zu lernen. Der ist bestenfalls eine glove puppet für No 10. 

Es tut mir leid für alle, die im UK noch an ihrer Zukunft bauen. Ich bin froh, dass ich den Abflug geschafft habe, bevor all diese Machenschaften, das Land ganz furchtbar in den Arsch treten, denn das werden sie.

  • Upvote 7

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist ein Sytem multipler Tiefdruckzonen, das über Europa und die Welt zieht. Ein Zentrum über den britischen Inseln, eine Windhose in Erfurt, Saurons Auge in den Fenstern des Kanzleramts und auf dem EZB-Turm. Zeit, den Dachstuhl zu sanieren.

Edited by Kreuzberger

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb Kreuzberger:

Das ist ein Sytem multipler Tiefdruckzonen, das über Europa und die Welt zieht. Ein Zentrum über den britischen Inseln, eine Windhose in Erfurt, Saurons Auge in den Fenstern des Kanzleramts und auf dem EZB-Turm. Zeit, den Dachstuhl zu sanieren.

Ganz schlimm sind die fliegenden Fische aus England. Folgerichtig das mit französischen Weichkäse gekontert wird. Ich warte noch auf die dänische Schinkenkeule. Und dann ist da noch so ein Virus...

Edited by berliner

Share this post


Link to post
Share on other sites
5 hours ago, berliner said:

Und dann ist da noch so ein Virus...

Mit den EU-Milliarden für den NHS stampft Boris Krankenhäuser aus dem Boden, dass die Chinesen gelb werden vor Neid...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 30.1.2020 um 17:06 schrieb katjapedro:

Carer werden immer haenderingend gebraucht. Mach Dir keine sorgen, mach, wie Che sagt und wer ist '' BJ''?

Keine ahnung, wer war das nochmal? der ''charismatische''  'struwelpeter''?

Früher gab es Leierkastenmaenner, an die erinnert mich dieses Dream Team: Cunnings dreht die Musik und hat ein blondes Äffchen neben dem Bettelteller sitzen.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich möchte Ende nächstes Jahr nach England ziehen. Bräuchte ich sowas wie die TOEFL, TOEIC oder IELTS um dort arbeiten zu können? Hat da jemand Erfahrungen mit? Oder sollte ich noch bis nächstes Jahr warten, wegen all den Brexit Regulierungen? :)

Edited by The Minimalist
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, The Minimalist said:

Ich möchte Ende nächstes Jahr nach England ziehen. Bräuchte ich sowas wie die TOEFL, TOEIC oder IELTS um dort arbeiten zu können? Hat da jemand Erfahrungen mit? Oder sollte ich noch bis nächstes Jahr warten, wegen all den Brexit Regulierungen? :)

Heute heisst das SELT aber bis dahin wird's wahrscheinlich was neues geben. Die neuen Gesetze and Regularien sind noch nicht mal im Entwurf erhaeltlich also kann man nur spekulieren. Eins ist sicher: einfach eintreffen und hierbleiben wird es nicht mehr geben. Wenn Du wirklich Bock hast hierher zu kommen empfehle ich Dir Du kommst so bald wie moeglich rueber noch dieses Jahr dann kannste noch von der Transition Phase profitieren und den Settled Status beantragen. Link: https://www.gov.uk/settled-status-eu-citizens-families/what-settled-and-presettled-status-means

SELT = Secure English Language Testing (eingefuehrt nach einigen Betruegereien) - bis jetzt braucht man Englisch nicht nachweisen abgesehen von Visa/ILR (non-EU) und Einbuergerung.

Edited by KlausPW

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dieser Dominic Cummings hat ja neben seinem Brexitstrippenziehen noch eine weitere Aufgabe:

Die Reform des Civil Service.

Und das finde ich nicht uninteressant. Mit der Anpassung an das Internet sind die Briten deutlich weiter als die Internetschlaefer in der alten Heimat. Direct.gov.uk ist eine super gute Webseite, Steuernzahlen geht fuer mich schon seit Jahren nur uebers Internet, nicht weil ich das halt so mache, sondern weil es nicht mehr anders geht.

Beamten, die sich wirklich auskennen, und nicht welche, die alle paar Jahre ihren Job wechseln und neu angelernt werden muessen.

So richtig viel weiss ich aber noch nicht ueber die Reformbestrebungen

Das Denken "outside the box" hat hier etwas Vielversprechendes, UK koennte hier Vorreiter fuer andere werden.

 

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, CvC said:

 Mit der Anpassung an das Internet sind die Briten deutlich weiter als die Internetschlaefer in der alten Heimat.

 

Wundert mich nicht. Deutschland ist ja schon mit Contactless überfordert...vom Rest ganz zu schweigen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also lieber CvC, so gutartig sehe ich das nicht. Ich schließe mich der gängigen Meinung an, dass da in Number 10 überwiegend die Wrecker am Werke sind, und die überhaupt am meisten am Ausbau ihrer Machtbasis interessiert sind. Und ist ja schön dass man als Steuerzahler eine gut funktionierende Benutzeroberfläche vorfindet. Wie ich schon woanders sagte, kann ich mir gut vorstellen dass UK flexibler, schneller und innovativer handeln könnte in Zukunft, als im bisweilen überregulierten D-Land oder im kompromiss-belasteten schwerfälligen EU System. Aber ob das zu einer besseren und gerechteren Welt führt, da hab´ ich meine großen Fragezeichen.

  • Like 1
  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
4 minutes ago, Hydeschnucke said:

Wundert mich nicht. Deutschland ist ja schon mit Contactless überfordert...vom Rest ganz zu schweigen...

also ich zahle inzwischen fast überall auf dem Kontinent fast ausschließlich nur noch mit der Apple Watch. 🙂

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein gerechteres UK ist aber auch das Ziel der gegenwaertig nach links rutschenden Tories. Ausbau der Machtbasis stimmt auch. Dazu gehoert viel Verstaatlichung und hoehere Steuern. Die erste Eisenbahnlinie ist bereits verstaatlicht.

Und die sich erhoehende Staatsquote braucht ein kompetenteres Beamtentum. Das ist gedanklich stimmig. Obwohl es mich intuitiv anwidert muss ich an den Tories zumindest ein paar gute Haare lassen.

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Posts

    • Now you can complete theses type of courses online from College of Contract management
    • Our mission. Als weltweit führendes Online-Jobportal* ist unsere Mission “We help people get jobs". Und genau daran arbeiten wir jeden Tag - im Team. The team. Wir unterstützen unser Vertriebsteam vom ersten Tag an durch Trainingsmethoden, die bereits den Dale-Carnegie-Leadership-Preis gewonnen haben. Damit einher gehen entsprechend großes Entwicklungspotential und individuell gestaltbare Karrierechancen für unsere Mitarbeiter in allen Bereichen.    Der folgende Grundgehaltsbereich reicht vom niedrigsten bis zum höchsten Indeed-Gehalt für diese Stelle. Die tatsächlichen Gehälter variieren und können aufgrund verschiedener Faktoren, unter anderem Standort, Berufserfahrung und Performance, ober- oder unterhalb des genannten Bereichs liegen. Der aufgeführte Bereich macht lediglich einen Teil der Gesamtvergütung von Arbeitnehmern bei Indeed aus. Weitere Leistungen können z. B. vierteljährliche Bonuszahlungen, Zahlungen im Rahmen des Long Term Incentive Plan, eine offene Regelung für bezahlten Urlaub und viele standortabhängige Vorteile umfassen.  Dublin Gehaltsspanne: 30,000 - 50,000 EUR pro Jahr Your job. Als Mitarbeiter im Vertrieb (m/w/d) für Neukunden B2B bist Du verantwortlich für die Kundengewinnung von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) in der DACH Region.  Wir suchen Verstärkung für unseren STANDORT in DUBLIN, IRLAND. Der Dienstsitz ist in Dublin. Arbeitssprache ist Deutsch, Unternehmenssprache Englisch. Bitte mit Lebenslauf auf Englisch bewerben. Your focus. Identifikation und Ansprache von Entscheidungsträgern Der Aufbau und die Pflege von langfristigen Kundenbeziehungen zu Entscheidungsträgern Monatliche Kundenmeetings zur Besprechung der Kampagnen - telefonisch oder per Videokonferenz Ermittlung von Cross- und Up-Selling-Potenzialen bei Bestandskunden Enge Zusammenarbeit und kontinuierlicher Austausch zwischen Sales und Client Services About you. Bachelor oder Master oder einen vergleichbaren Hochschul- oder Universitätsabschluss in einem wirtschaftlichen Bereich Erste Vertriebs- oder Verkaufserfahrung in einem Praktikum oder Werkstudententätigkeit o.ä., z.B. im Vertriebsinnendienst, als Inside Sales Agent, Telesales Agent im B2B Vertrieb, Verkäufer, Kaufmann/Kauffrau, Account Executive, Account Manager oder Sales Representative (m/w/d) Sehr gute Deutsch- und grundlegende Englischkenntnisse Schnelle Auffassungsgabe Vertriebsaffinität und Hunter Mentalität Von Vorteil sind Kenntnisse über Google AdWords, Jobbörsen, Jobportalen, Stellenbörsen, Suchmaschinenmarketing, Recruiting oder in der Personaldienstleistung, aber kein Muss  *1 bezogen auf Total Visits weltweit, Quelle: comScore   Indeed provides a variety of benefits that help us focus on our mission of helping people get jobs.   View our bounty of perks: http://indeedhi.re/IndeedBenefits     View Indeed's Applicant Privacy Terms: https://www.indeed.com/legal/applicant-privacy
    • Gibt im Prinzip auch genug rainingsvideos auf YouTube bzw. entsprechende Apps. Für allg. Fitneß gibt's für umme die recht gute App 100% Army Fit. Kommt halt auch mmer drauf an, welches Ziel Du hat. Abnehmen? Muskelaufbau? Fitneß? Bestimmte Figurmerkmale betonen? m.E. ist ein Personal Trainer in vielen Fällen herausgeworfenes Geld undbringt eigentlich nur etwas, wenn man sonst zu faul ist, oder, um die letzten paar Prozent an Leistungssteigerung aus einem herauszuholen.
    • Das ist die Idee des jahres! Danke, waer ich nicht drauf gekommen! big hug!
    • Sie sind alle in ihrem Bereich einzigartig: - Trump hat als erster einen eigenständigen Infokanal zum Wähler via Twitter gegen die Mainstreammedien aufgebaut. Und er hat Recht: erschösse er einen Passanten vor seinem Office, passierte nichts. - Thunberg ist die erste Aktivistin, die sich gewerblich vermarktet; ein Schulabschluss ist nicht mehr erforderlich. - Die Grünen haben die geniale Volte geschafft, vom unbedingten Förderer fossiler Energien zu deren Gegner zu werden. Als sie Atomkraft nein danke propagierten, gab es sonst nur Öl und Gas. Der politische Gegner antwortete auf diese Naivität ja auch mit dem Sticker "Atomkraft nein danke - mein Strom kommt aus der Steckdose" Und heute hammse von nichts gewusst... PS: Wisst Ihr, warum Grüne überdurchschnittlich viele Nachkommen haben? Jute statt Plastik.  
  • Topics

  • Recent Status Updates

  • Today's Birthdays

    1. Black-Sheep
      Black-Sheep
      (53 years old)
    2. PaulStoeckl
      PaulStoeckl
      (29 years old)
×
×
  • Create New...