Jump to content
Idefix

Brexit. Wie geht´s weiter?

Recommended Posts

 

Glaubst Du wirklich, daß jemand in mittlerem Alter, der vielleicht in 20 Jahren einen Rentenanspruch in Detuschland haben wird, von dem Geld, daß er damals mal eingezahlt hat, noch was sehen wird? Staatliche Renter wird sich Richtung Sozialhilfe bewegen, das ist demographisch nicht anders absehbar.


Deutsche-muessen-sich-auf-Rente-mit-73-einstellen

Nach solchen Studien kann man froh sein, überhaupt irgendeine Rente zu kriegen. Ich hab auch schon was von Eintrittsalter 75 gelesen, obwohl man ab 50 zu alt zum Jobfinden ist. Da kriegen selbst Leute, die bis 65 als Besserverdiener eingezahlt haben, am Ende Sozialhilfe heraus. Alles lang bekannt, ein Rentensystem ohne Rücklagen ist unehrlich. Wovor mir aber wirklich graust ist das Sozialhilfeniveau, mit welchem wir nach demographischen Trends um das Jahr 2035 rechnen dürfen.

 

 

Danke Kreuzberger. Ich verstehe auch nicht, wie man mit 50 Jahren noch einen Arbeitsplatz finden kann, wenn man ihn erstmal los ist. Oder mit 50 Jahren noch auf dem Bau zu arbeiten etc. Die einzige, die das bisher hinterfragt hat, ist Wagenknecht.

Das ist doch total konzeptlos von der SPD und Nahles. Ein totales Wunschdenken. Renteneintrittsalter: 75 Jahre, aber wer hat solange noch einen Job???  Es gibt keine Jobgarantie mehr, auch nicht bei Akademikern etc.

 

Und nur zur Verstaendnisfrage: Wenn man ab 50 Jahren keinen Job mehr hat, vorher aber einbezahlt hat, dann reicht es, um wieder mit 75 Jahren arm zu sein?

Lol, ich weiss, warum man am liebsten Leute ab 50 Jahren feuert. Die sind einfach zu teuer! (Obwohl das die Jahre sind, wo man wahrscheinlich anteilsmäßig am meisten fuer seine Rente tut.)

Ich weiss, das klingt zynisch, aber am besten begeht man doch Selbstmord mit 75 Jahren oder arbeitet bis man umfaellt.

Ich hasse diese Politiker in Deutschland. Es wird immer nur rumgedoktert ohne wirklich ein Konzept zu haben, weil man ja wieder an die naechste Wahl denken muss.

Edited by bluesaturn
  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leute !!!  BItte !!!

 

DIes ist ein "BREXIT" Thread.    

 

Wenn Ihr das deutsche oder englische Rentensystem diskutieren möchtet,  isses wert einen neuen Faden aufzumachen.

 

Wir haben hier schon x mal die deutsche und englische Rente besprochen.  Bitte .  

 

Es geht um den Brexit und nicht um Rentenansprüche.

 

Wer wissen will welche Rentenansprüche bisher angesammelt wurden meldet sich bei der Deutschen Rentenversicherung oder hier im UK beim DWP . 

 

Da bekommt man das sogar schriftlich. 

 

Stonki hatte ja gefragt, ob es wert ist ein Brexit Subforum aufzumachen. Warum nicht.   Da können wir dann ja auch eventuelle Rentenansprüche diskutieren. 

 

Ich persönlich glaube nicht, das sich das bisherige System ändert.  Ich kenne Menschen die vor 60 Jahren im UK gearbeitet haben und heute immer noch

ihre Rente aus UK beziehen.  Ein Staat der die geleistete Arbeit und Beiträge in der Zukunft nicht anerkennt,  wird komplett geschlachtet. Von den Finanzmärkten.

 

Es wäre schön wenn wir zur eigentlichen Diskussion zurückkehren würden.

 

Ich warte noch auf JBevans  Ministerkommentare.

 

 

suoyarvi

 

 

  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo suoyarvi, leider nicht viel neues, was der Herr erzaehlt hat, von EU nationals hat er gar nix gesagt, leider nur das uebliche gesuelze, dass man soweit es geht den EU passport for the City zu behalten

Sent from my MotoG3 using Tapatalk

  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo suoyarvi, leider nicht viel neues, was der Herr erzaehlt hat, von EU nationals hat er gar nix gesagt, leider nur das uebliche gesuelze, dass man soweit es geht den EU passport for the City zu behalten

 

Das wäre ja schonmal eine gute Nachricht. Es ist nicht lange her das wohl einige glaubten man könne die Finanzbranche über equivalence Rechte im Land halten - das Problem daran ist das man diese quasi von heute auf morgen nehmen kann. Es ist mir schleierhaft welcher Geschäftsmann auf so ein Kartenhaus bauen würde.

 

Wer möchte kann sich hier etwas drüber einlesen (in der Hoffnung das keine blöde Paywall davor ist):

https://www.ft.com/content/265ab62e-4842-11e6-8d68-72e9211e86ab

 

Übrigens: Carney bleibt bis 2019

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als das mit der Rente gehört für mich schon zu brexit da es für viele Probleme verursachen kann...

 

Rentenkürzung --> Sozialabbau --> Armut --> Protestwahl --> Brexit --

^                                                                    |

|                                                                    |

---- Währungsverfall + Inflation <-- Wirtschaftskrise <--------------

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Jensemann

 

Artikel mit Paywall. Leider

 

 

@Jbevans   

 

Ich finde das ja ausgesprochen lustig.  Die Passporting Rechte will UK behalten,  vergisst aber das auf der anderen Seite vom Verhandlungstisch auch

Leute sitzen, die damit ggf nicht einverstanden sind.

 

Das gilt auch fuer alle anderen zukuenftigen Handelsvertraege die dann kommen oder auch nicht. 

 

Clowns, alle !

 

suoyarvi

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leichte side show, aber doch jetzt verlinkt: Was passiert eigentlich an der helvetischen Front? Die Kollegen muessen sich ja auch mit der EU auseinandersetzen. Weiss da jemand was?

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

 

Ich finde das ja ausgesprochen lustig.  Die Passporting Rechte will UK behalten,  vergisst aber das auf der anderen Seite vom Verhandlungstisch auch

Leute sitzen, die damit ggf nicht einverstanden sind.

 

 

 

Ja, natuerlich!  Wenn die EU nicht mitspielt, hat das ueberhaupt nichts damit zu tun, dass ihre Mitgliedsstaaten auch Interessen haben, gar nichts!  Die einzige Erklaerung ist, dass sie boshaft, beleidigt und dem glorreichen Britannien missgesonnen ist!  Nur das UK hat Interessen, andere Staaten haben nur boese Absichten.

 

Ich glaube an den Erhalt des passporting erst, wenn ich ihn sehe.  Ein Veto eines einzigen Mitgliedsstaats reicht, es zu verhindern.  In keinem einzigen EU-Land steht die politische Klasse der City so nahe wie hier, jedoch kann man politisch mit einer Entscheidung, die man als Schlag gegen die Banker-Elite verkaufen kann, fast ueberall politisch punkten.  Hinzu kommt, dass bei Verlust des passporting Arbeitsplaetze in die EU wandern - win-win! 

  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Lasse

 

Herzlichen Dank für den Youtube Link mit der Michael Dougan Veranstaltung.  Ich hab mir das gerade angehört und glaube wirklich wir leben jetzt auf der Insel im Fantasyland.

 

Warum wählt den Mann eigentlich niemand in die Expertenkomitees um das schlimmste zu verhindern ?  

 

Vorhin hab ich bei Bloomberg gelesen das ein Vermögensverwalter v o r  dem Referendum sämtliche UK Assets verkauft hat.   Na prima.  Hat jemand ne Idee was man anstatt dessen kaufen soll ?

Weiterhin US Dollar ?  Tee ist ja mittlerweile zu teuer geworden.   :icon_idiot:  :icon_idiot:

 

suoyarvi

 

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Als das mit der Rente gehört für mich schon zu brexit da es für viele Probleme verursachen kann...

 

Rentenkürzung --> Sozialabbau --> Armut --> Protestwahl --> Brexit --

^                                                                    |

|                                                                    |

---- Währungsverfall + Inflation <-- Wirtschaftskrise <--------------

 

 

Was in dem Kreislauf noch feht ist Populismus in der Politik, einfache Loesungen zu komplexen Problemen, Schuldzuweisungen zu bestimmten Gruppen in der Gesellschaft.  

 

Ich denke, Renten bzw. Pensionsvorsorge gehoert nicht ganz dazu, resultiert aber daraus, geht Hand in Hand ueber.  (Zumal eine staatliche Rente bei einem Brexit Ansprueche der beiden scheidenden Parteien zu Folge haette, und somit auch Verhandlungsgegenstand)   Was hier noch dazugehoert, ist die ewige Forderung der Politik, die Buerger sollen mehr privat vorsorgen, nur wie?  wenn die Zentralbank die Zinsen herunterfaehrt, ist jede Pensionsvorsorge nicht wirklich wirksam.

 

UK wird mit dem Brexit nicht gewinnen koennen. Das Land wird abwirtschaften.

 

Die Auswirkungen auf div. Pensionsfonds in Canada kenne ich da noch zu wenig.  Tatsache ist, dass div. Pensionfonds aus Canada in UK kraeftig investiert haben.   Ontario Pension Plan, div. Teacher's Pensions, etc....  Ich denke beim London City Airport ist das der Fall.

 

 

Edited by London1
  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vorhin hab ich bei Bloomberg gelesen das ein Vermögensverwalter v o r  dem Referendum sämtliche UK Assets verkauft hat.   Na prima.  Hat jemand ne Idee was man anstatt dessen kaufen soll ?

Weiterhin US Dollar ?  Tee ist ja mittlerweile zu teuer geworden.   :icon_idiot:  :icon_idiot:

 

Geldanlagen haben so viel oder wenig mit Brexit zu tun wie Renten. Der Vermögensverwalter wird die Risiken eines möglichen Brexit gescheut haben und wenn man sich einfach von seinen UK-Assets trennen kann, ist das ja schön. Diversifizierung ist Trumpf.

 

Leider können viele ihre Anlagen nur sehr ungenügend diversifizieren, weil man kaum am Hauskauf vorbeikommt und man dann mit Hebel auf einem Asset hockt, das im Guten wie im Schlechten "sovereign risk" ins Portfolio bringt. Gängige Zinsmodelle zur Bewertung von Derivaten spucken schon mal Szenarien mit 15% Libor in 5 Jahren aus, mit denen Banken nicht rechnen würden wenn sie so vollkommen unmöglich wären, wie es manchmal heißt.

 

Und damit sind wir bei Anlagen doch wieder beim Brexit angekommen. Die Politik hat uns in eine Lage gebracht, in der Familien mit einem Hauskauf und Mortgage das Risiko eingehen, ihre gesamten Ersparnisse in Schulden zu tauschen. Wer entschädigt eigentlich die Unter- und Mittelschicht für solche Risiken? Klar wählen die Leute irgendwann Protest.
 

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

 


Vorhin hab ich bei Bloomberg gelesen das ein Vermögensverwalter v o r  dem Referendum sämtliche UK Assets verkauft hat.   Na prima.  Hat jemand ne Idee was man anstatt dessen kaufen soll ?

Weiterhin US Dollar ?  Tee ist ja mittlerweile zu teuer geworden.   :icon_idiot:  :icon_idiot:

 

Geldanlagen haben so viel oder wenig mit Brexit zu tun wie Renten. Der Vermögensverwalter wird die Risiken eines möglichen Brexit gescheut haben und wenn man sich einfach von seinen UK-Assets trennen kann, ist das ja schön. Diversifizierung ist Trumpf.

 

Leider können viele ihre Anlagen nur sehr ungenügend diversifizieren, weil man kaum am Hauskauf vorbeikommt und man dann mit Hebel auf einem Asset hockt, das im Guten wie im Schlechten "sovereign risk" ins Portfolio bringt. Gängige Zinsmodelle zur Bewertung von Derivaten spucken schon mal Szenarien mit 15% Libor in 5 Jahren aus, mit denen Banken nicht rechnen würden wenn sie so vollkommen unmöglich wären, wie es manchmal heißt.

 

Und damit sind wir bei Anlagen doch wieder beim Brexit angekommen. Die Politik hat uns in eine Lage gebracht, in der Familien mit einem Hauskauf und Mortgage das Risiko eingehen, ihre gesamten Ersparnisse in Schulden zu tauschen. Wer entschädigt eigentlich die Unter- und Mittelschicht für solche Risiken? Klar wählen die Leute irgendwann Protest.
 

 

 

Es gibt zu viele Leute, die die Zusammenhaenge nicht sehen wollen, oder nicht sehen koennen.   Letzteres ist moeglw. mangelnde Bildung, oder mangelndes Denkvermoegen. 

 

Obwohl ich kein Freund von Trudeau bin, ist Canada immer noch in einer sehr guten Situation.  In vielen anderen Laendern sehe ich Grund zur Sorge.  UK wird sich mit dem Brexit nur selbst schaden.    Und zum sich selbst schaden kann ich in der heutigen Zeit immer mehr westliche Laender zaehlen.  

 

Ich fand UK und London immer nur eine temporaere berufliche Alternative. UK ist zwar ein kulturell und geschichtlich interessantes Land, dass viel zeigt, hat aber sehr viele andere Probleme und durch den Brexit wird das alles nicht einfacher.  Es wird sehr viel schwieriger werden.  Da muss man sich nur in Nordengland umschauen, und dann sehen, wie es ist, nachdem Artikel 50 ausgeloest wurde, wie es dann im South-East des Landes ausehen wird.

 

Edited by London1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, genau - das Parlament muss entscheiden ! Endlich kommt was verbindliches raus, bedeutet das diese ganze

Brexit sache nun vorbei ist ? Ich kenne das System hier nicht in UK, ... ich hoffe es ist jetzt endlich 'durch'

 

Danke

Share this post


Link to post
Share on other sites

@christberlin

 

Das kommt jetzt drauf an, ob die Parlamentarier fuer oder gegen Artikel 50 waehlen.  

 

Gerade mit Tante in Schottland geschnackt und die meint alle SNP Parlamentarier werden gegen Artikel 50 waehlen.

 

Da gibt es glaube ich noch keine Statistik, hinsichtlich der Meinungen der MP's .  Insofern ist das alles noch offen.

 

suoyarvi

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, genau - das Parlament muss entscheiden ! Endlich kommt was verbindliches raus, bedeutet das diese ganze

Brexit sache nun vorbei ist ? Ich kenne das System hier nicht in UK, ... ich hoffe es ist jetzt endlich 'durch'

 

Ah, man fragt sich echt, in welcher Welt Du lebst...

 

Nein, Brexit ist nicht vorbei. Es sollte Dir doch mittlerweile klar geworden sein, dass das Referendum nicht einfach als null und nichtig betrachtet werden kann.

 

Das Parlament koennte vermutlich fuer Triggern von Artikel 50 stimmen, sonst wuerden viele MPs nicht ueberleben und es wuerde auch die Demokratie im Prinzip ad absurdum fuehren. Das Problem loest sich nicht einfach in Luft auf. Die Frage ist, ob die Regierung eine einfache schnelle Abstimmung machen kann, oder ob eine Gesetzgebung erfolgen muss, ggf. auch mit zahlreichen zusaetzlichen Bedingungen. Letzteres kann ziemlich lange dauern, und wenn das House of Lords involviert werden muss, dann wird es interessant.

 

Die Regierung kann jetzt aber erst mal in Berufung gehen beim Supreme Court, der das Urteil des High Court ueberstimmen kann.

 

Also, wie immer: erst mal Ruhe bewahren und schauen, wie sich die Dinge entwickeln.

  • Upvote 5

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir leben in spannenden Zeiten, kann ich da nur sagen.

 

Der Kommentar von Norman Smith ist gut. Besonders
gefällt mir der Satz, wo er erklärt, dass u. U. der EUGH
angerufen werden kann. Das wäre ja der Oberhammer :icon_mrgreen:

  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Thomson hat Recht. Wenn Du der MP fuer Sunderland Nord bist und nicht aus der EU austreten willst, dann kannst Du

a) Gegen Art 50 stimmen und Deinen Sitz bei der naechsten Wahl abtreten, oder B) fuer Art 50 stimmen und Dich wieder waehlen lassen.

Nenn mich Zyniker aber die Combo aus Eigeninteresse plus Respekt vor dem Ergebnis des Referendums wird Brexit zur Realitaet machen.

 

Aber das heutige Urteil hat wenigstens lustige Nebeneffekte. Lest mal die Kommentare auf der Daily Mail website, zum Bruellen!

  • Upvote 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alles was wir haben ist eine Urteil des Gerichts, wie der Entscheidungsweg stattfinden soll, - das heist noch lange kein Resultat.   Ueber die Befindlichkeiten der MPs zum Thema Brexit kann man nur spekulieren, es duerfte aber unter den MPs eine Mehrheit fuer Remain geben. 

 

Ich denke, dass das Urteil auch den negativen Begleiteffekt haben kann die Brexit-Geschichte nur zu prolongieren, was Unsicherheit betrifft.

 

Zudem bringt es Theresa May und die ganze Regierung in eine fragwuerdige Position.  Gab es doch von ihrer Seite die Aussage, Artikel 50 im Maerz ausloesen zu wollen? 

Durch dieses Gerichtsurteil wird diese Aussage nun revidiert werden, - waere die natuerliche Folgerung.

 

Und dann kommt noch die Frage, ob die Regierung das Urteil anfechten wird.   Dies wuerde ich fuer die uebelste Handlung halten....

 

Edited by Schnapsglas
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...