Jump to content
Idefix

Brexit. Wie geht´s weiter?

Recommended Posts

vor 7 Stunden schrieb snoopye1970:

Ach nee...

Und das kommt von einer britischen Deutschen.

Wir werden schon lange vom Mob oder Pöbel regiert. Ihr wollt ja unbedingt Demoktatie. Wo die, die am.besten herum plärren können, das Sagen haben.

Und nicht die besten, fähigsten, weitsichigsten und gleichzeitig heimatverbundensten sich um die essentiellen Themen kümmern, die ein Land überhaupt besitzt.

Die können noch 10 Jahre debattieren. Und nichts wird sich ändern.  

 

Was moechtest Du denn gerne, snoopye1970? Komm schon, sag es uns, das interessiert uns brennend. 

(geht das Popcorn suchen)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Idefix:

Falls eine Verlängerung nötig ist, wird sie bestimmt nicht nein sagen, auch trotz dem Gehabe von Macron und so, schließlich will sich keiner die Finger schmutzig machen an einem no deal.

Ja, das sehe ich genau so. Macron muss halt ab und ein ein bisschen den harten Kerl geben, fuer das franzoesische Publikum. 

Was die Wahlen angeht...mal schauen, kommt ein bisschen auf das timing an, glaube ich, und wieviel Schmutz da noch ausgegraben wird. Ich glaube, die Jennifer story ist noch nicht zu Ende, und wo eine Jennifer story ist, da wird dann noch mehr auftauchen, bei BJs Lebenswandel sicher zu erwarten. Falls es da wirklich wo zu einer (Straf-) rechtliche Verfolgung kommt, koennte das einiges aendern. Nordirland und Schottland werden auch nur noch an Brisanz gewinnen in den naechsten Monaten. Und sollte gleichzeitig in den USA das Trump impeachment an Momentum gewinnen, dann wird einige Unterstuetzung ausbleiben. Muss natuerlich nicht.

Insgesamt kommt mir die Situation derzeit schon ein bisschen wie ein Pulverfass vor. 

PS. Mal ein nugget am Rande, das mir bisher auch nicht aufgefallen war. Shirin Wheeler, Schwester von Marina Wheeler (das Scheidungsverfahren mit BJ laeuft noch immer) ist eine der Pressesprecherinnen fuer die EIB und laut Ihres Twitter Kontos 'proud Europhile'. Schon lustig wie da so die Familienbande verlaufen (von BJs direkter Familie mit Jo, Stanley und Rachel eh mal abgesehen,  Marina selbst war ja doch eher Brexit supporter). Aber Corbyn's Bruder ist ja auch eine super Nummer, das Familienchaos gilt fuer beide Seiten. 

Edited by Tinkerbella

Share this post


Link to post
Share on other sites
14 hours ago, Idefix said:

Ausserdem haben sie dann freie Bahn, den endgültigen Vertrag mit der EU so zu gestalten wie es ihnen passt, das UK wird sich dann in vieler Hinsicht ein ganzes Stück über den Atlantik Richtung Trump-Land bewegen. 

Schade.

Keine Frage, durch den Brexit und anschließende Reformen wird sich vieles ändern. Die USA sind aber nicht Trump-Land, sondern ein heterogener Staatenbund und der Präsident kann froh sein, nicht abgesetzt zu werden. Wohin auch immer die Reise für das UK gehen wird, wohl kaum in ein Einhorn-Reservat aus deutschen Vorurteilen.

Außerdem gibt es weder in den USA noch in Kanada eine Labour-Party mit realistischen Chancen, als Regierung ein neo-marxistisches Programm umzusetzen. Nach allen Überraschungen, die uns das Prozedere um den Brexit schon bereitet hat, würde ich auch einen radikalen Linksschwenk nicht ausschließen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie erwartet. 

Ich warte noch auf diese Debatte, die eigentlich jetzt irgendwann anfangen sollte. https://publiclawproject.org.uk/latest/freedom-of-establishment-regulations-briefing/

Yay, noch mehr geplante Einschraenkungen der Rechte. Glaube nicht, dass das durchkommt (derzeit, ein Tory government nach general election waere eventuell faehig das durchzubekommen) - trotzdem nett versteckt am Montag Abend!

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Tinkerbella:

Wie erwartet. 

Ich warte noch auf diese Debatte, die eigentlich jetzt irgendwann anfangen sollte. https://publiclawproject.org.uk/latest/freedom-of-establishment-regulations-briefing/

Yay, noch mehr geplante Einschraenkungen der Rechte. Glaube nicht, dass das durchkommt (derzeit, ein Tory government nach general election waere eventuell faehig das durchzubekommen) - trotzdem nett versteckt am Montag Abend!

Das mit der Verlängerung sollten wir uns noch mal überlegen? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 10/20/2019 at 2:09 PM, suoyarvi said:

Ich bin ja sonst kein Fan von Markus Lanz aber diese Reise durch UK kann man sich durchaus mal angucken

https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz---england-ungeschminkt-vom-17-oktober-2019-100.html

Lanz guckt immer so verbissen. Soll wohl kritisch aussehen. Aber wirklich eine nette Doku!

Vielleicht off-topic, Paul Collier, der Oxford-Professor im Interview, schreibt auch über Flüchtlinge und Migration. Top #4 Bücher auf Amazon: The Future of Capitalism: Facing the New Anxieties; Exodus: How Migration is Changing our World; The Bottom Billion: Why the Poorest Countries are Failing; Refuge: Rethinking Refugee Policy in a Changing World. Direkt nach der Kapitalismuskritik ist die Doku zwar zu den Muslimen Lutons geschwenkt, aber Einwanderung, die beim Referendum so wichtig war, wurde kaum thematisiert. Dabei wäre es sicher interessant gewesen, was Collier dazu gesagt hätte oder vielleicht auch hat, es aber dann rausgekürzt wurde?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bercow hat Eier: unter Berufung auf eine Regelung von 1604 im Alleingang (!) zum wiederholten Mal den Trickster zu stoppen.

Auch ohne selbst Verfassungsrechtler zu sein: in DE wäre das wohl eine Tagesordnungsfrage gewesen, die entsprechend den analogen Mehrheitsverhältnissen zum gleichen Ergebnis geführt hätte. Aber eben nicht freihändig von einem, sondern von einem gewählten Gremium (Ältestenrat?).

Zum Glück brauchen die Politiker kein Doping für den bevorstehenden Abstimmungsmarathon: Mashed potatoes are the new energy gel! (Times)

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb berliner:

Das mit der Verlängerung sollten wir uns noch mal überlegen? 

Eher nicht: mW kann die Bill amended werden; da kann alles mögliche, auch Gutes geschehen. Erst wenn eine Neuwahl nicht zu einem hung Parliament, sondern einer Tory-Mehrheit führte, käme es richtig dicke.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Kreuzberger:

Lanz guckt immer so verbissen. Soll wohl kritisch aussehen. Aber wirklich eine nette Doku!

Vielleicht off-topic, Paul Collier, der Oxford-Professor im Interview, schreibt auch über Flüchtlinge und Migration. Top #4 Bücher auf Amazon: The Future of Capitalism: Facing the New Anxieties; Exodus: How Migration is Changing our World; The Bottom Billion: Why the Poorest Countries are Failing; Refuge: Rethinking Refugee Policy in a Changing World. Direkt nach der Kapitalismuskritik ist die Doku zwar zu den Muslimen Lutons geschwenkt, aber Einwanderung, die beim Referendum so wichtig war, wurde kaum thematisiert. Dabei wäre es sicher interessant gewesen, was Collier dazu gesagt hätte oder vielleicht auch hat, es aber dann rausgekürzt wurde?

Einwanderung als Grund für Brexit ist doch vorgeschoben. Die paar EU Einwanderer sind doch sogar gut für die UK Wirtschaft, und die "control of the Borders" über nicht EU Migranten hatten und haben sie ja ohnehin schon!

Edited by chrgai
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
5 hours ago, Kreuzberger said:

Direkt nach der Kapitalismuskritik ist die Doku zwar zu den Muslimen Lutons geschwenkt, aber Einwanderung, die beim Referendum so wichtig war, wurde kaum thematisiert.

Da war doch jede Menge über (EU-) Einwanderung. Die reichen Säcke im Polo-Club in Windsor haben sich genauso über Einwanderung aufgeregt wie die armen Leute in Sunderland. Mir hat das jedenfalls gelangt. 🤮

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb cart00nist:

Da war doch jede Menge über (EU-) Einwanderung. Die reichen Säcke im Polo-Club in Windsor haben sich genauso über Einwanderung aufgeregt wie die armen Leute in Sunderland. Mir hat das jedenfalls gelangt. 🤮

Die BBC ist auch immer extrem bemueht, ihre vox pops in soviel leave constituencies wie moeglich aufzunehmen. Immer die gleichen Interviews ' let's just ge'on wivv'it, we can soo'it lata' von Menschen die irgendwann vergessen wurden, eh nichts mehr zu verlieren haben, und faelschlicherweise glauben, 'after Brexit' (ihre Definition = Oct 31. 2019, wobei wir alle wissen das 'nach Brexit' mit Glueck irgendwann in 10 Jahren waere, wenn die ersten grossen deals unter Dach und Fach sind) wuerde es ihnen besser gehen, weil dann ja die ganzen braunen Gesichter (aka diejenigen, die natuerlich nicht aus EU Europa gekommen sind) endlich verschwinden und ihnen nichts mehr wegnehmen. Waehrend die Polo-Club Saecke ihr Portfolio in auslaendische Immobilien umsatteln. Oder auch "The British Public" wie Cummings sie gerne nennt. 

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, cart00nist said:

Da war doch jede Menge über (EU-) Einwanderung. Die reichen Säcke im Polo-Club in Windsor haben sich genauso über Einwanderung aufgeregt wie die armen Leute in Sunderland. Mir hat das jedenfalls gelangt. 🤮

Das bleibt aber, in meinem Umfeld, irgendwie abstrakt, etwas, das man dem Interviewer sagt, aber nicht auslebt. In der gelebten Taeglichkeit merke ich nichts davon, obwohl ich mich seit ein paar Jahren in einer Londoner dump rumtreibe.

(Mit der hoeflichen Bitte um Entschuldigung an Che fuer das D-Wort)

Share this post


Link to post
Share on other sites
4 hours ago, cart00nist said:

Da war doch jede Menge über (EU-) Einwanderung. Die reichen Säcke im Polo-Club in Windsor haben sich genauso über Einwanderung aufgeregt wie die armen Leute in Sunderland. Mir hat das jedenfalls gelangt. 🤮

Ja, das waren die eher pauschalisierenden Bemerkungen. Aber Prof Collier versteht wirklich was vom Thema und ich hätte gerne seine Meinung gehört. In seinem Buch "Rethinking Refugee Policy" beispielsweise hebt er auf die Andersbehandlung von "Refugees" und "Internally Displaced" ab. Ein Syrischer Flüchtling ist nach UN-Statuten in Syrien kein Flüchtling, sondern erst nach Überquerung einer internationalen Grenze. Macht nicht wirklich Sinn.

Mitten im Interview ins muslimische Einwanderungsviertel von Luton zu schwenken war die Entscheidung des ZDFs und es gab durchaus kritische Fragen, wie beispielsweise, ob Frauen ohne Kopftuch denn dann keine Würde hätten oder ob der lettische Konvertit nicht eventuell doch Teil einer westlichen Gesellschaft wäre, wenn er in einer lebt. Die Verbindung zum Brexit ließ die Doku aber offen.

Der wirtschaftliche Niedergang um Newcastle hat natürlich was mit internationalen Entwicklungen zu tun. In dem Viertel von Sunderland sah es aus wie in der Dritten Welt. Die Leute dort sind nicht in der "Bottom Billion", können aber wie Migranten aus anderen veramrten Regionen letztlich auch nur noch wegziehen, wenn sie diesem Elend entkommen wollen. Schlaue Professoren drücken sich da sicher besser aus, als es mir möglich ist.

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb cart00nist:

Da war doch jede Menge über (EU-) Einwanderung. Die reichen Säcke im Polo-Club in Windsor haben sich genauso über Einwanderung aufgeregt wie die armen Leute in Sunderland. Mir hat das jedenfalls gelangt. 🤮

was ich heftig fand, dass die dame in sunderland  fuer BREXIT gestimmt hat. 

off-topic (weil irgendjemand was drueber schrieb) Markus lanz fand ich ganz okay, seine Fotos fand ich 'gelungen' aber muss man immer nochmal nachhaken, wenn einem die kinder weggenommen wurden ...... da hat er irgendwie nicht so das feingefuehl .....   

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Kreuzberger:

...

Der wirtschaftliche Niedergang um Newcastle hat natürlich was mit internationalen Entwicklungen zu tun. In dem Viertel von Sunderland sah es aus wie in der Dritten Welt. Die Leute dort sind nicht in der "Bottom Billion",...

Nein, einen beträchtlichen Teil dazu haben sie wissentlich selbst so organisiert....

Edited by berliner

Share this post


Link to post
Share on other sites
56 minutes ago, berliner said:

Nein, einen beträchtlichen Teil dazu haben sie wissentlich selbst so organisiert....

Wenn du die Leute im Nordosten Englands meinst, finde ich das ganz schön herzlos.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb Kreuzberger:

Wenn du die Leute im Nordosten Englands meinst, finde ich das ganz schön herzlos.

Und Brexit ist exakt die Fortsetzung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein akzeptabler Beitrag für einen Piers Brosnan Lookalike. 😉 Hat mich traurig gemacht vor Heimweh und deprimiert über das Leben der other half, deren Schicksal ich Zeit meines Englandlebens zum Glück nie teilen musste. Ich weiß nicht, ob meine Englandliebe den Nordosten überlebt hätte. Die Analyse halte ich für weitgehend korrekt, obwohl ich in Sachen Klassengesellschaft eher radikalere Gedanken habe. Das hat er so richtig nicht kapiert.

Geärgert hat mich die Berichterstattung als es zum Thema Muslime kam. Da hat er sich bemüht, anderwärts einigermaßen ausgewogen zu berichten, aber in Luton konnte er als repräsentativ nur einen lettischen Konvertiten finden, der dementsprechend krauses Zeug absonderte. Dessen ebenfalls muslimischer, aber britischer Kumpel schien eher peinlich berührt daneben. Das Gleiche gilt für den Alten in der Moschee, der Frauen als ‘pieces of meat in a market’ beschrieb, die sich mit einem Kopftuch schützen müssten. Auch so ein Scharfmacher, wie es der elegantere Herr daneben vermutlich nicht war, sonst hätte der auch was in die Kamera sagen dürfen... Überhaupt gibt es scheint’s mal wieder nichts wichtigeres für ein Gespräch unter Männern, als was sich Frauen anziehen sollen. Man hätte doch auch die Rolle von Muslimen in der britischen Gesellschaft beleuchten können, oder Islamfeindlichkeit und wie es sich damit lebt - und im Zweifelsfall dessen Beitrag zur Radikalisierung junger Muslime. Aber nein, Kopftücher mussten es sein. Golden Brown als Musikuntermalung fand ich auch... questionable 😳

Trotzdem ein interessanter und bedächtigerer Beitrag als vieles, das sonst über die Insel berichtet wird.

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb chrgai:

Einwanderung als Grund für Brexit ist doch vorgeschoben. Die paar EU Einwanderer sind doch sogar gut für die UK Wirtschaft, und die "control of the Borders" über nicht EU Migranten hatten und haben sie ja ohnehin schon!

Bei einer Zahl von min. 4 Mil. von ein “paar“ zu reden, ist schon mutig.

Alleine die Zahll der Polen, die ins UK gegangen sind, übertrifft die aktuelle Zahl der Einwohner Kölns deutlich.

Dann sind da noch die Massen an Romänen. Dürften inzwischen fast genauso viele sein.

Auch Deutsche gab es ja mal recht viele...

Egal.

Ich habe wieder eine Stunde die Debatte geschaut.

Ich verstehe die MPs, die den neuen Deal erst mal prüfen wollen.

Was Boris will, einen.Vertrag zu unterschreiben, dessen Inhalt außer ihm nur wenige kennen, geht mal gar nicht.

Es schaut so aus, als ob wir am 1. November immer noch EU sind..

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Idefix:

Boris, was iss´n jetzt mit dem Ditch?

Da liegt derzeit schon Laura Kuenssberg drin. 

Vorgestern fragte mich auf College Green ein Reporter von RTL ob ich ihm erklaeren koennte, was denn nun eingentlich gerade vorging im Parlament. Ich hab mein Bestes getan aber...nun ja. Und schwupps ging der Gute vor die Kamera. Ich konnte dann leider nicht zuhoeren, was er denn dann nun gesagt hat, aber ich uebernehme keinelei Verantwortung, wenn RTL vorgestern abend seine Zuschauer informiert hat, das Boris Johnson um eine Verlaengerung bis 2050 gebeten hat und dann mit einer Pulle Gin und einem Spaten in der Hand Richtung St James' Park verschwand. Man sollte ja idealerweise immer mindestens 2 Quellen fuer Nachrichten haben...

  • Upvote 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, Idefix said:

Boris, was iss´n jetzt mit dem Ditch?

Wir können ja mal eine Petition starten 😅

Edited by Meister Eder

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unserem portier wurde vor tagen gesagt 'kahn, pack deine koffer. Am 31.10. ist BREXIT' . Was fuer eine bodenlose frechheit. Karma is a bitch sag' ich

da nur ....... 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Meister Eder:

Wir können ja mal eine Petition starten 😅

Ist das nicht schon in der hands-on-Phase?

Do-or-lie-Johnson: DolJo shall be your name.

bzw: danke für den Link zu der Cummings-Homepage vor ein paar Tagen. Faszinierend. Früher haben wir intern Bullshitbingo in diversen Themengebieten und auf hohem Niveau gespielt..Aber vor einem wahren Guru verneige ich mich ehrfurchtsvoll.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...