Jump to content
Idefix

Brexit. Wie geht´s weiter?

Recommended Posts

Jetzt wollen wir mal sehen, wie lange BoJo dem shit von allen Seiten gewachsen ist.

Ich ahne, sogar die ERG wird sich schnell gegen ihr proxy wenden, wenn die Dinge nicht in ihre Richtung laufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

The Clash wussten noch nix von Boris, als sie "Phony Beatlemania has bitten the dust" sangen. 1979, da konnte man das Comeback ungekämmter Pilzköpfe nicht ahnen.

Kann man nur hoffen, dass die Brexit Avengers kein Endgame mit Zeitmaschine benötigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Recap: Die Insel ist keinen Schritt weiter als an Tag 1. Die Brits wollen was, aber was sie wollen, wissen sie nicht. Nur was sie nicht wollen, DAS wissen sie... wobei sie sich da mittlerweile auch nicht mehr so ganz sicher sind. Also dreht sich alles und jeder den lieben, langenTag im Kreis, bis niemand mehr weiß, wo geradeaus ist. Und abends wird dann in Schlangenlinien in den nächsten Pub getorkelt, um zur Beruhigung der Nerven einen zu heben. Hab ich das andauernde Brexit-Dilemma so richtig zusammengefasst ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Brexit liegt hinter einer Wand. Kein Mensch weiß, was auf der anderen Seite der Wand ist, aber wir müssen irgendwie dorthin. Es gibt kein Durchfahrtstor, keine Möglichkeit die Wand zu über- und unterqueren, keine Möglichkeit, um sie herumzufahren.

Im Moment sieht es so aus, als ob wir einfach blind durch die Wand fahren werden. Wer könnte dazu besser geeignet sein als Boris Johnson? Der fährt mit Vollgas auf die Wand zu, macht dann die Augen zu und schaut, was passiert. Vielleicht haben wir Glück und die Wand ist nur aus Holz, dann passiert nicht viel und wir sehen, dass da drüben nichts anders ist als hier. Vielleicht ist die Wand auch stärker als unser Auto und wir müssen noch ein paar Jahre darüber streiten, ob wir wirklich hinüber wollen und wie wir das am besten anstellen. Vielleicht kommen wir auch durch die Wand, haben dann aber nur noch ein Schrottauto.

Ich halte es inzwischen mit der großen Mehrheit in diesem Land: Mir doch egal.

Share this post


Link to post
Share on other sites
33 minutes ago, Thomas aus Franken said:

Ich halte es inzwischen mit der großen Mehrheit in diesem Land: Mir doch egal. 

Hm, ich bin weg von der Insel und mir ist es nicht egal. Boris wird PM weil Neuwahlen ohne Brexit für die Tories der reinste Selbstmord wären. An Halloween gibt es jetzt entweder Brexit, und wer glaubt noch an einen Verhandlungserfolg, oder Boris stürzt beim Versuch und dann wird man sich die "Verräter" öffentlich vorknöpfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist aber ein ceteris paribus Szenario. 

In der Labour Partei gaert und brodelt es. Labour, rein theoretisch, koennte die gegenwaertig voellig ueberrollte Remain Seite einigen und auf Vordermann bringen.

Warum wir Remainers so still sind, ohne kraftvolle Mitstreiter, ist mir nicht so ganz klar.

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, CvC said:

Das ist aber ein ceteris paribus Szenario. 

In der Labour Partei gaert und brodelt es. Labour, rein theoretisch, koennte die gegenwaertig voellig ueberrollte Remain Seite einigen und auf Vordermann bringen.

Warum wir Remainers so still sind, ohne kraftvolle Mitstreiter, ist mir nicht so ganz klar.

Mal sehen wie die Byelection ausgeht, Jo Swindon sagte es ja heute schon, bei aller rhetorik, Johnson muss erstmal seine Versprechen einloesen.Er hat fuer alles einen Plan, wie er seine Plaene bezahlbar macht, sagt er vorerst nicht. Er hat ja ansich keine wirkliche Mehrheit fuer sein Brexit ohne wenn oder aber, zum 31.10.

Sicher sollten die Remainer ueber Parteigrenzen hinaus laut werden, nicht nur auf das scheitern von Hart Brexit warten. 

1 hour ago, Kreuzberger said:

Boris wird PM weil Neuwahlen ohne Brexit für die Tories der reinste Selbstmord wären.

Genau darin liegt die Gefahr, das am Ende einem, wie auch immer gearteten Brexitdeal zugestimmt wird nur um Brexitparty zustoppen.

Edited by che68

Share this post


Link to post
Share on other sites
4 hours ago, CvC said:

Labour, rein theoretisch, koennte die gegenwaertig voellig ueberrollte Remain Seite einigen ...

Aber nicht mit Corbyn, der ist als Remain-Einiger (und fuer viele auch sonst) voellig diskreditiert.

Labour koennte zur Vernunft kommen und ihn absetzen, rein theoretisch...

Share this post


Link to post
Share on other sites
6 minutes ago, Schokominza said:

Labour koennte zur Vernunft kommen und ihn absetzen, rein theoretisch...

Das war ja auch die letzte Nachricht von TM, wo Sie recht hat, hat Sie recht! Zumindest dieses mal! Also Corbyn koennte Ihr auf die Hinterbank folgen!

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb che68:

Das war ja auch die letzte Nachricht von TM, wo Sie recht hat, hat Sie recht! Zumindest dieses mal! Also Corbyn koennte Ihr auf die Hinterbank folgen!

Aha, wer ist denn dort noch auf der Vorderbank? Parkbank meinst du? 

Erstmal nen Tee trinken und dann weitersehen . 🙂 

Edited by berliner

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das war ja eine klassische "Nacht der langen Messer" von Boris. Wessen Meinung nicht passt, geht entweder freiwillig, oder wird gegangen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Merkwürdig, warum Boris sich im Vorfeld allen Verhandlungsspielraums beraubt hat, siehe Kommentare von  Tony Blair  und auch diese Liste von Sprüchen aus den Irish Times. Einen neuen Deal mit der EU wird es nicht geben, ein No-Deal geht nicht durchs Parlament und am Parlament vorbei wird sich der Brexit auch nicht realisieren lassen. Das dürfte allen Beteiligten klar sein.

Vielleicht meint Boris mit seinem "do or die", die Tories sollten lieber ihr Gesicht retten und abtreten statt sich weiter mit dem Brexit zu blamieren und er möchte mit seiner kompromisslosen Haltung ein Misstrauensvotum und Neuwahlen provozieren. Wenn die Briten dann immer noch Tories oder Brexit-Party wählen, sind sie wirklich selber schuld. 

 

Edited by Kreuzberger
  • Like 1
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Welchen Verhandlungsspielraum? In Brüssel wird er nicht (mehr?) ernst genommen (können wir uns gerne - in detail - unterhalten), der Deal ist endverhandelt, take it or leave.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt hier noch die Moeglichkeit des "lipstick on the pig". Das ist ein netter Ausdruck, irgendwie self-explanatory.

Lipstick on a pig kann die hoelzerne Frau May nicht verkaufen, Boris Johnson als lustiger Oberschwaetzer aber doch.

Mit lustigen Oberschwaetzern kenne ich mich ein wenig aus.

Edited by CvC
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun ist es Corbyn doch im Parliment ueber die Lippen gekommen, "Remain". Aber es klang wenig ueberzeugend, weil es nur als 2 Wahl daher kommt, vor einem Nodeal, da konnte der Oberschwaezer seine Anhaenger mehr ueberzeugen. BBC 1 hatte fuer sein Politic today, auch mehr Brexiters im Panel, 3 junge Conservative , als wuerden alle Jungwaehler einem Idol Boris folgen. So kann man auch manipulieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, che68 said:

Nun ist es Corbyn doch im Parliment ueber die Lippen gekommen, "Remain". Aber es klang wenig ueberzeugend, 

Corbyn ist auch hier sehr wenig  überzeugend.   Warum auch?   In seiner Einstellung als Alt-Sozialist sieht er die EU als kapitalistisches Zentrum und er selbst Verständnis  für diverse terroristische Palästinenser-Organisationen.  Daher lebt der Antisemitismus in seiner Partei ja ganz gut und munter dahin und wirkliches "Dagegen-Durchgreifen" Seitens Corbyn findet eben nicht statt. 

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, Kreuzberger said:

Wenn du so pauschalisierende Aussagen über Israel vom Stapel läßt, ja. Und nenn mir bitte eine israelfreundliche Palästinenserorganisation.

Na, das waere ja mal zum Schreien komisch, so eine israelfreundliche Palaestinenserorganisation. Gehoert hier ueberhaupt nicht zum Thema, (na ja, das UK war ja vor 70? Jahren unruehmlich involviert, sei's drum) , aber turkey voting for xmas waere hier die Untertreibung des Jahrhunderts :ph34r:

 

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 hours ago, Dat Jaby said:

Na, das waere ja mal zum Schreien komisch, so eine israelfreundliche Palaestinenserorganisation. Gehoert hier ueberhaupt nicht zum Thema, (na ja, das UK war ja vor 70? Jahren unruehmlich involviert, sei's drum) , aber turkey voting for xmas waere hier die Untertreibung des Jahrhunderts :ph34r:

 

 

Zurück zum Thema: da könnte  man genauso gut Brexiteer sein und behaupten, man wäre kein Antieuropäer ;)

Edited by Kreuzberger
  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
14 hours ago, che68 said:

 Und wenn ich Palästinenser- unterstuetze bin ich gleich Antisemit?

Die Palästinenser sind doch auch Semiten. Verstehe die Frage nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Nicht-Politisierung des hiesigen Beamtentums ist seit immer ein gutes Regulativ gewesen in Bezug auf ueberkandidelte Regierungsvertreter.

Englische Regierungsbeamte sind, soweit ich welche kenne, klasse Typen, neutral, ein bisschen grau vielleicht.

Das ist seit der Harroch Affaere Vergangenheit und ziemlich bloed.

Naja, auf Nixon folgten Ford, dann Carter, auf Maggie John Major. Nach einem Aufruehrer ein Langeweiler.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, Mofolo said:

Die Palästinenser sind doch auch Semiten. Verstehe die Frage nicht.

Ist ja keine Frage, die musst Du  @Schnapsglas stellen

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb CvC:

Die Nicht-Politisierung des hiesigen Beamtentums ist seit immer ein gutes Regulativ gewesen in Bezug auf ueberkandidelte Regierungsvertreter.

Englische Regierungsbeamte sind, soweit ich welche kenne, klasse Typen, neutral, ein bisschen grau vielleicht.

Das ist seit der Harroch Affaere Vergangenheit und ziemlich bloed.

Naja, auf Nixon folgten Ford, dann Carter, auf Maggie John Major. Nach einem Aufruehrer ein Langeweiler.

 

Du lebst auf ner Märcheninsel? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, eben hier. So falsch liegst Du nicht.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unterstützung von Murals mit ausschließlich semitischen Finanzkapitalisten ist nicht deswegen ok, weil sie von strammen Linken wie Corbyn kommt und wer von Israel als terroristischem Staat schreibt, spricht diesem indirekt das Existenzrecht ab - auch wenn's hoffentlich nicht so gemeint war.

Das 2017er Labour Manifesto klang wirklich wie Märcheninsel.

Radikaler Unsinn links wie rechts, Labour, Con und Brexit Party. Letzte Hoffnung LibDens?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...