Jump to content
Idefix

Brexit. Wie geht´s weiter?

Recommended Posts

Das ist etwas weit hergeholt, es haette auch bei Wilko gekauft sein. Wie hatte Lidl den Kauf vereiteln koennen ? Sie sehen wie ein potenzieler Trerrorist aus ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ernesto ist aber eine Lidl-Messer-Marke. Bestimmt in China hergestellt, aber trotzdem oberflächlich betrachtet ein Produkt einer deutschen Firma. Wenn anderswo deutsche Waffen im Kriegseinsatz sind, wird doch auch nicht gefragt, ob die Verkäufer es hätten wissen können.

Spass beiseite. Die im Zusammenhang des London Bridge Attentats völlig irrelevante Herkunft der Messer in einer BBC-Schlagzeile weckt jetzt auch bei mir den Verdacht auf antideutsche Propaganda.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
5 hours ago, Kreuzberger said:

Germans , taucht nur in Deinem Link auf, sonst nirgends in dem Artikel.Also?ITV news zeigen die gleichen Bilder ohne Lidl zuerwaehnen.

Auch die Bombe kommt nicht mit dem German Bombe im Artikel vor.Wenn bei uns in deutschland Bomben gefunden werden die auch nicht einem Land zugeordnet.Sondern korrekt als Weltkrieg 2 Bomben.Wenn ich das so von Euch lese koennte ich mich auch als Brite attacktiert sehen.Weil Ihr das German jeweils hervorhebt.
 

Edited by che68

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 hours ago, che68 said:

ITV news zeigen die gleichen Bilder ohne Lidl zuerwaehnen.

Eben. Aber bei BBC steht Lidl in der Schlagzeile. Wenn sie Fritz hiessen, wär's natürlich noch eindeutiger.

Share this post


Link to post
Share on other sites
36 minutes ago, Kreuzberger said:

Eben. Aber bei BBC steht Lidl in der Schlagzeile. Wenn sie Fritz hiessen, wär's natürlich noch eindeutiger.

Ich finde es schlimmer wenn die Attentaeter hier schon einschlaegig bekannt waren und die hiesige Polizei das nicht in den Griff bekommen hat.Wenn Sie das im Nachherein ermitteln ist das wenig wert, besonders wenn alle Taeter tot sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites
5 hours ago, Kreuzberger said:

Na komm! Um an Berlusconi heranzukommen, muss er noch nachlegen. Bunga-Bunga-Boris?

Eher Pinoccio-Boris?

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Zweigleisigkeit, mit der eine Grosspartei im Moment handeln muss ist viel leichter fuer Labour als fuer die Tories.

Um Grossbrexit und Klein-oder-kein-Brexit miteinander zu vereinbaren ist der notwendige Spagat fuer die Tories im Grunde zu weit geworden. Die Tories stehen moeglicherweise tatsaechlich vor ihrem Ende. Dieser deutsche Rezo Clip koennte auch hier gemacht worden sein.

Labour hat da einen weicheren Weg raus, sie muessten sich fuer eine people's vote entscheiden. Das ist keine Brexitentscheidung, sondern eine Entscheidung fuer einen Weg zur Entscheidungsfindung.

Labour's Spagat ist echt einfacher.

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als Alternative zu TMs Deal bleibt den Tories nur noch ein Hard Brexit, wenn sie überleben wollen. Entweder sie ziehen das ohne Rücksicht auf Verluste durch oder es gibt Neuwahlen, die vermutlich auch nicht die Lösung sind.

Ergebnis der EU-Wahlen: 31.6% Brexit, 20.3% LibDem, 14.1% Labour,  12.1% Green, 9.1% Con.

Oder sehe ich das falsch? Farage könnte mit seiner Brexit-Party eine absolute Mehrheit kriegen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kommt vermutlich vor allem darauf an, wer die meisten Nichtwähler für sich gewinnen kann (mal abgesehen davon, dass das Wahlverhalten vieler Wähler bei General Elections ein anderes sein wird als bei EU-Wahlen).

Wenn man das EU-Wahlergebnis auf alle Wahlberechtigten (nicht nur auf die, die tatsächlich gewählt haben) umrechnet, ergibt sich übrigens folgendes Bild, das ich auch ganz interessant finde: 

Nichtwähler 63,1%
Brexit Party 11,3%
Lib Dem 7,2%
Labour 5.0%
Green 4,3%
Cons 3,2%

Es haben zwar über fünf Millionen Menschen für die Brexit Party gestimmt und ebenso viele für Remain-Parteien. Aber die große Mehrheit von mehr als 29 Millionen Menschen hat kein Interesse an den EU-Wahlen gezeigt und ist vermutlich von dem ganzen Brexit-Chaos sowieso nur gelangweilt. Das finde ich schon auch irgendwie bemerkenswert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Tories sind komplett in der Sackgasse!

Das Desinteresse an Wahlen führe ich auf das first past the post System zurück. Ich habe oft gehört, die Politiker machen ja eh' was sie wollen, ob ich wähle oder nicht.

Der Wähler kriegt seine Meinung einfach nicht durch mit dem first past the post System.

Und ich hoffe LibDems knüpfen an den Punkt an.

Sie haben ja schon auf dem Manifesto proportional representation einzuführen und müssen im Wahlkampf den Wählern nurch noch richtig verklickern, das jede Wählerstimme in Zukunft mit dem neuen Wahlsystem zählt.

Edited by Meister Eder
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich vermute Teufel und Weihwasser beschreibt die Tory Meinung zu Neuwahlen. Fuer eine Wahl eine Kohaerenz aufzubauen geht irgendwie nicht. Neuwahl = Selbstmord einer eh schon recht toten Partei.

Waere rein gedanklich eine Koalition von Lib/Lab denkbar?

Share this post


Link to post
Share on other sites
36 minutes ago, CvC said:

Waere rein gedanklich eine Koalition von Lib/Lab denkbar?

Wenn Labour mal endlich eine klare Aussage trifft schon. Ansonsten wird die Koalition auch ins Nirgendwo führen.

Aber was ist mit first past the post und Verarsch? Wieviele Sitze wird die Brexit Partei bekommen.

Clean break wird das UK in die Gesetzlosigkeit stoßen.

Wir können dann schon mal anfangen, das Milkshake-import business aufbauen, lol.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
3 hours ago, Thomas aus Franken said:

Es haben zwar über fünf Millionen Menschen für die Brexit Party gestimmt und ebenso viele für Remain-Parteien. Aber die große Mehrheit von mehr als 29 Millionen Menschen hat kein Interesse an den EU-Wahlen gezeigt und ist vermutlich von dem ganzen Brexit-Chaos sowieso nur gelangweilt. Das finde ich schon auch irgendwie bemerkenswert.

Jetzt, wo du's sagst, fällt es mir auch auf: fast das Ergebnis vom Referendum. 50% für Brexit, 50% Remain. Im FPTP-System wäre es trotzdem eine haushohe Mehrheit für Brexit.

In der Tat ist das Desinteresse bemerkenswert. Obwohl es nun gruselig wird mit PM Farage als realistischer Option. Wenn ich noch in UK wäre, würde ich mir spätestens jetzt die Rückkehr überlegen.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Rueckkehr aus strategischen Gruenden - ueberlegen sich das immer nur die, die das schon gemacht haben?

Rueckkehr aus einfacher Unlust an diesem Land, das koennte ich eher nachvollziehen. Aber so frei wie frueher, als Student, kann ich heute nicht mehr Kontinent und Land waehlen.

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sich unwohl fühlen und Unlust ist fast das Gleiche. Hast schon recht, so aus der Ferne ist das schwer zu beurteilen. Trotzdem sind 30% für Farage eine ganz neue Dimension des Problems.

Student bin ich nicht mehr, aber dafür alleinstehend. Da hüpft es sich leichter zwischen den Ufern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
8 hours ago, Meister Eder said:

Die Tories sind komplett in der Sackgasse!

Das Desinteresse an Wahlen führe ich auf das first past the post System zurück. Ich habe oft gehört, die Politiker machen ja eh' was sie wollen, ob ich wähle oder nicht.

Der Wähler kriegt seine Meinung einfach nicht durch mit dem first past the post System.

Und ich hoffe LibDems knüpfen an den Punkt an.

Sie haben ja schon auf dem Manifesto proportiobal representation einzuführen und müssen im Wahlkampf den Wählern nurch noch richtig verklickern, das jede Wählerstimme in Zukunft mit dem neuen Wahlsystem zählt.

Das Tory Publikum steht massal hinter dem Brexit Party, aber sie wiederkehren zuruck als die Tories das Brexit leisten.

Das ist genau das Funktion der Brexit Party. Um das Tory politik zu aendern. 

Ja, proportional representation soll ein viel fairer Wahlsystem sein, und Die Lib Dems haben fuer diese Anderung schon 50 Jahre gekampft! 

Das Gefahr seh ich im nachster General Election dass Farage beeinflusst der Tory Votum sodanig dass sie Sieger in genug Wahlkreisen werden. Dass kann ein Tory/Brexit Party Pakt werden.  Dagegen ist der Remain Seite gespalten und dass ist eine Schwache im First Past the Post system.  Sie mussen einfach zusammenarbeiten, aber dass wird naturlich schwer fur zb die Gruenen die ihrer Identitait dann verlieren.  Labour spielt hier ein cruciale Rolle. Wenn Corbyn bleibt im Post wird es schwer endgultig Genegenwind an Brexit zu bieten.  

 

Das Gefahr im nachste General Election ist dass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Economist schreibt, nicht uninteressant, dass die Hinwendung der politischen Mitte zur populistischen Rechten sich nicht auszahlt.

Kurz in Oesterreich ist da ein Beispiel und die Selbstzerfleischung der Tories auf dem Weg nach rechts das zweite.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was genau war jetzt nochmal Populismus? Eine Ideologie, die das Volk vor korrupten Eliten schützt? Eine Bewegung, die den Wünschen der Bevölkerung eine Stimme verleiht? Das wäre ja Demokratie. Oder ist es nur Populismus, wenn die Wünsche objektiv/nach Maßgabe der Elite unsinnig sind?

Share this post


Link to post
Share on other sites
40 minutes ago, Kreuzberger said:

Was genau war jetzt nochmal Populismus? Eine Ideologie, die das Volk vor korrupten Eliten schützt? Eine Bewegung, die den Wünschen der Bevölkerung eine Stimme verleiht? Das wäre ja Demokratie. Oder ist es nur Populismus, wenn die Wünsche objektiv/nach Maßgabe der Elite unsinnig sind?

Wie so oft ist es wohl die Frage wie Populismus angewendet wird, zur Zeit meist als Vorwurf wider besseren Wissens die Dummheit der Massen fuer eigene Zwecke (Machterhalt oder um Macht zuerreichen).Nicht aber als Ausdruck von Demokratie.Wie war der Spruch in den 60ern?"Millionen von Fliegen fressen Scheisse, Millionen von Fliegen koennen nicht irren!"

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die alten Leute hier lieben ihr NHS ueber alles.

Das ist das einzige, was die Remain Parteien jetzt nutzen koennen, die aelteren Leute doch noch umzustimmen, indem sie ihnen klar machen, von welchem System der NHS abgeloest werden wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Posts

    • Für eine internationale Familie (Mutter ist aus Australien und Vater stammt aus Deutschland) mit zwei Mädchen (1 Jahr und 3 Jahre alt) in Dubai suchen wir eine deutsche Nanny (w/m/d). Wir suchen eine liebevolle und fürsorgliche Vollzeit Nanny (w/m/d). Beide Eltern sind voll berufstätig. Eine private Wohnmöglichkeit wird in einem möblierten Apartment in der Nähe bei der Familie in Dubai (Jumeirah Beach) angeboten. Sie bringen den deutschen Flair in die Familie mit ein und lehren den kleinen Mädchen die deutsche Sprache. Sie starten Ihren Arbeitstag mit dem Vorbereiten des Frühstücks für die kleinen Mädchen, planen und organisieren die Freizeitgestaltung und die Nachmittagsaktivitäten. Sie achten auf die individuelle und altersgerechte pädagogische Forderung und Förderung und werden zu einer herzlichen Bezugsperson für die beiden Mädchen. Die Arbeitszeiten sind sehr flexibel zu gestalten und können je nach Bedarf und Wunsch abgesprochen werden. Wir bieten Ihnen: • Wertschätzendes und abwechslungsreiches Umfeld bei einer deutsch/australischen Familie in Dubai • Unbefristetes Arbeitsverhältnis in Dubai als Nanny (w/m/d) • Sehr gute Dotierung inkl. Unterkunft Unser Vermittlungsservice ist für alle Bewerber kostenlos. Bei Interesse zu der Nanny (w/m/d) Vakanz in Dubai freuen wir uns über die Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf mit Foto und Arbeitszeugnisse) vorzugsweise per E-Mail. BUTLER FOR YOU – Hauspersonal Agentur
    • Ich habe speziell US Grenzer immer als eigenwillig empfunden.  Wenn man aber irgendwo mal im in der Wehrpflicht gedient hat, und gewohnt ist rasch und klar auf dumme Fragen zu antworten, und dabei die Person anzustarren und dennoch ins Leere starren koennen, dann kommt man recht rasch durch.    Fuer uns Canadier ist der Aufenthalt fuer business oder pleasure nicht 90 Tage sondern 6 Monate erlaubt. 
    • Dümmlich sind die Fragen der Grenzer eigentlich nicht. Es gibt aber Leute, die angeben, vier Monate bleiben zu wollen, wenn Visa für 90 Tage gelten. Oder Idioten, die Social-Media Profile mit Rastalocken und dicken Zigaretten haben. Oder W-Worte sagen (Verben, die nach bezahlter Arbeit klingen).
    • So duemmlich wie US Grenzer koennen die Briten gar nicht fragen. Da traue ich den Briten einfach mehr zu.  Auch wissen die Briten zumindest wo Europa liegt und dass es einen Unterschied zwischen Deutschland und Spanien gibt, der etwas mehr als Wurst oder Sangria ist.  Die Brexiteers reden auch gross vom Global Britain, was exakt sie sich darunter vorstellen ist aber unklar.  Auch wenn wir nicht wissen, was die Brexiteers so exakt wollen, Isolation und Anti-Immigration wie in den USA wird es eher nicht sein.    Sollte es keine PR Card fuer EU Buerger geben, wird man irgendeine Electronic Travel Authorization verlangen, gegen eine kleine Gebuehr, versteht sich. Und, um Nettigkeiten auszutauschen, das Gleiche vielleicht fuer Briten die in die EU reisen wollen.  Pflicht wird diese uebrigens fuer den gesamten Schengen-Raum, fuer Canadier u. US Amerikaner. Bei der Einreise nach UK oder Irland ist fuer Canadier und US Amerikaner bisher keine Electronic Travel Authorization geplant. 
    • Ganz so übel wird es (hoffentlich) auch bei No-Deal nicht werden. Aber in US-Style Immigration Interviews werden Leute abgewiesen, die sich nichts haben zuschulden kommen lassen als eine dumme Antwort auf eine der vielen Fangfragen. Echte Reisefreiheit ist das nicht.
  • Topics

  • Recent Status Updates

    • CvC  »  Schokominza

      Das war jetzt garnicht als ein klammheimlicher Vorwurf gemeint, Du geniesst grossen Respekt bei mir.
      Beste Gruesse,
       
      Chris
      · 0 replies
    • che68  »  cart00nist

      Hi, kannst Du mal wieder eingreifen, jede menge Muell von billboard90 gepostet.
      MfG Friedrich
      · 0 replies
    • Magnolia  »  Jill13

      Hallo Jill,
      ist der Job live-in?
      Liebe Grüße
       
      · 0 replies
    • ralibo  »  Josh

      Hey Josh, 
      Ich geh nach zwei jahren London zurueck nach Berlin. Hab ca zehn kartons klamotten, buecher, bettzeug. Wuerde gern Ende August 2019 die Sachen nach Berlin Schoeneberg bekommen. Faehrst Du in diesem zeitraum und koenntest es beiladen, ggf auch mfg? 
      Gruss, Ralf 
      · 1 reply
    • che68

      Happy Birthday chrgai
      · 0 replies
  • Today's Birthdays

    1. Karolina Musiol
      Karolina Musiol
      (35 years old)
    2. RogerUK
      RogerUK
      (33 years old)
×
×
  • Create New...