Jump to content
Idefix

Brexit. Wie geht´s weiter?

Recommended Posts

1 hour ago, Steffi_B said:

Bin mir nicht sicher ob das unbedingt hier etwas beiträgt aber ist noch jemand anderem die negative Presse gegenüber den Deutschen in der BBC diese Woche aufgefallen?! Da waren diese Woche zwei headlines drin, die ja irgendwo auch berechtigt negative waren aber ich fand es irgendwie sehr auffallend.

Hier nur zum Vergleich:

https://www.bbc.co.uk/news/business-48363794

 German Jews warned not to wear kippas after rise in anti-Semitism https://www.bbc.co.uk/news/world-europe-48411735 (die headline war sogar no 2 Trend auf Twitter und die Kommentare dazu in GB kann man sich denken)

 

 

Vor einigen Jahren gab es ähnliche Berichte in UK und der Antisemitismus in der Labour Party ist ja auch oft genug thematisiert worden.   Auch in Frankreich gab es immer wieder Berichte darüber. 

Der mehr als überwiegenden Mehrheit der Deutschen ist der Holocaust und die Nazi Verbrechen bekannt.    Das Problem liegt eher an der kontroversen Einwanderungspolitik der aktuellen Regierung, und dass man Menschen aus muslimischen Ländern ins Land lässt, die unsere Grundordnung offenbar nicht akzeptieren wollen und auch grundsätzlich antisemitisch eingestellt sind. Deren Auslegung des Islam bereitet den bereits im Lande lebenden Juden natürlich Sorge.

Auch in Frankreich gibt es ähnlich gelagerte Probleme, in div. Stadtteilen von Paris, etwa.

Allerdings hat dieses Thema mit dem Brexit an sich wenig zu tun. 

 

Edited by Schnapsglas
  • Upvote 1
  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja Verfolgungswahn eher nicht. Wie gesagt, die Schlagzeilen sind berechtigt und ich weiß genauso, dass es solche Probleme nicht nur in Deutschland gibt sondern auch anderswo in Europa. Ich persönlich fand eher, die Schlagzeilen an sich von der Formulierung her und auch, dass sie so kurz hintereinander publiziert wurden eher etwas weird. Und anstelle in den Artikeln zu erwähnen, dass es solche Probleme auch anderswo gibt, kam es eher so rüber als wenn es halte Dinge bezüglich auf Deutschland sind. 

Aber gut, war ja nur eine Sichtweise weswegen ich es hier zur Diskussion reingestellt hatte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
8 hours ago, Steffi_B said:

Naja Verfolgungswahn eher nicht. Wie gesagt, die Schlagzeilen sind berechtigt und ich weiß genauso, dass es solche Probleme nicht nur in Deutschland gibt sondern auch anderswo in Europa. Ich persönlich fand eher, die Schlagzeilen an sich von der Formulierung her und auch, dass sie so kurz hintereinander publiziert wurden eher etwas weird. Und anstelle in den Artikeln zu erwähnen, dass es solche Probleme auch anderswo gibt, kam es eher so rüber als wenn es halte Dinge bezüglich auf Deutschland sind. 

Aber gut, war ja nur eine Sichtweise weswegen ich es hier zur Diskussion reingestellt hatte.

In beiden Schlagzeilen geht es um Sittenverfall in Deutschland und Überlastung von Polizei und Justiz. Vielleicht sind sie deswegen kurz hintereinander erschienen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn die Tories als Partei überleben wollen, brauchen sie Brexit und müssen alles daran setzen, ein zweites Referendum und Neuwahlen zu verhindern. Oder wie seht ihr das? Kommt Boris und die gehen mit dem Kopf durch die Wand?

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, Kreuzberger said:

Wenn die Tories als Partei überleben wollen, brauchen sie Brexit und müssen alles daran setzen, ein zweites Referendum und Neuwahlen zu verhindern. Oder wie seht ihr das? Kommt Boris und die gehen mit dem Kopf durch die Wand?

Wer immer auch kommt, derjenige kann strampeln wie er will:

1. Das Problem der Grenze in Irland ist nicht lösbar.

2. Das Parliament wird einen no-deal Brexit verhindern.

3. Bevor die Tories den Mut haben Artikel 50 zurückzuziehen, werden sie sich etwas einfallen lassen um sich aus der Situation zu winden.

4. Die Tories sind am Ende und Verarschs Gefasel, das die Brexit Partei nun berechtigt ist an den Verhandlungen teilzunehmen nutzt lange nichts, wenn es keine Verhandlungen mehr gibt.

5. Warum sollte die EU auf neue Verhandlungen eingehen, war ja genug Zeit zu verhandeln.

6. Es ist stark zu vermuten das es zu einer General Election kommen wird.

 

  • Like 1
  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die beiden ehemaligen Grossparteien muessen sich mE schnellstens neu, eindeutig und glaubhaft definieren. Tories fuer Brexit, Labour dagegen.

Wer das zuerst glaubhaft hinbekommt hat die besseren Karten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Brexit Party muss auch erst mal sagen was das Ziel ist. Für no-deal gibt es ja im Parlament keine Unterstützung.

Farage = Verarsch

Nomen est Omen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
5 hours ago, Kreuzberger said:

Wenn die Tories als Partei überleben wollen, brauchen sie Brexit und müssen alles daran setzen, ein zweites Referendum und Neuwahlen zu verhindern. Oder wie seht ihr das? Kommt Boris und die gehen mit dem Kopf durch die Wand?

Stimme dir zu. Egal wer TM nachfolgt, muss alles daran setzen Neuwahlen zu verhindern. D.h. wenn der no-deal vom Tisch ist, muss ein Deal durch HoC bis zum 31.10. oder revoke. Oder Verlängerungen mit hängen und würgen bis 2022.

Labour wird nach der EU Wahlschlappe kein Misstrauensvotum und Neuwahlen mehr anstreben, egal ob es ihnen jetzt noch gelingt eine klare Kante zu kommunizieren, in welche Richtung auch immer.

Das FPTP Wahlsystem ist zwar immer noch ein Vorteil für die beiden alten etablierten Parteien, aber nach der nächsten Wahl eine regierungsfähige Mehrheit zu haben wird ein Glücksspiel.

Da das EU Wahlergebnis im Grunde 50:50 widerspiegelt, wird ein zweites Referendum nix bringen, im Gegenteil: eine Abstimmung zwischen Deal or no Deal macht den no deal eher noch wahrscheinlicher. Das eine Remain-Option auf den Stimmzettel kommt, kann ich mir nicht vorstellen. 

Ich packe meinen Koffer ein .... leider wird es wohl darauf hinauslaufen.

😢

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was auch immer Sie machen, das Land bleibt geteilt und sollte die nexte Wahl erst 2022 stattfinden, als after Brexit Wahl, wird sich nichts aendern. Sollten alle Befuerchtungen wahr werden, gibt es wohlmoeglich eine Labour-LibDems Regierung und eine Tories-Brexit Party Oppisition und ein UK ohne Schottland.

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, che68 said:

Was auch immer Sie machen, das Land bleibt geteilt und sollte die nexte Wahl erst 2022 stattfinden, als after Brexit Wahl, wird sich nichts aendern. Sollten alle Befuerchtungen wahr werden, gibt es wohlmoeglich eine Labour-LibDems Regierung und eine Tories-Brexit Party Oppisition und ein UK ohne Schottland.

Yep ein unabhaengiges Schottland besser gestern als heute! 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
4 hours ago, sillo19 said:

Ich packe meinen Koffer ein .... leider wird es wohl darauf hinauslaufen.

Sillo19, ich hab vor 8 Monaten meine Koffer gepackt und es bisher  noch nicht bereut. In einem Land unter Boris Johnson oder David Davis zu Leben ohne britischen Pass ( den haette ich eh nie und nimmer beantragt ) geht nicht.  Jetzt bin ich in Deutschland. Sollte sich hier diese Gauland Nase oder was anderes rechtsradikales hier breitmachen kann man immer noch ueber ein anderes Land nachdenken. Aber den Scheiss der auf der Insel passiert kann man nicht mehr mitmachen.  Mal davon abgesehen, das dann auch wahrscheinlich nach dem Austritt der Jobmarkt eher unattraktiv wird.

Nachdem ich mich ein interessantes Gespraech mit meinem Steuerberater in Hamburg hatte, hab ich auch auf einmal viel weniger Bedenken.

suoyarvi

 

 

  • Like 3
  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo suoyarvi

DE ist für mich (noch!) keine Option, denn die Gründe weswegen ich das Land verlassen habe, gibt es immer noch. Die politische Entwicklung ist nur ein kleiner Teil davon.

Aber es wird hier tatsächlich immer ungemütlicher, das ist wohl wahr. Eine Kollegin ist letztes Jahr mit 58 nach Barcelona gegangen, bei null wieder angefangen und hat es nicht bereut. Andere sind nach NL, da gibt's auch einiges an Jobs für Deutschsprachige.

Ich hänge leider sehr an England, Job okay, schöne Wohnung, mein Hund ist steinalt, den möchte ich jetzt nicht unbedingt noch einmal quer durch den Kontinent schleppen und ich bin auch echt faul, was das zusammenpacken und neue Sprache lernen angeht. Und dann doch die zunehmende Furcht, dass am Ende andere die Entscheidung für mich treffen werden ...

Freut mich, dass du klarkommst 😊

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
8 hours ago, suoyarvi said:

Sillo19, ich hab vor 8 Monaten meine Koffer gepackt und es bisher  noch nicht bereut. In einem Land unter Boris Johnson oder David Davis zu Leben ohne britischen Pass ( den haette ich eh nie und nimmer beantragt ) geht nicht.  Jetzt bin ich in Deutschland. Sollte sich hier diese Gauland Nase oder was anderes rechtsradikales hier breitmachen kann man immer noch ueber ein anderes Land nachdenken. Aber den Scheiss der auf der Insel passiert kann man nicht mehr mitmachen.  Mal davon abgesehen, das dann auch wahrscheinlich nach dem Austritt der Jobmarkt eher unattraktiv wird.

Nachdem ich mich ein interessantes Gespraech mit meinem Steuerberater in Hamburg hatte, hab ich auch auf einmal viel weniger Bedenken.

suoyarvi

 

 

Wenn ich das graphische Ergebnis der Europawahl anschaue, ist es in Deutschland ein sehr ähnliches Bild wie im UK.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur, dass man da dann kein "Ausländer" ist. 

 

Wir sehen im Moment keine Option für den Rückzug, mein Freund kann sich das nicht vorstellen. Ich denke wir werden abwarten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
6 hours ago, Meister Eder said:

Wenn ich das graphische Ergebnis der Europawahl anschaue, ist es in Deutschland ein sehr ähnliches Bild wie im UK.

Besonders im Osten Deutschlands, wo ja bald Landtagswahlen sind.Das ende der alten Volksparteien.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist eine Entwicklung, der man mit Umzügen zwischen DE und UK nicht entgehen kann. Island? In Australien und Kanada gibt es Vorstellungen zu Einwanderern, die denen der AfD ähneln. Oder lieber Trumpland? Qual der Wahl.

Sowohl in Berlin als auch Montréal wird es deutlich ungemütlicher wegen steigender Lebenshaltungskosten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Island ist scheinbar auch nicht so Ausländerfreundlich, wie ich aus persönlichen Berichten aus dem nahen Verwandschaftskreis entnommen habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
57 minutes ago, Meister Eder said:

Island ist scheinbar auch nicht so Ausländerfreundlich, wie ich aus persönlichen Berichten aus dem nahen Verwandschaftskreis entnommen habe.

Die Welt an sich ist scheinbar auch nicht so Ausländerfreundlich, wie ich aus persönlichen Berichten aus dem nahen Kosmos entnommen habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
18 hours ago, sillo19 said:

Hallo suoyarvi

DE ist für mich (noch!) keine Option, denn die Gründe weswegen ich das Land verlassen habe, gibt es immer noch. Die politische Entwicklung ist nur ein kleiner Teil davon.

Aber es wird hier tatsächlich immer ungemütlicher, das ist wohl wahr. Eine Kollegin ist letztes Jahr mit 58 nach Barcelona gegangen, bei null wieder angefangen und hat es nicht bereut. Andere sind nach NL, da gibt's auch einiges an Jobs für Deutschsprachige.

Ich hänge leider sehr an England, Job okay, schöne Wohnung, mein Hund ist steinalt, den möchte ich jetzt nicht unbedingt noch einmal quer durch den Kontinent schleppen und ich bin auch echt faul, was das zusammenpacken und neue Sprache lernen angeht. Und dann doch die zunehmende Furcht, dass am Ende andere die Entscheidung für mich treffen werden ...

Freut mich, dass du klarkommst 😊

Viele haengen an England, und viele Europaeer wuerden auch England weiterhin Teil der EU sehen.  Die EU oder der Rest davon, ist ohne England einfach nicht komplett.   Nur das heutige England ist nichtmehr das was wir bisher gewohnt sind.

Endland und UK als Ganzes erlebt leider derzeit eine Art Brain Drain.  Wer gehen kann, und es auch mit dem Privatleben vereinbaren kann, der geht.  Und wer jetzt weggeht und sich wo anders eine Zukunft aufbaut kommt nichtmehr so schnell wieder. 

Theresa May war noch die sanfte Art der Dinge, wer immer als PM nachfolgt wird es nur uebler machen, etwa Boris.   Auch ist die Gefahr zu gross, dass jeder neue PM beim Thema Brexit genauso wenig weiterkommt. 

Immer wieder bei Null anfangen ist leider ein Zeichen unserer Zeit. 

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
4 hours ago, London1 said:

mmer wieder bei Null anfangen ist leider ein Zeichen unserer Zeit. 

Da hast Du bestimmt einen Punkt mit. Wenn ich 20 Jahre alt waere wuerde mich das jetzt auch nicht krank machen. Aber ab einem bestimmten Alter faengt man an sich zu Gedanken zu machen ( Rente und dergleichen ) . Wenn der Boris Clown PM wird kann sich die Insel fuer die naechsten 4 Jahre erstmal einpacken.  Der Typ ist nicht akzeptabel.

suoyarvi

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 minute ago, suoyarvi said:

Da hast Du bestimmt einen Punkt mit. Wenn ich 20 Jahre alt waere wuerde mich das jetzt auch nicht krank machen. Aber ab einem bestimmten Alter faengt man an sich zu Gedanken zu machen ( Rente und dergleichen ) . Wenn der Boris Clown PM wird kann sich die Insel fuer die naechsten 4 Jahre erstmal einpacken.  Der Typ ist nicht akzeptabel.

suoyarvi

Ich wuerde Dir generell dazu raten, deine Rente ( privat, wenn angeboten durch den Arbeitgeber ) aber auch wenn moeglich gesetzlich aus UK abzuziehen.  Die Logik fuer so ein Handeln liegt leider mehr als deutlich vor:   Freier Kapitalverkehr ist noch eine der Freiheiten zwischen UK und der EU.   Bei der Unsicherheit, was beim Brexit da rauskommt, wuerde es mich nicht wundern, wenn man in UK den Kapitalverkehr entweder beschraenkt oder sonstwie besteuern wird.   Dies wuerde dann auch die Rente betreffen. 

Und egal von Deinem Alter, wirst Du Deine Rente nicht in Isolation auf der Insel in der Gesinnung von Boris, und anderen Brexiteers erleben wollen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 27.5.2019 um 21:44 schrieb suoyarvi:

 Aber den Scheiss der auf der Insel passiert kann man nicht mehr mitmachen.

Och, kann man schon. Mit britischer stoischer Geruhsamkeit einen Tee trinken und sich alles anschauen, oder wenn man das nicht kann, einfach keine Nachrichten mehr konsumieren.

Wenn ich die Nachrichten mal ausblende hat sich für mich (das mag für andere anders aussehen) genau gar nichts verändert. Mein Leben ist noch exakt so wie vor dem Referendum.

Ja, vielleicht wird sich noch was ändern, aber es gibt ja genug Tee :-)

Wir bleiben auf jeden Fall hier (sorgenfrei, ich mach mich nicht 'typisch deutsch' jetzt schon verrückt ;-) )

Viele Grüße,
Andre

 

P.S. Suoyarvi: Dein Zitat war nur beispielhaft rausgepickt, das ist jetzt nicht speziell auf Dich bezogen

  • Like 1
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 hours ago, andre_xs said:

Wenn ich die Nachrichten mal ausblende hat sich für mich (das mag für andere anders aussehen) genau gar nichts verändert. Mein Leben ist noch exakt so wie vor dem Referendum.

Es ist ja noch nicht , nach Brexit und mit Pavel koennte ich vielleicht sagen, seit dem Referendum gab es mehr Kaese und Riesling/Rotwein auf der Wiese. 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 5/26/2019 at 8:42 AM, Steffi_B said:

Bin mir nicht sicher ob das unbedingt hier etwas beiträgt aber ist noch jemand anderem die negative Presse gegenüber den Deutschen in der BBC diese Woche aufgefallen?! Da waren diese Woche zwei headlines drin, die ja irgendwo auch berechtigt negative waren aber ich fand es irgendwie sehr auffallend.

Hier nur zum Vergleich:

https://www.bbc.co.uk/news/business-48363794

 German Jews warned not to wear kippas after rise in anti-Semitism https://www.bbc.co.uk/news/world-europe-48411735 (die headline war sogar no 2 Trend auf Twitter und die Kommentare dazu in GB kann man sich denken)

Here we go: Germans responsible for London Bridge attack!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Posts

    • Wenn du dich da mal nicht täuschst. Vielleicht wird Boris es ja garnicht. Oder er kriegt an Halloween seinen Hard Brexit und die Tories gewinnen dann wieder Wahlen, soweit sich die gruseligen 31.6% für die Brexit-Partei auf General Elections übertragen lassen.
    • Hallo,  ich suche ab August 2019 eine Gastfamilie in London um als Granny Aupair tätig zu werden. Ich bin 51 und ehemalige Tagesmutter sowie Altenpflegehelferin. Die Zeit in England möchte ich nutzen, um einen Sprachkurs zu machen und Land und Leute kennen zu lernen. Wichtig ist für mich, eigenes Zimmer mit Bad und das ich das Internet nutzen kann. Alles andere was sonst noch wichtig ist, sollte nur in einem persönlichem Gespräch vereinbart werden, am besten via Skype! Ich habe am letzten Samstag 15.06.2019 an einem Lehrgang für Erste Hilfe am Kind/Baby erfolgreich teilgenommen! Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen! Mit freundlichem Gruß Heike Limbach
    • Die eigentliche Frage, im Augenblick ist : Wer wird der Fuehrer der Opposition. Stewart, wird nicht der naechste PM, wengleich er der Beste ist fuer diesen Posten, Bei 4 gegen 1 , kann er das nicht gewinnen.Also wird es Boris und hoffentlich nicht ueber den 31.Oktober hinaus.Dann werden die Karten neu gemischt.Es ist dann nicht mehr wichtig, wer sich mit der Brexit Party verbuendet, sondern eher wer das nicht tut.Das ist dann die geschrumpfte Tory party.Wir bekommen dann eine Labour Lib Dems Koalition.
    • ....auch wenns schon ne Zeit her ist. Aber ich denke doch immer aktuell wo man hingeht mit Gästen.  Nicht unbedingt Sterne aber stylish und echt lecker ist das "Zuma" immer. 5 Raphael Street in Knightsbridge, gleich ums Eck vom Harrods. Gerade bei Gästen kommt das immer sehr gut an.  Kann man auch eine Menge ausgeben je nachdem was und wieviel man bestellt. Ist einfach immer voll, ist immer relativ laut, aber einfach g..... ich war das letzte Mal am Samstag dort, und habe kurzfristig, d.h. eine Woche vorher bestellt und einen Tisch von 18.00 bis 20.00 Uhr bekommen, sonst muss man schon sehr lange vorher reservieren wenn man WE und eine gute Zeit will. 
    • >  Suchst du einen Job? >  Teil- oder Vollzeit? >  Bist du motiviert, zuverlaessig und hast Lust in einem jungen, dynamischen Team zu arbeiten? Munich Cricket Club ist ein junger, lebendiger und erfolgreicher bayerischer Bierkeller so wie man es sich vorstellt: Ausgezeichnetes deutsches Essen, eine grosse Auswahl an Muenchner Bieren und mit typisches bayerisches Flair. Unser Ziel ist es motivierte und verlaessliche Leute in verschieden Bereichen der Gastronomie zu beschaeftigen, sei es an der Bar, als Kellner/-in, in der Kueche oder im Management!   Was wir bieten? -           Faire Bezahlung (bis zu £12/h je nach Erfahrung) -           Part time oder full time -           Ein starkes und dynamisches Team -           Deine eigene Arbeitskleidung (Dirndl oder Lederhose) -           50% weniger bei Essen -           Ein intensives 5-Tage Einschulungsprogramm -           Internes Training und Weiterentwicklung -           Moeglichkeiten zum Aufstieg in unserer Firma -           Sehr gute oeffentliche Anschlussmoeglichkeiten (St. James Park Station nur 2min. zu Fuss, Victoria Station 10min.; viele moegliche Busverbindungen) www.munichcricketclub.co.uk   Bei Interesse, melde dich bitte bei uns! -           Email mit Lebenslauf an: victoria@munichcricketclub.co.uk -           Telefonisch unter 02072228972
  • Topics

  • Recent Status Updates

    • che68

      Happy Birthday chrgai
      · 0 replies
    • WaterlooFamilie

      We are looking for a person to help with the school run for our 2 boys. 
      We live near Waterloo and the childrens' schools are in the Herne Hill/North Dulwich area. 
      The person would need to pick the children up at out house at 8am and drop them at their schools at 8:30am and 9am. They would also need to collect the children in the afternoon (3:30pm) and play with them/ make dinner until 6:30pm. The time in the afternoon can be spent in the Herne Hill area or at our house in Waterloo. (There are good public transport links between our home and the schools) 
      We are flexible on days but ideally want at least 2 mornings per week and 2 afternoons per week and the job starts in late June 2019.
      We would love to find somebody who is a calm and loving person, non-smoker, with experience of childcare and references. Pay is £13 gross per hour.
      When replying, please let us know what it is about this job that makes it fit well into your life.
      · 0 replies
    • che68

      Happy Birthday @RiverTom
      · 1 reply
    • PiPaPo

      hat soeben europa gewählt
      · 1 reply
    • RayJo

      wake me up, when crossrail starts ... 
      · 1 reply
  • Today's Birthdays

    1. annnabel
      annnabel
      (30 years old)
    2. Arabella
      Arabella
      (25 years old)
    3. chickenmugger
      chickenmugger
      (37 years old)
×
×
  • Create New...