Jump to content
Idefix

Brexit. Wie geht´s weiter?

Recommended Posts

10 minutes ago, Hydeschnucke said:

Wann gibts beim Brexit-Stammtisch Brexit Emergency Summit eigentlich heute Abendessen? Was auf der Karte steht, ist ja klar...

Nun T.May muss wieder alleine essen und hoffen das etwas fuer Sie uebrig bleibt.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb che68:

Von Kanada aus kannst Du die Stimmung in London beurteilen, ich sehe kein brexitfreudiges UK.Es sei den Du bewegst Dich nur in der Blase von Hard Brexitiers.Die Regierung scheut ein 2 Referentum, weil es das UK als brexitfreudig einschaetzt?Gibt es eine bessere Gelegenheit fuer dieses Europa zustimmen, als diese Wahl?

Abgesehen davon, geht es rechtlich garnicht anders, wenn das UK nach dem 23.Mai noch in der EU sein muss, weil dieser Brexit im Unterhaus keine Mehrheit hat, muss es an der Europawahl teilnehmen.

Nach Deiner Meinung sind EU Richtlinien also Unsinn?

Ich denke, gegen eine EG oder EWG hätte das UK gar nichts. 
Es geht nur halt manchen Leuten (mir auch) um die totale Aufgabe der Souveränität. 
Am Ende ist es wie in Frankreich, das zwar noch aus Arrondisments besteht, aber die nichts mehr zu sagen haben. 
Und Frankreich ist hier auch die treibene Kraft diesbezüglich.

Niemand ist gegen den erleichterten Austausch von Waren. Dazu war die EWG ja gegründet worden. Und das ist auch gewünscht. Ebenso der Geldtransfer.
Irgendjemand meinte aber, daraus die Vereinigten Staaten von Europa zu machen.
Dafür fehlt die Grundlage einer gemeinsamen Sprache, einer gemeinsamen Verfassung zu der die komplette Bevölkerung zugestimmt hat. Und das läßt sich auch nicht von Europafanitikern wegdiskutieren oder man difamiert oder erkärt Leute für verrückt, die anders denken.

Und vermutlich möchte das Unterhaus weiterhin wirtschaftliche Beziehungen mit dem Rest Europas haben? Vielleicht haben die ein paar Dinge kapiert, die die einfachen Leute, nicht verstehen wollen.

  • Like 1
  • Upvote 1
  • Downvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, snoopye1970 said:

Ich denke, gegen eine EG oder EWG hätte das UK gar nichts. 

Das UK ist doch schon gespalten, Schottland, Nord Irland und der Grossraum London pro EU, Gibraltar, klein aber fein 99% remain.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es scheint mir, als ziele das Vorgehen der EU, trotz alles vorhergehenden Macho-Gehabes, unbedingt auf Deeskalation ab.

Warum auch nicht? Jede andere Haltung wuerde das Ganze nur noch mehr emotional aufheizen.

Da sehe ich Muttis Handschrift drin.

So eine Haltung den hitzkoepfigen richtungslosen Briten gegenueber zu haben ist schwer, aber mE voellig richtig.

 

  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe jetzt nur die Befürchtung, das UK bis Oktober wieder nichts durch das Parlament kriegt.

Die Regeln sind klar: das withdrawal agreement ist nicht mehr verhandelbar und das Problem mit dem Backstop bleibt.

Vermutlich fängt der Groundhog day jetzt erst so richtig an.

Jetzt macht Theresa May wahrscheinlich erstmal Osterpause und es wird spannend ob Leave voter sich trauen nackt auf dem Dach von St Pancras zu demonstrieren.

Edited by Meister Eder

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich find's gut. So wie ich jede Verzögerung gut finde. Ich lebe hier und jede Form von Brexit ist für mich nachteilig.

Ich finde auch die Haltung der EU gut. Sie hat ja nicht wirklich Nachteile vom britischen Gehampel. Zumindest sind die Nachteile wahrscheinlich kleiner als bei Brexit, egal welcher Form. Man kann das EU-Verhalten natürlich in vielerlei Hinsicht interpretieren, aber meine persönliche Interpretation ist die von Souveränität. Wie eines in sich ruhenden Elternteils, welches dem Kind seinen Raum gibt die Welt für sich zu entdecken und nicht cholerisch rumschreit.

Daher halte ich auch von den ganzen "Jetzt sollen sie doch endlich! Lieber Ende mit Schrecken!" Parolen nichts.

Natürlich weiss man nie wie das ganze endet, aber meine persönliche Lebenserfahrung ist, dass Prozesse die sich ewig hinziehen meist entweder extrem runtergekocht werden (super-soft Brexit) oder sogar ganz im Sande verlaufen. Es ist nicht auszuschliessen das irgendwann ein tipping point kommt wo mehr und mehr Leute genug vom Brexit-Prozedere haben und sagen "Lasst mich doch in Ruhe, dann bleibt halt drin, aber kümmert Euch endlich wieder um dieses Land." Jetzt sind wir noch nicht da, aber vielleicht wenn noch 1, 2, oder 3 Verlängerungen um jeweils mehrere Monate kommen.

  • Like 1
  • Upvote 7

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die EU Wahlen sind jetzt in jeden Fall erstmal sehr nützlich um zu sehen, wie sich "the British people" mittlerweile in Bezug auf die EU fühlen.

  • Like 1
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 hours ago, andre_xs said:

Daher halte ich auch von den ganzen "Jetzt sollen sie doch endlich! Lieber Ende mit Schrecken!" Parolen nichts.

Hätte die EU klipp und klar eine weiter Verlängerung ausgeschlossen, wäre die Sache jetzt aber erledigt. Vielleicht sogar mit einer Rücknahme der Austrittserklärung Artikel 50. Die hätten IMHO hart bleiben sollen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb Kreuzberger:

Hätte die EU klipp und klar eine weiter Verlängerung ausgeschlossen, wäre die Sache jetzt aber erledigt. Vielleicht sogar mit einer Rücknahme der Austrittserklärung Artikel 50. Die hätten IMHO hart bleiben sollen.

Ich will die Sache aber nicht 'erledigt' haben, scheis* auf's Ergebnis. Ich bin kein Zuschauer dem langweilig wird. Ich bin direkt davon betroffen.

'Vielleicht' hätten sie Art 50 zurückgezogen. Vielleicht aber auch nicht und es hätte einen Hard Brexit gegeben. Letzteres wäre für mich einfach nur doof.

  • Like 1
  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb che68:

Das UK ist doch schon gespalten, Schottland, Nord Irland und der Grossraum London pro EU, Gibraltar, klein aber fein 99% remain.

Das weiß ich schon. Vor 2 Jahren hat man mir, als ich tatsächlich gerade physisch in Dunpflermine war gesagt, das Ich unbedingt nach Schottland ziehen sollte. England wäre am Zerfallen und in enorme Probleme hineinlaufen...
Und das scheint ja so zu sein.
Hinzu  kommt noch, das am Ortseingang von Windsor klipp und klar steht, das Windsor "Home of the Saxon-Kings" ist...
Sind Sachsen nun Engländer oder Deutsche? Oder sind die deutschsprachigen Sachsen in D. deutschsprachige Engländer?
Ist das heutige England nur eine Illusion?
Hier kocht jeder sein eigenes Süppchen. Und jeder blamiert sich so gut er kann...

vor 16 Minuten schrieb andre_xs:

Ich will die Sache aber nicht 'erledigt' haben, scheis* auf's Ergebnis. Ich bin kein Zuschauer dem langweilig wird. Ich bin direkt davon betroffen.

Die Forumsmitglieder, die gar nicht mehr in England wohnen, kennen sich in England sowieso oft viel besser aus als die, die noch hier sind...
 

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
4 hours ago, snoopye1970 said:

Die Forumsmitglieder, die gar nicht mehr in England wohnen, kennen sich in England sowieso oft viel besser aus als die, die noch hier sind...
 

Das einzige was daran stimmt, das wer nicht mehr im UK lebt, von aussen eine andere Sicht hat, als wir die nun z.B. schon ein viertel Jahrhundert hier sind. Sich besser aus kennen, weil man das von aussen bedrachtet? Ausserdem was ist in diesem Fall besser oder schlechter? 

In jedem Fall ist es fuer uns (D er D oofe R est) die Verlaengerung besser.

Share this post


Link to post
Share on other sites
5 hours ago, Kreuzberger said:

Hätte die EU klipp und klar eine weiter Verlängerung ausgeschlossen, wäre die Sache jetzt aber erledigt. Vielleicht sogar mit einer Rücknahme der Austrittserklärung Artikel 50. Die hätten IMHO hart bleiben sollen.

Hart bleiben? Weiches Wasser bricht den Stein!

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
5 hours ago, andre_xs said:

Ich will die Sache aber nicht 'erledigt' haben, scheis* auf's Ergebnis. Ich bin kein Zuschauer dem langweilig wird. Ich bin direkt davon betroffen.

'Vielleicht' hätten sie Art 50 zurückgezogen. Vielleicht aber auch nicht und es hätte einen Hard Brexit gegeben. Letzteres wäre für mich einfach nur doof.

Was eine Aussage... Meinst du, nur weil man weggezogen ist, ist man nicht betroffen von der ganzen Sache? Ehrlich jetzt...!

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Verlängerung bis Weihnachten oder Frühjahr hätte ich besser gefunden, die Chancen auf ein public vote wären höher gewesen. Nunja. Hat sich Macron gegen die anderen 26 breit gemacht. Aber prinzipiell kann auch das im October nochmal ins Frühjahr verlängert werden. Vielleicht stellt sich bis dahin eine Brexit-Müdigkeit ein und die Briten wollen garnicht mehr raus? Oder wenn sich die Trump-World weiter so ausbreitet, die Briten ihre Anbindung an Europa zunehmend wieder schätzten. Wer weiss.
May macht zwar Druck, aber ich glaube viel dramatisches wird sich in den nächsten Wochen nicht tun. Die MPs werden erst mal froh sein, dass sie Ostern nach hause oder in Urlaub können, und die Sommerferien scheinen auch erstmal gerettet. Und die Tabloids sind froh, dass sie mal wieder über andere publikumswirksame Dinge berichten können, mit Brexit kann man den geneigten Sun Leser ja auch nicht jeden Tag hinter dem Ofen hervorholen . . .

In diesem Sinne: Abwarten und Tee trinken

Share this post


Link to post
Share on other sites
18 hours ago, andre_xs said:

Ich will die Sache aber nicht 'erledigt' haben, scheis* auf's Ergebnis. Ich bin kein Zuschauer dem langweilig wird. Ich bin direkt davon betroffen.

'Vielleicht' hätten sie Art 50 zurückgezogen. Vielleicht aber auch nicht und es hätte einen Hard Brexit gegeben. Letzteres wäre für mich einfach nur doof. 

Jedes weitere halbe Jahr Verlängerung können die Tories ihr Spielchen weiterspielen, ob die EU nicht doch noch weich wird und ihnen den Austrittsvertrag gibt, den sie wollen. Das Druckmittel der Briten waren doch die wirtschaftlichen Folgen eines Hard Brexit für die EU-27. Deren Verhandlungsposition mit jedem Einknicken schwächer wird. Mutti wird's schon richten: ein Endergebnis, bei dem die Bürger mit Einschränkungen beim Free Movement draufzahlen.

Es ist ja nicht so, daß eine abschließende Entscheidung auf britischer Seite in der Frist zum 12 April nicht möglich gewesen wäre. Daß es die wieder nicht gab, war Taktik.

Für die "ich will die Sache nicht erledigt haben, scheiB auf's Ergebnis" Einstellung habe ich kein Verständnis. Klar, wer momentan in UK lebt und arbeitet, hat kaum was von den Verlängerungen zu befürchten. Aber wer aus Kontinentaleuropa nach UK auswandern oder zurückkehren will, zahlt die Zeche, wenn die Tories ihren Deal kriegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
9 hours ago, Idefix said:

Schweizer Vorbild für ein Referendum, das grade annulliert wird, wegen inkorrekter Information der Bürger vor der Abstimmung:
https://www.nzz.ch/schweiz/heiratsstrafe-ld.1473970
Klasse. Beim Brexit-Referendum bitteschön einmal das selbe. Wo is der High Court, wenn man ihn braucht?
 

Also Boris wurde schon verklagt:

https://www.crowdfunder.co.uk/brexitjusticeprosecution/updates/86922#start

Wenn er schuldig erkannt wird, kannst Du ja den Fall des Referendums vor Gericht bringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Kreuzberger:

Jedes weitere halbe Jahr Verlängerung können die Tories ihr Spielchen weiterspielen, ob die EU nicht doch noch weich wird und ihnen den Austrittsvertrag gibt, den sie wollen. Das Druckmittel der Briten waren doch die wirtschaftlichen Folgen eines Hard Brexit für die EU-27. Deren Verhandlungsposition mit jedem Einknicken schwächer wird. Mutti wird's schon richten: ein Endergebnis, bei dem die Bürger mit Einschränkungen beim Free Movement draufzahlen.

Es ist ja nicht so, daß eine abschließende Entscheidung auf britischer Seite in der Frist zum 12 April nicht möglich gewesen wäre. Daß es die wieder nicht gab, war Taktik.

Für die "ich will die Sache nicht erledigt haben, scheiB auf's Ergebnis" Einstellung habe ich kein Verständnis. Klar, wer momentan in UK lebt und arbeitet, hat kaum was von den Verlängerungen zu befürchten. Aber wer aus Kontinentaleuropa nach UK auswandern oder zurückkehren will, zahlt die Zeche, wenn die Tories ihren Deal kriegen.

Ich sehe das ein wenig anders:

Jedes weitere halbe Jahr Verlängerung können die Tories ihr Spielchen weiterspielen, ob die EU nicht doch noch weich wird und ihnen den Austrittsvertrag gibt, den sie wollen.

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die EU hier weich wird. Single market und freedom of movement wird nicht aufgeweicht werden. Wenn das passiert, waere das IMO ein viel grösseres Problem fuer die EU als ein Hard Brexit.

Deren Verhandlungsposition mit jedem Einknicken schwächer wird.

Wie oben schon gesagt, fuer mich ist das gar kein 'Einknicken'. Es gibt doch gar keinen wirklichen Grund der EU da Macho-mässig hart zu bleiben. Was hätten sie davon? Die EU kann das doch in aller Ruhe abwarten (AKA aussitzen) und schauen was aus UK kommt. Klar ist die Unsicherheit doof, aber ich glaube das jede Form von Brexit für die EU noch blöder wäre. Davon abgesehen hat die EU bislang nun wirklich keine Anzeichen gegeben, sie würden weich werden. Sie haben einfach den Briten mehr Zeit gegeben, aber bzgl. Vertrag haben sie sich doch keinen mm bewegt.

Eins scheint mir klar: Momentan gibt es keine Möglichkeit für einer super-duper-Wattebäuschchen-soft Pseudo-Brexit, und auch keine Möglichkeit für einen Brexit-Rückzug. Momentan sind die wahrscheinlichsten Optionen dass es einen "leave single-market"-Brexit oder Hard Brexit gibt. Insofern kann Abwarten es nur besser machen, denn die 'schlimmsten' Optionen sind momentan eh die Wahrscheinlichsten.

P.S. Und das mit dem "Ich lebe hier und bin betroffen und kein Zuschauer" - ok, das war etwas unscharf formuliert. Natürlich sind auch Leute betroffen, die nicht hier leben, so exklusiv meinte ich das nicht. Aber bei manchen Kommentaren hier hat man den Eindruck, dass die mehr Zuschauer sind als direkt davon betroffen, und entsprechend eine andere Sichtweise haben. Wollte da keinen von den Kopf stossen...

 

  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, Kreuzberger said:

Jedes weitere halbe Jahr Verlängerung können die Tories ihr Spielchen weiterspielen, ob die EU nicht doch noch weich wird und ihnen den Austrittsvertrag gibt, den sie wollen. Das Druckmittel der Briten waren doch die wirtschaftlichen Folgen eines Hard Brexit für die EU-27. Deren Verhandlungsposition mit jedem Einknicken schwächer wird. Mutti wird's schon richten: ein Endergebnis, bei dem die Bürger mit Einschränkungen beim Free Movement draufzahlen.

Es ist ja nicht so, daß eine abschließende Entscheidung auf britischer Seite in der Frist zum 12 April nicht möglich gewesen wäre. Daß es die wieder nicht gab, war Taktik.

Für die "ich will die Sache nicht erledigt haben, scheiB auf's Ergebnis" Einstellung habe ich kein Verständnis. Klar, wer momentan in UK lebt und arbeitet, hat kaum was von den Verlängerungen zu befürchten. Aber wer aus Kontinentaleuropa nach UK auswandern oder zurückkehren will, zahlt die Zeche, wenn die Tories ihren Deal kriegen.

Ich sehe es eher als eine sehr positive Entwicklung.

Es ist nun mal auf jeden Fall klar, das beide Seiten keinen no deal wollen. Er hätte für alle keine guten Folgen und meiner Meinung nach ist no deal vom Tisch.

Das war bisher das Druckmittel von May, das sie nun nicht mehr hat.

Sie muss sich nun also auch unvermeidlich die Meinung anderer Anhören. Das hat sie bislang beschränkt auf die Opposition, nun wird aber auch schon von anderen Parteien wie z.b. SNP geredet.

(Nur mit der DUP redet sie anscheinend nicht mehr 😂).

Es ist nicht ausgeschlossen, das sich das schlußendlich auf die Bevölkerung ausweiten wird, denn ehrlich im Parlament hat doch jeder eine andere Meinung.

Die Frage ist dann nur noch ob bei einer people's vote ein klares Ergebnis rauskommen würde und wie die people's vote aussehen soll.

Aber ich kann mir mittlerweile sehr gut vorstellen, das wir am Schluß die people's vote bekommen werden.

(*Kann es kaum erwarten meine Wahlzettel für local and EU electections zu bekommen. Das allererste Mal in meinem Leben als British wählen!)

Nach der Bekanntgabe der 31. Oktober-Verlängerung haben viele MPs von einem Referendum gesprochen.

Edited by Meister Eder

Share this post


Link to post
Share on other sites
23 minutes ago, Meister Eder said:

Also Boris wurde schon verklagt:

https://www.crowdfunder.co.uk/brexitjusticeprosecution/updates/86922#start

Wenn er schuldig erkannt wird, kannst Du ja den Fall des Referendums vor Gericht bringen.

Der Fall war doch schon vor Gericht, wegen all der unschönen Dinge, die die Electoral Commission herausgefunden hat. Der Richter hat geurteilt, daß das Ergebnis nicht annulliert werden kann und das Referendum nicht wiederholt, eben weil das Ergebnis des Referendums nicht bindend war. Wäre es ein bindendes Referendum gewesen, also eins, was auch umgesetzt werden muß, würde der Fall anders liegen. 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Kreuzberger:

Jedes weitere halbe Jahr Verlängerung können die Tories ihr Spielchen weiterspielen, ob die EU nicht doch noch weich wird und ihnen den Austrittsvertrag gibt, den sie wollen. Das Druckmittel der Briten waren doch die wirtschaftlichen Folgen eines Hard Brexit für die EU-27. Deren Verhandlungsposition mit jedem Einknicken schwächer wird. Mutti wird's schon richten: ein Endergebnis, bei dem die Bürger mit Einschränkungen beim Free Movement draufzahlen.

Es ist ja nicht so, daß eine abschließende Entscheidung auf britischer Seite in der Frist zum 12 April nicht möglich gewesen wäre. Daß es die wieder nicht gab, war Taktik.

Für die "ich will die Sache nicht erledigt haben, scheiB auf's Ergebnis" Einstellung habe ich kein Verständnis. Klar, wer momentan in UK lebt und arbeitet, hat kaum was von den Verlängerungen zu befürchten. Aber wer aus Kontinentaleuropa nach UK auswandern oder zurückkehren will, zahlt die Zeche, wenn die Tories ihren Deal kriegen.

"Die Tories" gibt es nicht. Nicht mehr zumindest. Es gibt die ERG, und es gibt einen Haufen unentschlossener Rest. Die einzige Verhandlungsposition, die da schwaecher wird, ist die britische. Die hatten nie ein wirkliches Druckmittel ausser heisser Luft, und das wissen sie auch. Klar sind die wirtschaftlichen Folgen fuer die EU 27 nicht schoen, daum moechte man einen hard Brexit ja auch vermeiden. Aber die umgekehrten Folgen sind nunmal weitaus schlimmer fuer Grossbitannien. Blos, das dies z.B. Herrn Rees-Mogg nicht interessiert, der ja bekanntlich ueber Somerset Capital einen massiven Gewinn nach Brexit machen wuerde, oder Herrn Farage bei dem das aenlich ist, oder auch Herrn Tezza May/Capital Group, ditto die meisten anderen ERG Mitglieder und ihre diversen lustigen Organisationen die in 55 Tufton Street in 15 Great College Street residieren. 

Die Tatsache, dass das Parlament keine Entscheidung fuer den Deal treffen koennte war leider keine "Taktik", da sprichst Du den rund 650 MPs ein bisschen zu viel Organisationstalent zu, und Kommunikation untereinander. Das ist so absolut nicht der Fall. Im Gegenteil, viele der MPs haben inzwischen keinen blassen Schimmer mehr was eigentlich Sache ist, weder in der eigenen Partei noch in der Regierung. Und selbst die Kabinettsmitglieder, derer da ja ein grosser Teil ERG ist und damit theoretisch untereinander etwas mehr kommuniziert (sollte man meinen), wissen oft um 9 am nicht was Tezza um 10 in der Kabinettssitzung als neuen Plan vorstellt. 

 

  • Upvote 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
6 hours ago, Meister Eder said:

Jedes weitere halbe Jahr Verlängerung können die Tories ihr Spielchen weiterspielen

Als haetten die Tories (e.g. May) mit der Snap election freiwillig die Mehrheit abgegeben und sich von der DUP abhaenig gemacht.Im Unterhaus hatte Brexit noch nie eine klare Mehrheit.Selbst im gesamten UK sehe ich die nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Posts

    • Leider nicht: jeder Lehrling iin einem metallverarbeitenden Betrieb hat schon mal seine Finger mit der Rasierklinge von der Bierflasche gelöst.
    • Hi   also jetzt hat es mich gepackt, noch diese Woche fliege ich nach Inverness und dann mit dem Zug nach Wester Ross. Meine Highlands premiere und habe schon irre viel gelesen und mein Backpack ist so gut wie voll. Wild camping ist der Plan. Ca. vier Tage zwischen zwei Supermärkten (Lochcarron-Torridon) und dann noch rüber nach Skye, dann mit der Fähre nach Mallaig und mit dem Zug über Glasgow zurück). Es sollen maximal zehn Tage werden, wie weit ich laufen werde, hängt vom Wetter ab (Vorhersage leider Regen throughout mit lauschigen 12 Grad) und auch meiner Kondition. Angeln steht auch auf dem Programm. Vorbereitung waren Krafttraining und zwei Monate Hundespaziergänge mit Rucksack (Wasser, Katzenstreu, Katzenfutter). Abgesehen von warmen und wasserfesten Klamotten und ggf. Mückenschutz (die mini Hitzewelle hat die hoffentlich noch nicht geweckt!), würde ich mich freuen über tipps & tricks eurer werten Erfahrungen. Besten Dank. 😍    
    • Extinction Rebellion, Fridays for Future (Juegendliche duerfen extrem wuetend sein, wir werden die Suppe ausloeffeln waehrend die Alten weiter ihren Trump/Brexit/Dinosaurier waehlen) usw. sind gutherzig und erwecken Aufmerksamkeit, mich interessiert aber eher environmental economics [1] denn Verzicht auf CO2-reiche Aktivitaeten hat auch Kosten und generell betrachte ich Klimaschutz als ein Optimierungsproblem: man kann nicht ueberall sparen, sondern dort, wo es am guenstigsten ist. Wir koennen nicht zurueck ins 15. Jahrhundert, wo man "organische Tomaten" angebaut hat und ganz toll ohne Autos/Flieger/Internet gelebt hat. In "How bad are bananas?" [2] werden verschiedene Aktivitaeten/Objekte nach CO2-Kosten gelistet, es waere toll, wenn Preise nicht nur in Pfund und Euro angegeben waeren, sondern auch in CO2-Kosten.  Klimaziele wie +2C sind unerreichbar, +2.5C sehr teuer und +3.5C sogar billiger als nichts tun. Wenn jede/r Schueler/In, der an Fridays for Future teilgenommen hat, auch etwas anstaendiges studieren wuerde (Ingenieurwesen, Oekonomie, Geowissenschaften - anstatt Kunst oder Germanistik), koennten wir die Welt vorantreiben, bloss je frueher wir reagieren, desto besser. [1] https://en.wikipedia.org/wiki/Environmental_economics [2] https://www.amazon.co.uk/dp/B004E3X9ZC/ [3] https://www.aeaweb.org/articles?id=10.1257/pol.20170046  
    • Ich war bei BUPA und später bei AVIVA (beides über AG). Fand AVIVA besser. Aber am besten selbst vergleichen, wie in Deutschland auch.
    • DKB Konto mit Kreditkarte habe ich ebenfalls, Wohnsitz nur im Ausland wurde akzeptiert, deutsche Staatsbürgerschaft reicht. Bei Wohnsitz in DE wird wahrscheinlich PostIdent verlangt, hier in UK ging's per Videokonferenz.
  • Topics

  • Recent Status Updates

    • PiPaPo

      so was wie die vianina map - nur mit ost london. gibt es so was?
      · 3 replies
    • Feli12345  »  030felix030

      Hallo Felix,
       
      kann ich dich über diesen Account erreichen?
      Ich habe deine Frage wegen Heiraten in UK gesehen (ich bin Deutsche, mein Verlobter Engländer) und ich wollte fragen, ob du mit uns deine Erfahrungen teilen kannst. In Deutschland tut sich nämlich gerade ein Bürokratiedschungel auf.
       
      Danke!!
      Hannah
      · 0 replies
    • Duddi  »  smaria1979

      Hallo Smaria,
       ich bin auch ausgebildete Operationstechnische Assistentin und würde gerne in ENgland arbeite, aber ich dachte immer, dass das nicht geht, weil die Ausbildung nicht anerkannt ist. Wie hat das denn deine Freundin damals gemacht? was hat Sie übersetzen lassen??
       
      Freue mich auf deine Antwort
      Liebe Grüße 
       
      · 0 replies
    • che68

      Happy Birthday oche_alaaf!
      · 0 replies
  • Today's Birthdays

    1. Cathy82
      Cathy82
      (37 years old)
    2. firlachiel
      firlachiel
      (34 years old)
    3. Mai
      Mai
      (33 years old)
    4. mince_pie
      mince_pie
      (34 years old)
    5. Petrasilie
      Petrasilie
      (56 years old)
×
×
  • Create New...