Jump to content
Idefix

Brexit. Wie geht´s weiter?

Empfohlene Beiträge

11 minutes ago, FadeExx said:

Wozu sollte die BuReg etwas sagen? Die Rechtslage ist klar und man kann mE jedem Betroffenen nur empfehlen, den Weg über die BBG zu nehmen.  

uk.diplo.de: "Ob bei Einbürgerung nach dem formellen Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU eine Beibehaltungsgenehmigung beantragt werden muss, ist derzeit noch nicht absehbar."

Aber du hast wie immer einen Wissensvorsprung und kannst uns aufklären?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2 hours ago, Kreuzberger said:

Aber du hast wie immer einen Wissensvorsprung und kannst uns aufklären?

Der oft belehrende Ton einiger User macht die Sache nicht einfacher.

Einfach links posten, aus denen man auch nicht klueger wird.

Auf die Forumssuche hinweisen, als ob man dies nicht selbst wuesste...

Selbst eine Meinung schreiben, die auf Halbwahrheiten basiert.

 

  • Like 1
  • Downvote 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
7 hours ago, Schnapsglas said:

Selbst eine Meinung schreiben, die auf Halbwahrheiten basiert.

Ich würde nicht so weit gehen, bezüglich der kundgetanen Meinung zu Beibehaltungsgenehmigungen von einer Halbwahrheit zu reden. Nochmal Zitat uk.diplo.de: "Solange das Vereinigte Königreich Mitglied der Europäischen Union ist, kann keine Beibehaltungsgenehmigung ausgestellt werden. Entsprechende Anträge werden derzeit von der zuständigen Behörde kostenpflichtig abgelehnt."

Heißt doch wohl, dass Deutsche, deren britische Einbürgerungszeremonie ab dem 30. März 2019 stattfindet, u.U. ihre deutsche Staatsbürgerschaft verlieren, weil das UK dann ja kein formelles EU-Mitglied mehr ist. Die dann ggf. erforderliche Beibehaltungsgenehmigung momentan aber noch gar nicht zu beantragen ist. Man kann natürlich hoffen, es werde in der Übergangsperiode bei der alten Regelung bleiben, nach der für den Erwerb der britischen Staatsbürgerschaft keine Beibehaltungsgenehmigung erforderlich ist. Genau das, wenn man deutschen Diplomaten in Grossbritannien Glauben schenken darf, ist aber immer noch nicht absehbar.

Für mich ist der Zug mit Grossbritannien ohnehin abgefahren, aber wenn es mich beträfe wüsste ich wohl nicht, was ich von der deutschen Zögerlichkeit halten sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 6/10/2018 at 11:05 PM, Kreuzberger said:

Ich würde nicht so weit gehen, bezüglich der kundgetanen Meinung zu Beibehaltungsgenehmigungen von einer Halbwahrheit zu reden.

Damit waren nicht Deine Beitraege gemeint, sondern die oft generelle Darbietung, manch anderer Teilnehmer.

bearbeitet von Schnapsglas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für die die nicht auf der mailing list für settled Status stehen:

As Home Secretary, I take immense pride that so many EU citizens like you have made your home here. 

Safeguarding the rights of EU citizens in the UK has always been our first priority and the agreement we reached with the EU earlier this year did just that. The rights that you and your family currently have are protected which include access to healthcare, benefits and pensions. 

Away from the negotiations, my team in the Home Office have been working hard to develop the service that you’ll use to get your settled status. This work will continue as we make sure that the system and processes are rigorously tested and meet every requirement ahead of the launch. 

Today I am able to announce in more detail what this system will look like. (Link siehe unten)

Most importantly, the application process is designed to be simple. Most people will only need to complete three sections to prove their identity, show that they live here and declare that they have no serious criminal convictions. We will also check employment and benefits records we already hold in government which for many people will mean that their proof of living here is automatic.  We hope therefore most people will not need to do anything beyond typing in personal details.

What’s more, settled status will cost less than the fee for a British passport - £65 and £32.50 for children under 16. For those who already have valid permanent residence or indefinite leave to remain documentation, they will be able to exchange it for free.

There will be support for the vulnerable and those without access to a computer, and we’re working with EU citizens’ representatives and embassies to ensure the system works for everyone.

I should stress that you do not need to do anything just yet. The scheme will open later this year and we are on track to open the scheme fully by 30 March 2019. The deadline for applications to the scheme will be 30 June 2021 so there will be plenty of time for you to apply and there are absolutely no quotas for applications.

In the meantime, please do share this message with your friends and family so that they too can stay up to date through our mailing list.

I hope you will agree with me that this is an important step towards the commitment we made to you and your families so that you can continue your lives here.   

Yours sincerely, 


Sajid Javid
Home Secretary

 

https://www.gov.uk/settled-status-eu-citizens-families

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist das eigentlich europaweit? Kann man zum Beispiel nach Griechenland oder Italien ziehen und dort eine effiziente Gesundheitsversorgung erwarten? In Deutschland ist sie weder free noch equal - die Versicherung kostet und das System ist dual, öffentlich und privat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na das erklärt ja dann, warum da immer noch keine Bewegung in der ganzen Sache ist,   ‘safeguarding the  rights of the EU citizens always has been the first priority’. Sind wir pesky EU citizens also Schuld, dass da immer noch kein deal zustande gekommen ist.

 

Und nein, ich meine das jetzt nicht ernst, aber wenn ich nicht darüber lache, dann sitze ich nur noch in der Ecke und hau mit dem Kopf an die Wand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ja einer der Kritik punkte an der EU, das es keine gleiches Sozialsystem  gibt.Nur wenn ich z.B. hier seit 25 Jahren Steuern bezahle und seit 6 Jahren die Konsumsteuern auch ueber meine(zugegeben bescheidene) Rente aus Deutschland, dann muss mir der Steuerfinanzierte Gesundheitsdienst wohl auch zur Verfuegung stehen.Ich nehme mit Genugtung zur Kenntnis das Ich mit meiner unbegrenzten Aufenthaltserlaubnis aus dem Jahre 2005 ,keine £65 bezahlen muss.Gluecklicherweise habe ich das Papier aufgehoben, weil es wohl nicht sicher ist das das HO eine Kopie hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Hafi:

Nota bene von "free and equal access to healthcare" ist nicht die Rede ...

Was soll "free and equal" heißen und warum müsste das in die Formulierung (die aktuell lautet "It will mean you’re eligible for public services, such as healthcare and schools") aufgenommen werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
7 minutes ago, Thomas aus Franken said:

Was soll "free and equal" heißen und warum müsste das in die Formulierung (die aktuell lautet "It will mean you’re eligible for public services, such as healthcare and schools") aufgenommen werden?

Irgendwo wird es schon einen Haken haben.   Man darf zwar bleiben und Steuern zahlen, bekommt aber nicht die gleichen Leistungen. Kann gut sein, dass das in diese Richtung gehen wird.

Via National Insurance Number, deren Contributions sowie Passport Numbers und Immigration Records sollte es eigentlich alles ziemlich einfach gehen, - sollte man meinen. Die Frage ist halt, sind alle Ein- und Ausreisen von EU Buergern wirklich aufgezeichnet worden, und nicht Jeder hat bei einem laengeren Aufenthalt in UK immer gearbeitet, oder immer Job Seeker's Allowance bezogen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
18 minutes ago, Schnapsglas said:

Via National Insurance Number, deren Contributions sowie Passport Numbers und Immigration Records sollte es eigentlich alles ziemlich einfach gehen, - sollte man meinen. Die Frage ist halt, sind alle Ein- und Ausreisen von EU Buergern wirklich aufgezeichnet worden, und nicht Jeder hat bei einem laengeren Aufenthalt in UK immer gearbeitet, oder immer Job Seeker's Allowance bezogen....

Wenn ich nach 19 Jahren , nun schon 6 Jahre Staatspension beziehe, deren Hoehe etwa dem enspricht, wozu ich nach 30 Jahren Anspruch haette, weis ich nicht was da sonst noch nachzuweisen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 6/11/2018 at 4:05 AM, Kreuzberger said:

Für mich ist der Zug mit Grossbritannien ohnehin abgefahren, aber wenn es mich beträfe wüsste ich wohl nicht, was ich von der deutschen Zögerlichkeit halten sollte.

Also mich nervt es ganz gehörig!

Sonst wird doch auch immer alles super durchgeplant und was ist denn daran so schwierig das jetzt schon abzusehen?

Ich fühle mich von der Bundesregierung im Stich gelassen, bezüglich der doppelten Staatsbürgerschaftsfrage, und auch von der EU.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb che68:

... dann muss mir der Steuerfinanzierte Gesundheitsdienst wohl auch zur Verfuegung stehen.

Wie kommst du da drauf, dass du da ein Anrecht darauf hast wenn sich deine Rechtssituation ändert? Ein Recht auf Nationalstaatliche Leistungen haben Staatsbürger, und Menschen, denen Rechte auf Gesetzesgrundlage gewährt wurde. Diese Gesetzesgrundlage kann sich aber jederzeit ändern, und dann ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
5 minutes ago, chrgai said:

Wie kommst du da drauf, dass du da ein Anrecht darauf hast wenn sich deine Rechtssituation ändert? Ein Recht auf Nationalstaatliche Leistungen haben Staatsbürger, und Menschen, denen Rechte auf Gesetzesgrundlage gewährt wurde. Diese Gesetzesgrundlage kann sich aber jederzeit ändern, und dann ...

Safeguarding the rights of EU citizens in the UK has always been our first priority and the agreement we reached with the EU earlier this year did just that. The rights that you and your family currently have are protected which include access to healthcare, benefits and pensions. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb che68:

Safeguarding the rights of EU citizens in the UK has always been our first priority and the agreement we reached with the EU earlier this year did just that. The rights that you and your family currently have are protected which include access to healthcare, benefits and pensions. 

Heute so, morgen so. In Stein ist dieser Brief ja wohl nicht gemeißelt. Ich wünsche dir ja, dass es so bleibt. Aber man muss sich im Leben eins klar machen: Wer ein Recht einräumt, kann es auch ausräumen.

Gruß,

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Sil ke:

We will also check employment and benefits records we already hold in government which for many people will mean that their proof of living here is automatic.  We hope therefore most people will not need to do anything beyond typing in personal details.

Fragt sich nur warum das Home Office das bei PRC Antraegen nicht schon so gemacht hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1 minute ago, essexman said:

Fragt sich nur warum das Home Office das bei PRC Antraegen nicht schon so gemacht hat.

Weil urspruenglich die Nachfrage nach PR Karten nicht da war, weil man die eigentlich nicht brauche, und als dann der Ansturm nach dem Ref kam war es dann zu spaet neue Systeme einzufuehren, und ich nehme mal an es sind die Interfaces zwischen den Ministerien die das Problem sind. IT und GOV geht nicht gut zusammen.

Ich mache hier keine Entschuldigung aber so laufen Sachen mal ebend, auch in der Privatwirtschaft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frage mich manchmal ob sie all diese Daten die sie fordern auch von ihren eigenen Bürgern haben oder fordern. Würde wohl einen Aufschrei geben wie damals mit dem Vorschlag von ID-Cards.
Naja, ist mal wieder Freitag und das ist gut so jetzt. ?

bearbeitet von berliner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb berliner:

Frage mich manchmal ob sie all diese Daten die sie fordern auch von ihren eigenen Bürgern haben oder fordern. 

 

Mit „all diese Daten“ meinst du den Namen und wie lange man schon hier lebt? Ich glaube, diese Daten haben sie auch von den hier geborenen Bürgern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 6/22/2018 at 5:52 AM, Meister Eder said:

 

Ich fühle mich von der Bundesregierung im Stich gelassen, bezüglich der doppelten Staatsbürgerschaftsfrage, und auch von der EU.

Ich mich auch.  Und in Deutschland werden derweil Sonntagsreden über die europäische Bürgergesellschaft gehalten - während diejenigen, die die europäische Komponente ihrer Staatsbürgerschaft ernstgenommen haben, jetzt, wo es darauf ankommt, im Stich gelassen werden.  Die EU hätte niemals dem Beginn der zweiten Phase der Verhandlungen zustimmen dürfen. Noch immer hängen unsere Rechte in der Luft, und der versprochene Settled Status ist eine erhebliche Verschlechterung, für die wir auch noch blechen sollen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 6/22/2018 at 3:18 PM, Thomas aus Franken said:

Mit „all diese Daten“ meinst du den Namen und wie lange man schon hier lebt? Ich glaube, diese Daten haben sie auch von den hier geborenen Bürgern.

Von den Windrush-Abgeschobenen hatten sie sie nicht, u. a. auch weil landing cards vom Home Office vorsätzlich vernichtet wurden. Da sollten Staatsbürger dann auf einmal vier Dokumente pro Jahr zum Nachweis dauerhaften Aufenthalts im UK vorlegen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessanter Artikel, aus der Sicht einer Tuerkin die in UK lebt.

https://www.welt.de/wirtschaft/article178123694/Brexit-Grossbritannien-in-der-Zuwanderungsklemme.html

Abgesehen, dass fuer Staatsbuerger der Tuerkei andere Regeln gelten, da ausserhalb der EU, ist jemandem bekannt, dass im Bekanntenkreis anderen EU Buergern etwa die Permanent Residency oder die Einbuergerung verweigert wurde?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 6/24/2018 at 5:25 PM, Schnapsglas said:

ist jemandem bekannt, dass im Bekanntenkreis anderen EU Buergern etwa die Permanent Residency oder die Einbuergerung verweigert wurde?

 

ja, einem Kollegen von mir, deutscher Dad, englische Mom, beide bei der Army in DE beschäftigt, er wurde in DE geboren mit deutschem Pass, seit seinem 7. Lebensjahr in UK, Schule, Uni, Job. Es gab sogar einen Brief von der Army (?), dass er Anrecht auf britische citizenship hat, da auch der englische Opa be der Army war ... haben die sich all die Jaaaaahre nie geschert, weil ist ja schon ne Stange Geld, vom paperwork mal abgesehen. Nach dem referendum dann flott den Antrag gestellt ... abgelehnt vom HO, er ist nicht englisch genug .... dann schnell den deutschen Pass erneuert ... weiss nicht was der letzte Stand der Dinge ist, aber war schon shocking

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Beiträge

    • Hallo Ihr Lieben! Wir suchen Mitarbeiter für unsere Marktforschung. Schaut bitte mal. Wir suchen Mitarbeiter in London und Berlin.  Wir suchen für Berlin auch Supervisor und einen Manager, der das Telefonzentrum leitet. Für Berlin:   Liebe Grüsse, Volker London: http://kudosresearch.com/index.php/contact-details/join-the-team Berlin: https://www.kudosresearch.com/index.php/contact-details/join-the-team-berlin Join our team of telephone researchers! At Kudos Research we conduct business telephone interviews worldwide from our offices in London. We are always looking for enthusiastic and articulate people with a great telephone personality to work as part of our telephone interviewing team. As well as English speakers, we are looking for a wide range of other languages to conduct our international research. Previous telephone market research experience is an advantage but not essential as full training is provided. Working at Kudos Research offers many benefits, including: Flexible working hours to suit different life styles Good pay rates Vibrant and friendly working atmosphere A diverse and multicultural environment Full training and opportunities for growth Beautiful, light, modern, air-conditioned offices Variety - no two days in market research are the same!   The role involves: Conducting market research interviews by talking to people in a variety of businesses Recording interview outcomes on the computer Working on interesting and engaging projects Using your native language skills Utilising interpersonal and administrative skills There is absolutely no selling involved; we are purely a market research Company collecting data for business organisations.   Our ideal candidate would be someone who: Is highly motivated and enthusiastic Has excellent communication and listening skills over the phone Is organised and has good admin skills Has good customer service skills     All Languages Required   We look forward to hearing from you!
    • Kurze Antwort: Ja. Ansonsten: Racism and xenophobia experienced by Polish migrants in the UK before and after Brexit vote
    • Job purpose The purpose of this job is to support our customers via phone and email within the textile & textile customization markets in countries such as Germany, Austria and Switzerland. The employee will be responsible for communicating with our existing customers and also coordinating with new customers.  Duties and responsibilities  The employee will be responsible for the following: Handling the customer service requests that come in via email and phone. Dealing with orders, customer requests that come in via our E-commerce website or directly. Willingness to travel to meet customers / prospective customers over business discussions or trade shows. Work closely with the marketing, customer service and finance department for achieving objectives. Qualifications The candidate should be a graduate or post-graduate. Minimum qualification is completion of high school. Graduates in business administration will be preferred. Other key skills include: Knowledge of German and English mandatory. Native or near native fluency for German required. Proficiency in computer applications and the internet. Clear communication written and oral.  Working conditions  The job will be a full time opportunity (40 hours a week) to start with. The leaves will be on a pro rata basis. The location of the job is Wimbledon, London.  Remuneration  The salary offered for this role is £24,000 annually, payable at the end of the month.        A travel allowance could be made available for candidates who are travelling a considerable distance.    Contact Interested candidates can share their CV's on bestellung@smartpunchen.de
    • We are looking for a German-speaking full-time (Mo-Fr) nanny for our daughter (4) and Sohn (1), with a start date as soon as possible. We live in Islington (N1), half-way between Angel and Highbury Islington tube stops. Our daughter (already speaks German very well) attends nursery/school in Camden, where I also drop her off myself in the mornings. In the mornings, you would help get her ready, but otherwise primarily take care of our son, help teach him German, take him to various play groups / play dates, ...... . In the afternoons, you will have to pick up our daughter from school, make sure that both children are cared for (e.g. make food, change them, make sure our son takes a nap, .....) and take both to various activities, such as the German playgroup in Islington, the library or playgrounds. In addition, you will have to bathe our son and get him ready for bed in the late afternoon. This will be a regular, full-time position, with vacation days, we will take care of taxes and national insurance and pension contributions, .... . We very much look forward to hearing from you, ideally at +44 20 3130 3640. +++++++++++++++++ Wir suchen fuer unsere Tochter (4 Jahre) und Sohn (1 Jahr) ab sofort eine deutsch-sprachige Vollzeit-Nanny, von Montag bis Freitag. Wir leben in Islington auf halben Weg zwischen Angel und Highbury Islington (N1). Unsere Tochter (spricht bereits gut Deutsch) besucht die Nursery / Schule in Camden, wo ich sie auch selbst morgens hinbringe. Vormittags muesstest du dich daher primaer um unseren Sohn kuemmern, helfen ihm Deutsch beizubringen, ihn zu verschiedenen Babyspielgruppen / Playdates bringen, ........ . Nachmittags muesstest du dann unsere Tochter abholen, beide Kinder versorgen (umziehen, Essen zubereiten, Naps fuer unseren Sohn, .....) und mit beiden dann beispielsweise die deutsche Spielgruppe in Islington, die Bibliothek, Spielplaetze, ...... besuchen. Ausserdem muesstest du am spaeten Nachmittag unseren Sohn baden und zum Schlafen fertig machen. Es handelt sich um eine regulaer-bezahlte Vollzeit-Stelle mit Urlaubstagen, wir kuemmern uns um Steuern und Sozialabgaben, ...... Wir wuerden uns freuen von Dir zu hoeren, am Besten unter +44 20 3130 3640.
    • Hallo zusammen, da ich mich hier noch nicht eingelesen habe, starte ich mal mit der Gesamtschadenslage und freue mich auf den Austausch hier. Nach Summa summarum 20 Jahren Arbeits- und Privatleben in Deutschland, wuchs der Wunsch vor etwas über 3 Jahren, wieder nach Großbritannien zu wechseln. Glücklicherweise bin ich durch Ereignisse der letzten Zeit nun genau in diese Position geraten, dass ich recht frei entscheiden kann, wo ich meinen nächsten Schritt hin plane. Die Reaktion auf Lebenslauf, Erfahrungen, Kompetenzen sind ok! Mehr aber auch nicht. Was will man erwarten, wenn jemand 20 Jahre in Deutschland gearbeitet hat und sich plötzlich einbildet in London und Umgebung eine Mordsbereicherung für ein Unternehmen zu sein? Dabei bin ich, was die geografische Lage angeht, recht flexibel. London, Birmingham, Manchester, Leeds, Edinburgh, Glasgow... Solange die Aufgabe stimmt bin ich eigentlich recht leidensfähig.  Zu Mir? Chris, gegenwärtig Marketing Director bei einem E-Mobility Hersteller in Hannover  mit starkem Pendeln zwischen Hannover, Düsseldorf, Frankfurt und London, bis hin zu Toronto und China.  20 Jahre Erfahrung im automobilen und angebundenen Marketing, komplett 360° ausgelegt ( online und offline), bi-lingual verhandlungssicher.  10 Jahre Erfahrung als Managing Director einer internationalen Agentur; Dienstleistung ginge also auch.  Gegenwärtig versuche ich gerade Job-und Wohnungssuche gleichzeitig zu regeln, was allerdings realitätsfremd scheint, denn der Wohnungsmarkt ist wesentlich dynamischer als hier und schlägt den Arbeitsmarkt, was Abläufe angeht um Welten. Daher ist diese Suche zunächst pausiert, bis die Jobseite einigermaßen aussichtsreich da steht.  Konkrete Angebote habe ich hier noch nicht, bin aber bei 5 oder 6 Firmen im Gespräch. Da ich nicht einschätzen kann, wie hoffnungsvoll das nun wirklich sein mag, bitte sehr gerne tipps, tricks und Kniffe dazu.   Ansonsten werde ich mich erst einmal einlesen, bin aber für jeden Hinweis, auch gerne OFF Topic, sehr dankbar.  Achse! Ich sehe gerade, dass man hier Dateien anhängen kann. Darf man auch seinen LinkedIn Profil Link hier hinein kopieren? Wenn nicht, bitte löschen   https://www.linkedin.com/in/chris-mcpartlin-b1a78a50/    Beste Grüße Euer Chris  
  • Themen

  • Neueste Statusaktualisierungen

    • PiPaPo

      so was wie die vianina map - nur mit ost london. gibt es so was?
      · 2 Antworten
    • Feli12345  »  030felix030

      Hallo Felix,
       
      kann ich dich über diesen Account erreichen?
      Ich habe deine Frage wegen Heiraten in UK gesehen (ich bin Deutsche, mein Verlobter Engländer) und ich wollte fragen, ob du mit uns deine Erfahrungen teilen kannst. In Deutschland tut sich nämlich gerade ein Bürokratiedschungel auf.
       
      Danke!!
      Hannah
      · 0 Antworten
    • Duddi  »  smaria1979

      Hallo Smaria,
       ich bin auch ausgebildete Operationstechnische Assistentin und würde gerne in ENgland arbeite, aber ich dachte immer, dass das nicht geht, weil die Ausbildung nicht anerkannt ist. Wie hat das denn deine Freundin damals gemacht? was hat Sie übersetzen lassen??
       
      Freue mich auf deine Antwort
      Liebe Grüße 
       
      · 0 Antworten
    • che68

      Happy Birthday oche_alaaf!
      · 0 Antworten
    • AnnamariaK  »  Josh

      Hi Josh, vielen Dank für deinen super netten Transportservice und flexibles Handling unseres Umzuges von London nach Berlin Ende Januar. Du warst immer ansprechbar und neben Umzugsthemen hatten wir auch sonst sehr interessante Unterhaltungen 😊 Erstaunlich wie dann doch alles in einen Laster gepasst hat und sicher am nächsten Tag im dritten Stock landete. Sehr nett dich hier kennenzulernen! Thank you & herzlichen Dank – bis bald mal wieder! Liebe Grüße, Annamaria und Raoul

      · 0 Antworten
  • Heutige Geburtstage

    1. ben.ten
      ben.ten
      (35 Jahre alt)
    2. Bierkeller
      Bierkeller
      (45 Jahre alt)
    3. chripa
      chripa
      (48 Jahre alt)
    4. cloode
      cloode
      (28 Jahre alt)
    5. justsmile
      justsmile
      (27 Jahre alt)
×
×
  • Neu erstellen...