Jump to content
Idefix

Brexit. Wie geht´s weiter?

Recommended Posts

Was würde May wohl machen, wenn ich weder PRC, noch Citizenship, noch settled status registration mache, mich aber weigere meine Immobilie zu verlassen, die ich zusammen mit meinem Britischen Partner besitze, mit dem ich ein Kind (britische und deutsche Nationalität) habe?

Das ist alles nur noch Gaga, die sch**ß May muss weg. 

Warum stellt denn niemand das Misstrauensvotum? Das ganze sieht für mich mehr und mehr wie Korruption anstatt Politik aus. Da stehen bestimmt einige große Corporates dahinter!

Die machen sich Irland als Standort flott, am besten mit Gebäuden, die über dem Grenzgebiet gebaut werden!

Edited by Meister Eder
  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Beeb schreibt in ihrem Reality Check http://www.bbc.co.uk/news/uk-politics-40413041

" As for British citizens who have retired abroad, the UK proposal offers the reassurance that the government will continue to export and "uprate" the UK state pension within the EU."

Soll das etwa heissen dass wenn ich als non-Brit in einem EU-27 Land lebe, die State Pension nicht mehr "uprated" wird?

Das kann doch wohl nicht wahr sein!!!

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe gestern nochein bisschen rundherum gelesen. Es gibt einen interessanten Guardian Artikel:

https://www.theguardian.com/politics/2017/jun/26/eu-citizens-living-in-uk-must-apply-for-special-id-card-after-brexit

Ein für mich wichtiger Satz:

"But several key areas – including healthcare, professional qualifications and the rights of the self-employed – are put in
a negotiating category of “seek to ensure continuity” rather than a unilateral guarantee from the UK."

Das heißt, die wollen uns (self-employed) das Leben so schwer wie möglich machen (warum eigentlich?) und wenn
die Rente naht, dann schnell raus, fallsman nicht genug Kohle hat.

Jetzt wo sie die Katze aus dem Sack lassen, wird es mehr als ungemütlich. Da die Verhandlungen noch Monate andauern
werden, zieht sich das alles noch elendlich in die Länge, um eine vernünftige Entscheidung zu treffen.

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
3 hours ago, Nezahualpilli said:

Wo steht denn, dass der Spass £100 kosten wird?

Hallo, ja das würde mich auch interessieren, gibt es schon Angaben darüber, was der PR Antrag kostet? Hoffentlich nicht so viel wie ein Antrag auf British Citizenship (£1,121)!

Share this post


Link to post
Share on other sites
4 hours ago, Nezahualpilli said:

Wo steht denn, dass der Spass £100 kosten wird?

Du kannst natürlich gerne mehr bezahlen. Versprochen waren schließlich £350m pro Woche für den NHS, das wären £6066 für jeden der 3 millionen Antragsteller. Und TM müsste sich jedes Jahr ein neues Permit einfallen lassen!

Sehr witzig auch die Farbgebung, die ausgerechnet den Pfad grün zeichnet, bei dem alles beim grossen X endet.

uk.png

Edited by Kreuzberger
Pasted file lost
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Angelika:

Hallo, ja das würde mich auch interessieren, gibt es schon Angaben darüber, was der PR Antrag kostet? Hoffentlich nicht so viel wie ein Antrag auf British Citizenship (£1,121)!

PR ist jetzt £65 und muss gemacht werden bevor man sich um citizenship bewirbt.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
6 hours ago, essexman said:

Die Beeb schreibt in ihrem Reality Check http://www.bbc.co.uk/news/uk-politics-40413041

" As for British citizens who have retired abroad, the UK proposal offers the reassurance that the government will continue to export and "uprate" the UK state pension within the EU."

Soll das etwa heissen dass wenn ich als non-Brit in einem EU-27 Land lebe, die State Pension nicht mehr "uprated" wird?

Das kann doch wohl nicht wahr sein!!!

 

Isses auch nicht. Die Wahrheit ist perfider: Vor langer Zeit hat die britische Regierung beschlossen, dass sie Rentnern die ins Ausland ziehen, keine Rentenerhöhungen mehr zahlen. Dank der EU mussten sie das für EU Expats aussetzen. Die ganzen Briten in Südeuropa hätten einpacken und heimkommen müssen, wenn sie das jetzt wieder gemacht hätten. - Wenn allerdings eine/r zu den Kindern nach ANZ/Can/ZA etc zieht, ist Schluss mit lustig. They're a charming lot when it comes to money, not just towards us, they treat each other that way, too.

  • Upvote 5

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was das Ganze kostet, steht in den Sternen geauso wie was man dann wirklich beantragen muss und wie kompliziert es wird. Lohnt nicht, sich mit den Verlautbarungen zur Zeit mehr als nur oberflächlich auseinanderzusetzen und ansonsten ein Auge drauf zu haben. Sind alles PR Ballons und was wirklich passiert, erfahren wir erst viel später.

NB: Citizenship kosted knapp £1,200 aber der Normalimmigrant zahlt für seine Aufenthaltserlaubnis (ohne die kein Citizenship) fast £3k! Da sei die EU vor, dass das nicht auf uns zu kommt.

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
6 hours ago, Meister Eder said:

Was würde May wohl machen, wenn ich weder PRC, noch Citizenship, noch settled status registration mache, mich aber weigere meine Immobilie zu verlassen, die ich zusammen mit meinem Britischen Partner besitze,

Hausarrest und May beauftragt Trump ne Mauer drumrum zu bauen die du dann bezahlst.

Having a wall and not scaling it!

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und noch ein Gedanke: Wenn wir es schaffen, einen Immigranten Sonderstatus zu bekommen, dann könnt ihr sicher sein, dass über kurz oder lang die himmelschreiende Ungerechtigkeit dieser Ungleichheit ein gesellschaftlicher Streitpunkt wird. Wenn ich für's Einwandern fast £5k pro Nase hinblättern müsste (als Commonwealthler auch noch!), dann wär ich stocksauer und auf der Strasse mit Plakat. Kommt dazu dass die vielen Commonwealther so garnicht weiss sind in der Regel und wir alle... Auf meinem Plakat stünde auch was von Rassismus und von wo ich stünde, wär das durchaus nicht falsch.

Wenn das also passierte, glaubt ihr, es wird für die anderen Immigranten billiger und einfacher gemacht? Wir brauchen auf jeden Fall den Schutz des Europäischen Gerichtshofs au Lebenszeit oder wir sind gearscht.

Und dann: Nach der EU, wenn wir einfach Ausländer sind, müssen unsere Arbeitgeber dann auch für uns mindestens £400 pro Familienmitglied abdrücken für die Arbeitserlaubnis (ja, auch für Kleinkinder!)? Ein Australier hat mir am Wochenende erzählt, dass das für ihn so sei. Jeez! Das muss auch in das Abkommen, das solche Faxen gegen EU Bürger verboten sind!

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Analysis: what is the UK proposing for EU citizens in the UK and EU citizens in the EU?

By Colin Yeo  

Immigration and asylum barrister, blogger, writer and consultant at Garden Court Chambers in London and founder and editor of the Free Movement immigration law website.

https://www.freemovement.org.uk/analysis-what-is-the-uk-proposing-for-eu-citizens-in-the-uk-and-eu-citizens-in-the-eu/?utm_content=bufferba0df&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer

  • Upvote 7

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, da werde ich wohl mal so einen 'Life in the UK' Test buchen.

Ich weiss nicht, warum ich mir eingebiltet hatte, dass permanent residency bedeuted, dass man Permanent Residency hat. Waere wohl zu einfach gewesen.

Auf jeden Fall werden wir am Ende alle ziemlich gebiltet sein, was 'Life in the UK' und Bleiberecht angeht.

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
46 minutes ago, Konstantin said:

Analysis: what is the UK proposing for EU citizens in the UK and EU citizens in the EU?

By Colin Yeo  

Immigration and asylum barrister, blogger, writer and consultant at Garden Court Chambers in London and founder and editor of the Free Movement immigration law website.

https://www.freemovement.org.uk/analysis-what-is-the-uk-proposing-for-eu-citizens-in-the-uk-and-eu-citizens-in-the-eu/?utm_content=bufferba0df&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer

Danke fuer den Link, Konstantin.

Jedes Mal, wenn ich mir dessen bewusst werde, was Mrs May gestern verkuendet hatte, bin ich empoert. Und dann erinnere ich mich an die letzten zwei Jahre britischer Politik und komme zu dem Schluss, dass es keine Ueberraschung ist. Alles andere waere Wunschdenken gewesen.

Trotzdem finde ich es unerhoerlich. Gewissheit hat Mrs May mir jedenfalls nicht eingefloesst. Nur Gewissheit darueber, dass man sich as EU Buerger nicht auf die britische Regierung verlassen kann. Und Zweifel, ob sie ueberhaupt verstehen, was sie hier vorgeschlagen haben. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie das Home Office es schaffen will, 3 Millionen Antraege innerhalb von 2 Jahren zu bearbeiten.

  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

^ Laut Medien wuerde es 40 Jahre dauern, bis jetziges Personal alle moegliche Antraege erledigt haetten. 

Ach ja. Und "Mugger" Theresa ist keine Freundin von UK expats. Ich verlasse mich nicht auf Theresa, sondern auf die EU. Sie kaempft nicht "wirklich" fuer uns. Ist alles Spielerei. Auch dass mit continuation of uk expat pension rights. Sie tut das nur, weil sie Im Falle eines Massenheimatsrueckkehrs eine schwere Uberlastung der NHS befurchtet. Sie denkt immer und nur an ihre Image und Ruf. Beides hat sie nicht, aber sie denkt anders...

Edited by Brit_in_CGN
  • Upvote 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, Suseschwester said:

Und dann: Nach der EU, wenn wir einfach Ausländer sind, müssen unsere Arbeitgeber dann auch für uns mindestens £400 pro Familienmitglied abdrücken für die Arbeitserlaubnis (ja, auch für Kleinkinder!)? Ein Australier hat mir am Wochenende erzählt, dass das für ihn so sei. Jeez! Das muss auch in das Abkommen, das solche Faxen gegen EU Bürger verboten sind!

O-Ton eines Berliner Bekannten: die EU wird die Briten bei den Austrittsverhandlungen so richtig schön in den A**** f*cken. Dem kann man nur zustimmen, sie brauchen das wirklich.

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
5 hours ago, Kreuzberger said:

Du kannst natürlich gerne mehr bezahlen.

Brauch' ich zum Glueck nicht mehr, ich hab' mir mit der Staatsbuergerschaft rechtzeitig ewigen Seelenfrieden gekauft :icon_razz:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten schrieb Nezahualpilli:

Brauch' ich zum Glueck nicht mehr, ich hab' mir mit der Staatsbuergerschaft rechtzeitig ewigen Seelenfrieden gekauft :icon_razz:

Da würde ich mich nicht zu früh freuen, denn du kommst zu 100% in den Genuss des UK-Rechts, solange du auf der Insel bist. Wie das noch alles wird, weiß niemand. Das einzige, was man mit der citizenship verhindert, ist diese Zwitternummer an der sie immer wieder rumspielen können. Das heißt nicht, dass mit der citizenship alles besser ist/ wird.

  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unerfreulich, das Ganze . . .

Ich muss schon sagen, dass meine erst kürzlich erworbene Permanent Residency Card nun doch alles andere als permanent ist, kommt einem linguistischen Witzchen gleich . . .

Zur doppelten Staatsbürgerschaft: an sich keine schlechte Lösung für die schon etwas länger in UK. Ich bin auch zuversichtlich, das nach dem Brexit der dt. Staat nichts dagegen hat beide beizubehalten, wenn nun schon einmal erworben, in D wird ja "Besitzstandswahrung"meist recht großzügig umgesetzt. Mehr sorgen macht mir da die UK Seite, mit Frau May´s Aversion gegen Citizens of Nowhere, die könnten einen tatsächlich eines Tages dazu zwingen eine von beiden aufzugeben . . .

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 hours ago, Kara said:

Danke fuer den Link, Konstantin.

Jedes Mal, wenn ich mir dessen bewusst werde, was Mrs May gestern verkuendet hatte, bin ich empoert. Und dann erinnere ich mich an die letzten zwei Jahre britischer Politik und komme zu dem Schluss, dass es keine Ueberraschung ist. Alles andere waere Wunschdenken gewesen.

Trotzdem finde ich es unerhoerlich. Gewissheit hat Mrs May mir jedenfalls nicht eingefloesst. Nur Gewissheit darueber, dass man sich as EU Buerger nicht auf die britische Regierung verlassen kann. Und Zweifel, ob sie ueberhaupt verstehen, was sie hier vorgeschlagen haben. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie das Home Office es schaffen will, 3 Millionen Antraege innerhalb von 2 Jahren zu bearbeiten.

Was bei der Beantragung irgendeiner "ID Card" bei dem "UK Settled" Status und dgl. noch hinzukommen wird, ist das Verlangen nach biometrischen Daten fuer jeden Antragsteller.  Fingerabdruecke sind da ohnehin dabei, aber DNA Daten, und Abgleich mit einer DNA-Datenbank halte ich da fuer sehr sehr wahrscheinlich.  Diese Tatsache ergibt sich schon daraus, dass Antragsteller ausgesiebt werden sollen, die irgendwo in einer Verbrecher-Datenbank vorkommen.  

Beantragt man diese ID Cards und diesen Status nicht, wird man einfach von Vielem Ausgeschlossen ( Benefits, Pension, NHS, etc... )   Mit Drohen wird man Durchsetzen, frei nach Theresa-May-Art.

Wenn ich das so in den Medien mitlese, wuerde ich jedem raten, UK zu verlassen, der es kann, der mobil genug ist, und der es mit seiner Familie und Privatleben in Einklang bringen kann. Jedes andere EU Land waere eine gute Moeglichkeit, und wennicht, ist die PR in Canada mit etwas geringerem Aufwand erreichbar als in UK mit unwilligen Politikern und deren Beamten-Gehilfen herumzuschlagen.  (  Das Punktesystem in Canada fuer die PR verlangt immer noch nach 67 Punkten, die Antraege sind heute meist in 6 Monaten genehmigt, mit solidem beruflichen Hintergrund, Englischkenntnissen und etwas Kapital leicht erreichbar.... )  

Was UK betrifft:   Will mich ein Land nicht, oder besser  "nur auf bestimmte Weise, und zwar auf Thresa May's Weise", dann geht man.  (  Auch wenn Theresa May noch so oft labert:  "Wir wollen, dass Ihr bleibt, aber unter diesen und jenen Bestimmngen".   (  Und die Erfuellung der Bestimmung ist so seltsam und unsinnig, dass es einem zu bloed wird, und man nicht will.  )

Edited by London1
  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es fliesst noch viel Wasser die Themse runter bevor es da was endgueltiges gibt, TM wird sich sowieso nicht halten koennen. Ich warte weiterhin ab. Ich arbeite in einem Team mit 80% EUlern u mache mir da nicht allzuviele Sorgen, die Vicky Pollards dieser Welt werden unsere jobs nicht machen koennen

Sent from my Tab2A7-10F using Tapatalk

  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb London1:

Will mich ein Land nicht, oder besser  "nur auf bestimmte Weise, und zwar auf Thresa May's Weise", dann geht man. 

Nope. Dann wird man britischer Staatsbuerger und hilft, sie abzuwaehlen. Nu dachte ich schon 2015, dass niemand ernsthaft mehr die Tories waehlen kann. Fair enough. Aber dieses Drama jetzt kann unmoeglich 5 Jahre so weitergehen. Inclusive Gefaehrdung des Good Friday Agreements, das kann noch interessant werden.

vor 19 Minuten schrieb London1:

Abgleich mit einer DNA-Datenbank

Da sprechen Kosten- und Zeitaufwand dagegen. Selbst das Antragsformular will man ja schon "streamlinen". Nur einen CRB Check, den wirds wohl geben.

  • Upvote 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
5 minutes ago, Hafi said:

 

Da sprechen Kosten- und Zeitaufwand dagegen.

Gut, nur "Since when was that ever good enough?"

Trump's USA und May's UK haben eines gemeinsam:   Beide Laender haben Teile der Gesellschaft, die meinen, dass "Wir frueher groesser und besser waren".    Darauf fusst im Grunde deren Politik.   Wir sind gut, das Anderer oder der Andere ist boese und muss bekaempft werden !   ( entweder Muslim, oder Mexikaner, oder eben EU Buerger, ganz besonders Pole )

Vernunft gibts hier wenig, und bei keiner Vernunft, sind Kosten und Zeit auch egal.

Und ja, es wird noch viel Wasser die Thames herunterfliessen.

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb jbevans1234:

Ich arbeite in einem Team mit 80% EUlern

Meine Firma beschaeftigt diverse EUler und auch sonst alle moeglichen Hautfarben und Staatsbuergerschaften - und hat internationale Bueros.

Wenn sie in Brexit-UK Immigranten nur noch mit eingepflanztem ID Chip und taetowierten Barcode beschaeftigen, kann ich ja immernoch die Filiale wechseln :P

vor 15 Minuten schrieb jbevans1234:

TM wird sich sowieso nicht halten koennen

Eben. Und die Chancen sind gut, dass die geplanten Regelungen fuer EU Buerger hier genauso schnell den Bach runtergehen wie die Idee, Handels- und Austrittsverhandlungen gleichzeitig zu fuehren.

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sich einfach mal ein paar Entspannungsübungen ausserhalb der Insel genehmigen wirkt wunder. B)

Edited by berliner
  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute auf Politico

http://www.politico.eu/article/david-davis-brexit-more-difficult-than-moon-landing/

Da ich die Faehigkeiten von Davis als sehr eingeschraenkt empfinde, finde ich den Vergleich

einer Mondlandung etwas uebertrieben. Der Typ kennt findet wahrscheinlich noch nichtmal das richtige Gleis

fuer den Zug nach Schottland. 

suoyarvi  - weiss nicht mehr ob sie lachen oder weinen soll..

 

 

  • Upvote 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Posts

    • Einfallsreichtum bei der Namensgebung hatten wir schon mal nicht und neue User auẞerhalb Londons werden eher abgeschreckt. Irgendwie schade. Bin gespannt, wie viele am Ende bleiben werden. Bei mir ist das fraglich - DiL Wanderungen würden mir fehlen, wenn ich mal wieder zu Besuch käme.  
    • We are looking for a German nanny to take care of our delightful daughter aged 2.5 years and our wonderful 15 month old son in North London, near Primrose Hill and Regent’s Park. Our daughter and son are both great fun to be around with an amazing sense of humour and are both extremely engaging and play so well together. Both parents work full time and so you must be reliable and have previous professional nanny experience, with references. We would expect you to speak German at all times and to take them to activity classes and to complete the usual nanny tasks that would be expected of you, including washing her clothes and cooking etc. Our daughter attends nursery 5 half days per week and already understands German very well and responds in German too. It is an excellent salary package with paid holiday time and a fantastic bonus scheme.  Please call Jessica on 07507 652652 or email mikelondon18@gmail.com
    • Habe kein Facebook, stimme auch für den Namen Deutsche in London und freue mich, dass dieser erhalten bleibt.  Bin technisch überhaupt nicht versiert und kenne reddit auch nicht. Wie kann ich mir die Webseite zukünftig vorstellen.  Wird es die gleichen Unterrubriken geben, wie wir sie jetzt auf DIL haben?  Bin seit 2007 hier mal mehr, mal weniger aktiv, aber ich habe das Forum immer als sehr nützlich empfunden. So habe ich den einen oder anderen Job über DIL bekommen, Dinge über den Marktplatz gekauft, auch mal an dem einen oder anderen Treffen teilgenommen und,  und,  ....  gerade vor ein paar Monaten unseren Umzug innerhalb Londons organisiert.  Wäre toll, wenn die Rubriken erhalten blieben.         
    • Eine people's vote/referendum mit absoluter Mehrheit als Bedingung wuerde in der Tat ein klareres Ergebnis bringen. Kann es durchaus noch vor der Wahl geben, aber dazu muesste die EU warscheinlich uber 31.1.20 hinaus verlaengern, weil das laenger braucht um organisiert zu werden. Und es sind derzeit nicht genug MPs, die fuer eine PV stimmen wuerden. Jezza und BJ haben jedenfalls gerade vertagt. Die GE im November waere auch vom Datum her kontrovers, im Winter, Wahlorte alle schon anderweitig genutzt, die Leute sind muede, keiner geht hin...nicht ideal. Da ist dann warscheinlich der Tory Gewinn vorprogramiert, bei sehr geringer Wahlbeteiligung kommen die Tory Waehler meist leichter zu dn urnen da hoeherer % an aelteren Waehlern mit Zeit und Auto.     
    • Hm deutschesforum beispielsweise stand nicht zur Wahl und unter den gegebenen Alternativen. Und nicht jeder will sich mit Klarnamen melden, wie bei Facebook-Umfragen. Meine Stimme ist daher nicht eingegangen. Ich werde demnächst einen reddit account anlegen, und dann gibt es dort viele Gruppen, die mit Interessen außerhalb dieses Molochs London eine bessere Schnittmenge bieten. Alles ändert sich, nur der Wandel bleibt beständig.
  • Topics

  • Recent Status Updates

  • Today's Birthdays

    1. hannah
      hannah
      (37 years old)
    2. missastra
      missastra
      (50 years old)
×
×
  • Create New...