Jump to content
Idefix

Brexit. Wie geht´s weiter?

    Empfohlene Beiträge

    57 minutes ago, suoyarvi said:

    Nur mal aus Interesse , was sind denn englische Must-haves ? Marmite ?

    suoyarvi

    Oh, eine Creme ist das für mich 😚

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    3 hours ago, Schokominza said:

    Ich hab' sowas aehnliches gemacht und mich noch mal mit englischen Buechern eingedeckt.

    Aber bis Anfang Maerz bestelle ich noch, danach ggf. erst mal nicht mehr...

    Habe ich auch gemacht. Früher konnte man noch gut über amazon.com Bücher bestellen....auch gebrauchte, die sehr billig waren. Aber nachdem die mir mal 22EUR für shipping und handling abnehmen wollten, bin ich zu amazon.co.uk gewechselt. In D sind second hand Bücher zu teuer. Manchmal frage ich mich wer die Preise bezahlt. Ich hoffe, dass dasUK nach dem Brexit weiter so günstig bei Büchern bleibt

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Am 4.2.2019 um 22:40 schrieb Kreuzberger:

    Dann braucht nur Chile bei der WTO gegen den tariffreien Import von EU-Blaubeeren zu klagen, und schon haben wir den Lettuce Pray.

    Müssen sie sich halt entscheiden, was ihnen wichtiger ist, die EU oder der rest der Welt. Oh das war doch auch so ein Referendumsthema 😉 Die WTO Situation fliegt denen sehr wahrscheinlich bei No-Deal ohnehin um die Ohren, ich sag nur irische Grenze. An die Aushebelung der non discrimination rule als national security Sonderfall über (IIRC) Article 21, General Agreement on Tariffs and Trade glaube ich jedenfalls erst wenn ich es sehe.

    Ohnehin tue ich mich schwer mit der credibility dieser No-Deal Reaktionsplanungen. Die Regierung ist ja bereits durch das Referendumsergebnis Handlungsunfähig, das wird alles nicht besser wenn das Chaos wirklich ausbricht. Ungeachtet der Tatsache, das dieses Durchwinken ja noch lange nicht bedeutet, dass die EU das selbe tun würde (oder könnte).

    @suoyarvi

    Ich vermisse ja durchaus einige britische Biere 😉

    Anyway, kennt jemand diesen Text schon? https://richardhutton.wordpress.com/category/brexit-was-the-result-of-a-corporate-lobbying-campaign-which-backfired/ Wurde mir wärmstens empfehlen, habe ihn aber selbst bisher nur kurz überflogen. Vielleicht lese ich ihn später endlich mal komplett.

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    12 hours ago, Meister Eder said:

    Mich erstaunt immer wieder die parallelen zwischen Thatcher und May, sind die verwandt?

    Ich kann hier keine Parallelen erkennen, ausser dass es sich um zwei Frauen handelt.    Die Persoehnlichkeiten sowie die Politik die sie machen sind fuer mich grundverschieden.

    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Offenbar gibt es nun ein Freihandelsabkommen mit der CH:

    https://www.bbc.co.uk/news/uk-politics-47196636

    Waere es denkbar dass die Theresa May Regierung bereits heute schon Freihandelsabkommen mit anderen Laendern ausserhalb der EU geschlossen hat, und darueber niemand etwas weis? Auch nicht die BBC?  Etwa mit den  USA, Canada oder verschiedenen asiatischen Laendern? - und nicht nur mit den genannten Laendern wie Chile oder Faroe Inseln oder Suedafrika?

    So haette Theresa May ja einige Asse unter dem Aermel und kann es sich dann auch bewusst leisten die EU an der Nase herumzufuehren.

    Ganz Ausschliessen laesst sich das ja auch nicht, denn das Abkommen mit der CH hat mich auch etwas ueberrascht. Mal sehen ob UK mit Norwegen auch so etwas macht.

    bearbeitet von Schnapsglas

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Wenn CH die Schweiz ist, hat UK sicher kein Freihandelsabkommen da die Schweiz, im Gegensatz zum UK, im EU Binnenmarkt bleiben will.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    https://flipchartfairytales.wordpress.com/2018/01/03/breaking-the-overton-window/

    Durch Zufall dadrauf gestossen, beim Lesen ueber das Overton Window. (keine Paywall). Hier eine von vielen interessanten Schlussfolgerungen:

    The common theme emerging here is that people want the government to do more. Whether it’s about crime and immigration or stopping profiteering and ensuring greater equality, the underlying theme in all of this is a desire for more government action.

    This is why I think it is unlikely that post-Brexit Britain will become the deregulated shrunken state that many of those who bankrolled and ran the Leave campaign hoped for. It does raise the question, though, about what politics might look like in the next decade. The Brexit vote revived the idea that people can actually change things by voting and the surprise result of the last election suggests that voters might be getting the message.

    It’s tempting to look at the data from the surveys I have covered in this post and conclude that a party advocating greater state intervention in the economy together with a crackdown on crime, curbs on immigration but with a liberal attitude to sexuality and soft drugs might be onto a winner. Something like a British Pim Fortuyn, perhaps. Politics is more complex than that, though, and a first-past-the-post parliamentary system without a directly elected presidency is the most hostile environment for insurgent parties.

    Das Overton Window ist , was zu einer gegebenen Zeit im politischen Diskurs sozusagen zulaessig ist, zB: Sollte ich heute fuer die Wiedereinfuehrung der Sklaverei plaedieren, dann waere das voll ausserhalb dieses Fensters.

    Eine einfache Overton Prognose ist, das in den naechsten Wochen alle Artikel 50 Optionen in das Fenster reinrutschen.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    1 hour ago, chrgai said:

    Wenn CH die Schweiz ist, hat UK sicher kein Freihandelsabkommen da die Schweiz, im Gegensatz zum UK, im EU Binnenmarkt bleiben will.

    Das ist ein "Trade continuity agreement", es verhindert die Einfuehrung weiterer Tarife.

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Der Umgang mit dem Brexit und des nahenden Cliff Edges scheint mir ein Beispiel britischer Unbekümmertheit. In Deutschland, wo schon wackelige Händi-Videos zweifelhaften Inhalts Regierungskrisen auslösen können, wäre der gesamte Regierungsapparat längst im headless chicken mode.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 2 Stunden schrieb Kreuzberger:

     In Deutschland, wo schon wackelige Händi-Videos zweifelhaften Inhalts Regierungskrisen auslösen können, wäre der gesamte Regierungsapparat längst im headless chicken mode.

    Ähm, woraus schliesst Du das? DE hatte seit 1949 insgesamt acht Regierungschefs (7 Kanzler u. eine Kanzlerin) und es hat lediglich viermal einen Wechsel der führenden Regierungspartei gegeben. Eine echte Regierungskrise hat nichts mit Medienaufgeregtheit zu tun und wenn es drauf ankam, hat man noch immer in der Sache gut zusammengearbeitet. 

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Das britische Huhn hat seinen Kopf doch schon 2016 verloren. Seitdem huepft doch hier nur noch eine gackernde Atrappe herum.

    Bisher bekannt sind deals mit der Schweiz, Chile, Ost- und Suedafrika/Sacu (das ist aber ein EU roll over und kein neuer Vertrag), Seychelles, Faroe Islands und ich glaube Israel. Alle extrem wichtige Handelspartner. Not.Die Schweiz 'Verhandlungen' waren seit einiger Zeit bekannt.

    Der viel genannte US/UK deal ist ja wegen der Probleme um food hygiene (schon wieder Huehner, mit oder ohne Kopf) recht kontrovers. Zwar koennten derzeit was die rechtliche Lage angeht durchaus heimlich diese Vertraege unterzeichnet und das Parlamentsveto umgangen werden, aber das gaebe im Fall USA einen riesen Aerger mit den MPs auf allen Seiten, Very unlikely. Alle anderen geplanten Vertraege sind laut Dept of Int Trade 'off track' oder 'significantly off track' fuer das Datum Ende Maerz.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    @RayJo die Stabilität deutscher Regierungen seit 1949 ist doch aber eine Folge der Furcht der Deutschen vor Veränderung und Experimenten mit ungewissem Ausgang. Daß eine Bundesregierung vor einem Ereignis wie dem möglichen Cliff Edge am 30.03. eine ruhige Kugel schiebt wie gegenwärtig TM, ist für mich völlig unvorstellbar. Selbst wenn oder insbesondere weil die GroKo interne Probleme hat.

    @Tinkerbella es herrscht vollkommene Planlosigkeit in TMs Regierung und Meldungen bezüglich alternativer Tradedeals sind eher nicht beruhigend. Da finde ich es wirklich bemerkenswert, wie scheinbar unbekümmert sie weiterhin in der Downing 10 residiert und abwartet, ob sich das Parlament nun zu etwas entschließen kann. Rational kaum zu erklären.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich behaupte mal: Es gibt nichts Unerklaerliches da. 

    "Wenn Ihr nicht zustimmt, dann werfe ich das Land aus dem Fenster (aus der EU)". Es ist ein va-banque Spiel, ohne Glacehandschuhe. Irgendwo las ich, das sei entlang Richard Nixon's Verhalten.

    Das Ventil am Ende kann doch das Rumwerkeln am Artikel 50 werden.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Lebt jemand von Euch in Schottland?

    Wie ist eigentlich die Stimmung in Schottland zum Thema Brexit? 

    Spricht man schon offen vom Wunsch des zweiten Unabhaengigkeitsreferendums und nach Antrag auf Aufnahme des neuen unabhaenigen Schottlands in die EU?

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    not a good start für die Gespräche des Herrn Brexit Ministers mit Jean-Paul Dschunker . . .

     

    • Like 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 3 Stunden schrieb che68:

    naja, sie hat bei mir noch nicht angerufen. Ich hab da einen super deal anzubieten. Lol. 🙂 

    condition:

    a) Landsitz for life time

    b) Land Rover newest version

    c) Hund, Haus am See und ne schöne Frau

    d) Gummibärchen for free

    e) ....

    cherries all time please.

    🙂 lol

    oder Alternative, ne Gewürzgurke 

    bearbeitet von berliner

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    54 minutes ago, berliner said:

    oder Alternative, ne Gewürzgurke 

    Das wird wohl das einzige sein worueber verhandelt werden kann!

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    3 minutes ago, berliner said:

    Nein, Popcorn 

    Denkste!May hat weder Gewuerzgurken noch Popcorn, wird Dir aber fuer Ihren Brexit Beides anbieten!

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 6 Stunden schrieb che68:

    Denkste!May hat weder Gewuerzgurken noch Popcorn, wird Dir aber fuer Ihren Brexit Beides anbieten!

    Solange sie zum Gourmet Dinner nach Brüssel kommt sehe ich keine Gefahr.  Mal was anderes als Fish & Chips. 🙂 Corbyn hat auch schon Hunger. Schnittchenjäger... Hihi

    bearbeitet von berliner

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Kann die Queen eigentlich eingreifen? Und wenn ja, wäre sie nicht (zumindest moralisch) dazu verpflichtet, im Sinne ihres Volkes zu handeln, auch wenn die Krone normalerweise neutral bleibt?

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    1 hour ago, Hydeschnucke said:

    Kann die Queen eigentlich eingreifen? Und wenn ja, wäre sie nicht (zumindest moralisch) dazu verpflichtet, im Sinne ihres Volkes zu handeln, auch wenn die Krone normalerweise neutral bleibt?

    Jeder, der sich auf den Life in the UK Test vorbereitet hat, muesste das eigentlich wissen.

    • Upvote 1
    • Downvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    41 minutes ago, Yvonne Brom said:

    Jeder, der sich auf den Life in the UK Test vorbereitet hat, muesste das eigentlich wissen.

     

    1 hour ago, Hydeschnucke said:

    Kann die Queen eigentlich eingreifen? Und wenn ja, wäre sie nicht (zumindest moralisch) dazu verpflichtet, im Sinne ihres Volkes zu handeln, auch wenn die Krone normalerweise neutral bleibt?

    Die Neutralität wird eigentlich absolut verstanden. Aber in letzter Konsequenz ist in einem Land ohne geschriebene Verfassung nichts absolut.  Man sollte das Eigeninteresse des Hauses Windsor nicht unterschätzen, der Königin geht es zuallererst um den Erhalt der Monarchie. Anders als Corbyn kann sie vermutlich auch recht ungeschoren neutral bleiben. 

    • Like 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    ×