Jump to content
Idefix

Brexit. Wie geht´s weiter?

    Empfohlene Beiträge

    Sie hat wohl aber vorher gesagt, dass sie sich nicht zur nächsten Wahl stellt. Auf der anderen seite waren immerhin 117 stimmen gegen sie. 

    Bin kein Fan von Laura Kühnsberg, aber sie hat recht wenn sie sagt, dass es nicht das Problem resolved wenn es zum deal kommt den das HoC nicht annimmt.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Aber sie wird definitiv nicht mehr 2022 antreten. 

    Allerdings wurde es mich nicht wundern wenn sie kurz nach dem Austritt sagt “laters!”. Klar sie hat sich den Job ja selber ausgesucht aber sie hat auch ziemlich viel Mist mitgemacht oder sich zumindest anhören müssen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sie ihre eigenen Reden noch wirklich glaubt

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Jetzt liegt der Ball bei Labour. Die Tories werden weder Neuwahlen, noch ein 2 Referendum anstreben. Labour will Neuwahlen, kann die aber nur durch ein Misstrauensvotum im Parlament erreichen. Das befuerchten sie aber zu verlieren, da weder die Tories, noch die DUP Neuwahlen wollen. Von daher war das Resultat gestern katastrophal. TM stolpert weiter als Zombie durch die Gegend, und die Zeit laeuft ab.

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich kann das HoC schlecht einschätzen. Würden die wirklich einen hard Brexit riskieren. Es müsste doch jetzt dem letzten klar sein was die Optionen sind. Die da wären:

    Brexit TM Deal

    Hard Brexit 

    Gar kein Brexit

    Letzteres will wohl keiner im Parlament.

    bearbeitet von chrgai

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Sieht aus als liefe es auf Hard Brexit hinaus,  es sei denn die EU zaubert beim Thema Backstop plötzlich doch noch ein Kaninchen aus dem Hut.

    Dann könnte am Ende TM vielleicht doch noch ihren Deal durchbringen. Und am Ende hätten wir dann "Much ado about nothing."

    Ja, schon klar, in dreams... aber wundern würde es mich nicht mehr.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    1 hour ago, chrgai said:

    Würden die wirklich einen hard Brexit riskieren.

    Die Tories können Remain nicht "riskieren", weil sich die Partei sonst zerlegt und außerdem "only the Tories can deliver Brexit" zum Markenkern gehört. Der DUP ist es glaub ich recht, solange NI nicht zum Sonderzollbezirk wird.

    Vielleicht macht Irland beim Backstop Zugeständnisse.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 2 Stunden schrieb chrgai:

    Gar kein Brexit

    Letzteres will wohl keiner im Parlament.

    da gibt es selbst bei den Tories und Labour genug MPs die das wollen aber nicht offen zugeben wuerden, ausserdem noch SNP und Lib Dems die bei dem ganzen "delivering the will of the people" Gefasel nicht mitmachen. 

    vor einer Stunde schrieb Kreuzberger:

    Die Tories können Remain nicht "riskieren", weil sich die Partei sonst zerlegt

    das wird sowieso geschehen, ganz egal ob Hard oder No Brexit.

    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 13 Stunden schrieb Kreuzberger:

    Vielleicht macht Irland beim Backstop Zugeständnisse.

    Nicht Irland. Die EU.

    Ansonsten was Essexman sagt - es gibt jede Menge MPs die gar kein Brexit wollen.

    Die Conservative Party ist schon zerlegt. Die koennen ja nicht mal mehr nebeneinander stehen, wenn sie Interviews geben.

    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Das mag ja stimmen, aber das hilft immer noch nicht, aus der Kacke rauszukommen. Die einzige Moeglichkeit aus meiner Sicht ist jetzt, dass sich sowohl Tory Remainers, als auch Labour Remainers ueber die jeweilige Parteifuehrung hinwegsetzen und mit der SNP und LibDem gemeinsame Sache machen. Moeglich ist das. Wir sitzen ja demnaechst auch vor einer Tanne und singen ein Baby aus Palaestina an. Moeglich ist alles....

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 15 Minuten schrieb mcschwabe:

    Das mag ja stimmen, aber das hilft immer noch nicht, aus der Kacke rauszukommen. Die einzige Moeglichkeit aus meiner Sicht ist jetzt, dass sich sowohl Tory Remainers, als auch Labour Remainers ueber die jeweilige Parteifuehrung hinwegsetzen und mit der SNP und LibDem gemeinsame Sache machen. Moeglich ist das. Wir sitzen ja demnaechst auch vor einer Tanne und singen ein Baby aus Palaestina an. Moeglich ist alles....

    Wohl eher aus Judäa. So nannten die Römer zumindest ihre damalige Provinz. Ob da aber ne Tanne war ....? 🤔

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 9 Minuten schrieb mcschwabe:

    Die Judaeische Volksfront waere mir auch lieber, als die Tories.

    Ich hätte dich eher bei der Volksfront von Judäa vermutet  😂

    bearbeitet von chrgai
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ein interessanter Clip, der einen Blick hinter die meist wohl choreografierten Kulissen erlaubt.

    Die Parliamentary Committees sind mir bekannt als aeusserst sachlich, no hype, little bullshit.

    Simon McDonald ist gerade bekannt durch die Klasse 2 teilige BBC Serie ueber das Foreign Office.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    The Select Committees sind der interessanteste Aspekt unseres Parlaments finde ich und oftmals mehr informativ als die set piece Reden im Chamber. Es geht auch manchmal ruppig zu. Besonders bei Home Affairs.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    8 hours ago, Tinkerbella said:

    - es gibt jede Menge MPs die gar kein Brexit wollen. 

    Dachte ich auch. Aber solange TM bleibt, sind die Alternativen My Deal or No Deal. Die Drohung, ohne sie könnte am Ende noch Remain herauskommen war es doch, die ihr den Job gerettet hat.

    Bis vermutlich 29. März 11pm BST wird jetzt zu klären sein, wie Irland im Falle eines Hard Brexit die Grenze offen hält. Dann macht die EU entweder ernst, oder es gibt doch noch einen Kompromiss.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 2 Stunden schrieb Kreuzberger:

    Die Drohung, ohne sie könnte am Ende noch Remain herauskommen war es doch, die ihr den Job gerettet hat. 

    Zwar hat TM dies verlauten lassen, aber ihren Job hat das eher nicht gerettet. Es gab eben 200 konservative Abgeordnete, die die Alternativen zu TM in der derzeitigen Lage fuer noch schlechter gehalten haben. Die Alternativen waren 2x former Brexit Secretaries, 1x Latin Lover, 1x Blondie, 1x Gove und vielleicht noch 1x Penny. Die Zahl der richtigen hardline Brexiteers ist auch in konservativen Reihen nicht dominierend, und die der ERG Fans noch geringer. 

    Auch wenn die meaningful vote nun von Seitens TM's auf mindestens die Woche beginnend 7/1 verschoben ist um Zeit zu gewinnen, koennte der Job vor Weihnachten durchaus doch noch mal wackeln. Wenn der recess verschoben wird, zum Beispiel, und Jezza dann doch noch mal von seiner Seite aus in den Quark kommt, oder wenn die vote doch noch kurzfristig stattfindet. Alles Optionen die ihre Position noch mal in Frage stellen wuerden.

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    ×