Jump to content
Idefix

Brexit. Wie geht´s weiter?

    Empfohlene Beiträge

    vor 8 Stunden schrieb Tinkerbella:

    Worauf basierst Du diese Aussage?

    Unvorstellbar heist, ich beziehe mich auf Vorstellungskraft. Also rein subjektiv. Das Wort Unvorstellbar sagt eigentlich schon alles worauf man sich bezieht.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    10 hours ago, Tinkerbella said:

    TM weiss, dass 'no deal' keine realistische Option ist.

    Es war von Anfang an Position der EU, daß ein geordneter Brexit nicht möglich ist. Bei allen Lösungen, die Kontinuität versprechen, wie TMs Deal, verbleibt das UK fast unverändert in der EU. Im Umkehrschluss waren diejenigen, die den Brexit wirklich wollten, von Anfang an zu einem chaotischen Ausstieg bereit. Das ist unvernünftig, aber in Anbetracht der Stimmung eine realistische Option. Beim ersten Referendum hat nur eine Minderheit mit Brexit gerechnet; warum sollte ein Zweites nicht mit einem Votum für No-Deal enden?

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    21 hours ago, che68 said:

    Tolle Weihnachtsfeier im Old Dairy Pub

    Und unser Weihnachtsgeschenk:

    Ein Referendum, bei dem alle die mittlerweile die Staatsbürgerschaft angenommen haben, abstimmen können ?

    • Upvote 5

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor einer Stunde schrieb Kreuzberger:

    Es war von Anfang an Position der EU, daß ein geordneter Brexit nicht möglich ist. Bei allen Lösungen, die Kontinuität versprechen, wie TMs Deal, verbleibt das UK fast unverändert in der EU. Im Umkehrschluss waren diejenigen, die den Brexit wirklich wollten, von Anfang an zu einem chaotischen Ausstieg bereit. Das ist unvernünftig, aber in Anbetracht der Stimmung eine realistische Option. Beim ersten Referendum hat nur eine Minderheit mit Brexit gerechnet; warum sollte ein Zweites nicht mit einem Votum für No-Deal enden?

    Mit Verlaub - Du verweilst ja schone laenger nicht mehr in diesem Land, daher frage ich nich schon, woher Du "die Stimmung" hier den so gut einschaetzt? Kommt da so stimmunstechnisch uebers Internet ruebergewappt, oder so?

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 7 Minuten schrieb Tinkerbella:

    Mit Verlaub - Du verweilst ja schone laenger nicht mehr in diesem Land, daher frage ich nich schon, woher Du "die Stimmung" hier den so gut einschaetzt? Kommt da so stimmunstechnisch uebers Internet ruebergewappt, oder so?

    X-bergers, auch zugezogene, waren schon immer cosmopolitans. ? 

    • Like 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    17 minutes ago, Tinkerbella said:

    Mit Verlaub - Du verweilst ja schone laenger nicht mehr in diesem Land, daher frage ich nich schon, woher Du "die Stimmung" hier den so gut einschaetzt? Kommt da so stimmunstechnisch uebers Internet ruebergewappt, oder so?

    Jetzt kommt wieder die Deutsche Mentalitaet durch.

    ?

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    20 minutes ago, Tinkerbella said:

    Mit Verlaub - Du verweilst ja schone laenger nicht mehr in diesem Land, daher frage ich nich schon, woher Du "die Stimmung" hier den so gut einschaetzt? Kommt da so stimmunstechnisch uebers Internet ruebergewappt, oder so?

    Ok, wir verlassen uns auf dich. Wenn es doch einen No-Deal gibt, bist du schuld. ?

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Mir war ja auch nicht bewusst, dass ich hier in DE in einem "gespaltenen Land" lebe, bis mir jemand aus Montreal das erklärte. ? 

    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 10 Stunden schrieb RayJo:

    Mir war ja auch nicht bewusst, dass ich hier in DE in einem "gespaltenen Land" lebe, bis mir jemand aus Montreal das erklärte. ? 

    ? 

    bearbeitet von berliner
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    12 hours ago, CvC said:

    Gibt es einen Weg, auf dem man das in 5 Sekunen versteht? Die Sorte Webseiten sind fuer mich wie der Bondmarkt, da wird die Wahrheit gesprochen.

    leider ist der Markt auf dieser Webseite zu klein, die wird naemlich von Victoria Uni of Welligton fuer Forschungszwecke betrieben und nicht zum Reichwerden. Teilnehmer koennen Wetten abschliessen, dass der GB die EU verlaesst (fuer 47 Cent bekomme ich dann 100c) oder eben nicht (57c). Daraus kann man den Schluss ziehen, dass die Teilnehmer eher daran glauben, dass GB auch nach 29. Maerz in der EU bleibt.

    Apropos Merz, die Chancen von Friedrich [1] werden hoeher geschaetzt als von Annegrett Kramp-Karrenbauer. Meinetwegen wuerde ich lieber "Annegrett Kramp-Karrenbauer muss weg" auf Plakaten lesen anstatt "Merkelz muss weg" :)

    Auf jeden Fall, ich finde es toll, dass Leute auf Politiker und nicht auf Pferde ihr Geld setzen. Falls Merz doch gewinnt, koennte er Steuererleichterungen nicht nur fuer Aktien- und Pferde- [2], sondern auch Politikerwetten durchsetzen.

    [1] https://www.predictit.org/markets/detail/5077/Who-will-be-elected-to-succeed-Angela-Merkel-as-leader-of-CDU 
    [2] https://www.der-postillon.com/2018/12/merz-pferdewetten.html

    bearbeitet von reichp
    • Like 1
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    1 hour ago, RayJo said:

    Mir war ja auch nicht bewusst, dass ich hier in DE in einem "gespaltenen Land" lebe, bis mir jemand aus Montreal das erklärte. ? 

    Kompromißvorschlag: die Meinungen über Merkel sind nicht gespalten, sondern geteilt.

    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    3 hours ago, Schnapsglas said:

    Es ist Deine Meinung, nicht meine Meinung.   ?

    sorry wenn ich da etwas korinthenkackerisch daherkomme:

    Worauf gründet sich denn Deine "Meinung", auf irgendwelchen"Tatsachen"? Du schreibst "Auch dieser Punkt war von Anfang an eigentlich bekannt.   UK kann Artikel 50 ausloesen, und innerhalb der 2 Jahre jederzeit zurueckziehen." Referenz bitte. Das war eben nicht "von Anfang an bekannt". auch hätte das sonst ja wohl den Aufwand nicht gelohnt, das juristisch klären zu lassen . . .

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    5 hours ago, Idefix said:

    sorry wenn ich da etwas korinthenkackerisch daherkomme:

    Worauf gründet sich denn Deine "Meinung", auf irgendwelchen"Tatsachen"? Du schreibst "Auch dieser Punkt war von Anfang an eigentlich bekannt.   UK kann Artikel 50 ausloesen, und innerhalb der 2 Jahre jederzeit zurueckziehen." Referenz bitte. Das war eben nicht "von Anfang an bekannt". auch hätte das sonst ja wohl den Aufwand nicht gelohnt, das juristisch klären zu lassen . . .

    "Es war Dir oder auch anderen Leuten" vielleicht nicht von Anfang bekannt.   Mir war es bekannt. Auch hat sich die Rechtslage zu dem Thema nie veraendert.  Es gab genug Zeitungen, die ueber diese Vorgehensweise damals bereits geschrieben haben und mehr als genug Leute die dies gelesen haben, aber vielleicht wieder vergessen haben. Ich habe jetzt aber ehrlichgesagt kein Interesse 2 Jahre alte Zeitungen zu recherchieren.

    Es gibt genug, was ich nicht weis.

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    On 12/4/2018 at 8:43 PM, Schnapsglas said:

    Auch dieser Punkt war von Anfang an eigentlich bekannt.   UK kann Artikel 50 ausloesen, und innerhalb der 2 Jahre jederzeit zurueckziehen.  Dies kann am 28. Maerz noch geschehen.   Rein rechtlich koennte UK dann erneut Artikel 50 ausloesen, etwa im April 2019, und dann laufen die 2 Jahre erneut.  

    Nur waere ein solches Vorgehen eine ziemliche Frotzelei gegenueber der EU und das zukuenftige Verhaeltnis von UK zur EU wieder auf 2 weitere Jahre unklar.

    Was manche alles so wissen...

    Die Tatsache, dass der EuGH konsultiert wird zeigt recht deutlich, dass hier keine Klarheit bestand. Die Argumentation des AG beruht auf der Wiener Konvention, nicht gerade EU Recht per se. Hier war nix "bekannt". Man konnte der Meinung sein, oder auch nicht. Und ein Schelm, wer dabei denkt, politisches Kalkuel koennte moeglicherweise eine Rolle gespielt haben, vor allem was das Timing angeht so kurz vor der Parlamentsabstimmung naechste Woche.

    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    FYI, neue Email vom Home Office

    EU Settlement Scheme update

    This is the latest information on the EU Settlement Scheme for EU citizens in the UK. You are receiving this because you have requested email updates from the UK government.

    The Secretary of State for Exiting the European Union today set out information for EU citizens and their family members in the UK in the event of a no deal exit from the EU.

    The UK Government:

    • Confirms that if there is no deal, the EU Settlement Scheme will continue to be implemented, enabling EU citizens and their family members living in the UK by 29 March 2019 to secure their status and continue to be able to work, study, and access benefits and services in the UK on the same basis after we exit the EU as they do now. The scheme will be fully open by 30 March 2019 as planned.
       
    • Confirms that the Home Office will continue to look to grant status rather than refuse and in line with the UK commitment to be more generous in certain respects than the draft Withdrawal Agreement, a person will not be refused status under the EU Settlement Scheme because, for example, they are not economically active or they do not hold comprehensive sickness insurance.

    There would be some changes to the EU Settlement Scheme if the UK leaves the EU without a deal, and further details are set out in the policy document.  In particular, as there will be no agreed implementation period, the application deadline will be brought forward to 31 December 2020.

    You do not need to do anything for now. The EU Settlement Scheme will be fully open by 30 March 2019.

    Further information about the scheme can be found on GOV.UK.

     

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Am 5.12.2018 um 14:58 schrieb Idefix:

    Brexit - selten so ein Chaos gesehen  . . .

    Brexit - noch nie so ein Chaos gesehen...

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Am 5.12.2018 um 20:33 schrieb Kreuzberger:

    Ok, wir verlassen uns auf dich. Wenn es doch einen No-Deal gibt, bist du schuld. ?

    Ich finde diesen flappsigen Kommentar eher nur so mittel-lustig, bedenke bitte dass einige hunderttausend Menschen noch immer voellig in der Luft haengen, was diese Entscheidung betrifft. 

    Du hast ausserdem offenbar mein posting nicht verstanden - ich frage mich, wie man aus dem fernen Kanada, schon lange nicht mehr in UK lebend, denn die "Stimmung" in UK so wunderbar beurteilen kann.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    13 minutes ago, Tinkerbella said:

    Das ECJ hat jetzt erstmal so entschieden:

    UK can unilaterally Stop Brexit

    Aber leider keine bindende Entscheidung ....

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Mir verschwimmt inzwischen was ich denn nun eigentlich will:

    Eine Ablehnung des May Deals wird sicherlich zu Mayhem fuehren, und damit vlt zu einem neuen Referendum, dass vielleicht Brexit rueckgaengig macht.

    Das geht nicht ohne Kosten, mit Gelbwesten-Unruhen.

    Gegen eine lang andauernde Zankerei steht die Moeglichkeit, dass May-deal hier und jetzt mit dem Segen einer parlamentarischen Mehrheit irgendwie durch zu bekommen. Und seis im 2. Wahlgang.

    Dann haette man mehr Ruhe.

    bearbeitet von CvC

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Mir gehen ganz ehrlich gesagt diese staendigen 'es wird Aufstaende geben' Panikschreie auf den Geist. (nicht Deine CVC, sondern die der diversen Brexiteers und der ihnen nachplappernden Presse).

    Wer genau wird denn auf die Barrikaden gehen? Die grossen britischen Staedte, wo es bekanntermassen das groesste potential fuer 'Barrikaden' Populisten gaebe, haben alle remain gewaehlt. Also - die Fischer in Nordengland, auf den Barrikaden am Strand? Die middle-aged-middle-class Brigade in Cornwall/Gloucestershire in ihren designer wellies? Die ehemaligen Stahlarbeiter und Kleinstadt X, die auf die Strasse gehen und dann die Reste ihrer nicht mehr vorhandenen High Street anzuenden. Versteh mich nicht falsch, ich hab ne Menge Respekt fuer Stahlarbeiter als Ruhrgebietskind, aber werden die den Ford Fiesta des Nachbarn anzuenden, oder den lokalen Poundland pluendern? Wirklich? Und dabei "The Will of the People" rufen??

    Die mit viel Geld und einem grossen Kontingent an bezahlten football hooligans aufgepeppelten far right demos alle 2-4 Wochen in Whitehall sind ein Witz und enden in der Regel jedes Mal wenn mehr als 50% der Teilnehmer die 4 Bierdose geleert haben und dann im Red Lion verschwinden. Die Gewalt geht da immer nur von diese Miet-Hooligans aus. Ich scherze nicht, ich war bei fasst allen (nicht als Demonstrantin, I hasten to add). Die gestrigen Zahlen bei der Demo in central London hatten erheblich mehr Gegen-Demonstranten als Leave Demonstranten.

    Die brave Buerger Demos der leavers sind non-violent (aka die Leute die seit eingen Wochen ab und an bei College Green die Remainers von Sodem Gesellschaft leisten). Waehrend Sodem aber seit 2 Jahren Mo-Fri (bzw. jetzt Do) jeden Tag mit Leuten dort steht, haben sich die leaver demos, inklusive ihres leeren Doppedecker Busses der seit 2 Wochen durch Westminster kreuzt, immer von etwa 25-30 zwischen 10am-2pm reduziert auf etwa 10 bei 3 pm, und um 4 war keiner mehr da. Wenn es regnet, sind schon um 12 nur noch 5 Leave Leute da. Und das trotz richtig Kohle, die in die leave Demos geht. Ditto jegliche Aktionen von Herrn Farage (leere Busse in der Provinz mit Farage, anyone?) 

    Wo also genau werden diese Ausschreitungen stattfinden, und wer wird ausschreiten? Ein zweites 2011 - ja vielleicht. Die Zahl der Miet-Hooligans ist recht begrenzt. Natuerlich ist es durchaus moeglich, dass ein Zurueckziehen von Art 50 oder eine People's Vote mit Remain Ausgang als Ausrede benutzt wird, um mal wieder richtig draufzuschlagen - von denjenigen, die das eh vorhatten/mal wieder gerne machen. Die sind dann aber ausserhalb des Leave camps und deren demografischer Waehlerschaft. Und wenn ein Land mit dem Potential zu Ausschreitungen der Art (ich denke durchaus das die jungen, unterprivilegierten Leute mit Gewaltpotential aehnliches tun koennten wie nach den Ausschreitungen hier  in 2011) nicht anders umgehen kann, als sich ins Schneckenhaus zu verkriechen, ist das nicht etwas armselig? Und sollte UK als Land sich von dieser Angst leiten lassen? Angst vor Alibi-Taetern, die nur nach einem Grund suchen, ihr Gewaltpotential auszuleben? Dafuer das Wohl des Landes riskieren? Oder sollte UK vielleicht die Gruende des Gewaltpotentials noch mal unter die Lupe nehmen und Gegenarbeit leisten, bzw. im Zweifelsfall dabei konsequenter durchgreifen? 

    Finally - Wenn Brexit durchgeht und hier die Kacke wirtschaftlich anfaengt zu dampfen, wird das Risiko fuer 2011 Aehnliche Ausschreitungen mit Sicherheit nicht geringer sein.

    My 2p. Back off to Westminster. (das gerade evakuiert wurde wegen Feueralarm, yay!)

     

     

    bearbeitet von Tinkerbella
    • Upvote 9

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    ×