Jump to content
Idefix

Brexit. Wie geht´s weiter?

    Empfohlene Beiträge

    Ich sehe im Absturz des Pfundes Parallelen zu Bondpreisen. Sinkt die Kreditwürdigkeit eines Emittenten, fallen die Preise bzw. steigt implizite Zinssatz. Bei Griechenland, wo es innerhalb der Eurozone keine Währungsschwankungen gibt, also die Preise gezwungenermassen stabil bleiben, gehen dann die Zinsen durch die Decke. Beim UK, wo die BoE die Zinsen gleich beläßt, sinken die Bondpreise in der Bewertung ausländischer Investoren, was sich dann im Wechselkurs niederschlägt.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Nicht unbedingt. Regierungen wünschen sich mitunter fallende Wechselkurse, um Wirtschaftskrisen entgegenzuwirken. Dann kannst du dich über Billigzinsen in Verbindung mit real fallenden Hauspreisen freuen.

    • Like 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich werde meine private Pension nach Deutschland transferieren wenn wir gehen muss nur bei HRMC fragen welche Pension pots die akzeptieren 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    7 minutes ago, marfalda1 said:

    Ich werde meine private Pension nach Deutschland transferieren wenn wir gehen muss nur bei HRMC fragen welche Pension pots die akzeptieren 

    Danke fuer die Information. Ich hatte noch so etwas im Hinterstuebchen, konnte mich aber nicht mehr genau daran erinnern, dass das geht. Wirst du uns wissen lassen, welche sie akzeptieren? Oder vielleicht gibt es ja auch einen Link zu diesem Thema.

     

    Oh bin fuendig geworden: https://www.gov.uk/transferring-your-pension/transferring-to-an-overseas-pension-scheme Solange UK in der EU ist muessen keine Steuern bezahlt werden.

    bearbeitet von IrisMC
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    1 hour ago, IrisMC said:

    Oh bin fuendig geworden: https://www.gov.uk/transferring-your-pension/transferring-to-an-overseas-pension-scheme Solange UK in der EU ist muessen keine Steuern bezahlt werden.

    Ich meine , mal gehoert zu haben, das ein QROP erst arrangiert werden kann, wenn man 5 Jahre weg aus UK ist.

    Falls jemand detaillierte Info hat , immer her damit.

    suoyarvi

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Am 26/09/2017 um 10:40 schrieb bruno:

    Hier der aktuelle Link der Deutschen Rentenversicherung:

    http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/2_Rente_Reha/01_rente/01_grundwissen/05_rente_und_ausland/02a_rente/02_02_rente_andere_staaten.html

    Deutsche Rente ins Ausland

    Bei gewöhnlichem Aufenthalt in der Europäischen Union erhalten Berechtigte ihre volle Rente aus allen Beitrags- und beitragsfreien Zeiten wie in Deutschland. Das gilt auch für Rentenansprüche aus Zeiten, die außerhalb des Gebiets der heutigen Bundesrepublik Deutschland zurückgelegt wurden (Reichsgebiets-Beitragszeiten / Beitrags- und Beschäftigungszeiten nach dem FRG).

    ...

    Bei gewöhnlichem Aufenthalt außerhalb der Europäischen Union erhalten Berechtigte ihre Rente in voller Höhe nur aus den Beitragszeiten im Gebiet der heutigen Bundesrepublik Deutschland und gegebenenfalls anteilig aus den zurückgelegten beitragsfreien Zeiten.

    vielen Dank Bruno, das Thema hatte ich grad am WE.    Hab' mir den Link gebookmarkt.   

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 5 Stunden schrieb marfalda1:

    Ich werde meine private Pension nach Deutschland transferieren wenn wir gehen muss nur bei HRMC fragen welche Pension pots die akzeptieren 

    Das wuerde ich mir nochmal ueberlegen ob das Geld bei einer deutschen Riester oder Ruerup Rente besser aufgehoben ist (Wechselkursschwankungen hin oder her).  Angesch***en sind wir allemal, da retten uns QROPS auch nicht.  Ausserdem wuerde ich mir mal ausrechnen wo man mehr tax auf die Pension bezahlt

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Na, die Steuern sind eine Sache.  Ich finde aber  ja die 25 % steuerfreie lumpsum Auszahlung ab Alter 55 hier im UK attraktiv und hab keine Ahnung ob das in Deutschland erlaubt waere.

    Bevor man also anfaengt Pensionsfonds hin und her zu schieben sollte man sich explizit informieren.

    suoyarvi

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Könnt ihr bitte die detailierte Rentendiskusion in einem anderen thread führen?

    Danke.

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    1 hour ago, bruno said:

    Könnt ihr bitte die detailierte Rentendiskusion in einem anderen thread führen?

    Danke.

    Nein, wieso? Ist das Dein Thread, oder was bildest Du Dir ein? Gehört zu Brexit doch ganz klar dazu, sich Sorgen über die Altersversorgung zu machen!

    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-resolution-eu-parlament-setzt-may-unter-druck-a-1170366.html

    Das duerfte es gewesen fuer TM (und DD):
    - Ihre Verhandlungsstragie fuehrt nur zu mehr Geschlossenheit und Verhaertung der Fronten beim Verhandlungspartner
    - Es gibt keine Loesung um wirtschaftliche Defizite aufzufangen (Transition Period gibt es nicht "so einfach" + es war immer die Rede davon die Unternehmenssteuern auf 20% zu senken)
    - Der heilsbringende, zukuenftige Handelspartner USA laesst UK im Stich (Strafzoelle Bombardier)
    - TM kann seit Ihrem Amtsantritt die eigenen Reihen nicht vereinen

    bearbeitet von hannes7

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Interessant, diese EU Parlament Resolution, die hier zitiert wird, wird in der britischen Presse nicht gar so zugespitzt dargestellt. Nicht mal im Guardian, der auf Brexit Doom ja abonniert ist. Ich habe nirgendwo sonst gefunden, dass die Uebergangsfrist von Vorabzahlung der Verbindlichkeiten abhaengen soll. Und, na ja, beschlossen ist sie noch nicht.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    On 09/27/2017 at 11:28 AM, mcschwabe said:

    Ich dachte die BoE ist der groesste Investor in gilts?

    Genau, money is debt. Sterling im Ausland sind britische Schulden, deren Wert mit der Bonität des Schuldners sinkt. Wie suoyarvi treffend bemerkt hat, es kommt einer Staatspleite gleich, internationalen Verpflichtungen, wie jenen des UK gegenüber der EU, nicht nachzukommen.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    On 27/09/2017 at 6:21 PM, marfalda1 said:

    Ich werde meine private Pension nach Deutschland transferieren wenn wir gehen muss nur bei HRMC fragen welche Pension pots die akzeptieren 

    Ganz so einfach ist das alles leider nicht und es wird dringend geraten, sich vorher professionellen Rat zu holen. German ROBS findet man hier:

    https://www.gov.uk/government/publications/list-of-qualifying-recognised-overseas-pension-schemes-qrops/list-of-recognised-overseas-pension-schemes-notifications

    Die Liste ist relativ kurz, und die Regeln zu ROBS haben sich zum aktuellen Steuerjahr auch geaendert. Das heisst nicht, dass es nicht auch andere Schemes gibt, die als ROBS durchgehen. Allerdings ist man dann selbst dafuer verantwortlich, das nachzuweisen. Prinzipiell ist man generell selbst dafuer verantwortlich, Steuer ggf. korrekt abzufuehren. Ein UK Pension Fund Manager oder Admin muss einen Transfer an HMRC melden.

    On 27/09/2017 at 6:27 PM, IrisMC said:

    Danke fuer die Information. Ich hatte noch so etwas im Hinterstuebchen, konnte mich aber nicht mehr genau daran erinnern, dass das geht. Wirst du uns wissen lassen, welche sie akzeptieren? Oder vielleicht gibt es ja auch einen Link zu diesem Thema.

    Siehe oben.

    On 27/09/2017 at 7:39 PM, suoyarvi said:

    Ich meine , mal gehoert zu haben, das ein QROP erst arrangiert werden kann, wenn man 5 Jahre weg aus UK ist.

    Es gibt einige 5-Jahresregelungen bei ROPS bzw. QROPS, diese kenne ich aber nicht (was jetzt aber nichts heissen muss; das Thema ist komplex). Man muss z.B. in der EU wohnen fuer 5 Jahre nach dem Transfer, sonst fallen 25% Steuern an. Transferiert man in keinen qualified scheme, fallen mind. 40% Steuern an. Es koennen auch Steuern im UK anfallen, wenn man den Fund anzapft und innerhalb der letzten 5 Jahre UK-resident war. Siehe IrisMC's gov.uk Link oben. Man muss auch bedenken, dass der Provider ggf. noch Admin Fees abzieht, wenn man den UK Fund schliesst.

    Noch ein Wort zu essexman's Kommentar: Ich habe mich in D beraten lassen, und die waren hier erstaunt, wie gut sich mein UK Pension Fund entwickelt hat ueber die letzten Jahre, trotz aller Krisen. Natuerlich hat er leider gegenueber dem Euro an Wert verloren. Momentan bin ich nicht sicher, ob ich transferieren oder ihn im UK belassen soll. Ist alles etwas undurchsichtig, so lange man nicht weiss, wie sich die Dinge aufgrund Brexit entwickeln werden und wie in Zukunft die Steuerangelegenheiten geregelt sind. Ich wuerde auf alle Faelle dazu raten, sich wirklich beraten zu lassen, bevor man einen Transfer einleitet - das Thema ist wirklich sehr komplex.

    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 22 Minuten schrieb Thomson:

    Ich wuerde auf alle Faelle dazu raten, sich wirklich beraten zu lassen, bevor man einen Transfer einleitet

    Da stimme ich zu, wahrscheinlich wird man ohne independent financial advice den Pension Trustee/Administrator nicht dazu bewegen koennen, das Geld auszuzahlen.

    Uebrigens muss ich Bruno recht geben, QROPS haben nicht direkt was mit Brexit zu tun (nur weil der Guardian da was angestossen hat), wenn jemad einen neuen Thread aufmachen will, bin ich gerne dabei

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor einer Stunde schrieb Thomson:

    Ganz so einfach ist das alles leider nicht und es wird dringend geraten, sich vorher professionellen Rat zu holen. German ROBS findet man hier:

    https://www.gov.uk/government/publications/list-of-qualifying-recognised-overseas-pension-schemes-qrops/list-of-recognised-overseas-pension-schemes-notifications

    Die Liste ist relativ kurz, und die Regeln zu ROBS haben sich zum aktuellen Steuerjahr auch geaendert. Das heisst nicht, dass es nicht auch andere Schemes gibt, die als ROBS durchgehen. Allerdings ist man dann selbst dafuer verantwortlich, das nachzuweisen. Prinzipiell ist man generell selbst dafuer verantwortlich, Steuer ggf. korrekt abzufuehren. Ein UK Pension Fund Manager oder Admin muss einen Transfer an HMRC melden.

    Siehe oben.

    Es gibt einige 5-Jahresregelungen bei ROPS bzw. QROPS, diese kenne ich aber nicht (was jetzt aber nichts heissen muss; das Thema ist komplex). Man muss z.B. in der EU wohnen fuer 5 Jahre nach dem Transfer, sonst fallen 25% Steuern an. Transferiert man in keinen qualified scheme, fallen mind. 40% Steuern an. Es koennen auch Steuern im UK anfallen, wenn man den Fund anzapft und innerhalb der letzten 5 Jahre UK-resident war. Siehe IrisMC's gov.uk Link oben. Man muss auch bedenken, dass der Provider ggf. noch Admin Fees abzieht, wenn man den UK Fund schliesst.

    Noch ein Wort zu essexman's Kommentar: Ich habe mich in D beraten lassen, und die waren hier erstaunt, wie gut sich mein UK Pension Fund entwickelt hat ueber die letzten Jahre, trotz aller Krisen. Natuerlich hat er leider gegenueber dem Euro an Wert verloren. Momentan bin ich nicht sicher, ob ich transferieren oder ihn im UK belassen soll. Ist alles etwas undurchsichtig, so lange man nicht weiss, wie sich die Dinge aufgrund Brexit entwickeln werden und wie in Zukunft die Steuerangelegenheiten geregelt sind. Ich wuerde auf alle Faelle dazu raten, sich wirklich beraten zu lassen, bevor man einen Transfer einleitet - das Thema ist wirklich sehr komplex.

    Ich habe mich hierzu ausführlich beraten lassen und in meine falle scheint es einfach zu sein und meine Firma übernimmt wohl auch die Gebühren solange ich in ein deutsche qualifizierten pot einbezahlender auch von hrmc anerkannt ist. Schaum wir mal

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    3 hours ago, essexman said:

    Uebrigens muss ich Bruno recht geben, QROPS haben nicht direkt was mit Brexit zu tun (nur weil der Guardian da was angestossen hat), wenn jemad einen neuen Thread aufmachen will, bin ich gerne dabei

    Ich bin mir da nicht sicher – Brexit hat ja nun ganz besonders auch mit Renten zu tun (oder die Renten mit Brexit). Andererseits sind in den verschiedenen Antworten auch viele Infos mit dabei, die recht speziell sind, insofern schwanke ich noch etwas, die Renten-spezifischen Posts in einen neuen Faden zu verschieben. Ich denke mal, wir sollten es erstmal so lassen, aber falls jemand einen neuen Faden zum Thema Rente aufmachen möchte, dann bitte ja und gerne.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Dass die Britische Regierung, seines Zeichens May und Davis, sich bei den Brexitverhandlungen gründlich verzockt hat, wird immer deutlicher. Ich bin ein Freund klarer Linien und finde die Resolution des EU-Parlaments sehr gelungen. Wenn diese in den UK-Medien noch nicht angekommen ist, zeigt dies nur die Höhe des Rosses, von dem UK jetzt endlich herunter geholt werden muss. Zu lange hat das Vereinte Königreich alle anderen EU Länder mit Steuerforderungen schikaniert. Sollte UK nicht einlenken, bin ich für einen Wirtschaftskrieg bei dem die EU von ALLEN Mitteln Gebrauch machen sollte um die britische Wirtschaft zu zerstören. Klingt hart, ist aber nun mal meine Meinung. Auch wenn es mir besonders für Schottland sehr leid tun würde. Hier gilt dann: Mitgefangen, Mitgehangen.

    Gruß,

    Christian

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    11 hours ago, marfalda1 said:

    Ich habe mich hierzu ausführlich beraten lassen und in meine falle scheint es einfach zu sein und meine Firma übernimmt wohl auch die Gebühren solange ich in ein deutsche qualifizierten pot einbezahlender auch von hrmc anerkannt ist. Schaum wir mal

    Okay, super. Sag bitte Bescheid, wenn Du das angehst bzw. Erfahrungen gemacht hast, das interessiert sicher einige Leute hier (inkl. mir selbst ;))

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Uebrigens laeufts zw. UK und US momentan auch nicht so rosig - ist das ein Brexit Vorgeschmack oder nur ein kleines Hindernis auf dem Weg? You never know...

    https://www.theguardian.com/commentisfree/2017/sep/27/brexiters-transatlantic-trade-bombardier-eu-britain

    http://www.telegraph.co.uk/news/2017/09/27/theresa-may-threatens-us-withtrade-war-bombardier-row/

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    On 27/09/2017 at 5:27 PM, IrisMC said:

    Danke fuer die Information. Ich hatte noch so etwas im Hinterstuebchen, konnte mich aber nicht mehr genau daran erinnern, dass das geht. Wirst du uns wissen lassen, welche sie akzeptieren? Oder vielleicht gibt es ja auch einen Link zu diesem Thema.

     

    Oh bin fuendig geworden: https://www.gov.uk/transferring-your-pension/transferring-to-an-overseas-pension-scheme Solange UK in der EU ist muessen keine Steuern bezahlt werden.

    Wundert uns das jetzt? War doch absehbar, dass die USA sowas ohne Rücksicht auf Verluste angehen. Reality check, Mrs May. 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    ×