Jump to content
Idefix

Brexit. Wie geht´s weiter?

    Empfohlene Beiträge

    19 hours ago, Tinkerbella said:

    Um noch mal zu Brexit zurueckzukommen. Auf Twitter kursieren gerade Geruechte, dass es aktuell meetings zwischen den Tories und LibDem gibt. Vielleicht der tatsaechliche Grund fuer Tim Farrons Ruecktritt? Das wuerde die Brexit Thematik natuerlich wieder sehr spannend machen. 

    Ein Lichtblick?

    Allerdings glaube ich nicht, dass sie das so geheim halten koennten (von offiziellen Medien).

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Das halte ich für undenkbar, mit oder ohne Tim Farron und es ist nach der Twitteraufregung auch dezidiert vom HO zurückgewiesen worden. Wenn es passierte, gäbe es einen massenhaften Austritt bei den LibDems und der letzte dürfte das Licht ausmachen.

    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Das sehe ich auch so, jetzt (wieder) mit den Tories zu koalieren waere das Ende der LibDems. Schwierig genug, einen Nachfolger fuer Farron zu finden der nicht durch die Koalition vorbelastet ist. Es ist IMHO absehbar, dass es Neuwahlen geben wird - zu riskant, jetzt auf das sinkende Schiff Theresa May aufzuspringen.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    FWIW, here is the latest email "update" from the Home Office, received today:

    Home Office

    [....]

    Thank you for signing up to receive email updates regarding the status of EU citizens in the UK after we leave the European Union.

    EU citizens make an invaluable contribution to our life in the UK and our first priority in the withdrawal negotiations will be to reach agreement about the rights of EU citizens living in the UK, and UK nationals living elsewhere in the EU. The negotiations begin on Monday, where we will do all we can to provide as much certainty as possible, as early as possible, for the EU citizens who have made the UK their home.

    At this stage of the process, there is no need to take any action or apply for any documentation to confirm your status or right to be here.

    These email updates will continue to ensure that you are made aware of any developments that might affect you, including the steps that you may need to take to confirm your status in the UK after we leave the EU.  In the meantime, you can visit Status of EU nationals in the UK: what you need to know for the latest information.

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 19 Stunden schrieb Hafi:

    Das sehe ich auch so, jetzt (wieder) mit den Tories zu koalieren waere das Ende der LibDems. Schwierig genug, einen Nachfolger fuer Farron zu finden der nicht durch die Koalition vorbelastet ist. Es ist IMHO absehbar, dass es Neuwahlen geben wird - zu riskant, jetzt auf das sinkende Schiff Theresa May aufzuspringen.

    Ja, dass es Neuwahlen geben wird, halte ich inzwischen auch fuer unausweichlich. Ich sage ja auch nicht, dass diese meetings mit Libdem Erfolg haben werden, glaube aber durchaus, dass sie stattgefunden haben/stattfinden. The Tories are that desperate. Und um die DUP Koalition ist es gerade merkwuerdig ruhig.

    Na, mal sehen was da noch so alles kommt. Erstaunlich, wie es TM geschafft hat, sich durch ihre absolut unterirdische Performance der letzten Tage ("hellooooo, anyone in charge here??")  tatsaechlich in der oeffentlichen Meinung noch weiter nach unten zu schieben. Die Ruecktrittsrufe sind laut, aber wer will schon fuer ein paar Wochen/Monate den Ersatz PM geben um dann doch abgewaehlt zu werden. So doof ist Boris auch wieder nicht. Einzig Andrea " dat Jakkeliine" Leadsom traue ich soviel Bloedheit zu, nach dem Motto lieber einmal fuer 4 Wochen Premier als nie. Alles spannende Entwicklungen, die ich noch vor ein paar Monaten nicht fuer moeglich gehalten haette. Nach aussen hin allerdings rangiert Grossbritannien derzeit mit diesem Spektakel in der Glaubwuerdigkeit nur knapp hinter den USA (ok, Italien ist auch immer im Rennen)

    bearbeitet von Tinkerbella
    • Upvote 8

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Wenn man der Presse glauben soll, gibt es heftige Kämpfe hinter den Gardinen bei den Torries.
    Mal sehen, wer auf der Strecke bleibt. Den Torries scheint es jetzt wie Labour zu ergehen: Zwei
    Lager in einer Partei.

    Es wird keine Ruhe geben, egal wie es ausgeht. Neuwahlen? Die Leute sind genervt. Aber so
    ist das eben in einer Demokratie. Hier haben sie wenigstens eine Wahl.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    soviel Bewegung in der Britischen Politik in so kurzer Zeit. Man kommt ja kaum mehr hinterher, alles zu verdauen.

    Heute in einer Kolumne in der Sunday Times: Boris Johnson mit soviel Bloedschwafel und Schoenred' eines "open" Brexit, wie er es nennt, it beggars belief. Die Kommentare darunter, normalerweise gemischt pro und con, verreissen das opinion piece auch einhellig...

    Das Tower Disaster projiziert momentan ein doch ziemlich deutliches Bild in die Welt hinaus, what's wrong with Britain, und dass ein bisschen mehr Europe manchmal nicht schlecht wäre. Die Ruine mit den Leichen die da noch drin liegen ist aber auch ein schreckliches Mahnmal, indeed.

    Inzwischen denke ich, die britische Regierung ist so schwach und instabil, das kann für die Brexitverhandlungen auch nicht gut sein . . .

    bearbeitet von Idefix
    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    On 13 June 2017 at 2:27 PM, oche_alaaf said:

    Bitte weiterlaufen lassen bis zum bitteren Brexit, hard, soft oder garnicht

    ja, bin ich auch dafür, eine fast historisch anmutende Zeitleiste der Brexit-Wechselbad-Gefuehle.

    Das wird noch Material für eine PhD Thesis, just sayin . . .

    • Upvote 5

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 23 Minuten schrieb Idefix:

    Inzwischen denke ich, die britische Regierung ist so schwach und instabil, das kann für die Brexitverhandlungen auch nicht gut sein . . .

    Vielleicht etwas früh für diese Sorge aber ich frage mich zunehmend was passiert wenn die das nicht bald in den Griff kriegen und es irgendwann nicht 5 sondern 1 vor 12 ist ... wären wir später in der Zeitleiste müsste man sich jetzt idT. sehr große Sorgen über ein unkontrolliertes rausknallen machen.

    Leben mit einem Auge auf meinem Flucht-Plan ...

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 7 Minuten schrieb Jensemann:

    müsste man sich jetzt idT. sehr große Sorgen über ein unkontrolliertes rausknallen machen

    Schon vor der Wahl war die Rede von einer "transition period", d.h. auch nach dem Austritt erstmal Rechte/Zollfreiheit beizubehalten, bis weitere Vertraege geschlossen werden. Die EU hat ja selbst kein Interesse an einem oekonomischen Sturz in den Abgrund fuer UK. Ich sehe das bis auf Weiteres ganz gelassen.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 20 Minuten schrieb Hafi:

    Schon vor der Wahl war die Rede von einer "transition period", d.h. auch nach dem Austritt erstmal Rechte/Zollfreiheit beizubehalten, bis weitere Vertraege geschlossen werden. Die EU hat ja selbst kein Interesse an einem oekonomischen Sturz in den Abgrund fuer UK. Ich sehe das bis auf Weiteres ganz gelassen.

    auch dieser muss UK erst einmal zustimmen / bzw. die Bedingungen müssen erstmal ausgehandelt werden. Von alleine kommt da gar nichts.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich bin ja vielleicht paranoid/überempfindlich, aber ich verspüre in den letzten Tagen einen verschärft antideutschen Unterton, im Sinne von 'die können nur machen, was Deutschland will', 'Michel Barnier kann nicht wirklich verhandeln und muss Merkel fragen, was er darf und was nicht', bis zu Varoufakis, den ich eigentlich leiden kann, aber der sich mittlerweile ein hartes deutsches Feindbild für sein eigenes politisches Scheitern gebastelt hat und jetzt gerne die linke anti German Seite abliefert. Das ganze schafft langsam aber sicher eine Art Spirit of the Blitz, in der die Idee, dass die EU, unter der Kuratell von Merkel, das UK abstrafen und zerstören will und somit das UK in nichts nachgeben darf. 

    Mir ist schleierhaft, wie ein so grosses und reiches Land wie das UK unter einem derartigen Minderwertigkeitskomplex leiden kann, dass es dieses deutsche Feindbild immer wieder braucht, um sich daran aufzurichten.

    • Upvote 4

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    31 minutes ago, Suseschwester said:

    Ich bin ja vielleicht paranoid/überempfindlich, aber ich verspüre in den letzten Tagen einen verschärft antideutschen Unterton, im Sinne von 'die können nur machen, was Deutschland will', 'Michel Barnier kann nicht wirklich verhandeln und muss Merkel fragen, was er darf und was nicht', bis zu Varoufakis, den ich eigentlich leiden kann, aber der sich mittlerweile ein hartes deutsches Feindbild für sein eigenes politisches Scheitern gebastelt hat und jetzt gerne die linke anti German Seite abliefert. Das ganze schafft langsam aber sicher eine Art Spirit of the Blitz, in der die Idee, dass die EU, unter der Kuratell von Merkel, das UK abstrafen und zerstören will und somit das UK in nichts nachgeben darf. 

    Mir ist schleierhaft, wie ein so grosses und reiches Land wie das UK unter einem derartigen Minderwertigkeitskomplex leiden kann, dass es dieses deutsche Feindbild immer wieder braucht, um sich daran aufzurichten.

    Ich hoffe nicht, weil es total sinnlos ist, das argument das irgendwie Deutschland hier alles hinter den Kulissen tut bei der EU ist wirklich absurd,

    wo die Deutschen ja nicht wollten das die UK austritt. Heh? 

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    1 hour ago, Meister Eder said:

    Terrorattack in Finsbury! Bevor Brexit passiert, gibt es jetzt dann wahrscheinlich eher noch einen Bürgerkrieg! 

    Bitte - ich wuerde es vorziehen das man den Begriff "Buergerkrieg" nicht so einfach verwendet - so wie in Syrien sieht es hier doch ueberhaupt nicht aus.

    Einige moegen das so sehen aber es ist doch eine grobe Vereinfachung, und leider wird das von den Herrn Trump Sr und Trump Jr so propagiert ohne jegliches Fundament.

    • Upvote 7

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    6 minutes ago, KlausPW said:

    Bitte - ich wuerde es vorziehen das man den Begriff "Buergerkrieg" nicht so einfach verwendet - so wie in Syrien sieht es hier doch ueberhaupt nicht aus.

    Einige moegen das so sehen aber es ist doch eine grobe Vereinfachung, und leider wird das von den Herrn Trump Sr und Trump Jr so propagiert ohne jegliches Fundament.

    Stimme 100% mit Klaus PW überein. Wir sollten aufpassen mit welchen Begriffen wir herumwerfen. Hier ist kein Bürgerkrieg, die Communities halten zusammen.

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor einer Stunde schrieb KlausPW:

    Bitte - ich wuerde es vorziehen das man den Begriff "Buergerkrieg" nicht so einfach verwendet - so wie in Syrien sieht es hier doch ueberhaupt nicht aus.

    Einige moegen das so sehen aber es ist doch eine grobe Vereinfachung, und leider wird das von den Herrn Trump Sr und Trump Jr so propagiert ohne jegliches Fundament.

    Selbst in Syrien ist es wohl kein klassischer Bürgerkrieg, sondern viel mehr ein Stellvertreterkrieg. Aber lassen wir die Religionsdiskussion, die führt zu nichts.

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Keine Ahnung ob Bürgerkrieg der richtige Begriff ist, aber wie bitte soll ein Land etwas von der Größenordnung von Brexit erfolgreich verwandeln, wenn es Innerlandes erstmal genügend Probleme zu bewältigen gibt?

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 55 Minuten schrieb Meister Eder:

    Keine Ahnung ob Bürgerkrieg der richtige Begriff ist, aber wie bitte soll ein Land etwas von der Größenordnung von Brexit erfolgreich verwandeln, wenn es Innerlandes erstmal genügend Probleme zu bewältigen gibt?

     

    Das geht schon. Die Innerpolitischen Dinge regelt ja ein anders Ministerium.

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 23 Stunden schrieb Suseschwester:

    Ich bin ja vielleicht paranoid/überempfindlich, aber ich verspüre in den letzten Tagen einen verschärft antideutschen Unterton, im Sinne von 'die können nur machen, was Deutschland will', 'Michel Barnier kann nicht wirklich verhandeln und muss Merkel fragen, was er darf und was nicht', bis zu Varoufakis ...

    Das ist m.E. ein leider gesamt europäisches Problem. Es ist in dieser Hinsicht auch sehr wichtig das die Deutsch-Französische Achse wieder funktioniert eben damit nicht der Eindruck entsteht das Deutschland alleine regiert. Das sich zu viele Länder nur noch innenpolitisch zeigen und keine Europäischen Ambitionen mehr haben ist genauso ein Problem wie das sich andere "Geberländer" bei dem Thema Griechenland hinter Deutschland versteckt haben.

    Für die britische ungebildeten empör-Presse ist das natürlich ein gefundenes Fressen, war es aber schon immer.

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    1 hour ago, chrgai said:

    Das geht schon. Die Innerpolitischen Dinge regelt ja ein anders Ministerium.

    Heißt das ich kann mich erstmal wieder beruhigen?

    So langsam wird das alles beängstigend :(

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    Google Werbung



    ×