Jump to content
  • ×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

    ×   Your previous content has been restored.   Clear editor

    ×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Posts

    • Das mache ich am WE? Ohh jaa mir blutet das Herz auch - ich liebe die Geräte, super Qualität! Mit Miele kann man nichts falsch machen, warum die hier nicht so begehrt sind, verstehe ich nicht?
    • Meine Tochter braucht jetzt einen neuen Pass (Brexit hin oder her, der Alte laeuft bald ab). Ich werde ihn naechste Woche beantragen und kann dann ja mal hier berichten, welche Farbe er hat.
    • Scheinselbstaendigkeit im deutschen Sinne gibt es hier nicht. Wenn man als Selabstaendiger nur einen Kunden hat, ist das kein Problem, solange die unten genannten Punkte gelten. --- You are self-employed if you... ...can decide what to do, where to provide your services, when to work and how you do your work ...risk your own money in your work ...can make a loss as well as a profit from your work ...provide the main items of equipment you need to do your job ...are free to hire other people to do the work you have taken on, or to take on helpers at your own expense ...are responsible for correcting unsatisfactory work in your own time and at your own expense
    • Hallo Thomas, ich bin momentan in einer ähnlichen Situation und kann dir zumindest sagen, wie es nicht funktioniert  Aber vielleicht besser als keine Antwort. Ich habe bisher zweimal erfolglos versucht, eine NIN zu beantragen, weil ohne NIN keine Steuernummer. Nachdem ich den zweiten Absagebrief bekam mit der nebulösen Begründung, ich bräuchte zum jetzigen Zeitpunkt keine NI-Nummer, habe ich dort mal angerufen. Dort hat man mir erzählt, ich bräuchte keine Nummer, da meine Kunden ja in Deutschland seien - solange sich das nicht ändert, müsse ich es gar nicht noch mal versuchen. Ein Steuerberater hier in UK hat mir jetzt allerdings bestätigt, dass man dort steuerpflichtig ist, wo man wohnt bzw. den Hauptwohnsitz hat - hat mit den Kunden nichts zu tun. In einem anderen Forum habe ich nun den Tipp gelesen, dass man einfach die Rechnungen mit der UK-Adresse rausschickt, am besten ein UK-Geschäftskonto eröffnet (wiederum schwierig, da die Banken dazu oft verlangen, dass man sein business bereits registriert hat - was ohne Steuernummer natürlich nicht geht) und es dann nach zwei, drei Monaten mit den so generierten Nachweisen noch mal probiert. Ich überlege gerade, ob es sinnvoll wäre, ein "borderless"-(Geschäfts)Konto bei Transferwise oder Revolut zu eröffnen. Denn meine deutschen Kunden wären sicher nicht begeistert, wenn sie auf einmal Gebühren zahlen müssen, weil ich sie auf ein UK-Konto überweisen lasse - vielleicht wäre das ja auch eine Option für dich, aber ob den Leuten vom DWP das offiziell genug ist, kann ich nicht sagen. Noch ein anderer Punkt, der dir vielleicht schon bewusst ist: Wenn man als Freiberufler nur für einen Kunden arbeitet, kommt schnell der Verdacht der Scheinselbstständigkeit auf - da ist also Vorsicht geboten. Vielleicht gibt es ja noch mehr Freiberufler hier im Forum, die noch Tipps und Ratschläge parat haben. Ich wäre ebenfalls sehr dankbar. Gruß in die Runde Jean
  • Topics

  • Recent Status Updates

  • Today's Birthdays

    1. DerBerei
      DerBerei
      (33 years old)
    2. Fynn
      Fynn
      (30 years old)
    3. Janni21
      Janni21
      (39 years old)
    4. raph
      raph
      (35 years old)
    5. sindy
      sindy
      (30 years old)
×
×
  • Create New...