Jump to content

    Empfohlene Beiträge

    2 hours ago, KlausPW said:

    TBH, ich wuerde das ganz einfach durchziehen jetzt dann brauchst Du Dir keine Gedanken darueber zu machen, und Du hast die zusaetliche Sicherheit die SB bringt.

    Im Moment kann sich alles aendern von einem Tag auf den anderen. Abgesehen vom 29.3.19 gibt es keine Gesetze zu dem Thema.

    Mach ich ja auch. Ich hoffe halt, dass es zeitlich klappt.

    Ist alles etwas knapp, was meine Schuld ist aber ist ja auch ein Haufen Kohle.

    Auf jeden Fall bin ich schon dabei den LITUK Test zu buchen...

    • Like 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    27 minutes ago, woolly said:

    Mach ich ja auch. Ich hoffe halt, dass es zeitlich klappt.

    Ist alles etwas knapp, was meine Schuld ist aber ist ja auch ein Haufen Kohle.

    Auf jeden Fall bin ich schon dabei den LITUK Test zu buchen...

    Und zur Zeit scheint die Bearbeitungsdauer sehr kurz zu sein, ein biz zwei Monate ist keine Seltenheit.  Ach ja, und Anfang April werden die Gebuehren wieder erhoeht....

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    50 minutes ago, KlausPW said:

    Und zur Zeit scheint die Bearbeitungsdauer sehr kurz zu sein, ein biz zwei Monate ist keine Seltenheit.  Ach ja, und Anfang April werden die Gebuehren wieder erhoeht....

    Ok, ich bin hoffentlich ein straightforward case. Was mir einfach nicht in den Kopf gehen will, ist, was passiert, wenn mein Antrag nicht bis Ende Maerz bearbeitet ist, dann kommt Brexit und was passiert dann mit meinem Antrag, bzw. meiner Kohle? Rhetorische Frage vermutlich, weiss ja keiner und scheint unwahrscheinlich aber bewegt mich trotzdem.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 3 Minuten schrieb woolly:

    Ok, ich bin hoffentlich ein straightforward case. Was mir einfach nicht in den Kopf gehen will, ist, was passiert, wenn mein Antrag nicht bis Ende Maerz bearbeitet ist, dann kommt Brexit und was passiert dann mit meinem Antrag, bzw. meiner Kohle? Rhetorische Frage vermutlich, weiss ja keiner und scheint unwahrscheinlich aber bewegt mich trotzdem.

    Brexit mag für dich persönlich der Anstoß gewesen sein, die Staatsbürgerschaft überhaupt erst zu beantragen, aber ansonsten hat dein Antrag mit dem Brexit rein gar nichts zu tun und folglich ist es völlig unerheblich, ob bis März alles abgeschlossen ist oder nicht.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    5 minutes ago, Thomas aus Franken said:

    Brexit mag für dich persönlich der Anstoß gewesen sein, die Staatsbürgerschaft überhaupt erst zu beantragen, aber ansonsten hat dein Antrag mit dem Brexit rein gar nichts zu tun und folglich ist es völlig unerheblich, ob bis März alles abgeschlossen ist oder nicht.

    Aber wenn ich doch nur beide Staatsbuergerschaften haben kann, solange UK in der EU ist, dann muss die Entscheidung schon vor Ende Maerz getroffen sein?

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Hier https://uk.diplo.de/uk-de/02/faq-informationen-brexit/610518 gibt's was neues zu dem Thema:

    "Derzeit befindet sich ein Referentenentwurf für ein Gesetz (Brexit-Übergangsgesetz) in der Abstimmung, der vorsieht, dass bis zum Ablauf des im Entwurf des Austrittsabkommens vorgesehenen Übergangszeitraums (31.12.2020) das Vereinigte Königreich im Bundesrecht als Mitgliedsstaat der EU gilt.

    Sollte das Gesetz so verabschiedet werden, würde dies bedeuten, dass beim Erwerb der britischen Staatsangehörigkeit bis zum Ablauf des Übergangszeitraums keine Beibehaltungsgenehmigung erforderlich wäre."

    Etwas beunruhigend ist dann allerdings auf der oben verlinkten Seite das folgende:

    "Es soll an dem Tag in Kraft treten, an dem das Austrittsabkommen in Kraft tritt, das heißt voraussichtlich am 30. März 2019. Damit ist sichergestellt, dass die Regelungen des Gesetzes nicht zur Anwendung kommen, falls das Austrittsabkommen nicht zustande kommt."

    Soll das heissen dass bei einem Hard Brexit es doch noch Probleme mit der doppelten Staatsbuergerschaft geben koennte?

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    23 minutes ago, essexman said:

    Hier https://uk.diplo.de/uk-de/02/faq-informationen-brexit/610518 gibt's was neues zu dem Thema:

    "Derzeit befindet sich ein Referentenentwurf für ein Gesetz (Brexit-Übergangsgesetz) in der Abstimmung, der vorsieht, dass bis zum Ablauf des im Entwurf des Austrittsabkommens vorgesehenen Übergangszeitraums (31.12.2020) das Vereinigte Königreich im Bundesrecht als Mitgliedsstaat der EU gilt.

    Sollte das Gesetz so verabschiedet werden, würde dies bedeuten, dass beim Erwerb der britischen Staatsangehörigkeit bis zum Ablauf des Übergangszeitraums keine Beibehaltungsgenehmigung erforderlich wäre."

    Etwas beunruhigend ist dann allerdings auf der oben verlinkten Seite das folgende:

    "Es soll an dem Tag in Kraft treten, an dem das Austrittsabkommen in Kraft tritt, das heißt voraussichtlich am 30. März 2019. Damit ist sichergestellt, dass die Regelungen des Gesetzes nicht zur Anwendung kommen, falls das Austrittsabkommen nicht zustande kommt."

    Soll das heissen dass bei einem Hard Brexit es doch noch Probleme mit der doppelten Staatsbuergerschaft geben koennte?

    So habe ich das auch verstanden. Ich werde mal separat in der UKCEN Facebook Gruppe posten und dann die Antworten von dort weitergeben. Dort sind auch Anwaelte vertreten, die sich scheinbar gut auskennen.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ist gerade alles ein Kartenhaus auf das von jeder Richtung aus ein anderer Wind blässt.

    Zieh' die AN Bewerbung so schnell wie möglich durch. Man hat im Prinzip alles durch die PRC schon zusammen und es geht ziemlich schnell das online Formular auszufüllen. Dann nur noch die Dokumente per Einschreiben auf die Post.

    Diesen checking service habe ich nicht gemacht, mir war die Staatsbürgerschaftsurkunde vor März 2019 am wichtigsten.

    Den Passantrag mache ich erst im neuen Jahr.

    bearbeitet von Meister Eder
    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    39 minutes ago, Meister Eder said:

    Ist gerade alles ein Kartenhaus auf das von jeder Richtung aus ein anderer Wind blässt.

    Zieh' die AN Bewerbung so schnell wie möglich durch. Man hat im Prinzip alles durch die PRC schon zusammen und es geht ziemlich schnell das online Formular auszufüllen. Dann nur noch die Dokumente per Einschreiben auf die Post.

    Diesen checking service habe ich nicht gemacht, mir war die Staatsbürgerschaftsurkunde vor März 2019 am wichtigsten.

    Den Passantrag mache ich erst in neuen Jahr.

    Genau so ist es sinnvoll.  Im Prinzip braucht man keinen Britischen Pass beantragen, wenn man britischer Staatsbuerger geworden ist, es sei denn man will in irgendein fremdes Land reisen, wo man als Brite kein Visum braucht, aber jedoch als Deutscher.   Auch bei Einreise nach UK selbst kann man den Deutschen Pass immer noch vorlegen und sich als Deutscher deklarieren und es gibt keinen Aerger.

    Die Britische Einbuergerungsurkunde kann getrost zu Hause in der Schublade liegen bleiben, und man zeigt sie halt nur dann vor wenn irgendwelche Behoerden oder Arbeitgeber diese mal sehen wollen, oder es "British First" heist.

    Mag sein, dass bei einem harten Brexit die Dinge anders sind, aber auch dann waere UK auf der schwaecheren Seite und wuerde die Einreise mit Deutschem Pass akzeptieren.

    Im Moment moechte man sich international bei Reisen ohnehin nicht als Brite deklarieren, sonst wird man nur dumm wegen dem Brexit angesprochen.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Kam noch nicht dazu meine Frage in UKCEN zu stellen aber hier erstmal aus den FAQs.

    Ich kopiere nicht direct heraus weil das nicht erwuenscht ist.

    Sorry fuer den Deutsch/Englisch Mix.

    Germany only automatically allows dual citizenship with EU states and Switzerland.

    Dual citizenship with other countries requires "Beibehaltungsgenehmigung (BBG)" (you have to give a reason why you need to hold both citizenships)

    Wichtig:

    -You have to wait to apply for naturalisation until you hold the BBG in your hand (been handed to you or your solicitor)

    -You currently cannot apply for a BBG for the UK citizenship, as the UK is still in the EU.

    If you gain another non-EU nationality without a BBG, you lose your German nationality.

    Also wenn man die Citizenship application spaet abschickt (also nahe an Ende Maerz 2019) und dies bewilligt wird nachdem UK ausgetreten ist, riskiert man die deutsche Staatsbuergerschaft zu verlieren (wenn die deutsche Gesetzgebung so bleibt wie jetzt).

    Dann waere es zu spaet sich fuer die BBG zu bewerben and momentan kann man dies eh nicht tun, weil UK noch in der EU ist.

    Catch 22.

    Es wird denen geraten, bei denen es so aussieht, als wuerde keine Entscheidung bis Ende Maerz 2019 getroffen werden, ihre Application zurueckzuziehen, damit die application fee nicht futsch ist und sie die deutsche Staatsbuergerschaft nicht verlieren.

     

     

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Wolly mach' Dir nicht so viel Gedanken und schick' es so schnell wie möglich los.

    Es dauert im Moment im Durchschnitt einen Monat für den Bescheid.

    Mein Council hatte auch gleich zum nächstmöglichsten Zeitpunkt noch Plätze für die Zeremonie frei.

    bearbeitet von Meister Eder
    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    3 hours ago, Meister Eder said:

    Wolly mach' Dir nicht so viel Gedanken und schick' es so schnell wie möglich los.

    Es dauert im Moment im Durchschnitt einen Monat für den Bescheid.

    Mein Council hatte auch gleich zum nächstmöglichsten Zeitpunkt noch Plätze für die Zeremonie frei.

    Manche Leute denken halt immer noch "zu Deutsch" und zu kompliziert auch nach vielen Jahren von Leben ausserhalb Deutschlands.  Kein Wunder denn in Deutschland herrscht die Meinung "es ist verboten, Ausnahme es sei ausdruecklich erlaubt",  in UK ist es zumindest noch so, dass es erlaubt ist, es sei denn es ist ausdruecklich verboten.

    Solange Dinge mit Ethik und Gewissen zu vertreten sind, sind sie fuer mich erlaubt, was verboten ist, ist fuer mich ausdruecklich auch zu verbieten.  Irgendwelche krampfhafte Sucherei ob es "nicht doch verboten sei" habe ich mir im Leben schon vor Jahrzehnten abgewoehnt.  

    Fakt ist, dzt. ist es erlaubt, sogar ausdruecklich von deutscher Seite her, von UK her sowieso, die Antraege werden quasi durchgewunken, wenn man exakt das tut, was in UK vom Gesetz verlangt wird, wird dem Antrag stattgegeben.  Daher kann ich nur Jedem der sich dafuer qualifizieren kann, raten rasch und zuegig, und dies ohne weiter herumzugruebeln, sich einbuergern zu lassen. 

     

    bearbeitet von Schnapsglas
    .
    • Like 2
    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Am 28.11.2018 um 17:35 schrieb Meister Eder:

    Ist gerade alles ein Kartenhaus auf das von jeder Richtung aus ein anderer Wind blässt.

    Zieh' die AN Bewerbung so schnell wie möglich durch. Man hat im Prinzip alles durch die PRC schon zusammen und es geht ziemlich schnell das online Formular auszufüllen. Dann nur noch die Dokumente per Einschreiben auf die Post.

    Diesen checking service habe ich nicht gemacht, mir war die Staatsbürgerschaftsurkunde vor März 2019 am wichtigsten.

    Den Passantrag mache ich erst im neuen Jahr.

    Im Schnnit ist der AN in 4 Wochen durch, wenn man sich die Meldungen in der FB-Gruppe letzten paar Wochen anschaut.
    Also Gas geben ist wichtig. Nicht mehr rumtrödeln! Die FB-Gruppe macht übrigens Weihnachtspause. Dann gibt es keine
    Möglichkeit zu fragen, falls es was Spezielles zu fragen gibt.die Zeremonie kann man, wenn es eng wird, auch privat buchen,
    das kostet dann extra. Auch die Kosten- bzw. Gewußt-wie-Anfrage kann man schon jetzt losschicken.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ok, hab jetzt beide Tests noch vor Weihnachten also kein Rumgetrödel mehr!

    Ihr habt ja alle Recht ?

    • Like 1
    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    On 8/23/2018 at 7:40 PM, AGPZ said:

    ich hatte Mitte Mai meinen PR Antrag per European Passport Service auf die Reise geschickt und mir wurde gesagt, das geht im Moment ganz fix. Als ich im Juli immer noch nix hatte,  habe ich mir Sorgen gemacht. Bei der Home Office redet ja keiner mit einem, man wird nur weitergereicht oder bekommt neue Telefonnummern. Man muss das dann per Brief machen. Also habe ich nach einem Update gefragt. Darauf wollte ich mich auch nicht verlassen und habe meinen MP angeschrieben. Der hat sich dann fur mich erkundigt. Und dann hab ich einen Brief vom home office gekriegt und mir wurde gesagt, mein PR Dokument wurde mir Anfang Juni zugeschickt. Das ist mir noch nie passiert, das bei uns was verloren gegangen ist. Werde wohl nie erfahren welcher Nachbar die Karte von der Post verbummelt hat. Ich dachte, irgendwas beim Antrag war nicht richtig und die melden sich schon. Gut, dass ich nachgefragt habe. Dann werde ich mir das eben nochmal schicken lassen, aber dieses mal auf die Arbeit. Diese ganze Zeitverschwendung und Herumtelefonieren hat mir ein wenig den Wind aus den Segeln genommen. Das war ja wohl das einfachste, auf den Passantrag freue ich mich gar nicht. Habe zwar schon fuer den Life in Britain gelernt und werde jetzt auch meine Tests buchen und hoffe, dass ich das alles noch bis Marz ueber die Buehne kriege. Hier sind gute Tipps im Forum, da werde ich nochmal alles durchlesen, damit das mit dem Passantrag und Referenzen gut klappt.

    so nun habe ich den Kram auch fast hinter mir. Am 6. Nov AN Bewerbung losgeschickt und am 12 Dez kam der Brief, dass der Antrag genehmigt worden ist. Ende Januar habe ich die Zeremonie. Phew.

    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    2 hours ago, bruno said:

    Danke Bruno.

    Wollte ich auch gerade posten.

    Habe gestern LITUK Test und Sprachtest bestanden. War zwar wirklich nicht schwer aber bin trotzdem erleichtert, das hinter mir zu haben und dass vermutlich keine Gefahr mehr besteht, die deutsche Staatsbürgerschaft zu verlieren.

    Die Sicherheitsvorkehrungen v.a. beim Sprachtest waren schon krass. Hosentaschen nach außen stülpen, hinter den Ohren nach Bluetooth kontrolliert, Sprachsample aufgenommen.

    Lustigerweise war die Prüferin selbst Deutsche. Sie hat mir AA+ ausgestellt :)

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Noch was anderes, damit man gleich im Startloch sitzt, wenn es soweit kommt (was durchaus passieren kann!):

    Man registriert sich, wenn man die Britische Staatsbürgerschaft angenommen hat einfach neu auf dem electoral roll, habe ich das so richtig verstanden?

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    1 hour ago, Meister Eder said:

    Noch was anderes, damit man gleich im Startloch sitzt, wenn es soweit kommt (was durchaus passieren kann!):

    Man registriert sich, wenn man die Britische Staatsbürgerschaft angenommen hat einfach neu auf dem electoral roll, habe ich das so richtig verstanden?

    Ich war schon vorher registriert habe das noch einmal gemacht and die Antwort war ich bin schon registriert. Ok - habe dann noch sichergestellt das mein Name genau wie auf der Urkunde und dem Pass korrigiert wurde (hatte urspruenglich eine Kurzform benutzt). Und wenn dann das jaehrliche(?) Rundschreiben von Electoral Services kommt nicht vergessen sich als Brit zu deklarieren.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 1 Stunde schrieb Meister Eder:

    Noch was anderes, damit man gleich im Startloch sitzt, wenn es soweit kommt (was durchaus passieren kann!):

    Man registriert sich, wenn man die Britische Staatsbürgerschaft angenommen hat einfach neu auf dem electoral roll, habe ich das so richtig verstanden?

    Ich habe das Council angeschrieben und musste meine eingescannte Urkunde per E-Mail schicken (war vorher auch schon auf der electoral roll als EU Bürger eingetragen).

     

     

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 11 Stunden schrieb Meister Eder:

    Noch was anderes, damit man gleich im Startloch sitzt, wenn es soweit kommt (was durchaus passieren kann!):

    Man registriert sich, wenn man die Britische Staatsbürgerschaft angenommen hat einfach neu auf dem electoral roll, habe ich das so richtig verstanden?

    Ich habe das online gemachtund nach ca. 1 Woche ein Schreiben erhalten,
    auf dem alle Wahlen inkl. GE, standen, an denen ich teilnehmen kann. Also
    nix mit Urkunde rumschicken oder so.
    Außerdem habe ich Briefwahl beantragt. Aber das Schreiben kam hinterher.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    4 minutes ago, bruno said:

    Ich habe das online gemachtund nach ca. 1 Woche ein Schreiben erhalten,
    auf dem alle Wahlen inkl. GE, standen, an denen ich teilnehmen kann. Also
    nix mit Urkunde rumschicken oder so.
    Außerdem habe ich Briefwahl beantragt. Aber das Schreiben kam hinterher.

    Online habe ich das auch gesehen und da stand man muss sich einfach neu registrieren.

    Ist das was Du gemacht hast?

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    2 hours ago, bruno said:

    Ich glaube “ja” und habe “ British citizen” angeklickt. 

    Ok, danke.

    Ich war schon auf der Internetseite, wollte aber sicher gehen das ich es richtig mache!

    Will mir die nächsten Wahlen nicht entgehen lassen ;)

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    ×