Jump to content
Dat Jaby

Permanent Residence + Staatsbürgerschaft

Recommended Posts

Erstmal Glückwunsch für die Nervenstärke :icon_top:



Aus deinem Text ergeben sich 2 Fragen für mich:

Was ist der Grund weshalb du es den EU-Bürgern nicht empfiehlst?

Warum 1000 GBP kosten?


Grüße aus Norfolk

bruno - [i]hat gerade mal ein Jahr in UK abgerissen[/i] :icon_eek: -

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum 1000 GBP kosten?

Weil allein schon die "naturalisation" 780 Taler kostet, dazu kommen dann die Kosten fuer Tests etc.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='bruno' timestamp='1296331217' post='402731']
Erstmal Glückwunsch für die Nervenstärke :icon_top:



Aus deinem Text ergeben sich 2 Fragen für mich:

Was ist der Grund weshalb du es den EU-Bürgern nicht empfiehlst?

Warum 1000 GBP kosten?


Grüße aus Norfolk

bruno - [i]hat gerade mal ein Jahr in UK abgerissen[/i] :icon_eek: -
[/quote]

Fuer EU Buerger lohnt es sich im Allgemeinen nicht, weil man keinerlei Nachteile hat. Zumindest habe ich noch nie welche bemerkt. Selbst 80% der Civil Service jobs sind offen fuer EU passport holders, nur 20% sind reserved. Genau so einen will ich nun aber :unsure:

Der Antrag kostet £780, und dann wird ja noch das Geld fuer den Pass faellig. Hier und da noch ne kleine Gebuehr- recorded delivery ect, da biste schnell bei £1000.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Omannomann! 780 GBP nur für die Eintrittskarte? Bist du sicher dass du diesen reservierten Job auch kriegst?

Naja, man ist dann immerhin "Member of the Empire" und kann sicherlich jede Menge Orden von der Queen kriegen. :)


bruno - [i]ist schwer beeindruckt[/i] -
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='bruno' timestamp='1296333291' post='402736']
Omannomann! 780 GBP nur für die Eintrittskarte? Bist du sicher dass du diesen reservierten Job auch kriegst?

[/quote]

Bin ich natuerlich nicht, aber ohne den Pass geht's erst gar nicht. Bin halt Optimist :icon_biggrin:
  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='Dat Jaby' timestamp='1296333668' post='402737']
[quote name='bruno' timestamp='1296333291' post='402736']
Omannomann! 780 GBP nur für die Eintrittskarte? Bist du sicher dass du diesen reservierten Job auch kriegst?

[/quote]

Bin ich natuerlich nicht, aber ohne den Pass geht's erst gar nicht. Bin halt Optimist :icon_biggrin:
[/quote]


...da musst du gleich mit einer Gehaltserhöhung anfangen, damit du die Kosten wieder reinkriegst.... :icon_mrgreen: Edited by bruno
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='Dat Jaby' timestamp='1296330540' post='402730']


Die Fortsetzung gibt's dann nach dem naechsten Schritt ;)

[/quote]

Was ist denn der nächste Schritt? Dachte, man stellt Antrag, macht Test und das war's dann? Den Paß bekommt man hier ja dann vom zuständigen Einwohnermeldeamt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='Mofolo' timestamp='1296341457' post='402750']
[Was ist denn der nächste Schritt? Dachte, man stellt Antrag, macht Test und das war's dann? Den Paß bekommt man hier ja dann vom zuständigen Einwohnermeldeamt.
[/quote]

Zuerst muss man den Test bestehen, weil man das certificate fuer den Antrag braucht.

Montag hab ich frei, da will ich mal Nerdybookworm's Rat befolgen und beim council fragen ob mir jemand so eine Beglaubigung ausstellen kann- ich moechte nur ungerne meinen Fuehrerschein oder Pass aus der Hand geben (die muss man sonst mit dem test cert, £780 Scheck, marriage cert oder sonstigen docs zum Home Office schicken)

Ich gehe mal von einem approval aus, dann muss ich zu einer Zeremonie- ich hasse jegliche Art von Popanz, das ist das schlimmste fuer mich.

Dann muss man zu einem 'first time passport applicant' interview.

So ungefaehr, glaube ich.
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Glueckwunsch, hoert sich so an als ob Du erfolgreich Deine Seele ans Empire verkauft hast.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
darf man fragen, was genau für ein Job ist? Auf XFM suchen die ja gerade MI5 Mitarbeiter -:)
  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='stonki' timestamp='1296384717' post='402787']
darf man fragen, was genau für ein Job ist? Auf XFM suchen die ja gerade MI5 Mitarbeiter -:)
[/quote]



DER war super guuuuut! :icon_top::icon_top::icon_top: Edited by bruno

Share this post


Link to post
Share on other sites

"You should not discuss your application, other than with your partner or a close family member" :icon_wink:

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='stonki' timestamp='1296384717' post='402787']
darf man fragen, was genau für ein Job ist? Auf XFM suchen die ja gerade MI5 Mitarbeiter -:)
[/quote]

Welcher Job genau, das verrate ich dann vielleicht wenn ich ihn habe :icon_smile:

Aber ich kann mal Beispiele geben: Auslandsvertretungen, EU Verwaltung, MI5/6, ueberall wo es auf ein Gleichgewicht der Nationalitaeten ankommt und Senior Civil Service. Letzteres kaeme aber fuer mich natuerlich nicht in Frage, da muesste ich mindestens arbeiten bis ich 100 Jahre alt bin, ich stehe ja ganz unten auf der Leiter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

huh, der job verlangt, das Du einen britischen Pass hast?

arbeitest Du in der Regierung oder als Staatsspion?

nichts fuer ungut, aber ansonsten kann ich mir nicht wirklich vorstellen welcher job sowas verlangt und wuerde es als diskriminierung einstufen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

huh, der job verlangt, das Du einen britischen Pass hast?

arbeitest Du in der Regierung oder als Staatsspion?

nichts fuer ungut, aber ansonsten kann ich mir nicht wirklich vorstellen welcher job sowas verlangt und wuerde es als diskriminierung einstufen!

Sie hat doch oben bereits geschrieben, dass ca. 20% der civil service jobs fuer britische Staatsbuerger "reserviert" sind und sie sich um eben so einen bewerben moechte. Es gibt div. Jobs z.B. im Militaer- oder Regierungsbereich, auf die man sich als Nicht-Brite gar nicht erst bewerben braucht. Vermute mal, dass in diesen Bereichen in anderen EU-Laendern auch nicht anders aussieht.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

huh, der job verlangt, das Du einen britischen Pass hast?

arbeitest Du in der Regierung oder als Staatsspion?

nichts fuer ungut, aber ansonsten kann ich mir nicht wirklich vorstellen welcher job sowas verlangt und wuerde es als diskriminierung einstufen!

Sie hat doch oben bereits geschrieben, dass ca. 20% der civil service jobs fuer britische Staatsbuerger "reserviert" sind und sie sich um eben so einen bewerben moechte. Es gibt div. Jobs z.B. im Militaer- oder Regierungsbereich, auf die man sich als Nicht-Brite gar nicht erst bewerben braucht. Vermute mal, dass in diesen Bereichen in anderen EU-Laendern auch nicht anders aussieht.

ja, hab' ich dann spaeter auch gelesen.

muss man in diesem Fall die dt Staatsbuergerschaft aufgeben oder nicht?

(ich weis nur, wenn in UK geboren, kann man beide haben, wenn ein elternteil deutsch ist. aber wenn man in dtl geboren ist nicht, oder?)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Allerdings nur, weil der Job auf den ich mich bewerben will einen solchen vorraussetzt.

noch 'ne Frage, Du sagst der job setzt einen britischen Pass vorraus.

ich verstehe, er setzt vorraus Du bist britischer Staatsbuerger.

wenn es ein job ist, der sowas verlangt, handelt es sich dabei wohl um gebuertige Nationalitaet, nicht?

nutzt es da ueberhaupt Nationalitaet zu aendern. muss man da nicht gebuertiger Brite fuer sein?

ich meine es ist schon nett von Dir Deinen Erfahrungsbericht hier reinzustellen, aber mich wundert es etwas, wenn mam seine Nationalitaet wegen eines Jobs aendert und nicht aus Ueberzeugung!

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='SNOOP' timestamp='1296402853' post='402841']

muss man in diesem Fall die dt Staatsbuergerschaft aufgeben oder nicht?

(ich weis nur, wenn in UK geboren, kann man beide haben, wenn ein elternteil deutsch ist. aber wenn man in dtl geboren ist nicht, oder?)
[/quote]

Doppelte Staatsabgehörigkeit ist grundsätzlich unerwünscht: ja, die dt. Staatsangehörigkeit mußt Du aufgeben wenn Du die britische annimmst.

Daher kommt in DE auch dieses Wahlrecht: alles in DE geborenen Kinder von mindestens 8 Jahren legal in DE lebenden Ausländern erhalten seit 2000 die dt. Staatsangehörigkeit. Bis zum 23. Lebensjahr müssen sie sich für eine entscheiden (sollte jemand Interesse an Jura haben: in 7-12 Jahren beginnt die Vollauslastung für auf Staatsangehörigkeitsrecht spezialisierte Rechtsanwälte; reicht für Studium Referendarzeit Promotion und Zulassung als Fachanwalt) Edited by FadeExx
  • Upvote 1
  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
das ist ja genau das interessante thema derzeit ;)

jahrzentelang was es in dtld eine ordnungswidrigkeit mit mehrren paessen zu leben, wurde man erwirscht (was eigenltich nicht so einfach möglich war) , zahlte man 20eur und gab -egal welchen - pass wieder ab.

seit 1.1. ist es eine straftat mehrere pässe zu haben (also deutsch + X)

grund , ganz klar. Weltsteuer.
wie bereits im anderen thread disktutiert , hat D ja das Recht, das in UK nicht versteuerte non-dom einkommen in D einzufordern.

quasi wie der Ami an sich, der sein Leben lang , leider Ami bleiben muss und keinen Pass abgeben kann, aber immer, egal wo er wohnt und arbeitet, den Steuersatz aus USA zu zahlen hat
d.h. arebitet er in Dubai, mit 0% steuern, muss er die differenz nach USA abführen, dort höchststeuersazt glaub ~30%.

und genau das wird in D auch kommen, egal wo du wohnst und arbeitest, zahlst du die differenz zum steuersatz in deinem gelobten heimatland.. und ob man das mit sich machen lassen will , entscheidet jeder selbst.
ich für mein teil , bin autarg genug um zu entscheiden welche hilfsorganisation / spenden etc ich mit meinem geld machen möchte und lasse mir das nicht vorschreiben :)

also.. her mit dem UK Pass.. 4 years to go.. und dann wird der Antrag gestellt. :)


der Besuch unserer Frau Merkel im Jan11 auf MAlta war nicht wirklich um Malta bei dem Problemen der Zuwanderung (Afrikanische Flüchtlinge) zu helfen, sondern klar zu machen, dass die dort lebenden Deutschen als näcshtes dran sind und sich von ihren 3,7%igen Einkommenssteuer verabschieden dürfen.. Edited by talex

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='FadeExx' timestamp='1296404220' post='402844']
[quote name='SNOOP' timestamp='1296402853' post='402841']

muss man in diesem Fall die dt Staatsbuergerschaft aufgeben oder nicht?

(ich weis nur, wenn in UK geboren, kann man beide haben, wenn ein elternteil deutsch ist. aber wenn man in dtl geboren ist nicht, oder?)
[/quote]

Doppelte Staatsabgehörigkeit ist grundsätzlich unerwünscht: ja, die dt. Staatsangehörigkeit mußt Du aufgeben wenn Du die britische annimmst.

Daher kommt in DE auch dieses Wahlrecht: alles in DE geborenen Kinder von mindestens 8 Jahren legal in DE lebenden Ausländern erhalten seit 2000 die dt. Staatsangehörigkeit. Bis zum 23. Lebensjahr müssen sie sich für eine entscheiden (sollte jemand Interesse an Jura haben: in 7-12 Jahren beginnt die Vollauslastung für auf Staatsangehörigkeitsrecht spezialisierte Rechtsanwälte; reicht für Studium Referendarzeit Promotion und Zulassung als Fachanwalt)
[/quote]
Seit 2009 koennen EU Buerger ohne grosses Trara ihre Staatsbuergerschaften behalten, davor ging es auch, allerdings auf Antrag und unter bestimmten Bedingungen.
  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

ok, das heisst DU hast jetzt 'nen bristischen und deutschen Pass?

dann versteh' ich das jetzt schon eher ;)

und wie, ich soll an dtl steuern zahlen muessen, obwohl ich da schon lange nicht mehr gemeldet bin?

da wird wohl die EU auch noch ein woertchen mitreden...

und soweit ich weis, koennen Amerikaner mehrere Paesse haben :icon_warumnur:

Edited by SNOOP

Share this post


Link to post
Share on other sites

Seit 2009 koennen EU Buerger ohne grosses Trara ihre Staatsbuergerschaften behalten, davor ging es auch, allerdings auf Antrag und unter bestimmten Bedingungen.

Stimmt, ist an mir vrobeigegangen: seit 28. August 2007 EU oder der Schweiz keine Beibehaltungsgenehmigung mehr erforderlich.

  • Upvote 1
  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...