Jump to content
MaraN

Hilfe bei der Entscheidung nach London zu gehen...

    Empfohlene Beiträge

    Hallo ihr Lieben,

     

    ich schreibe euch heute, weil ich um Rat fragen möchte. Besonders die, die in London leben/gelebt haben. Villeicht könnt ihr mir in meiner Entscheidung helfen und mir eure Einschätzung geben.

    Kurz zu meiner Person und meinem Anliegen:

     

    Ich bin 25 Jahre alt, arbeite Vollzeit als Versicherungskauffrau bei einer Krankenversicherung (unbefristete Stelle) und studiere nebenbei BWL und Wirtschaftspsychologie (5te Semester von insgesamt 7). Seit ich 15 bin ist es mein größter Traum in England zu leben. Mir hat es besonders London angetan. Während meiner Ausbildung hatte ich die Chance ein 4-wöchiges Praktikum bei einer Versicherung in London zu machen und konnte so erste Erfahrungen sammeln, wie das berufsleben in London aussieht und natürlich ein wenig das Leben neben der Arbeit. Ich bin noch immer in Kontakt mit den Kollgen in London.

    Meine Eltern haben meine Pläne immer belächelt nach dem Motto: Was willst du denn in London, dort geht es dir nicht besser als hier. Sie verstehen den Wunsch in England zu leben nicht.

    Mein Kollege aus London hat mich angeschrieben und mir mitgeteilt, dass Stellen in London frei sind und er meinen CV gerne an die entsprechende Stelle weiterleiten kann.

    Am liebsten würde ich alles Stehen und Liegen lassen und dies in Angriff nehmen.

    Mich halten allerdings ein paar Gedanken zurück, deshalb wollte ich eure Einschätzung wissen:

     

    1) Wenn ich mich jetzt entschließe nach London zu gehen (falls das mit dem Job klappt), habe ich ohne Studium (das müsste ich dann höchstwahrscheinlich abbrechen) für meine weitere Zukunft eine Chance in England erfolgreich zu sein? In Deutschland ist ein Studium mittlerweile ja Grundvorraussetzung um weiter zu kommen...

    2) Eine andere Frage ist, ob ich meinen unbefristeten Job der gut bezahlt ist für meinen Traum aufgeben soll und was mir ganz klar ist, einen geringeren Lebensstandart haben werde.

    3) Gibt es in England sonstige Weiterbildungsmöglichkeiten neben einem Studium die ir helfen?

     

    Ich spreche fließend englisch btw.

     

    Natürlich habe ich mir auch gesagt, mach erstmal dein Studium fertig, dann kannst du immer noch gehen.

    Aber um ehrlich zu sein habe ich Angst, dass ich dann meine Chance verpasst habe und mich vllt auch hier in Deutschland eine Beziehung zurückhalten könnte, die ich momentan nicht habe. Gibt es überhaupt einen richtigen zeitpunkt für so eine Entscheidung?

    Entsendungen sind in meinem Unternehmen auch nicht wirklich realistisch, darüber habe ich mich schon informiert.

     

    Ich möchte halt auch irgendwann in den nächsten 5-7 Jahren eine Familie gründen und wenn ich erst mit 27 rüber gehe... ach ihr seht ich habe halt meinen Kopf der auf der eínen Seite steht und mein Herz auf der anderen.

     

    Wie würdet ihr an meiner Stelle vorgehen?

    Soll ich einfach meinem Herzen folgen und einfach etwas riskieren?

     

    Ich bin gespannt auf eure Nachrichten!

    Liebe Grüße,

    Mara

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Es hoert sich soweit alles positiv an, dass zB Dein Kollege Deinen CV weitergeben moechte, aber ich wuerde nie mein Studium - in Deiner Situation - abbrechen. Du scheinst doch momentan einen guten Job zu haben und nebenbei studierst Du noch. Mach es fertig und dann kannst Du Dich doch wieder an Deinen Kollegen wenden, Dein Studium macht doch auch Pluspunkte fuer Deinen CV in London her. 

     

    Deine Eltern sind eine andere Generation - ich kenn das Gerede. Was willst Du denn dort bla bla. Jeder hat eine andere Persoenlichkeit.

     

    London 'laeuft' Dir nicht weg .... 

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich wuerde das Studium ebenfalls beenden und danach ruebergehen. Es gibt dann in England durchaus noch Weiterbildungsmoeglichkeiten, aber die anderthalb Jahre in Deutschland schaffst du auch noch und das abgeschlossene Studium ist es definitiv wert. Hier in UK zu studieren ist einfach nur teuer. Auch nach deinem Studium werden in London noch Jobs frei, daran, dass jetzt jemand gesucht wird, wuerde ich es nicht festmachen.

     

    Wenn du immer schon nach England ziehen wolltest - mach das, aber mit dem abgeschlossenen Studium in der Tasche.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Hi,

     

    ich weiß nicht, ob man die da wirklich weiterhelfen kann bei der Frage, sogar vielleicht schwieriger als vorher. Denn alle haben Ihre eigene Meinung und Einstellung zu dieser Sache. Im Grunde gibt es auch keine Pauschale Antwort. Es gibt auch kein richtig oder falsch bei der Sache, allerdings gibt es gewisse Tendenzen. Ein Studium wird dir immer weiterhelfen im Leben und wird keine negativen Auswirkuingen haben. Trotzdem würde ich niemals sagen, was du machen solltest, sondern kann dir nur sagen, vertraue deinem Herzen und deinem Gefühl. Im Leben passieren Dinge, die man nicht kontrollieren kann. Wer weiß schon, was passieren wird in Zukunft? Vielleicht fliegst du morgen los und es läuft alles am Schnürchen, oder erst in 2 Jahren, hast ein Studium in der Hand und hast trotzdem kein Glück. Ich fliege in 3 Wochen nach London bzw ziehe dort hin und lasse alles zurück, aber mit einem gutem Gefühl. Zwar war ich schonmal in London, da lief es leider nicht sogut. Kopf hoch, aufstehen, und weitermachen. Das ist wichtig im Leben. Mache dich nicht abhängig von anderen Meinungen, sondern bild dir selbst deine Meinung. Überdenke alles, mache dir vielleicht sogar eine Pro/Konra Liste und guck dir an, was dich überzeugt. Vertraue dir selbst und deinem Gefühl. Wünsche dir bei dieser Entscheidung, egal, welche du triffst, viel Glück. Möge, egal, welchen du gehst, die richtige Entscheidung sein. Vielleicht sieht man dann sich in London. ;-)

     

    MFG

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Nur am Rande: ich bin auch "erst" mit 27 nach England gegangen. Dann ist man immer noch herzlich jung. Bin als Single hergekommen, habe 3 Jahre später meinen Mann kennengelernt, den ich dann nochmal 3 Jahre später geheiratet habe und weitere 3 Jahre später haben wir ein Kind bekommen. Mit 27 ist der Zug noch nicht abgefahren, und selbst mit 35 wäre er es noch nicht. Und wenn du in der Zwischenzeit die Liebe Deines Lebens in Deutschland triffst, ist das doch toll. Vielleicht geht ihr dann zusammen mal nach England. Planen kann man sowas eh nicht (ich meine, wann und wo man den Partner/ dir Partnerin der Träume trifft und wann man dann eine Familie gründet). bearbeitet von lindemaa
    • Upvote 6

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich finde schon, dass das Alter hier eine Rolle spielt. Hier haben viele Studenten schon mit 21 oder 22 ihren Abschluss in der Tasche. Ich wuerde mir auf jeden Fall genau anschauen, wie die Karriereaussichten bei dieser Firma sind und abwaegen, mit was fuer Mitbewerbern du um diese Sorte Job konkurrierst. Ich kann mir vorstellen, dass potentielle Arbeitgeber sich in erster Linie dafuer interessieren, was du in deinem derzeitigen Job machst und was du dort erreicht hast.

     

    Gibt es vielleicht die Moeglichkeit, dein Studium z.B. per Fernstudium weiterzufuehren? Studieren kann man (finde ich) immer noch, im Berufsleben (und gerade im Ausland) Fuss zu fassen ist dagegen immer schwierig. So viele Gelegenheiten gibt es schliesslich nicht im Leben, und wenn du jetzt Beziehungen hast, die dir bei der Jobvermittlung helfen koennen, ist das doch klasse.

     

    Und das mit dem jung und ungebunden sein ist auch wahr, das geht schneller vorbei als man denkt :icon_lol:

     

     

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Seit ich 15 bin ist es mein größter Traum in England zu leben. Mir hat es besonders London angetan.

     

    Wenn du dir da sicher bist, würde ich nicht warten. Deine Berufserfahrung ist in London wichtiger als dein Studium. Ausserdem gibt es in London recht gute Weiterbildungsmöglichkeiten, beispielsweise Birkbeck fürs Abendstudium. Oder die Open University. Und ein englischer Abschluss ist in England alle mal mehr wert als ein deutscher.

    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Ich würde zumindest dein Studium zu Ende machen bevor du gehst.

    Ich war seit ich 16 war auch jedes Jahr 3-4 mal in London aber bin erst mit 36 umgezogen und geschadet hat es nicht eher das Gegenteil. Dadurch das ich die richtigen Qualifikation von Deutschland in der Tasche hatte habe ich hier den richten gut bezahlten Job kreiert bekommen den ich sonst nicht hätte.

    Aber gäbe es für dich nicht die Möglichkeit nach dem Studium erst mal ein sabatical Jahr in deinem Job zu nehmen? Hat ein Freund in Deutschland gemacht der auch immer mal in London leben wollte. Nach einem Jahr war er froh wieder zurück zu gehen. Und Wohnung und Job in Deutschland waren noch da...
    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    1) Wenn ich mich jetzt entschließe nach London zu gehen (falls das mit dem Job klappt), habe ich ohne Studium (das müsste ich dann höchstwahrscheinlich abbrechen) für meine weitere Zukunft eine Chance in England erfolgreich zu sein? In Deutschland ist ein Studium mittlerweile ja Grundvorraussetzung um weiter zu kommen...


    Ich persoenlich wuerde auf alle Faelle das Studium beenden, gerade wenn schon 5 von 7 Semestern rum sind. Man weiss nie, was die Zukunft bringt und in welchem Land man spaeter mal arbeiten wird, da hat es i.d.R. eher Vor- als Nachteile, einen Abschluss in der Tasche zu haben. Und London laeuft nicht weg, das ist auch in einem oder in zwei Jahren noch da. "Verpassen" kann und wird man im Leben immer etwas, das muss man akzeptieren und versuchen, die positiven Dinge zu sehen und positiv zu denken. Die berufliche Karriere ist selten eine Gerade.
     

    2) Eine andere Frage ist, ob ich meinen unbefristeten Job der gut bezahlt ist für meinen Traum aufgeben soll und was mir ganz klar ist, einen geringeren Lebensstandartd haben werde.


    Ganz ohne Risiko wird es nie gehen, wenn man etwas Neues / Anderes machen will, das ist ja im Prinzip ein Teil davon. Es ist natuerlich vorteilhaft, seinen alten Job erst kuendigen zu muessen, wenn man bereits einen neuen Job gefunden hat, gerade wenn es ins Ausland geht. Ich wuerde wie schon gesagt das Studium beenden, in jener Zeit ein wenig Geld auf die Seite legen und ansparen, danach in England auf einen Job bewerben und versuchen, den Traum zu verwirklichen. Sozusagen ein pragmatischer Kompromiss.
     

    3) Gibt es in England sonstige Weiterbildungsmöglichkeiten neben einem Studium die ir helfen?


    Es gibt hier natuerlich auch Weiterbildungsmoeglichkeiten - aber mitunter sind diese doch recht teuer, dazu muss man die Details wissen, die Du Dir vorstellst.

    • Upvote 5

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Danke für eure tollen Antworten! Es ist wirklich so, dass es hier kein richtig oder falsch gibt. Ich werde mir jetzt nochmal alles gut durch den Kopf gehen lassen und meine Entscheidung treffen.

    Danke nochmal und ich halte euch auf dem laufenden! LG Mara

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich finde schon, dass das Alter hier eine Rolle spielt. 

    Kann ich nur  insofern bestätigen, als es hier meiner Erfahrung nach eine wesentlich geringere Rolle spielt als in Deutschland. Ich selbst habe letzten Monat erst eine 55-jährige eingestellt, weil sie sehr gut in ihrem Job ist. In Deutschland hätte sie doch so gut wie keine Chance auf einen Job. 

    • Upvote 9

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich finde schon, dass das Alter hier eine Rolle spielt.

    Kann ich nur insofern bestätigen, als es hier meiner Erfahrung nach eine wesentlich geringere Rolle spielt als in Deutschland. Ich selbst habe letzten Monat erst eine 55-jährige eingestellt, weil sie sehr gut in ihrem Job ist. In Deutschland hätte sie doch so gut wie keine Chance auf einen Job.

    Sehr gut!

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Danke für eure tollen Antworten! Es ist wirklich so, dass es hier kein richtig oder falsch gibt. Ich werde mir jetzt nochmal alles gut durch den Kopf gehen lassen und meine Entscheidung treffen.
    Danke nochmal und ich halte euch auf dem laufenden! LG Mara


    Unbedingt dieses berufsbegleitende Studium durchziehen! Unbedingt!!

    In der Zwischenzeit kannst Du Wochenden und Urlaube damit verbringen, mal rüber zu jetten und ggf. weiter Deine bisherigen Kontakte pflegen. Danach steht Dir noch alles offen!

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

     

    Ich finde schon, dass das Alter hier eine Rolle spielt. 

    Kann ich nur  insofern bestätigen, als es hier meiner Erfahrung nach eine wesentlich geringere Rolle spielt als in Deutschland. Ich selbst habe letzten Monat erst eine 55-jährige eingestellt, weil sie sehr gut in ihrem Job ist. In Deutschland hätte sie doch so gut wie keine Chance auf einen Job. 

     

     

    Das kann ich bestaetigen. Ich habe schon mehrmals Leute ueber 45/50 eingestellt (die Aelteste war 2 Monate vor ihrem 60. Geburtstag) als ich selbst erst Anfang 30 war. Das fand niemand hier seltsam oder bemerkenswert, sondern ganz normal. Wenn der beste Kandidat ein wenig aelter ist - so what?

    Wobei ich sagen muss, in allen Faellen hatten auch diese Kandidaten hier im UK Schwierigkeiten einen Job zu finden und sagten, dass es nicht so einfach sei.

    Aber ich vermute, in Deutschland ist das nochmal eine Ecke schwieriger.

     

    Aber - darum geht es hier ja eigentlich nicht. Die Threadstellerin hatte ja Angst, sie sei mit 27 zu alt, und das wird sie definitiv nicht sein! Und dass die britischen Studienabgaenger idR erst Anfang 20 sind, stimmt zwar, ist aber in diesem Fall irrelevant, weil die Threadstellerin dann ja zusaetzlich zum tudium auch noch Berufserfahrung nachweisen kann, und darauf kommt es ja am Meisten an (auch wenn der Studienabschluss nicht unwichtig sein wird fuer die weitere Karriereentwicklung).

    bearbeitet von lindemaa
    • Upvote 4

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Liebe Mara,

     

     

    ich würde dir auch raten dein Studium zu beenden. Du hast ja doch schon viel Zeit, Energie und höchstwahrscheinlich auch Geld reingesteckt. Ein abgeschlossenes Studium ist - auch wenn du danach nicht in dem Bereich arbeitest - eine Qualifikation, die dir keiner wegnehmen kann und die dir persönlich ja auch was bringt. Es zeigt, dass du Durchhaltevermögen besitzt (studieren neben der Arbeit) und dir deine Zeit gut einteilst. Und solltest du wider Erwarten nach Deutschland zurückgehen ist ein beendetes Studium Gold wert.

    Mit Jobs ist es so, dass dies möglicherweise zwar dein (derzeitiger) Traumjob ist, aber wenn es wirklich sein sollte dann gibt es so einen (oder einen besseren) Job auch in der Zukunft. Ich glaube nicht, dass dir das "auswandern" davonläuft. Das mit dem Alter ist halt insofern ein Thema wenn es dir beispielsweise dann schwerfallen sollte in London in einer WG zu wohnen. Ich habe immer in WGs gewohnt und erst seit einem 3/4 Jahr eine eigene Wohnung - kann mir aber vorstellen, dass es anfangs wieder ungewohnt ist mit jemandem zusammenzuwohnen - aber gerade im Ausland findet man so schnell Anschluss.

     

     

    Ich bin derzeit übrigens in einer ähnlichen Situation und weiß auch nicht genau was ich machen sollte (hab aber mein Studium vor kurzem abgeschlossen und würde diesen Weg auch sofort wieder einschlagen)

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich rate Dir auch das Studium zu beenden. Ich hatte auch mein Studium abgebrochen und dann hier mit Fernstudium, Stress und viel Geld einen Abschluss nachgemacht. Das ganze haette ich viel billiger und schneller haben koennen.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Und nach einem einmonatigen Praktikum kann man sich nicht sicher sein, dass London wirklich ein Lebenstraum ist.

    Das Leben in London waere klasse, wenn denn die Lebensumstaende besser waeren. Mein Fazit, nach 5 Jahren.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Auch ich kann dir nur raten das Studium zu beenden (das Meiste hast du ja schon!). London läuft dir nicht weg und falls du, weshalb auch immer nach D zurück gehst, hast du zumindest einen Abschluss. Hier in D zählt leider nur das, was man "Schwarz auf Weiß" belegen kann! Ich spreche hier aus eigener Erfahrung und alles was man später nachholen muss/möchte, kostet einen Haufen Geld, sehr viel Disziplin und fast die gesamte Freizeit (auch eigene Erfahrung)!  

    Meine Empfehlung: mach das Studium fertig und stürze dich in das Abenteuer London!

     

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Ich würde mich auf alle Fälle mal bewerben und schauen was sie anbieten. Denn erst dann kannst Du ja erst wirklich vergleichen. Vielleicht kann man das angefangene Studium auch online oder abroad machen.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    keinesfalls Studium abbrechen, den es ist schon so viel rein gesteckt worden (5 Semester), bitte durchziehen. 27 Jahre ist es noch kein Alter. Alles Beste.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    • Beiträge

      • Darauf wuerde ich mich nicht verlassen. SB wird im Nationality Directorate bearbeitet auf der Basis vom British Nationality Act, separat von Immigration Regulations (EU oder nonEU). Und die sind nicht unbedingt vernetzt. Immer alles beibringen was im SB Antrag gefordert wird. Home Office ist nicht bekannt für "joined-up" Government.
      • Dankäää! Das hilft schon weiter. Herzlichen Glückwunsch zur citizenship! Ich habe trotzdem noch Fragen: Hast du nur die "letzte" Steuererklärung (einzahl wie im Formular verlangt) geschickt?
        Die haben ja mit der PRC schon die 5 Jahre. Dazwischen liegt mindestens die von
        2017/18, die gerade fertig geworden ist (2016/2017 weiß ich nicht mehr so genau).
        Die würde ich schicken. Das heißt ausdrucken und mit  zu dem anderen Papieren
        packen. Braucht man dazu diese lange Übertragungsnummer (wurde online versandt)? Mit dem Rest komme ich klar (hoffe ich). Vielen Dank im Voraus! 😉 bruno
      • Das war sicherlich "tongue in cheek" gemeint ... Kirstie and Phil sind bekannt für ihre Fernsehsehreihe "Location, Location, Location" auf Channel 4. https://en.wikipedia.org/wiki/Location,_Location,_Location
      • Nachtrag: Von beiden Agencys sind die deposits heute wieder bei uns eingegangen. Die Makler haben also Wort gehalten. Lieber wäre uns gewesen wir hätten eins der Objekte bekommen, aber das wird schon!
      • darf ich fragen warum ich die anscheiben soll ??? Sind die im immobilien geschäft tätig ß????lg nadja
    • Themen

    • Neueste Statusaktualisierungen

      • InsideMarketing

        ***Calling all German Speakers***
        Business Development Roles starting at £25,000 plus £20k bonus!
        Previous sales experience isn't necessary, we look for a desire to learn and good English. We have a fantastic training and development programme, so there's loads of opportunity to progress quickly.
        PERKS: Good pay with uncapped commission, free breakfast fruit and biscuits, music and a multi-lingual office working with global tech companies and 3 parties a year.
        Give my Careers team a call for more information/ a quick chat on 020 3026 1187, or email careers@insidemarketing.co.uk

        · 0 Antworten
      • reichp

        Echte Deutsche in London können auch auf Chinesisch kommunizieren!
        · 1 Antwort
      • FadeExx  »  deewee

        Hallo deewee,
        Du hattest vor kurzem ziemlich detaillierte Infos über den Troll: benutzt Du für so etwas spezialisierte Tools oder kann man das mit entsprechenden Kenntnissen direkt aus den vorhandenen Infos herauslesen?
        Danke, Gruß
        · 1 Antwort
      • Bergedorf0106  »  Mareike79

        Hallo, ich bin heute ganz neu, und zwar deinetwegen ...
        Bin irgendwie als non-member auf ein Kommentar von dir gelandet - dass du einen Englaender in Deutschland geheiratet hast. Und zu dem Thema haette ich ein paar Fragen, wenn du Zeit/Lust hast?
        · 0 Antworten
      • Hafi

        Dig on! https://en.wikipedia.org/wiki/Rationing_in_the_United_Kingdom#/media/File:INF3-96_Food_Production_Dig_for_Victory_Artist_Peter_Fraser.jpg
        · 0 Antworten
    • Heutige Geburtstage

      1. caromuc
        caromuc
        (28 Jahre alt)
      2. Pinum
        Pinum
        (52 Jahre alt)
      3. praktikant
        praktikant
        (27 Jahre alt)
      4. SebastianStraubing
        SebastianStraubing
        (34 Jahre alt)
      5. Tamte
        Tamte
        (29 Jahre alt)
    ×