Jump to content
alicjaselma

MRT Wartezeit beim NHS! Ab nach Deutschland?

    Recommended Posts

    alicjaselma    0

    Hallo,

    ich lebe seit 3 Jahren in England und habe nun mein Schienbein gebrochen. Das NHS Krankenhaus hat fuer ein MRT (MRI) Termin eine Warteliste von etwa 3-4 Wochen. Daher gehen viele zu privaten Anbietern und zahlen dafuer etwa 500 pfund. Wisst ihr ob das NHS etwaige Kosten uebernimmt fuer mich ein in Deutschland kostenguenstiges MRI zu machen? Bzw, wuerdet ihr nach Deutschland gehen und es dort machen lassen.

    Zudem, wisst ihr wie es waere wenn ich  nach Deutschland zurueck gehen wuerde und mich dort weiterbehandeln lasse? Komme ich dann wieder einfach so in eine oeffentliche Krankenkasse?

    Der Grund fuer das MRT ist dass die Aerzte befuerchten ich habe evtl einen Kreuzbandriss oder so und daher wissen sie nicht ob ich evtl eine OP brauche..

    Waere superdankbar wenn einer von euch helfen kann!

    Alicja

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Miriam    514

    MRT Wartezeit kann in D auch so lange sein oder unter Umstaenden noch laenger.... bei mir waren's damals ca. 7 Wochen und das bei Verdacht auf Bandscheibenvorfall - was sich dann 2fach bewahrheitet hat....

     

    Mein Dad hat vor 2 Monaten ein MRT gehabt und auch 6 Wochen warten muessen... Kannst also vom Regen in die Traufe kommen.....

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Sapi    35
    Ich hatte bei meinem akuten Bandscheibenvorfall auch eine Wartezeit (in D) von 6 Wochen. Nach ständigem hin und her telefonieren hatte ich dann Glück, dass kurzfristig jemand abgesagt hatte und ich dazwischen "rutschen" konnte. (Vielleicht bin ich denen auch so auf die Nerven gegangen, dass sie mich nur schnell wieder loswerden wollten, war mir aber egal) Also überall das gleiche, wenn man nicht privat versichert ist!
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Kat    63
    Naja, so pauschalisieren kann man das nicht. Hier in Süddeutschland, starker Schwindel unbekannter Ursache. Freie Radiologie-Praxis, gesetzlich versichert - Kopf-MRT innerhalb von 48 Stunden mit ganz normaler Überweisung... Ach ja, vor etwas über einem Jahr. bearbeitet von Kat

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    johndow    27

    Wohnort: Deutschland

    MRT zuletzt Anfang des Jahres benötigt (mehrfacher Bandscheibenvorfall und auch gesetzlich versichert)

    Hat 3 Tage gedauert, aber auch nur, weil ich mich nicht richtig bewegen konnte und nicht früher wollte.

     

    Wir haben bei uns übermässig viele MRT rumstehen.

    Das Krankenhaus hat 3, eine Radiologische Praxis hat 2.

     

    Im Januar hieß es, das die Patienten teilweise 60 KM fahren, weil die MRTs bei uns immer mal was frei haben.

     

    5 MRT für 40.000 Bewohner - ist doch ein guter Schnitt :icon_mrgreen:

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Nezahualpilli    940

    Soweit ich weiss, kann ein Kreuzbandriss in der Akutphase eh' nicht operiert werden und man muss warten bis die Folgen der Verletzung (Schwellung, Entzuendung usw) abgeklungen sind. Jetzt irgendwohin verreisen wuerde das Knie doch bestimmt nur belasten. Das MRT ist eine Sache, wie lange muesstest Du denn auf die Operation warten, falls Du wirklich eine brauchst?

     

    Da wir gerade bei Bandscheibengeschichten sind:

     

    Ich bin im Februar 2003 mit Rueckenschmerzen zum Arzt gegangen. Wartezeit fuer ein (vom Arzt sehr widerwillig arrangiertes) MRT in London damals: 12 Monate.

    Bekam' mein MRT schliesslich im Oktober desselben Jahres, als ich jegliches Gefuehl im linken Bein verlor und notoperiert werden musste.

     

    Meine gesetzlich versicherte Schwester in Koeln hat aber auch schon privat fuer ein dringendes MRT zahlen muessen.

     

     

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Vio    109

    wartezeit MRT kann in Uk und D lange sein, kommt halt auf dringlichkeit an.

    Ich hatte auch in UK schon MRT am selben Tag

    • Upvote 3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    alicjaselma    0

    Danke fuer eure Antworten. Meine Tanten haben vorsichtshalber in Deutschland einen Termin fuer mich gemacht (privat). Das kostet so etwa 350 euro (plus anreise und abreise natuerlich). Ich versuche es jedoch zu vermeiden nach Deutschland zu gehen. Mein Knie ist immernoch geschwollen allerdings schon etwas besser. Also wie ich das verstehe muss man fuer eine Operation in jedem Fall eh abwarten bis die Schwellung ganz weg ist oder was habt ihr da fuer Erfahrungen?

    Meiner Chefin wurde in ihrem Krankenhaus gesagt meine einzige Chance ist zu nerven und nerven im Krankenhaus und zu sagen ich haette solche Schmerzen es waere unertraeglich bis sie was machen.. Je mehr ich jedoch im Krankenhaus nerve desto unfreundlicher werden die natuerlich. Ein interessanter Punkt fuer euch vielleicht: Glaubt nicht an Wartelisten! Diese existieren nicht! Mir wurde an verschiedenen Stellen soetwas gesagt wie: "Wir setzen Sie auf die URGENT Warteliste." Oder "Fragen Sie ob Sie auf die Cancellation List koennen." DIese Listen existieren nicht. Zumindest nicht beim MRT. Die MRT Stelle hat mir gesagt, so etwas wird zwar gerne gesagt, gibt es aber in Wirklichkeite nicht..

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    claudiad    5.224

    Wie ist denn der Kostenvergleich wenn Du das hier privat machen lässt? Ist ja auch kein Spass damit zu reisen. Falls Du Dich dazu entschließt das privat zu zahlen ist auch wichtig was danach passiert-wo gehst Du mit dem Ergebnis hin und falls operiert werden muss gibt's da auch ne Wartezeit? Oder könntest Du das in Deutschland machen lassen, z.B. weil Du da Tanten hast die Dich pflegen können nach der OP? 

    Auf jeden Fall gute Besserung! 

    bearbeitet von claudiad
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    kerstintoo    4.787

    Einer jungen kollegin von mir wurde mal gesagt, dass ihr kreuzbandriss gar nicht operiert werden muss. Die hat ne menge hebel in bewegung setzen muessen und hat letztlich ueber beziehungen zu einem surgeon sechs monate spaeter einen termin fuer ne opration gekriegt. NHS scheint ein kreuzband nicht als essentiell anzusehen.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Kingsizefairy    2.371

    ich hatte einen Kreuzbandriss und Meniskus am linken Bein und wurde weder operiert noch bekam ich ein MRT. Wird angeblich nicht operiert. Physio hatte ich. Und ein Jahr auf Krücken bis die Schmerzen weg waren und ich wieder "normal" laufen konnte. Einmal war die Kniescheibe "locked". Ich versuchte einen Termin bei Physio zu bekommen. Witzlos. Die Sache erledigte sich dann dadurch, dass ich die Treppe runterfiel und dachte, ich hätte mir alles gebrochen, was zu brechen war. Seit dem ist die Kniescheibe scheinbar wieder da wo sie hingehört und die Schmerzen sind weg. Die blauen Flecken auch. Drei Monate später bekam ich einen Termin von Physio angeboten. Ich habe ihnen dann gesagt, wo sie sich den hinschieben können.

    Der Meniskus am linken Bein macht immer noch Ärger von Zeit zu Zeit....

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    carolyna    9

    Ansonsten kann man noch privat fuer £200 zum London imaging centre gehen. osteopaths, physios, etc. können referral aufstellen und dann kann man innerhalb von Tagen (meist 2-3 Tagen) sein MRT Termin bekommen. Ich bin selber Osteopath und nutze die MRT clinic wenn ich Scans benötige. Falls ihr fragen habt einfach mailen: osteophysiocliniclondon@gmail.com (www.osteophysioclinic.com)

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    kaufmann    1.000

    Da musst Du Dich aber beeilen, wenn Du noch einen MRT-Termin in D bekommen willst.

     

    Warum ?

     

    Weil alle Flüchtlinge eine normale deutsche Krankenversicherungs-Karte bekommen sollen.

     

     

    • Downvote 6

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    kaufmann    1.000

    Im Gegenteil-Sagen ist Merkel geübt. Je nachdem wie's passt. Vor zwei Jahren hörte man von ihr : "Multikulti ist gescheitert'. Vor einigen Monaten dann : 'Der Islam gehört zu Deutschland".

     

    Nun ist absolutes Gutmenschentum dran. Europa und die Welt staunt.

     

    http://www.derwesten.de/politik/gesundheitskarte-fuer-fluechtlinge-jetzt-auch-in-nrw-id11036197.html

     

    Einer der besten Sätze in obigem Link, den ich in meinem Leben je gehört habe, ist

     

    .........da die Gesundheitskosten vom Steuerzahler übernommen würden, habe das neue Modell für die übrigen Versicherten „keine Folgen“.........

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Danije    802

    Da musst Du Dich aber beeilen, wenn Du noch einen MRT-Termin in D bekommen willst.

     

    Warum ?

     

    Weil alle Flüchtlinge eine normale deutsche Krankenversicherungs-Karte bekommen sollen.

    samma nun reicht's doch, oder?

    • Upvote 4

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    waschbaer    1.112

    Da musst Du Dich aber beeilen, wenn Du noch einen MRT-Termin in D bekommen willst.

    Warum ?

    Weil alle Flüchtlinge eine normale deutsche Krankenversicherungs-Karte bekommen sollen.


    Auch wenn Flüchtlinge eine KV-Karte bekommen sollten, ist diese doch nur für die Akutversorgung. Behandlung bei chronischen Krankheiten etc bleibt verwehrt. Im Moment muss für jede Behandlung erst mal ein Wisch vom Sozialamt ausgefüllt werden, dann noch einer, der bürokratische Aufwand ist riesig.
    • Upvote 5

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Dat Jaby    1.233

     

    Da musst Du Dich aber beeilen, wenn Du noch einen MRT-Termin in D bekommen willst.

    Warum ?

    Weil alle Flüchtlinge eine normale deutsche Krankenversicherungs-Karte bekommen sollen.


    Auch wenn Flüchtlinge eine KV-Karte bekommen sollten, ist diese doch nur für die Akutversorgung. Behandlung bei chronischen Krankheiten etc bleibt verwehrt. Im Moment muss für jede Behandlung erst mal ein Wisch vom Sozialamt ausgefüllt werden, dann noch einer, der bürokratische Aufwand ist riesig.

     

     

    Das ist in der Tat ein Riesenproblem. Vor allem, wenn der zustaendige Sozialarbeiter im Urlaub etc ist. Ich war gerade gestern noch mit jemandem beim Amtszahnarzt, der eine Bruecke haben wollte. Keine Chance, das wird sich auch auf keinen Fall aendern. Finde ich auch in Ordnung.

     

    Diese Geruechte-in-die-Welt-Setzerei geht mir gehoerig auf die Nerven.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    claudiad    5.224

    Was ist das eigentlich für eine schwachsinnige Aussage und Fragestellung? 

     

    1) Man kann ja zur Flüchtlingsaufnahme Deutschlands meinetwegen eine kritische Meinung haben aber zu meinen die wollen jetzt alle ein MRT ist ja wohl an den Haaren herbeigezogen, Kaufmann! Und selbst Du wirst wohl kaum wollen das den Leuten die da sind notwendige, dringende, aerztliche Versorgung verwehrt bleibt? Die Kinder müssen ja vielleicht auch geimpft werden und ich möchte Dich mal schreien hören wenn jemand was Akutes hat und ruckzuck die ganze Massen-Unterkunft angesteckt wurde. Und wer so wie ich mal in Institutionen wo viele Leute auf engem Raum leben gearbeitet hat weiss wie schnell das geht, vor allem bei Menschen die ein noch nicht voll entwickeltes oder geschwächtes Immunsystem haben. 

     

    2) Jbevans1234: Ja wer wohl? Der konsultierte Arzt! 

     

    Es geht doch hier nur darum wie unbürokratisch eine notwendige Versorgung leistbar ist, und das kostet doch auch unglaublich viel Zeit und Geld die für  sinnvollere Aufgaben genutzt werden könnten. 

     

    Echt Leute-Argumentiert eure Meinung, aber bitte sachlich. Und vielleicht nicht im MRT Faden. 

    • Upvote 7

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    cart00nist    2.490

    Wir können das natürlich auch wieder aufteilen, wie schon bei dem "Flüchtlinge/Cameron"-Faden. Ab Posting soundso heißt der Faden dann "Die ärztliche Versorgung von Flüchtlingen in Deutschland". Aber irgendwie hat das dann nichts mehr, überhaupt gar nichts mehr mit "Deutsche in London" zu tun. Also wenn ihr das wollt, dann macht das selber, ich habe da jetzt gerade keine Lust zu. Und morgen auch nicht.

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden


    ×