Jump to content
melanieR

Abzüge und Rentenversicherung als self employed

Recommended Posts

Hallo ihr alle,

 

für Tips und Infos bezüglich der Frage(n) unten wäre ich Euch sehr dankbar:

 

ich habe kommende Woche in London einige Bewerbungsgespräche, komme aus dem Bereich Architektur. Es ist gut möglich das mir dort etwas auf freiberuflicher Basis vorgeschlagen wird. Gerade versuche ich einen Überblick zu bekommen, welche Abzüge man hat, wenn man self employed unterwegs ist. Ich habe einen Tagessatz von 200 Pfund zugrundegelegt. Ich gehe hier von einem Auftraggeber aus für den ich konstant arbeite, also nicht projektbasiert. Bei 18 Arbeitstagen ( 2 Tage sind für Urlaub eingerechnet) im Monat komme ich so auf  43200 Pfund im Jahr gross.

 

Nach meiner Recherche beim HMRC und hier im Forum komme ich auf diese Abzüge:

 

 

Class 2 NI: 11 Pfund im Monat

 

Class 4 NI: 9 % vom gross

 

keine VAT (threshold bei 79000 P)

 

Income Tax:    da habe ich nur für employees Angaben gefunden, wieviel % wären das wohl als self employed?

 

Rentenversicherung: wieviel sollte man hier einplanen?

 

anything else?

 

 

Ich hätte noch eine generelle Frage zum Thema Rentenversicherung. Es ist ja auch als Arbeitnehmer in UK ratsam eine private zusätzliche Rentenversicherung abzuschliessen. Mit welchen Kosten muss man hier rechnen?

 

vielen Dank an Euch!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei vernünftiger Gestaltung Deiner Tätigkeit ist diese im UK völlig steuer-u. abgabenfrei. Du musst nur darauf achten, im UK keine Betriebsstätte zu unterhalten und nicht ansässig zu werden.

 

Steuerpflichtig bleibst Du nach wie vor nur in D, wobei Du Deine Reise-u. Aufenthaltskosten im UK beim D-FA steuerlich geltend machen kannst. Der deutsche Fiskus ist da ziemlich grosszügig, sodass Du Deine Steuerlast erheblich senken kannst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
im Monat komme ich so auf  43200 Pfund im Jahr gross.[...]

 

Income Tax:    da habe ich nur für employees Angaben gefunden, wieviel % wären das wohl als self employed?

 

Hallo Melanie,

 

ich habe nach bestem Gewissen berechnet und dies soll keine Rechts- oder Steuerberatung darstellen:

 

- basierend auf folgender Webseite - http://www.hmrc.gov.uk/rates/it.htm - habe ich 31865 GBP mit 20% berechnet (also multipliziert mit 0,2) und da kamen 6373 GBP raus. Jetzt bleiben noch 11335 GBP, die mit der Higher Rate (40%) besteuert werden: 11335 * 0,4 = 4534 GBP. Diese beiden Zahlen addiert: 6373 GBP + 4534 GBP macht 10907 GPB. Man hat aber wohl auch noch eine "Personal Allowance" von 10000 GBP. Ich gehe mal davon aus, dass das dem dt. Steuerfreibetrag entspricht und keine Freigrenze ist. Zieht man diese jetzt von den 10907 GPB ab? Dann wären das 907 GBP an Income Tax.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Kaufmann: ja ich gebe meinen Wohnsitz hier auf, sofern ich in UK Arbeit finde.

 

Danke für die übersichtliche Rechnung Mankind. Kann es denn tatsächlich sein, dass ich im Jahr dann nur 907 GBP Income Tax zahle? Das erscheint mir sehr wenig. Nicht dass ich etwas dagegen hätte...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann natürlich auch sein, dass der Schritt wäre: 43200 GPB - Personal Allowance (10000 GBP) und dann 31865 GPB * 0,2 (20%) und dann nochmal 1335 GBP * 0,4 (40%) --> 6373 + 534 Euro = 6907 GPB

 

Mir wurde das von einem Freund damals so erklärt, dass es für den Staat besser wäre, dass man halt eher einer Selbständigkeit nachgeht und der Staat dann keine "unemployment benefits" zahlen muss.

Share this post


Link to post
Share on other sites

im Monat komme ich so auf  43200 Pfund im Jahr gross.[...]
 
Income Tax:    da habe ich nur für employees Angaben gefunden, wieviel % wären das wohl als self employed?

 
Hallo Melanie,
 
ich habe nach bestem Gewissen berechnet und dies soll keine Rechts- oder Steuerberatung darstellen:
 
- basierend auf folgender Webseite - http://www.hmrc.gov.uk/rates/it.htm - habe ich 31865 GBP mit 20% berechnet (also multipliziert mit 0,2) und da kamen 6373 GBP raus. Jetzt bleiben noch 11335 GBP, die mit der Higher Rate (40%) besteuert werden: 11335 * 0,4 = 4534 GBP. Diese beiden Zahlen addiert: 6373 GBP + 4534 GBP macht 10907 GPB. Man hat aber wohl auch noch eine "Personal Allowance" von 10000 GBP. Ich gehe mal davon aus, dass das dem dt. Steuerfreibetrag entspricht und keine Freigrenze ist. Zieht man diese jetzt von den 10907 GPB ab? Dann wären das 907 GBP an Income Tax.


Das waer toll. Den Freibetrag (den jeder hat, der unter £100k im Jahr verdient) kannst du natuerlich nicht von deiner zu zahlenden Steuer abziehen. Der Freibetrag heisst, dass du auf dieses Einkommen keine Steuern zahlen musst. Edited by Yvonne Brom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Yvonne,

 

ja ich glaube auch, dass das nicht richtig war. Ich habe nochmal nach "Steuerfreibetrag" geschaut und dort stand, dass dieser "das zu versteuernde Einkommen senkt". Wenn ich in einer Klausur über das britische Steuerrecht sitzen würde, würde ich die zweite Lösung abgeben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

also bei einem Freibertag von 10000 GBP sieht das dann  wohl so aus:

 

31865 GBP - 10000 GBP = 21865 GBP x 0,2 = 4373 GBP  (Steuersatz 20%)

 

dazu kommen noch

 

11335 GBP x 0,4 = 4534 GBP  (Steuersatz 40%)

 

ergibt zusammen

 

4373 + 4534 = 8907 GBP Income Tax

 

sind ca 20 % vom gross  (43200 )

 

Wenn ich dann noch die 9 % Krankenversicherung hinzuzähle  sind das 30 % Abzüge.  Weiß vielleicht jemand wieviel an Rentenversicherung dann noch dazukommt?

Ich habe irgendwo hier im Forum mal gelesen, dass man in etwa ein Drittel bis 40 % an Abzügen rechnen muß, wenn man selbständig ist. Das war aber eine sehr grobe Einschätzung...wie seht Ihr das?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich bin ja auch "nur" Angestellter und kann dazu nicht viel sagen aber diese ganze Rechnungen hier sehen mir zu sehr nach Angestelltenverhaeltnis aus. Ich glaube ausserdem das es gerade als UK Neuling Sinn machen wuerde das Ganze uber eine Umbrella Company laufen zu lassen, das kostet zwar ein bisschen aber dafuer kuemmern die sich um den Papierkram und kennen die Regeln (sollten sie zumindest)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich dann noch die 9 % Krankenversicherung hinzuzähle  sind das 30 % Abzüge.  Weiß vielleicht jemand wieviel an Rentenversicherung dann noch dazukommt?

Ich habe irgendwo hier im Forum mal gelesen, dass man in etwa ein Drittel bis 40 % an Abzügen rechnen muß, wenn man selbständig ist. Das war aber eine sehr grobe Einschätzung...wie seht Ihr das?

 

Bei der Krankenversicherung habe ich mich damals auf den NHS verlassen. Allerdings war ich dann auch geschockt, dass ich für eine Zahnkontrolle zuzahlen sollte. Der NHS bietet einen gewissen Umfang an Gesundheitsleistungen und ist als Grundversorgung kostenlos. Viele Arbeitgeber bieten Zusatzversicherungen an. Davon hatte ich keine. Über den NHS wird ja viel diskutiert, die aktuellen Diskussionen findest Du in der Rubrik "Gesundheit".

 

Bei einem Gespräch mit meinem "Business Advisor" der für die "self-employeds" zuständig war wurde mir gesagt, dass man wohl rein mit den "national insurance contributions" wohl etwas an Rente bekommt. Beeindruckt hat mich die Zahl allerdings nur im negativen Sinne. Mir wurde die Zeit in England jedenfalls für meine Rente angerechnet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

also bei einem Freibertag von 10000 GBP sieht das dann  wohl so aus:
 
31865 GBP - 10000 GBP = 21865 GBP x 0,2 = 4373 GBP  (Steuersatz 20%)


Nee, der £10k Freibetrag (tax free allowance) reduziert vorweg das steuerpflichtige Einkommen. Also Einkommen minus Freibetrag gleich zu versteuernder Betrag. Der Freibetrag schmälert nicht das unterste tax band, wie in Deiner Rechnung.

Als Anhaltspunkt für die Steuern kannst Du auch den Gehaltsrechner http://www.listentotaxman.com nehmen, denn für die Höhe und die Schwellenwerte der income tax ist es egal, ob employee oder self employed. Andere Dinge unterscheiden sich schon: http://www.hmrc.gov.uk/working/intro/selfemployed.htm.

Edited by Indigo
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bevor hier wilde Rechnungen aufgestellt werden: http://www.selfemploymentcalculator.com/

 

Das ganze über eine Umbrella abzuwickeln ist sicherlich auch eine Idee. Die Rechnung kann hier durchgeführt werden. Als Status sollte "Inside IR35" angeklickt sein, da ich nicht glaube das der angedachte Vertrag als Outside IR35 (Paragraf zur Scheinselbständigkeit) durchgehen würde. Dadurch ist auch eine eigene Ltd. leider nicht sinnvoll. 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

im Monat komme ich so auf  43200 Pfund im Jahr gross.[...]
 
Income Tax:    da habe ich nur für employees Angaben gefunden, wieviel % wären das wohl als self employed?

 
Hallo Melanie,
 
ich habe nach bestem Gewissen berechnet und dies soll keine Rechts- oder Steuerberatung darstellen:
 
- basierend auf folgender Webseite - http://www.hmrc.gov.uk/rates/it.htm - habe ich 31865 GBP mit 20% berechnet (also multipliziert mit 0,2) und da kamen 6373 GBP raus. Jetzt bleiben noch 11335 GBP, die mit der Higher Rate (40%) besteuert werden: 11335 * 0,4 = 4534 GBP. Diese beiden Zahlen addiert: 6373 GBP + 4534 GBP macht 10907 GPB. Man hat aber wohl auch noch eine "Personal Allowance" von 10000 GBP. Ich gehe mal davon aus, dass das dem dt. Steuerfreibetrag entspricht und keine Freigrenze ist. Zieht man diese jetzt von den 10907 GPB ab? Dann wären das 907 GBP an Income Tax.

Die 10000 sind Steuerfrei ueber diesen Betrag wird besteuert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man sich die Abzüge anschaut die der Self Employment Tax Calculator errechnet ( Danke Rusto ), dann liegen sie bei etwa 15 % vom gross, wenn man die Rentenversicherung mal außen vor lässt. Das ist ja relativ wenig, ich bin erleichtert. Ich muß hier im Moment hart klakulieren, keiner gibt mir einen full time job.

 

Meine Rechnung für einen Teilzeitjob war:

 

              13 000 £                per year gross

 

Abzüge 1996 £                    sind etwa 15%

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als self-employed innerhalb IR35 zieht man komplett die AAkarte. Da zahlst du wie ein Festangestelllter hast aber absolut keine Vorteile des Festangestellten seins und der Selbststaendigkeit

Auf jeden Fall solltest du den Vertrag von einem Accountant auf IR35 Vertraeglichkeit checken lassen und falls der innerhalb IR35 ist, weiter suchen.

Bei deiner ganzen Berechnung faehlt uebrigens auch die Corporation Tax die du auf den Profit der LTD bezahlen musst.

Zur VAT solltest du deine Ltd. auch anmelden und am Flat Rate Scheme teilnehmen, dass bringt dir bei nem Netto Rechnungsbetrag von £50k noch mal ca £1400/year als Einnahmen.

http://www.contractorcalculator.co.uk/contractors_guide_flat_rate_vat_scheme.aspx

Und selbstverstaendlich nen besseren Tagesatz als £200 aushandeln. :icon_jaklar:

Wie man das finaziell mit einer Ltd. macht habe ich hier uebrigens kuerzlich noch lang und breit erklaert. Kannst du ja mal nach suchen

 

Edited by oche_alaaf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...